Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Dog

Ich glaub, ich seh Gespenster oder?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

Schonmal lieben Dank an alle, die den Roman hier bis zum Schluss durchlesen :respekt: .

in letzter Zeit beobachte ich so einige Veränderungen an meinem Hund die mir Sorgen machen. Ich zähl Euch mal welche auf und hoffe das ihr mich etwas beruhigen könnt, denn ich habe echt Bammel das er Altersbedingte Krankheiten entwickelt und ich das nicht mitbekomme.

1. Es passt ihm plötzlich nicht mehr, wenn in jedem Zimmer ein Fenster auf ist. Ich mach es eigentlich immer so, das ich einmal täglich Durchzug mache, ist eine Angewohnheit.

Und seit einiger Zeit habe ich dann hier einen älteren, großen schwarzen Herren rumschleichen, der ein vorwurfsvolles Gesicht macht und mir zu sagen scheint: Ich brauch es warm und bequem, würdest Du bitte sehr neben meinem Bett das Fenster schließen?

Ich weiß, das klingt jetzt schwer nach vermenschlichen aber so kommt es mir vor.

Das ist eine Sache die mir aufgefallen ist. Früher hat es ihn nie gestört wenn alle Fenster auf waren. Erst seit er auf die 8 zugeht.

2. Er hat Abends keine Lust mehr auf seinen Spaziergang, er bleibt stehen, alle viere in den Boden gestemmt und will einfach nicht gehen. Ich glaube das ich eine körperliche Ursache ausschließen kann, denn er ist gerade erst wieder untersucht und für gesund befunden worden. Auch merk ich ihm an seiner Körpersprache keinerlei Angst oder Unwohlsein an, sondern ich sehe einfach nur ein stures, bockiges Gesicht vor mir.

Er lässt sich schon locken, mit einem Ball oder Leckerlies läuft er dann doch los. Wenn er dann erstmal läuft ist alles wieder ganz normal, aber er versucht es jeden Abend auf's neue.

3. Er schläft fast den ganzen Tag, allerdings steht er bereitwillig auf und kommt zu mir nach nebenan wenn ich ihn rufe. Auf den Spaziergängen die ich tagsüber mit ihm mache (durch den Wald, an den Strand) spielt und tobt er wie ein Junger, neulich ist er von einer Frau auf 3 Jahre geschätzt worden, weil er mit so großer Freude mit einem Stock gespielt hat.

Sobald wir aber zuhause sind zieht er sich in sein weiches Bett zurück und dann seh ich ihn bis zum nächsten Gassigehen nicht mehr, außer zur Fütterrungszeit. Früher ist er auch zwischendurch mal aufgestanden und rübergekommen, inzwischen macht er das sozusagen nur noch auf meine Anfrage hin.

Was sagt ihr, mach ich mir unbegründet Sorgen um seinen Gesundheitszustand?

Sind das normale Verhaltensweisen für einen 8 jährigen Hund?

Ihr müsst wissen, das er mein erster Hund in dem Sinne ist, noch nie zuvor hatte ich über einen solchen Zeitraum hinweg ein Haustier. Ich hab also noch keinen Hund zuvor aufwachsen und auch altern sehen.

Deswegen meine Frage aus der Überschrift: Seh ich Gespenster? Ich red mir schon alle möglichen Krankheiten ein, obwohl mein Tierarzt, den ich übrigens auch in einem Turnus von mindestens 14 Tagen aufsuche, jedesmal versichert das ich einen fitten und kerngesunden Hund habe.

Ich hoffe auf zahlreiche, hoffentlich beruhigende Antworten von Menschen die auch einen älteren Hund haben bzw. schonmal welche altern sahen ( und natürlich auch von allen anderen :) )

Ach so eins noch, in lezter Zeit brummt er viel häufiger als früher wenn er am ausruhen ist.

Hat das eine Bedeutung?

Vielen Dank fürs durchlesen :holy::respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich überlege schon seit einigen Tagen einen ähnlichen Beitrag einzustellen, denn Shelly verhält sich die letzten paar Wochen auch immer merkwürdiger. :???

