Jump to content
Hundeforum Der Hund
Pöbelprinzessin

Tricks lernen. Wie schnell? Und wann sitzt es fest?

Empfohlene Beiträge

Tut mir leid falls es das Thema schon gibt. Aber meine Suche ergab keinen Erfolg.

Nachdem ich Trickse und dabei nicht clickere, hab ich das mal in diese Rubrik gestellt.

Ich wollte fragen wie schnell ihr neue Tricks lernt und wie lange ihr danach mit einem neuen Trick wartet.

Ich hab Alice jetzt (finde ich.... lasst mir meinen Stolz/Irrglauben) doch schon sehr viel beigebracht in den letzten Wochen. Teilweise alle 2 Tage einen kleinen Trick.

Zu viel? Zu schnell? Wie ist das bei euch?

Und noch ne Frage: Gibts hier eine RICHTIGE Trickliste? Ich hab zwar ein paar Themen mit Lieblingstricks usw gefunden, aber keins wie man die Tricks aufbaut, oder ne Sammlung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Julia

Also meine lernt Tricks unheimlich schnell, in einem Tag einen kleiner Trick.

Rückwärts gehen brauchte sie etwas länger.

Ich Uebe den Trick nicht länger wie 5 Minuten am Stück

und mache 5 bis 6 Uebungsphasen im Tag.

Wir sind immer noch am Handstand, aber ob sie den mal mit ihren 33Kilo hinbekommt...

ich weiss es nicht.

Ich habe keine bestimmte Reihenfolge, wenn ich wieder mal einen Trick wo sehe der mir gefällt,

probiere ich ihn aus.

LG Nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke! Gut dann mach ich gleich mal weiter :) Ich wollte heute JA ausprobieren :)

HANDSTAND??? Das will ich sehen!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

HANDSTAND??? Das will ich sehen!!!!!

Lach möchtest du sehen wie ich ihn aufbaue? Weil wir sind ja immer noch am Ueben. :)

Ich muss mal schauen ob ich das auf Film habe.

Hier mal ein Vorübungsvideo von Verena

Hand stand braucht viel viel Zeit, da der Hund Muskeln aufbauen muss, vorallem grosse Mädchen

wie unsere 2. ;)

Es gibt aber auch Naturtalente, die sind dann aber meisstens kleiner und leichter.

LG Nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir üben auch immer mal wieder ein paar Tricks.

Barney beobachtet immer sehr lange, ist sehr ruhig und dann plötzlich macht er was ich erreichen wollte.

Er kann schon recht viel für sein Alter, aber Slalom rückwärts durch die Beine klappt noch nicht so ganz. Da schafft er momentan nur die Hälfte.

Handstand find ich ja genial!

Leider klappt das bei Barne garnicht.

Edit: Bei uns dauert es ca. 10-15 Mal bis er wirklich weiß was er machen soll, dann noch ein paar mal bis es so richtig sitzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich glaub Handstand geht bei uns ned... Da Muss ich ja dann ne Matratze an die Wand lehnen :)

Haben gerade JA probiert...... hat ned geklappt..... muss ich mir nen anderen Lösungsweg suchen.....

Hab ihr einfach immer das Gutti vor der Nase auf und ab geführt und ihr dann gegeben....... War wohl nix :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenns ums beibringen von Tricks geht kann ich die DVD von Denise Nardelli:

Der Trick mit dem Click ampfehlen. Da wird der Aufbau sehr gut beschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, also bei uns dauert das immer unterschiedlich lange.

Männchen hat z.B. etas länger gedauert.. andere Sachen sitzen andererseits fast sofort =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

also mein kleiner kann auch ein paar Tricks.

Diese zu lernen hat unterschiedlich lange gedauert. Ich arbeite mal mit mal ohne Clicker.

Tricks die ein punktgenaues Lob brauchen, mache ich mit dem Clicker. Z.B soll er im Moment lernen Türen zu schließen, dafür muss er erstmal lernen an einem Tuch zu ziehen. Da nehme ich den Clicker. Bei anderen Sachen, z.B Elementen aus dem Dog-Dance nehme ich keinen Clicker.

Pfötchen geben ging ganz schnell, da er das von sich aus schon als Welpe oft getan hat.

Einen Ball in ein Körbchen legen, dass hat Lange gedauert.

Man muss sich da halt dem Hund anpassen.

Ich will auch immer gerne schnell viel machen, aber tue es nicht.

Das Grundprinziep des Tricks mag der Hund schnell raus haben, aber bis das ganze sicher sitzt auch mit Kommando, dass kann manchmal ziemlich lange dauern. Um Frust zu vermeiden, mache ich niemals zwei neue Sachen gleichzeitig.

Mein Hund mag gerne neues Lernen, aber sobald ich merke "Er kann das jetzt gerade nicht verstehen" machen wir wieder Sachen die er gut kann und die er gerne macht.

Manches habe ich auch ganz aufgegeben.

Rückwärtslaufen z.B. Er kann es, wenn er zwischen den Beinen steht mag er das auch, aber alleine Rückwärts gehen findet er nicht gut, also muss er das nicht tun.

Anders würde ich ihm nie beibringen einfach weil ich es unnatürlich und nicht gesund finde.

So z.B den Handstand (muss jeder selbst wissen, für mich aber kommt das nicht in frage), oder hüpfen auf den Hinterbeinen. Sowas mag ich nicht, dass gehört nicht zu den Dingen die ein Hund in seinem normalen Bewegungsablauf hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Jule dauert es bei manchen Tricks ewig.

Andere, wie mir den Handschuh auszuziehen hat sie in 20min gelernt.

Dann 3 Tage Pause und als ich es noch mal versucht habe, konnte sie es.

Genauso beim Schuhe ausziehen, Schlüssel aufheben, Portemonaiee bringen. Das kann sie dann auch bei anderen Gegenständen umsetzen.

Bewegungsabläufe lernt sie nicht so schnell, weil zu hektisch. Da will sie alles auf einmal machen, was nicht selten in Knotenhund endet.

Daher braucht sie bei Turn (um sich selbst drehen) z.B. viele Wiederholungen.

Den Clicker nutze ich auch, allerdings nehme ich mittlerweile mehr ein Markerwort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.