Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Renate

Hab meine Hunde kurzzeitig im Wald *ausgesetzt* ! :-(

Empfohlene Beiträge

Heute war wohl der schwärzeste Tag, seit ich mich Hundebesitzer nenne! :(

Es fing heute morgen an:

Ich bin mit meinen auf einem schmalen Feldweg unterwegs, als von vorne unser *Waldmeister* im Auto mit einem Affenzahn angebraust kommt, sein Tempo NICHT vermindert, udn ich nur noch in die Büsche springen kann! :(

Hinten drin seine beiden Jagdthunde, laut keufend, kennen wir schon!

Boomer liess sich natürlich dazu hinreissen, mitzumischen, da die aber sooo flott an uns vorbei waren, ging es noch so einigermassen.

Ein paar Meter weiter kommt mir *Waldmeister`s*-Gehilfe, mit seinen beiden Rüden an der Leine zu Fuss entgegen.

Boomer hasst den einen schon seit 6 Jahren bis aufs Blut, und heut morgen hat er wohl seinen Frust der vergangenen Jahre auf einmal raus gelassen! :(

Er gebärdete sich wie ein Monster, war überhaupt nicht mehr händelbar.

Shelly, die doofe Nuss, geht hin, und beisst Boomer allerheftigst in den Nacken! :(

Boah, war ich sauer auf meine beiden! :[

Ich glaub, wenn ich unterwegs jemanden getroffen hätte, der die beiden geschenkt haben wollte, ich hätte ihm beide Leinen in die Hand gedrückt! :(

Heute mittag dann, nach einem stressigen Büromorgen, geh ich mit den beiden in den Wald, da es hier heute unerträglich schwül ist.

Ich bin immer noch total sauer auf die Beiden, und die meinen dann doch tatsächlich, mich durch den Wald ziehen zu müssen: Der eine links rein, der andere rechts rein! :(

Da ich wirklich kurz vor dem Ausrasten war, hab ich Boomer rechts an einen Baum gebunden, Shelly links an einen Baum!

Hab mich nimmer rumgedreht und bin ein paar Meter um die Kurve gegangen, dort steht eine Bank.

Hab mich erstmal hingesetzt und ne Zigarette geraucht!

Nach ca 5 Minuten bin ich wieder um die Ecke, und da sitzen sie, artig wie Brüderchen und Schwesterchen, als könnten sie kein Wässerchen trüben! :P

Hab sie los gemacht, und siehe da: Neben mir traben zwei kleine Lämmchen, artig mit durchhängender Leine, laufend Blickkontakt zu mir suchend! :holy:

Keiner von beiden hat auch nur einmal versucht, in der Leine zu ziehen, und so sind wir bis nach Hause gekommen!

Ihr könnt mich nun alle erschlagen, steinigen, terren und sonst noch was, aber wenn ich nicht Abstand genommen hätte von den Beiden, wäre ich ungerecht und unbeherrscht geworden! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, Deine beiden haben gemerkt, das es nicht unbedingt Dein bester Tag ist und das sofort für sich ausgenutzt. Ich finde das eine prima Idee, einfach mal kurz ne Auszeit zu nehmen.

Geht es Dir jetzt besser?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab mich nimmer rumgedreht und bin ein paar Meter um die Kurve gegangen, dort steht eine Bank.

Hab mich erstmal hingesetzt und ne Zigarette geraucht!

Nach ca 5 Minuten bin ich wieder um die Ecke, und da sitzen sie, artig wie Brüderchen und Schwesterchen, als könnten sie kein Wässerchen trüben! :P

Hab sie los gemacht, und siehe da: Neben mir traben zwei kleine Lämmchen, artig mit durchhängender Leine, laufend Blickkontakt zu mir suchend! :holy:

hehe na wenn es klappt :P

hat boomer noch einen schaden von shelly getragen ?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hat boomer noch einen schaden von shelly getragen ?

Boomer hat sehr dickes, dichtes Fell, da passiert so schnell nix! ;)

Aber Shelly hat schon ordentlich *zugepackt*! :(

Ich hab mich zwar wieder einigermassen abreagiert, aber die beiden merken, dass noch was *in der Luft* liegt, und haben sich ganz schnell verkrümelt! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate :respekt:

Manchmal können uns unsre Süßen wirklich auf 180griegen!Ich finde du hast gut daran getan dir ne Auszeit zu nehmen :D hat doch gut geklappt!!!!

LG Inge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate,

ich finde es absolut ok, was du gemacht hast....

Ich habe meine beiden neulich nach draußen in den Garten verbannt, weil sie mir mit ihrem Gerangel auf den Keks gegangen sind. Draußen wollten sie dann natürlich nicht mehr kämfen. Habe sie dann 5 Min. im Regen stehen lassen und als sie wieder rein durften, sind sie auf ihre Decken "gekrochen".

Manchmal hat man eben nicht die Nerven, dann ist es besser, sich mal eine Auszeit zu nehmen und tief Luft zu holen.... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenns so heftig wird und ich bin zu Hause, gehe ich in einen anderen Raum und schließe die Tür.