Sie wird Anfang Oktober 9.

Auch ich habe bisher keine plausible Erklärung dafür finden können.

Das mit dem Brummen ist z.B. auch eins dieser "Anzeichen". Was Shelly im moment an Tönen (bei jedem bißchen) angibt, ist echt der Wahnsinn. Sie war zwar schon immer nicht der "ruhigste" Hund, aber wenn du jetzt zu ihr gehst oder sie einfach nur so da liegt, brummts in allen Tonlagen.

Außerdem mag sie nicht mehr auf ihren Plätzen liegen. Dort, wo sie schon seit Jahren liegt.

Wenn sie bei uns oben im Zimmer ist, z.B. nachts, mag sie nicht mehr auf ihrer Decke liegen. Dort lag sie IMMER!!! Sie ging immer freiwillig dort hin und fühlte sich wohl. Schlief tief und fest.

Neuerdings liegt sie entweder hinter Caren am Stuhl (wenn er am PC sitzt) oder, wenn wir schlafen, neben mir am Bett.

Früher war sie froh, wenn sie nicht so "nah" an uns dran war und ihre Ruhe hatte. Zuerst dachte ich, es liegt an dem Platz dort. Vielleicht ziehts oder so. Hmmm...

Ich dachte anfangs auch, sie will uns plötzlich irgendwie kontrollieren. D.h. vielleicht hat sie Angst, sie könnte "verschlafen", dass jemand aus dem Zimmer geht und legt sich deshalb SO hin, dass sie es nicht verpassen kann.

Also "schickte" ich sie anfangs immer auf ihren Platz. Was macht sie dort? Legt sich hin, aber keineswegs entspannt. Liegt praktisch so, als stehe sie in den "Startlöchern" und starrt mich an mit gespitzten Ohren. Minutenlang. Normal würde sie sich hinhauen und pennen. Aber nix da. Sobald ich weggucke, kommt sie wieder förmlich angeschlichen. Letztens fiel mir eben auf, dass sie sich dort nicht mehr entspannen konnte und rief sie wieder zu mir (bringt ja auch nix). VÖLLIG zufrieden und fast schon "aufatmend" kam sie zu mir angelaufen, schmiss sich neben mir ans Bett und fiel in Tiefschlaf. Hmmm....

WAS ich aber ab und zu beobachte, wenn ich mal kurz im Halbschlaf nachts wach werde: Sie liegt manchmal noch in der Nacht auf ihrer Decke, also kann es nicht wirklich am Platz selbst liegen. Aber scheinbar nicht lange, denn das nächste Mal, wenn ich "blinzel", liegt sie schonwieder bei mir am Bett.

Also vielleicht doch Kontrolle?

Ach ja... und ich finde sie schläft "unruhiger". Also schläft auch nicht mehr so tief und gut durch. Ist öfter wach und steht auf.

Wenn ich mich manchmal z.B. umdrehe, springt sie auf, queitscht und brummt, kommt kurz gucken und legt sich dann wieder hin. Habe manchmal wirklich das Gefühl, sie denkt was zu verpassen beim kleinsten Geräusch. Früher hob sie höchstens mal das Augenlid, wenn wir aufstanden.

Dann dachte ich, sie will vielleicht mehr unsere Nähe.

Aber wenn wir unten fernsehen, dann liegt sie auch nicht mehr bei uns am Couchtisch. Dann liegt sie vorm Fernsehr auf den Fliesen. Also weiter weg als vorher. Vielleicht auch, weils dort kühler ist?!?!

Aber das hat wieder was von Kontrolle, finde ich. Vom Couchtisch aus hatte sie praktisch immer den Überblick über Eingangstür, Terrassentür usw. Also den "Rundumblick" für alles, was "reinkommt".

Theoretisch, so wie sie jetzt liegt, hat sie uns, also die Couch hauptsächlich im Blick.

