Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ribanna

Trieb, Stress, Unter- oder Überforderung?

Empfohlene Beiträge

Hallo, da hat sich ja noch richtig was getan in den letzten Tagen, sorry, war gestern gar nicht da.

Als Zwischenbericht: ich habe jetzt gelernt, dass Lou weniger Lichtreflexe jagt, wenn ich mit ihm gearbeitet , d.h. vor allem Suchspiele gemacht habe. Dann verhält er sich nicht so "verrückt" . Ich denke, mal nach 'ner Fliege schnappen ist nicht soooo das Problem, aber dieses Lichtreflexe jagen ist eine Angewohnheit aus der Zeit, wo er so gar nicht gefordert wurde. Da hat er sich dann halt eine Beschäftigung gesucht. :???

Aber - wie fast immer - war ich wohl einfach zu ungeduldig, denn es wird täglich besser. In den ersten Wochen habe ich alles verbannt, was irgendwie reflektiert hat (ich habe da so eine Gießkanne aus silbernem Metall auf der Fensterbank, die habe ich ständig abgedeckt). Dann habe ich, sobald er damit anfing, einem Reflex hinter her zu jagen, ihm eine kurze Aufgabe gegeben. Da ich gerade "Brings!" mit ihm übe, brauchte ich nur mit einer Packung Tempos zu werfen und "Brings" zu rufen, dann war er abgelenkt und hat die Packung gebracht. Belohnung, und auf seinen Platz geschickt - der Reflex war vergessen. Wenigstens für eine Weile. Jetzt reicht es, ihn zurück auf seinen Platz zu schicken. =)

Fliegen stören ihn immer noch, mir scheint er ist da - im Vergleich zu anderen Hunden die ich kenne - sehr empfindlich. Aber dabei ist er nicht so...angestrengt, fast besessen, wie von den Reflexen. Damit können wir beide leben.

Nur wenn er viel Stress hat, dann reicht schon das Aufblinken einer Armbanduhr... :wall: , aber wahrscheinlich legt sich auch das, wenn er sicherer geworden ist.

Viele Grüße und Danke für Eure Erfahrungsberichte und Ideen hierzu!

M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja schon mal ein schöner Fortschritt, freut mich sehr für euch!

Bleib am Ball und viel Erfolg! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

suuper und das wird immer besser!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Angst und Stress bei Hund

      Hallo, ich hoffe mir kann einer von Euch einen Rat geben. Wir haben seit 5 Jahren einen Terrier Mischling und einen Rhodesian Ridgeback. Beide Hunde sind aus Notstellen. Bekannt ist dass beide ein arges Problem mit Gewitter und Knallerei haben. Dies haben wir immer berücksichtigt und beugen entsprechend vor . Unsere Hunde sind unsere Wegbegleiter und sehr wenig allein. Das war bisher auch nie ein Problem. Im Auto ist das bis heute kein Thema. In der Wohnung ist der Terrier seit neuestem nicht ma

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Trieb und Motivation

      Darüber wüsste ich gerne mehr. Marcolino, ich zitiere dich mal aus einem anderen Thread:       Das finde ich interessant. Was genau sind "Triebe"? Was sind Motivationen? Wie erkenne ich den Unterschied?   Gesprochen wird ja von vielen: Schutztrieb, Hütetrieb, Jagdtrieb, Sexualtrieb.... das das so nicht stimmt, ist mir klar, aber was genau ist das alles?   Und wie sieht es denn eigentlich jetzt aus mit der "Triebtherorie"? Sind sich die Wissenschaf

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Stress vor Freude

      Hallo ich hab da ein Problem und bräuchte mal Rat.Luna ist jetzt 9 Monate und hört eigentlich gut solange ich nicht mit ihr in einen Raum mit Leuten geh wie Futterladen Tierarzt  etc.Beim Gassi gehen sind ihr andere Leute egal aber ansonsten reagiert sie vor Freude und Aufregung durch extrem ziehen an der Leine jaulen  und fipsen .Wie macht ihr das und hat jemand einen Tip wie ich das üben kann oder sollte ich doch lieber Einzelstunde beim Trainer machen ?Leckerli sind ihr da egal.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Stress beim Gassigehen

      Hallo. ich bin seid einigen Tagen Gassigeherin für  die H0ndin eines lieben  älteren Nachbarn.Seine Hündin ist eine kleine 5 jährige Mischlingshündin .Die  kleine kommt ursprünglich  aus Spanien und war erst Strassenhündin und dann in der Tötung ..von dort aus kam sie dann zu ihm und lebt nun seit 3 Jahren bei ihm..Er lebte bis vor 8 Monaten mit ihr in einem Haus mit großem Garten..er ging nie mit ihr Gassi ,ließ sie nur in den Garten  ..sie kannte also nichtmal eine Leine. jetzt lebt

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hündin hat Stress in der Stadt

      Hey 😄  Meine Hündin June ist jetzt 7 Monate alt. Sie hat sehr viel Stress in der Stadt. Ich war bereits mehrmals mit ihr in der Stadt. Damit ihr mein Problem besser versteht möchte ich kurz erklären wie wir das Training aufgebaut haben.  Wir haben an einem Sonntag angefangen und haben ca. einen 20 min. Spaziergang mit ihr durch eine Kleinstadt gemacht. Sie hat da schon extrem gefiepst und an der Leine gezogen. Damals dachte ich halt normal beim ersten Spaziergang durch die Stadt. 

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.