Im Wald.. wie du... anbinden.. kurze Zeit weg gehen... durchschnaufen (da ich nicht rauche, fallen meine Auszeiten etwas kürzer aus *gg*).

Kommt GsD so gut wie nie vor (bisher zweimal, seit ich Hunde habe)... dennoch:

Ich finde, das ist ein absolut legitimes Mittel.

Einmal für sich selbst.. klar... ich denke allerdings, dass das auch bei den Hunden durchaus als das ankommt, wie es gemeint ist.

Pause! Sendepause! Aufmerksamkeit weg! Leckmich!

Und wenns dann noch auf dem Heimweg so gut geklappt hat war das für diese Situation eine absolut angemessene Aktion.

Renate.. die meisten Hundehalter WERDEN unbeherrscht und ungerecht!

Hut ab vor deiner Entscheidung!

Liebe Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Renate,

die Entscheidung sie kurz an zu binden und mal eine Verschnaufpause zu nehmen war doch super!

Du hattest doch selbst gemerkt, dass du kurz vor dem ausrasten warst und so war es doch viel besser, als wirklich noch "auszurasten". Du konntest dich wieder etwas beruhigen und deine "Zwei" merkten sofort das Sendepause war! :o

LG

Heidi + Aika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate,

so wie Du die Situation beschreibst, könnte es auch sein, daß die Auszeit Dir am meisten geholfen hat wieder runter zu kommen. Und als Du nach der Pause deutlich entspannter zu deinen Hunden zurück bist, haben deine Fellnasen dem jetzt relaxten Frauchen auch entsprechend ihre Aufmerksamkeit geschenkt.

Ihr habt euch also möglicherweise gegenseitig hochgeschaukelt.

Eine Pause zur rechten Zeit hat noch niemandem geschadte :D

LG

Axel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate,

Tiere reagieren sehr sensibel auf die Gefühlswelt der Menschen. :D Wahrscheinlich warst du durch den Vorfall mit den Jägern schon nervlich hochgeschaukelt, später im Büro hast du dich mit damit beschäftigt sodas deine Süssen genauso "genervt" waren wie du. :so

Die Aktion mit Anbinden, weggehen und sich anderweitig "abzureagieren" (rauche auch nicht) war immer noch besser als an den Hunden. Und nachdem du entspannt zurückgekommen bist war für die beiden die Welt auch wieder in Ordnung. :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Respektiere e.V.: Patch – ausgesetzt aber rechtzeitig gefunden!

      Steckbrief    Geboren: 01.12.2016  Geschlecht: männlich  Rasse: Mischling  Schulterhöhe: im Wachstum  Kastriert: nein  Geimpft: ja  Gechippt: ja  Mittelmeercheck: nein  Krankheiten: keine bekannt  Katzenverträglich: denkbar  Hundeverträglich: ja  Kinder: denkbar  Handicap: nein  Aufenthaltsort: Rifugio Arca Sarda     Patch – ausgesetzt aber rechtzeitig gefunden!

      Patch teilt das Schicksal vieler seiner Artgenossen. Nachdem aus dem kleinen niedlichen Welpen so langsam ein richtiger Hund wurde, war er nicht mehr gewollt und man hat ihn skrupellos   vor die Tür gesetzt.  Es ist für jeden Hund ein unsagbarer Schock,  wenn er  plötzlich alles verliert und sich alleine auf der Straße durchschlagen muss. Aber da wir Patch schnell gefunden haben, hat er keine körperlichen oder seelischen Schäden davongetragen. 

      Patch ist ein lebenslustiger  und  lebhafter junger Hund. Er sucht und braucht den Kontakt zum Menschen, dabei  ist er sehr liebevoll .  Er hatte Glück, so schnell gefunden worden zu sein, aber nun sitzt er Tag für Tag  im Rifugio und wartet auf seine Menschen. Menschen die ihn nicht mehr enttäuschen,   mit denen er spielen und die Welt entdecken kann.  Patch möchte so gerne sein Herz verschenken und ein richtiges Familienmitglied werden. 

      Vielleicht möchten Sie Patch diesen Herzenswunsch erfüllen?  Dann melden Sie sich bei seiner Vermittlerin.    Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot. Falls Sie Patch ein Zuhause auf Zeit bieten können, melden Sie sich bei uns unter pflegeplatz@respektiere.com              
      Wir vermitteln bundesweit.   Weitere Infos auf unserer Website www.respektiere.com unter der Rubrik "Tiervermittlung" und dann auf "Hunde".
      Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
      respekTiere e.V.
      Angy Zwinkmann
      Tel.-Nr .: 038301-887000 oder 0151-74205589
      E-Mail: angy.zwinkmann@respektiere.com

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Fundstück im Wald - weiteres Vorgehen