Oder nächstes Beispiel: Sie liegt tagsüber entweder in ihrem Korb oder vor der Treppe am Eingang, mit Blick Richtung Wohnzimmer. Neuerdings liegt sie immer mit dem Kopf zur Tür (die direkt an der Treppe ist). :??? Und auch manchmal gar nicht mehr an der Treppe, sondern mitten auf dem Läufer der Eingangstür, ebenfalls mit Blick zur Tür.

Früher brauchte sie (fast) immer eine Art Rückenlehne, wenn sie irgendwo schlief. Heute liegt sie in unserem Zimmer oft auch einfach in der Mitte.

Ich weiß nicht, ob ich dir mit meiner "Geschichte" helfen konnte, denn ich bin ebenso ratlos wie du.

Ich denke auch oft, sie hat vielleicht Schmerzen oder sonstwas, aber sie macht sonst auch einen ganz normalen Eindruck. Nur, dass sie sich im Haus immer merkwürdiger verhält.

Und ich es mir, genau wie du, nicht erklären kann.

Teilweise würde ich sagen, dass es was mit dem Alter zutun hat, was ihr merkwürdiges Verhalten angeht. Also nicht (unbedingt) die Sachen, die oben stehen, aber z.B. so Sachen, wie: Sie liegt mit uns im Wohnzimmer, sie schläft oder schlummert, hat jedenfalls sie Augen zu. Eine Tür im Haus knallt vom Wind zu. Sie zuckt richtig zusammen vor Schreck. Normal läßt sie sowas völlig kalt. Oder gestern: Der Geschirrspüler piept, wenn er fertig ist. Sie springt auf und bellt, als kommt jemand. :??? Das Geräusch kennt sie jedoch schon seit 8 Jahren?!?!?

Wie gesagt, solche Sachen "schiebe" ich auf ihr Alter. (Etwas) Schlechteres Hören und Sehen, ganz normal, dadurch vielleicht Unsicherheit.

Aber den Rest?!?! Habe sicher auch noch einiges vergessen, denn es sind so viele Kleinigkeiten...

*auchratlossei*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ricky,

ich bin schon beruhigt darüber das nicht nur ich Veränderungen an meinem Hund feststelle, die ich mir nicht erklären kann.

Was Du schreibst hört sich stellenweise schon nach Kontrolle an, z.B. das sie plötzlich Wert darauf legt, alles im Blick zu haben.

Das ist eine Sache, die ich wiederrum umgekehrt berichten kann, früher legte meiner da mehr Wert darauf und jetzt gar nicht mehr.

Bei dem Geräusch von der Spülmaschine ist mir auch noch was eingefallen. Und zwar regt es meinen Hund plötzlich unwahrscheinlich auf, wenn so ein etwas lauteres Auto vorbei fährt, z.B. mit defektem Auspuff. Da bellt er seit neuestem. Das hat ihn bis vor kurzem sein Leben lang nicht gejuckt.

Ich hab ja schon ab und an davon gehört das Hunde sich im zunehmenden Alter nochmal verändern können, nur weiß ich nicht so recht wie ich mir das vorstellen muss. Zumal er in vielem noch das selbe Verhalten an den Tag legt wie immer. Darüber bin ich natürlich froh, aber was soll ich von den genannten Veränderungen nur halten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
1. .... Und seit einiger Zeit habe ich dann hier einen älteren, großen schwarzen Herren rumschleichen, der ein vorwurfsvolles Gesicht macht und mir zu sagen scheint: Ich brauch es warm und bequem, würdest Du bitte sehr neben meinem Bett das Fenster schließen?

Vielleicht hat er erst jetzt durch eine gewisse Vertrautheit herausgefunden, wie er dir das mitteilen kann?

Und wenn es wirklich zieht? *zwinker*

2. ... Er lässt sich schon locken, mit einem Ball oder Leckerlies läuft er dann doch los. Wenn er dann erstmal läuft ist alles wieder ganz normal, aber er versucht es jeden Abend auf's neue.

Das ist ja auch ein lustiges Spiel :) .

