Jump to content
Hundeforum Der Hund
McChappi

Das Leid mit den Blindenfliegen (Regenbremsen)

Empfohlene Beiträge

Gestern waren wir wandern.

Wir hatten uns mit der Strecke verschätzt und mein Bein (hatte hier schon mal von den Schmerzen berichtet) wollte irgendwann nicht mehr.

Bis zum Auto waren es noch ca 2 km und es fing auch noch an in strömen zu gießen.

Also lief mein Freund schnellen Schrittes zum Auto um mich dann abzuholen.

Ich blieb unter einem Baum stehen.

Plörtlich merkte ich die ersten Stiche/Bisse am Bein (ich hatte eine 3/4 Hose an)

Regenbremsen!!!

Man sollte es wörtlich nehmen den sie scheinen wirklich hauptsächlich bei Regen und feuchte zu stechen.

Inerhalb weniger Sekunden waren sie über all. Um mich rum an mir dran.

30 Stück und das ist noch gering geschätzt.

Sie flogen in meine Ärmel under meine Kaputze unter meine Hose.

Überall.

Ich lief los in der Hoffnung sie los zu werden. Ich schlug um mich. Haute eine nach der andern platt.

Es wurden immer mehr und mehr

Nach ca 10 Minuten konnte ich nicht mehr.

Ich rannte schlug mich die ganze Zeit selbst wie eine irre.

Und plötzlich bekam ich nen totalen Zusammenbruch.

Das war echt schlimm.

Ich heulte immer lauter und lauter.

Ich schrie "verpisst euch"

Und rannte.

Das Bein war fölig egal.

So ein Horror ist mir echt noch nie passiert.

Das war so schlimm.

Solche Schmerzen und der ekel das sie über all an mir waren.

Ist euch das auch schon mal passiert das ihr von irgendwas so attackiert wurdet.

Heute hatte ich noch den ganzen Tag das Gefühl die viecher zu haben.

Nie wieder in einen kaum benutzen Wald im regen. Das war echt schlimm.

Sonst werd ich vielleicht 3 mal im Jahr von irgendwas gestochen und gestern konnte ich es nicht mal zählen.

Habe dann mich echt zusammen gerissen und nicht gekratzt das ist es nach wenigen Stunden gut.

3 Stück hab ich gekratzt um nicht wahnsinnig zu werden den Rest hab ich in Ruhe gelassen.

Ich hasse diese Viecher.

Was kann man in so einer Situation machen ? Ruhig bleiben war unmöglich.

Wie wird man die los ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine Ahnung. Ist schlimm in diesem Jahr. Den letzten "Überfall" konnte ich mit einer Kippe überstehen, im Ernst jetzt. Der Qualm hat die Mistviecher verscheucht. Sogar Jacki sind die angegangen...

Reiten macht keinen Spaß im Moment.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich haben im Moment die Kriebelmücken im Griff.....Grausam sag´ich nur... :(

Zu Deinem Erlebnis kann ich nur sagen.....muß man nicht haben..... :( .....mir hilft es mich mit http://de.wikipedia.org/wiki/Autan_%28Marke%29 einzureiben.....versuch es doch mal damit.... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, so ist das in feuchteren Wäldern immer: Summsummsumm, fliegen Summ herum...... ;)

Macht mit Pferden besonders viel Spaß :no:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also ich nehm ja meist so nen Insektenspry gegen Bremsen/Mücken bevor ich wandern bzw auch reiten gehe, da ich gegen manche Stiche/Bisse allergisch reagiere. So konnte ich bisher immer schlimmeres verhindern. Ansonsten habe ich ebenfalls gute Erfahrungen mit Zigaretten bzw generell mit rauchigem Feuer gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns ist es gerade so schlimm mit den "Bremsen" . Diese Sauviecher stechen ja auch schnell zu ....und das juckt auch wie sau .

Ich war heute mit Sammy im Wald, und mehr am Bremsen erschlagen wie mit dem Hund zu Gange...

