Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Tinkerbell

Ein Hund der zu mir passt?

Empfohlene Beiträge

Hallo :)

Wie ich schon in meinem Vorstellungspost erwähnte bin ich momentan auf der Suche nach einem Hund der zu mir passt. Ich habe mich schon viel im Internet, unter anderem auch in diesem Forum umgehört, aber bin noch nicht wirklich zu einem schluß gekommen, welcher hund sich bei mir wohl wohl fühlen würde.

Ich habe einen extrem großen Garten und ein ziemlich großes Haus, welches im Umland von Hannover liegt. In der Nähe von dem "Dorf" wo ich wohne befinden sich viele schöne Wege (Wald/ Wiesen/ See) wo man zusammen mit dem Hund sicherlich schön spazierengehen/joggen/spielen könnte. Nicht sonderlich weit entfernt von mir befindet sich auch eine - wie ich hörte - recht gute Hundeschule.

Was ich suche wäre ein Hund, der eher etwas größer ist, da ich kleine Hunde wie Pudel zwar recht hüpsch finde, ich aber irgendwie mit ihnen nichts anfangen könnte denke ich.

Ideal wäre ein Hund der sehr anhänglich und verschmust ist, mit dem man viel spielen und auch viel unternehmen kann, da ich sehr gerne draußen bin und mich gerne bewege. Es muss kein extrem-sportler hund sein, aber es sollte auch kein passiver-Couchpotato Hund sein ;).

Da es mein erster Hund ist, wäre es natürlich auch gut zu wissen, ob er sich in dem sinne als "Anfängerhund" eignet.

Vom Aussehen gefallen mir Rottweiler und Hovawarte unheimlich gut, ich habe aber leider im Internet schon sehr oft gelesen dass gerade diese beiden Rassen eher nicht in die Hände einer noch nicht erfahrenen Hundehalterin gehören :( . Es würde mir sehr helfen, wenn ihr mir ein paar Tipps diesbezüglich gebt :)

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich persönlich würde dir zu einen Golden-Retriever raten :D

-anhänglich und verschmußt

-sportlich und liebt in der Regel das Wasser

-sehr folgsam und lernwillig

-für Anfänger geeignet

ich würde sagen, es trifft alle Punkte, die du suchst :D;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dem stimme ich Pinchen voll zu.

Im Haus ruhig und draußen ein Powerpaket (so ist wenigstens meiner)

Immer gut drauf, freundlich und verschmust.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

oder eine Labrador oder Goldenretriever Mix.

Wenn Du mal auf en Tierschutzseiten stöberst, da gibt es

unheimlich viele Welpen, die solche Mixe sind.

Das kann man auch schon sehr gut sehen.

Tja, wie Dein Hund wird, mal abgesehen von den Rassetypischen

Merkmalen, kann man im voraus nie so genau wissen.

Es gibt auch Retriever, die z.B. wasserscheu sind....

Sicherlich treffen immer einige Eigenschaften zu aber

dennoch ist jeder Hund anders.

Viel Erfolg bei der Suche. Wann soll es denn soweit sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :)

die Bezeichnung "kein Anfängerhund" ist nach meiner Meinung nur dann an erster Stelle zu setzen, wenn es sich nicht um einen Welpen handelt, sondern um einen Hund, der verhaltensauffällig, schlecht sozialisiert ist. Aber wo ein Wille, da ein Weg. Wenn du bereit bist, Zeit, Kraft, Nerven und Hilfe durch Fachleute in Anspruch zu nehmen, würde ich vor der Bezeichnung "kein Anfängerhund" nicht zurück schrecken.

Wenn du dich für einen Welpen entscheidest:

Ein guter Züchter wird dich auf Herz und Nieren prüfen, ob DU seinem Welpen das bieten kannst, was er braucht und ob ob DU seinen Ansprüchen gerecht werden kannst.

Ein guter Züchter wird dir auch nachher noch mit Ratschlägen und evtl. sogar mit einer Ausbildung oder wenigstens einer Anleitung, zur Seite stehen.

Warst du schon im Tierheim und hast dich dort nach einem Hund umgeschaut und bist evtl. schon mit einigen Hunden spazieren gegangen? Auch so sind viele Hundebesitzer zu ihrem Traumhund gekommen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich möchte dir jetz weder eine Rasse ein- noch ausreden. Schließlich hat jeder Hund sein eigenes Wesen und auf die Rassenprofiele ist nicht immer Verlass.

Ich hätte lediglich noch die Idee, dass du dich im Tierheim umschaust, denn dort sind könntest du einen ausgewachsenen Hund finden, der deinen Vorstellungen entspricht, während du bei einem Welpen (auch wenn du viel dazu beiträgst, was mal aus ihm wird) erst später endgültig herausfinden wirst ob er all diese Eigenschaften die du dir wünschst, in sich vereint.

Ich wünsche dir viel Glück und dass du bald einen Hund findest der zu dir passt!

LG Loki&Fiffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wollte ihn mir auf jedenfall eher im Sommer, also diesen oder nächsten holen, da ich dort Urlaub habe und ich dann 24h mit ihm verbringen kann und ich denke, dass gerade das am Anfang sehr wichtig ist.

Ich war zwar schon im Tierheim aber ich habe mit den Tierheimen in meiner Umgebung keine guten Erfahrungen gehabt. Mir schien es dort eher so, dass einem die Leute alles über den Hund erzaehlen, egal ob es stimmte oder nicht, so zb wollten sie mir einen Hund anreden - einen ausgewachsenen Dobermann, der 3 seiten voller krankheiten hatte (Es gibt ja diese Blätter die dort hängen wo das geschrieben steht) und wohl auch sehr verhaltensaufällig war. Ich vertraue da den Tierheimen nicht so, dass sie einem ehrlich gegenüber sind - jedenfalls nicht denen in denen ich war. Ich fände einen Welpen sehr schön, da ich recht viel zeit habe und ich gerne den Hund selbst mit prägen möchte und dann auch keine Unsicherheit habe was in seiner Vergangenheit wirklich mit ihm passiert ist. Ich denke dass ich wohl eher zu einem Züchter gehenwollen würde, da ich da dann weiß woher er kommt und so. Von einem Züchter würde ich denke ich auch einen größeren Hund nehmen, das wäre mir auch recht.

Kann mir jemand vielleicht etwas über Flat Coated Retriever sagen? Gibt es da einen wesentlich großen Unterschied zum Golden Retriever? Spricht etwas dagegen Golden Retriever oder Flat Coated Retriever in einen Haushalt zu holen in dem es eine Katze gibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn du einen Welpen zu einer Katze nimmst

wird es sicher kein Problem geben, solange du keine Killer-Katze hast :D

Der Flat- ist (glaube ich) noch etwas sportlicher

so ist es jedenfalls bei meiner Freundin ihrem Hund

aber vom Wesen her auch sehr freundlich

das du einen Welpen möchtest, kann ich gut verstehen und wenn du dann die Zeit dafür hast, ist es doch prima ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du schonmal geguckt ob es bei Euch etwas wie Tiere in Not gibt?

Ich hab meinen Labrador-Schäferhund-Mischling auch von so einem Tierschutzverein und hab wirklich nen Glücksgriff gemacht.

Ich kann es nur empfehlen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.