Wobei.. hier ist es im Moment auch so, dass zum letzten Garten-Pipi der ein oder andere Hund gar nicht aufsteht... weiß nicht, wieso.

3. Er schläft fast den ganzen Tag...

Das finde ich durchaus normal für einen Hund gesetzeren Alters, der sich an gewessen Rhythmus oder gewisse Routinen gewöhnt hat. Find ich auch ganz okeh.

Was sagt ihr, mach ich mir unbegründet Sorgen um seinen Gesundheitszustand?

Sind das normale Verhaltensweisen für einen 8 jährigen Hund?

Ich würde sagen.. ja. Sowohl unbegründete Sorgen, als auch normale Verhaltensweisen.

Deswegen meine Frage aus der Überschrift: Seh ich Gespenster? Ich red mir schon alle möglichen Krankheiten ein, obwohl mein Tierarzt, den ich übrigens auch in einem Turnus von mindestens 14 Tagen aufsuche, jedesmal versichert das ich einen fitten und kerngesunden Hund habe.

Alls 14 Tage :o ? Warum ?

Kurti ist jetzt 7, schläft viel, erledigt die meisten Dinge etwas langsamer, ist in vielen Dingen gelassener und macht einfach einen weiseren Eindruck ;) .

Wunderliche Veränderungen beim alternden Hund werden allerdings sicher noch mehr auftauchen, wenn er dann mal wirklich *alt* wird.

Mach dir nicht so nen Kopf.

Wenn du deinen Hund sooo gut beobachtest, wie du das tust, dann wird dir sicher auffallen, wenn es ihm nicht gut geht.

Das was du beschreibst klingt für mich einfach Marotten oder eben wirklich ganz normal.

Liebe Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also,Daisy ist ja nun schon 13 Jahre.Ich habe sie von Klein an und kann nur sagen,das sie sich sehr wohl im Alter verändert.

Daisy ht zum Beispiel früher immer im Bett bei mir geschlafen oder ist zu meiner kleinen Tochter ins Bett gegangen.

Mittlerweile sieht es so aus,das sie entweder auf dem Laminat bei mir liegt,also vor meinem Bett oder bei der kleinen auf den Couchkissen.

Auf keinen Fall liegt sie mehr länger als 10 - 15 Minuten bei mir im Bett.

Gassi gehen gibt sie nicht auf,wenn sie könnte wie sie wollte,würde sie den ganzen Tag draußen herum spazieren.

Sobald ich die Terassentür öffne,liegt Daisy auch schon im Garten.Wenn die Tür geschlossen ist,und ich am Rechner sitze,liegt sie auf einem der beiden Kissen die unter dem Tisch liegen und schläft,hauptsache sie ist in meiner Nähe.

Sobald ich den Platz verlasse,wird geguckt wo ich hingehe.Gehe ich in die Küche kommt sie direkt hinterher,legt sich unter den Tisch und wartet auf ihr Leckerchen.Gehe ich ins Bad bleibt sie liegen,obwohl sie mich dort nicht sehen kann.

Setze ich mich auf die Couch,kommt sie direkt hinterher und legt sich entweder neben mich oder aber auf den Boden direkt vor der Couch.Es sind die Kleinigkeiten die einem auffallen.

Solange Daisy aber ihre Leckerchen noch nimmt und Gassi gehen möchte,behaupte ich,sie ist gesund und mache mir keine Gedanken.

Ich muß aber dazu sagen,das ich aufgrund des Alters doch mehr beobachte und kleinere Wehwechen sofort erkenne.

Ich denke,wenn du deinen Hund gut genug kennst,dann wirst du merken,wenn ihm was fehlt und er sich deshalb verändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen,

sorge Dich nicht, das ist ganz normal.

Ich habe hier ja einen alten Hund und hatte schon einen.

Im Alter ist es wie beim Menschen, sie werden tüddeliger,

komischer, schlafen oft tief und fest aber in kürzeren Einheiten,

sehen und hören nicht mehr gut und sind somit

manchmal logischerweise auch schreckhafter.

