Jump to content
Hundeforum Hundeforum
jutti1357

Nach einem halben Jahr mal zwei Tage durchgeschlafen

Empfohlene Beiträge

Tja,

dass unser Balou eine "Nummer" für sich ist, habt ihr sicher schon mitbekommen.

Seit wir ihn haben hat er mich zu 99,9 % und die restlichen 0,1% meinen Mann nachts geweckt, weil er raus wollte.

Er musste wirklich pinkeln und ab und an auch schiettern.

Ich bin fast immer mit raus - war besonders nett im Winter ...

Aber da er wirklich musste, was soll's, hat wohl eine schwache Blase.

Nun hatte ich mich ja eigentlich schon dran gewöhnt, dass ich meist zwischen 1 und 3 Uhr geweckt wurde und er piescherte wie ein Elch (soviel Liter).

Ab und an war er auch der Meinung, "Wenn wir schon draußen sind, können wir ja auch eine Rund Fußball spielen", das mir nicht der Sinn danach war, konnte er wohl nicht verstehen - aber gut - er hat sich dran gewöhnt dann auch gleich wieder mit rein zu kommen.

Nun wurde ich zwei Nächte nicht geweckt und Frank auch nicht.

Toll ist's.

Nunja, ich gehe die letzte Runde meist zwischen 21 und 22 Uhr - wird auch manchmal 23 Uhr und morgens um 5 Uhr klingelt eh' mein Wecker und das erste ist eigentlich immer, die Tür auf, damit sie schon mal in den Garten gehen - und dann meist zwischen 6 und 7 ist die Morgenrunde.

Ich hoffe, dass es nun dabei bleibt, das wir nachts "verschont" bleiben und wieder durchschlafen können, denn so lang sind die Nächte für mich ja eh' nicht.

Drückt mir mal die Daumen, dass es so bleibt - büdde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na das ist doch traumhaft =) =) =) =) =)

LG mEike und Gio, die auch manchmal nachts schiettern muß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlichen Glückwunsch^^!

Ich wünshce dir noch viele durchgeschlafene Nächte!

LG Loki&Fiffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:megagrins :megagrins :sensation

Hallo Jutta,

das ist doch super, drücke die Daumen, das die Sextaner-Blase

nicht zurückkommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:respekt:=)

na dann viel glück ... ;)

lg anne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

DANKE,

und wißt ihr, was das doofe ist,

Balou ist ja eigentlich ein Herrchenhund und Tessa ein Frauchenhund.

Wenn Tessa nachts mal raus muss, dann weckt sie zu 99,9% Frank.

Nur sie muss halt ganz selten nachts mal raus - nur wenn mal oben oder hinten was ganz dringend mal raus muss - also bei Erbrechen oder Durchfall.

Erklär mir einer diese Nasen .

Schaun wir mal wie die nächste Zeit sich entwickelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke dir jedenfalls die Daumen dass du noch viele weitere Nächte durchschlafen kannst ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann! Herzlichen Glückwunsch und weiterhin die Daumen gedrückt!

Meine Kleine wollte die ersten Wochen auch nicht so recht schlafen aber mittlerweile darf ich liegen bleiben! Ich kenne das also auch, bin aber gerade froh, das hinter mir zu haben!

Viele ruhige Nächte noch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist doch superklasse! Glückwunsch auch von mir!!!

Ich war genau so glücklich, als ich die ersten Nächte wieder durchschlafen konnte! Und dann umso unglücklicher, als danach doch noch 1 - 2 Mal nachts der 'haarige Wecker' kam ;) Noch schlimmer: Es ist danach sogar nochmal eine Pfütze ins SCHLAFZIMMER gegangen, da mein Hund auch in 99,9% der Fälle MICH nachts geweckt hat und nicht meinen Mann.

Tja und die Nacht war eben das 0,1%. Und mein Mann dachte, Tyler wollte spielen... :Oo

Aber damit will ich deine Freude, für die du ja auch nen absoluten Grund hast, nicht schmälern! Dein Hund hat die größte Hürde mit Sicherheit jetzt genommen und weisst ja, Ausnahmen bestätigen die Regel. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jutta,

schön, dass Ihr durchschlafen konntet. Jedoch frage ich mich, warum Dein Hund wohl so viel trinkt, dass er es nicht bis morgens aushalten kann.

Es gibt verschiedene Krankheiten wie Diabetes, Cushing Syndrom, die grossen Durst verursachen und diese Hunde müssen dementsprechend auch so stark pinkeln, wie Du es beschrieben hast.

Beim nächsten Tierarztbesuch würde ich doch mal nachfragen, falls es bei Deinem Hund wiederkommt, ob da was nicht stimmt.

Diabetes und Cushing Syndrom kann man über Bluttests abklären - braucht also nur nen kleinen Pieks und eine Blutprobe.

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.