Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Mal neugierig, wie ihr das interpretieren wuerdet.

Mein Mann gibt Shyla einen Knochen. Sie bringt ihn zu mir ins Buero und legt ihn mir zu Fuessen. Ich sage "it's all yours" sie hebt ihn auf und geht nach draussen, zum kauen.

1/2Stund spaeter ist sie wieder da und bietet mir den Knochen an. Soll ich ihn fuer sie sicher aufbewahren? Ist es eine Aufforderung an mich ihn zu verstecken? Das gleiche mit anderen Kauprodukten. zB ich verstecke Kauohr, sie findet, zeigt mir, dass sie gefunden hat, ich "it's all yours" ,sie nach drausen kauen, nach 5min zurueck gibt mir Kauohr, ich nochmals verstecken....

braucht sie es einfach um meine Aufmerksamkeit zu erlangen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Wie reagiert Shyla denn du ihr den Knochen abnimmst?

Ist es okay für sie oder möchte sie ihn gern wieder zurück?

Gruß

Stefanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Elisabeth, ich denke, einen schöneren Vertrauensbeweis kann deine Shyla dir gar nicht zeigen! :klatsch:

Sie will den Knochen mit dir teilen bzw. ihn dir geben, DU bist Rudelführer! :D

Sie hat Vertrauen zu dir, dass DU die richtige Person für den Knochen bist! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Stefanie

Ja, ich kann den Knochen nehmen wenn sie ihn mir bringt. Wenn sie aktiv am kauen ist, entfernt sie sich meist ein wenig von uns und wir lassen sie in Ruhe. Aber ich weiss, dass sie mir auch dann den Knochen auf Komando geben wuerde.

Meine Verwirrung ist sie gibt mir den Knochen, was dann? Leg ich ihn irgendwo hoch, wartet sie meist davor und laesst mich nicht aus dem Auge. Ignoriere ich sie, bleibt der Knochen bei mir und sie zieht sich zurueck. Hebe ich ihn auf, geht sie in bettel Stellung und will ihn zurueck.

Tja, wie Renate schreibt freu ich mich mal drueber und sehe es nicht als einen Trick um mich von meiner Arbeit weg zu locken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Barfplan 28kg Hund 650g-Ration, Knochen wird öfters verschmäht

      Hallo,   seit fast einem halben Jahr  barfen wir unseren Hund 2,5 Jahre alten Hund mit großem gesundheitlichem Erfolg komplett. Da er inzwischen dazu neigt, sein Futter nicht mehr komplett zu essen (den Pansen oder den Knochen weglässt) und 3kg zugenommen hat, wovon gut die Hälfte auf Körperfett entfällt, haben wir die Ration deutlich, um 20%, reduziert. Haltet ihr die Ration für langfristig ausgewogen? Gemüse isst er nicht, bei Verdauungsschwierigekeiten grast er in der Natur. Gibt es bei anderen auch das Problem, dass bei größerer Ration bzw. geringerer Auslastung der Knochen ungern gegessen wird und damit auch die Verdauung nicht mehr perfekt ist?   1. 260g sehr fettiges, etwas sehniges Rind- und Kalbsfleisch  2. 60g Rinderlunge (da die Lunge eher Eigenschaften von fettfreiem Muskelfleisch hat, würde ich sie dem Fleischanteil zurechnen) ----------------------- Fleischration 320g bzw. 49%    3. 60g Rinderniere 4. 60g Rinderleber 5. 60g Rinderpansen (sehr deutlich reduziert, da er den nicht sehr gerne isst) ------------------------- Innereienration 180g bzw. 28%   6. 150g fleischiger Kalbsknochen (die sind unterschiedlich groß und es werden im Schnitt 150g gegessen) somit 23%  -------------------------- 650g Tagesration (einmal täglich abends gefüttert, kein Fastentag)   Hinzu kommen 1 EL Pflanzenöl und 1g Salz täglich.      