Skipper war sogar frecher als er alt war.

Mit frech meine ich, das er eher sogar dickköpfiger war.

Bei meinem Hund konnte ich echt sagen, der ist

leicht senil/demenz.

Eben ein alter Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und zwar regt es meinen Hund plötzlich unwahrscheinlich auf, wenn so ein etwas lauteres Auto vorbei fährt, z.B. mit defektem Auspuff. Da bellt er seit neuestem. Das hat ihn bis vor kurzem sein Leben lang nicht gejuckt.

das liegt darann das das Gehör nachläßt oder sogar zum Schluß

ganz fehlt. Hunde hören die Geräusche ja anders und Deiner kennt

dieses Geräusch in der Form nicht mehr, da es vorher anders geklungen hat.

Scotty hört auch schon sehr schlecht. Dumpfe Geräusche kann er

aber besser hören als quitschige, hohe (oder war es anders herum??

egal, rufen brauche ich Scotty nicht mehr, weil er es nicht hören kann,

reagiert auf meine Bewegung und Hände, er sieht aber auch schon schlecht..)

Der einzige Vorteil vom schlecht hören: Silvester, hatten meine immer

panische Angst. Heute reagieren sie kaum noch und sind entspannt weil

Scotty (Skipper auch als er alt war) die Knaller nicht mehr richtig hören kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

ich danke Euch für's beruhigen :D:)

Mein Hund ist also nicht der einzige der Veränderungen durchläuft. Natürlich, das war schon klar, es tut aber gut zu lesen was andere Hundehalter an ihren Hunden beobachtet haben.

Silvester, hatten meine immer

panische Angst. Heute reagieren sie kaum noch und sind entspannt weil

Scotty (Skipper auch als er alt war) die Knaller nicht mehr richtig hören kann.

Ja, das ist auch noch so ne' Sache bei uns, nur genau andersrum. Früher konnten draußen Böller hochgehen ohne Ende, hat ihn nie interessiert. Und heute? Seit letztem Silvester ist er so panisch, das ich mit ihm wohl dieses Jahr ganz weit raus auf's Land fahren werde um ihm das zu ersparen.

Das ist ja auch ein lustiges Spiel .

Wobei.. hier ist es im Moment auch so, dass zum letzten Garten-Pipi der ein oder andere Hund gar nicht aufsteht... weiß nicht, wieso.

Spiel ist aber ein super Stichwort. Vielleicht ist es meinem Ballverrückten nur zu langweilig mal eben um den Block zu gehen?

Ich versuch heute Abend mal eine Spielrunde einzulegen. Wer weiß, vielleicht gewinnt die letzte Runde dadurch an Reiz?

Alls 14 Tage ? Warum ?

Einfach um ganz sicher zu sein. Manche Sachen entwicklen sich so schleichend, und es gibt Dinge die nur der Tierarzt sehen bzw. wahrnehmen kann, finde ich.

Im Moment brauch ich sowieso immer Mittelchen gegen Flöhe und Zecken, und bei der Gelegenheit lass ich mir dann immer bestätigen das auch wirklich alles in Ordnung ist.

Und manchal glaube ich auch etwas zu sehen das nicht normal ist, aber zum Glück hab ich damit bisher immer Unrecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich nur anschließen, diese Verhaltensweisen gab es bei Jeanny im Alter von 10 Jahren auch. Sie brauchte nicht mehr so viele Spaziergänge und hatte manchmal einfach keine Lust, der Korb war ihr Lieblingsplatz und Zug konnte sie nun nicht mehr vertragen. Da mosern die alten Knochen dann mal.

Draußen auf dem Spaziergang wirkte sie um Jahre jünger, aber Zuhause ließ sie es ruhiger angehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe an Boomer (fast 12) auch so einige Veränderungen innerhalb des Hauses.

Er liegt viel, schläft viel.

Seine Spielambitionen haben stark nachgelassen!