      Suhna hat mal wieder Kadaverreste im Wald gefunden. Zwei Knochen inklusive Gelenk. Hab es erstmal eingepackt und mitgenommen, fand das sinnvoller als es ihr einfach abzunehmen, daraus würd sie ja nur lernen "Wenn Cheffe meine Funde bekommt sind die weg", da find ich "wenn ich was finde bring ich's zu Cheffe und der schleppt's dann für mich durch die Gegend" die bessere Alternative. Die Frage ist nun, wie geht man am sinnvollsten weiter vor? Einfach unauffällig verschwinden lassen? Hätt da so meine Zweifel, denn sie weiß ja schließlich, daß ich es zuletzt hatte. Erhitzen auf gute 100° und dann ihr überlassen? Oder ihr geben und dann mit ihr tauschen gegen z.B. Markknochen? Oder ganz was anderes?  

      in Lernverhalten

    • Tierheim Gießen: PANDORA, 11 Monate, Labrador-Mix - wurde einfach ausgesetzt

      Labrador-Mix Pandora (geb. Januar 2017) wurde einfach vor einer Lidl-Filiale ausgesetzt. Ob die derzeitige Läufigkeit oder ihr leinenaggressives Verhalten der Auslöser war? Wir wissen es nicht. Auf jeden Fall ist sie sehr menschenbezogen, verschmust und verspielt, neigt aber besonders an der Leine zu lautem Verbellen aller anderen Hunde. Hier sollte ihr neuer Halter die nächste Zeit noch Hundeschulstunden und Training investieren. Mit anderen Hunden verträgt sie sich bedingt, neigt aber gerne zu dominanten Verhalten.           Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim aixopluc: KIARA, 3 Jahre, Schäferhund-Mix - wurde einfach ausgesetzt

      KIARA: Schäferhund-Mix, Hündin , Geb.: 03.2014, Gewicht: 20 kg , Höhe: 62 cm   KIARA wurde bei uns vor dem Tierheim ausgesetzt. Anfangs zeigte sie sich ganz und gar nicht von ihrer besten Seite. Mit aufgestelltem Kamm knurrte sie jeden an, der sich ihr näherte. Das hat sich aber innerhalb weniger Tage geändert. Sie brauchte einfach ein wenig, um ihre Erfahrungen zu verdauen und zu merken, dass ihr im Tierheim nichts schlimmes widerfährt. Seitdem ist sie allen Menschen gegenüber sehr freundlich und anhänglich. Sie ist im Tierheim bei Familien mit Kindern sehr beliebt, denn sie geht gut an der Leine und ist freundlich zu allen. Allerdings können wir nicht ausschließen, dass sie durch den Orts- und Bezugspersonenwechsel erst einmal wieder unsicher reagiert und ein wenig braucht, bis sie Vertrauen aufgebaut hat. KIARA scheint in ihrem Leben nicht viele Hunde positiv kennengelernt zu haben. Anfangs wollte sie keinen Kontakt und zeigte dies deutlich. Durch ein intensives Training läuft sie inzwischen aber gut mit sehr sozialen, unaufdringlichen Hunden. Das Training sollte in ihrem neuen Zuhause weitergeführt werden, denn souverän ist sie bei Hundebegegnungen noch nicht. Katzen sollten, wie auch andere Hunde, nicht im neuen Zuhause leben. Sie schnüffelt zwar ruhig an ihnen, aber wenn sie zu rennen beginnen, dann möchte sie hinterher. Die hübsche KIARA ist ein toller Hund für Menschen mit Hundeerfahrung. Sie ist sehr gelehrig und hat neben den Grundkommandos auch schon den ein oder anderen Trick gelernt. Sie ist sehr aktiv und genießt daher die Ausflüge in die Natur. Sie liebt Spielzeug und genießt es, wenn sich Menschen mit ihr beschäftigen. Wer bietet KIARA einen Platz zum Glücklichsein?
      KIARA ist kastriert, geimpft, gechipt und negativauf Mittelmeerkrankheiten getestet.     Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537 Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008 Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264
        Homepage: http://hunde-aus-manresa.cms4people.de/

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: PEPSI, 2 Jahre, kleiner Mix - einfach ausgesetzt

      Mischling Pepsi (geb. ca. 2014) wurde am Tierheim angebunden, sprich ausgesetzt! Die kleine Maus hat sehr offensichtlich in ihrem jungen Leben kaum Grenzen und Erziehung kennenlernen dürfen. Deshalb verhält sie sich anfangs wie eine kleine Diva, ist im Grunde aber dann doch sehr dankbar, wenn ein 2-Beiner die Führung übernimmt. Pepsi lernt schnell und die charmmante kleine Lady dürfte sich bei "guter Führung" auch schnell zu einer fröhlichen und richtig netten kleinen Hündin entwickeln. Pepsi teilt das Schicksal vieler kleinen Hunde. Vermutlich als Kinderspielzeug angeschafft und mehr oder weniger sich selbst überlassen. Dabei ist sie eine clevere und unerschrockene Hündin, mit der man richtig richtig viel Spaß haben kann.weitere Beschreibung folgt.  




        Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de Homepage: www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.