      in BARF - Rohfütterung

    • Anfänger Knochen

      Hallo,   ich würde unserem Johnny gerne mal rohe Knochen geben. Zur Beschäftigung, zur Zahnreinigung & für seinen Genuss   Ansonsten füttern wir ihn mit Trocken- & Feuchtfutter & Tisch"Resten" wie Nudeln, Reis , Gemüse , Obst etc. & div. Zusätzen / Ölen. Alle 2 Tage gibt es was Getrocknetes zum Kauen wie z.B. Pferdeziemer , Rinderkopfhaut etc.   Was wäre denn ein guter Anfängerknochen für einen 10 Monate alten 25kg Hund der gerne mal schlingt ?  Er hatte einmal bei meiner Mutter einen Markknochen. Er fand es super & hat es gut vertragen aber da hab ich jetzt sowas mit Überstülpen über den Kiefer gehört ...   Also: Womit können wir es mal probieren ? Worauf gilt es zu achten ?    Ich hoffe ihr ihr könnt mir mit eurer Erfahrung ein paar Tipps über die Google-Quellen hinaus geben . Will ihm nicht schaden ... Danke im Vorraus

      in BARF - Rohfütterung

    • Unverträglichkeit von Dental-Knochen ?

      Ich dachte eigentlich immer, Reis wird gut vertragen. Ich habe jetzt allerdings den Verdacht, dass Leni Reis nicht verträgt und dadurch unverhältnismäßig große Kotmengen absetzt. Nun habe ich ihr vorgestern so einen Dental-Knochen aus 60% Reis gegeben, und seitdem verändert sich kontinuierlich ihr Kot, erst die Menge (sie musste nachts nochmal raus) und auch die Konsistenz, große schleimige Portionen, die letzte gerade eben mit ein ganz bisschen Blut. Heute insgesamt 5 mal und zur Krönung noch mit Erbrechen, allerdings der obligatorische gelbe Schleim, verbunden. Ihr Allgemeinbefinden ist prima, Laune und Appetit auch. Meine Frage ist jetzt, ob dieser eine Kauknochen die Darmflora über mehrere Tage so durcheinander bringen kann? Oder die Kombination von mehreren unerträglichen Komponenten? Da gab es nämlich gestern auch noch ein bisschen was  "ausser der Reihe". 

      in Gesundheit

    • Knochen sind super... oder doch nicht?

      Guten Abend. Hab diesen Artikel gerade bei FB gefunden. Was meint ihr? Stimmt es, dass die Magensäure bei gebarften Hunden aggressiver ist? Oder ist das ein Märchen? http://www.holidogtimes.com/de/4-gruende-eurem-hund-keinen-knochen-zu-geben/?utm_source=intercom&utm_medium=email&utm_campaign=hectoremail37#gs.VgNg2IA

      in BARF - Rohfütterung

    • Knochen

      Hallo alle zusammen,   falls die Frage schon mal gestellt wurde, sorry:-) ich habe sie dann in den tiefen des Forums nicht gefunden.   Meine Akita Mädchen ist nun fast 7 Monate alt, sie wird seit ca 2 Monaten mit Barf ernährt, was auch ganz gut klappt und sie gut verträgt. Jetzt ist nur das Problem das sie keine Knochen fressen will, sie schleckt das Mark heraus und dann werden sie vergraben oder versteckt.   Wenn ich ihr Beinscheiben gebe dann ist sie total verzweifelt weil sie das Fleisch davon nicht abreißen kann, sie beginnt dann zu piensen und will es zudecken. Wenn ich ihr das Fleisch in große Stücke abschneide dann frisst sie es und der Knochen wird am ende vergraben.   Ihren Zahnwechsel hat sie schon abgeschloßen auch hat sie sonst nichts am Gebiss.  Hühnerhälse frisst sie verträgt diese aber nicht. Kalbsbrustbein wird komplett versteckt oder vergraben.    Ist dieses Verhalten in dem zarten Alter normal?    Danke für euer Antworten.  

      in BARF - Rohfütterung


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.