Ausserdem hab ich das Gefühl, er *hört* Gespenster! Es ist mucksmäuschenstill hier, draussen ist niemand, und trotzdem fängt er einfach mal so, mitten drin an zu bellen, als wenn eine Horde Einbrecher vor der Tür stehen würde! :???

Sonst war es auch so, hab ich den Raum verlassen, hatte ich meinen *Schatten* an den Fersen kleben.

Seit einiger Zeit hebt er nur noch den Kopf und bleibt liegen!

Genau wie Ricky beschrieben hat, sind die alten, altbewährten Liegeplätze plötzlich nicht mehr *in*.

Viel lieber quetscht er sich zwischen Couch und Tisch, obwohl sich niemand auf der Couch befindet.

Hat er sonst IMMER neben meinem Stuhl am PC gelegen, bis ich ins Bett gegangen bin, will er mittlerweile schon gegen 21 Uhr raus in den Flur in sein Körbchen.

Ich hab irgendwie das Gefühl, dass ihm Einiges einfach zu viel geworden ist, er *kontrolliert* nicht mehr so wie früher, drängelt sich nimmer dazwischen, wenn ich mal Shelly knuddele, will irgendwie einfach nur noch seine Ruhe haben.

Meistens gehe ich ja abends die letzte Runde mit Shelly alleine. Gestern hab ich aber beide mitgenommen, und ich hab mit Bestürzung feststellen müssen, dass ihm diese etwas grössere Runde einfach zu viel ist, er wollte nicht so recht mithalten, hat sich alle paar Meter ins Gras gelegt und Pause gemacht! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alphaspray, ich glaub es nicht...

      Ich dachte zuerst, es sei ein Artikel aus dem satirischen Postillion, aber nein, es ist denen wirklich ernst:      

      in Aggressionsverhalten

    • Ich glaub es geht schon wieder los ... Das WeihnachtenimPolar-Thema :)

      So, da wir gerade ganz viel zum Thema Weihnachten in Form von Backen, Rezepten aller Art und Deko im Plaudereckchen schreiben, dachte ich mir, wir könnten dazu doch auch gleich ein Thema eröffnen. Nicht auszudenken, wenn da was Wichtiges verloren ginge.   Also, zeigt doch eure Deko, die jetzt demnächst sicherlich aufgestellt wird, eure Lieblingsrezepte (auf das Urheberrecht achten und das Rezept evtl. verlinken/die eigenen Bilder der fertigen Kunstwerke darf man aber selbst fotografiert einst

      in Plauderecke

    • Suche Thundershirt Gr xs (glaub ich)

      Hat jemand ein gebrauchtes, aber noch gut verwendbares Thundershirt? Die Hündin meiner Tochter spricht da gut drauf an, bekam eins geliehen, aber das Geld sitzt nich so locker. Ich würde ein Gebrauchtes zu Weihnachten suchen....

      in Suche / Biete

    • Hundebett, Foodbar professional more4dogs, Halsband (glaub von Hunter) XL

      Hallo, hier möchte ich alles lieb gemeinte Geschenke verkaufen, das Bett ist zweimal von Dito benutzt worden (der Mops ist einfach zu dick und zu groß dafür...wer ein Foto zur Veranschaulichung mit Dito möchte, bitte melden), das Halsband hatte Baddy eine handvoll mal um und die Footbar professional Gr. S habe ich noch nicht mal ausgepackt.... Bettchen Gr. 1 mit einem neuen Kuschelbezug, einen zweimal benutzten Kuschelbezug und einer Thermoplasteinlage 40 EUro inkl. vers. DHL Footbar m

      in Suche / Biete

    • Ich glaub mein Mann bringt mich um...

      ...wenn ich ihn einfach unter nem Vorwand zum Tierheim schleife.. weil: http://www.tierschutzverein-rosenheim.de/index.php/startseite/unser-tagebuch/item/1304-dienstag-25-03-2014 Eig. gerade extremst unpassend sich auch nur Gedanken über einen zweiten Hund zu machen ABER ich kann nicht anders.. :/

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.