Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Suse27

Generelle Frage zu Leckerlies

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich hab mich heute mit einer Bekannten unterhalten und sie meinte, daß sie meine Erziehungsmethode mit Leckerlis als Belohnung nicht gut findet und ihren Hund nicht "vollstopfen" würde. Sie konnte mir aber auch keine Alternative nennen.

Ich habe bei meinem Hund mit viel Erfolg so gearbeitet und natürlich die Leckerlis abends vom Futter abgezogen...

Ich frage mich nur - funktioniert es wirklich auch ohne Leckerlis??? Meiner war anfangs agressiv gegen jeden Hund, mittlerweile nur noch ganz wenige Rüden. Ein Lieblingsspielzeug als Ausweichmöglichkeit hat er nicht. Wie also sollte man dann trainieren? Nur mit der Stimme? Selbst beim Klicker ist doch Belohnung dabei? Nur mal interessehalber, ich lern ja gern auch neue Methoden dazu! Habt Ihr Erfahrungen?

Alles mit Leinendruck, Schnauzengriff, anbrüllen etc. steht bei mir nicht zur Diskussion.

Lg

Suse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Suse, ich arbeite mit Mimik, Gestik, Sprache, Spieli und auch Leckerli!

Arbeite auch mit Clicker, dann kommt bei mir immer Leckerli!

Ich passe die Bestätigung immer der jeweiligen Situation an!

Vieles wird mit Spieli bestätigt, auch mit gemeinsamem Rennen!

Aber wie gesagt, das paßt zu meinem Hund!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Suse,

also ich habe mich auch für die Leckerchen-Methode entschieden. Als Leckerchen gibt es aber auch manchmal einfach nur die Bröckchen des Trockenfutters, die ich mir in die Tasche stecke (bei meinen Damen muss man schließlich ein wenig auf die Figur achten).

LG Angelika mit Sam, Balou und Ella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöli :)

Ich trainiere auch über Futter... der Trainer stellte mir zu Beginn der ersten Stunde folgende Fragen :

"Gehen Sie arbeiten ? ja ?? Warum ??"

Und "Warum sollte ihr Hund ohne Bezahlung arbeiten? "

das leuchtete mir IRGENDWIE ein ;) ..

Ich nehme keine Leckerlie , sondern kleine Trockenfutterbröckchen , dann hatte ich ganz tolle getrocknete Lunge und getrocknetes Lammfleisch , das sind alles keine Extra- Dickmacher , sondern normale Häppchen und meine Hunde sind hochmotiviert.

Warum sollte ich auf eine so einfache und effektive Lösung verzichten ??

Lass Dich nicht kirre machen ;) Du hast etwas , was Dein Hund mag , und was ihn motiviert ..sei froh !!

Grüsslis

Martina mit Cleo , Tyler und Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Suse!

Ja, es gibt einige, die nicht viel von der Arbeit mit Leckerlies halten. Wenn man nach einer Begründung fragt, kommt dann meistens: "Im Wolfsrudel hamse auch keine Leckerchen, da klappt das auch so"....

Naja, ich arbeite auch mit Leckerlies, Spieli, Stimme, Mimik und Gestik! Wenn du mit deinem Hund damit gute Erfahrungen gemacht hast, bzw machst is doch alles in Ordnung! Würde mich nich von solchen Aussagen nicht irritieren lassen!

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Suse,

das hab ich auch schon von einigen Leuten gehört, das sie Leckerchen in der Erziehung ablehnen. Ich versteh den Grund dafür ganz und gar nicht.

Natürlich ist es ein Fehler, den Hund mit einem Leckerchen zu einer Handlung quasi überreden zu wollen, denn dann sieht er irgendwann erstmal nach ob Du auch was für ihn in der Hand hast bevor er das Kommando befolgt.

Aber für ein gut ausgeführtes Kommando kann es, nein muss es doch eine Belohnung geben, und was wäre da besser als was leckeres?

Also lass Dich davon nicht abbringen, davon wird kein Hund fett. Schließlich bekommt er das ja für's Arbeiten und nicht für's rumliegen ;):holy:

Das ist noch ein weiterer Punkt für die Arbeit über Leckerchen: es gibt nur welche für befolgte Kommandos und nicht weil er gerade so unwiderstehlich süß in der Sonne liegt :) .

Sonst verliert die Methode ihre Wirkung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich arbeite eher selten mit Leckerli und würde deshalb behaupten: Ja es geht auch ohne. ;)

Wir haben viel über Spielzeug gemacht gearbeitet und Stimme.

Beim Spielzeug muss ich mittlerweile jedoch aufpassen, dass sie nicht zu sehr "hochdreht". Also damit könnte ich z.B. kein Fuß-gehen belohnen.

Ich denke teilweise, dass deine Bekannte Recht hat, was das "vollstopfen" angeht.

Es gibt viele, da machen die Hunde zwar alles. Aber eben nur, wenn sie ein Leckerli in der Hand haben.

Oder z.B. gar keinen Blickkontakt o.ä. aufnehmen, sondern die Hand des Halters anstarren, in Erwartung ein Leckerli zu bekommen. Ich finde, der Hund lernt dabei nix.

Ich denke aber "wohldosiert" geht es mit allem. Sei es Leckerli, Spielzeug oder Stimme. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Suse!

Grundsätzlich ist es schon möglich, Hunde ohne Leckerlis zu belohnen. Dafür muss man halt rausfinden, was der Hund gerne mag. Allerdings ist es eben so, dass viele Hunde gerne Leckerlis mögen.

Wir mussten uns auch schon anhören, dass wir Fanja mit Leckerlis vollstopfen, aber nachdem sie sowieso eher zu dünn ist (was nicht daran liegt, dass sie bei uns nicht genug zu Fressen bekommt!) und ich die Leckerlis selber backe und dadurch weiß, dass nur gute Sachen drin sind, finde ich es OK. Ich versuche zwar schon, variabel zu belohnen (Fanjas Lieblingsbelohnungen außer Leckerlis sind Zerrspiele und gemeinsames Rennen), aber das mache ich nicht, weil Fanja zu dick werden könnte, sondern um für sie interessanter zu werden.

Ich finde es völlig OK, wenn man seinem Hund Leckerchen gibt!

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es darf nicht nur so sein, dass der Hund nur noch nach der

Leckerli-Hand schaut.

Baue Blickkontakt auf und bestätige diesen mit z. B. Leckerli;

ich mach das oft mit Spielzeug!

Wichtig ist, dass der Hund Dich wahrnimmt und nicht nur die

Leckerli-Hand!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Suse!

Wenn Du gut mit Leckerlis zurechtkommst, finde ich es vollkommen in Ordnung damit zu arbeiten. Ich benutze bei Mora auch Leckerchen, da sie sich nie auf ein Spielzeug fixiert hat. Bei Tommy nutzen die Leckerchen dafür nichts. Es liegt sicherlich am Hund welche Methode am besten ist. Wie in allem, hängt es sicherlich davon ab, dass richtige Maß zu finden.

Bei unserer Mora bin ich dann irgendwann vom Leckerchen aufs einfache Loben umgestiegen; Leckerchen gibt es jetzt nur noch ab und zu :D Halt für das "besondere" Loben.

LG Claudia mit Tommy & Mora

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.