Meine Beine sind auch verstochen ...

Ich mag zwar den Sommer lieber wie den Winter ... aber da hat man wenigstens die Viecher nicht am Hals.

Mir graut jetzt schon auf die Wespenzeit ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur - rauchen auf dem Pferd ist ein NoGo. Und alles an Sprays hilft bei uns nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Blöd ich rauche nicht :(

Und ich hab ja nicht damit gerechnet sonst hätte ich Spray gehabt.

Ich wäre fast in den Bach gesprungen in der Hoffnung sie los zu werden.

Hatte ich 23 Jahre noch nie Probleme mit und dann sofort die Rache für all die jahre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe massive Probleme mit Stichen und Bissen jeglicher Art, mein Problem: ich bin zusätzlich noch extrem allergisch gegen fast alles! Zum Beispiel konnte ich letztes Wochenende nicht länger als 15 min gehen/stehen da beide meine Knöchel zerstochen waren.

Ich sprüh mich jetzt immer mit Autan oder ähnlichem Zeug ein und habe zusätzlich von meinem Arzt eine Spritze mit B12 bekommen (meine Cousine hat seit sie einmal jährlich diese Spritze bekommt keine Stiche mehr gehabt...) bis jetzt war nichts mehr, wenigstens kann ich jetzt mit Diaz in den Wald ohne von so Viechern überfallen zu werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt muss ich mal doof fragen, weil echt keine Ahnung...

Wenn man sich mit Autan einsprüht .... könnte das dem Hund schaden? Weil meiner, egal mit was ich mich eincreme , dusche, immer gerne dann meine Beine ableckt .... ich unterbreche das zwar.... aber was wenn ich so ein Insektenzeugs auf mir habe??????

EDIT: Sorry für OT Frage in Deinem Beitrag

:redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Die Große ist von ihrem Leid erlöst ...

      ...und trifft auf der Großen Hundewiese ihre Wegbegleiter Knödelchen und Alba, die diesen Weg vor ihr gehen mussten, wieder.   Kurz nach ihrem 11. Geburtstag im November baute Lesley gesundheitlich rapide ab.  Kurzatmigkeit, Haarausfall, Fieber....  Es kamen wohl gleich mehrere Sachen zusammen: Gebärmutterentzündung und Cushing-Symptome zeigten sich.  Alle Behandlungsansätze blieben ohne Erfolg, es ging immer weiter bergab....Daher haben wir uns dazu entschlossen, sie heute von ihren Q

      in Regenbogenbrücke

    • Das Leid der Welpen heute 20:45 Uhr

      Heute Abend auf Tagesschau24   https://m.hoerzu.de/tv-programm/das-leid-der-welpen/wie-kleine-hunde-verschachert-werden/140475854/82254831/

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Hook - es tut uns leid

      Manchmal erleben wir Dinge im Tierschutz, für die finden wir einfach keine Worte und lassen uns an den Menschen und unserer Arbeit zweifeln. Hook, der in Manresa so liebevoll zu Kindern war, ein Hund mit einer sehr, sehr hohen Reizschwelle ist gestern eingeschläfert worden, da er, warum auch immer, abgeschnappt hat. Laut Polizei gab es keine schweren Verletzungen. Es sei lediglich ein Kratzer gewesen. Laut des einschläfernden Tierarztes hat Hooks neuer Besitzer von ettlichen massiven Beißvorfäl

      in Regenbogenbrücke

    • Geschäftemacherei mit dem Leid der Patienten

      Das Video sollte sich jeder mal bis zum Ende ansehen:   https://www.facebook.com/heilcamp/videos/596359727209820/?pnref=story

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

    • Ich hab mich völlig falsch verhalten und das tut mir jetzt leid

      Hallo, es geht um Folgendes: Neulich hab ich beobachten müssen, wie eine HH ihren Hund, mehrmals, so heftig maßregelte, das dieser sich nicht mehr anders zu helfen wusste und eine Freundin von ihr, die neben dem Hund auf einer Decke saß, und sie gebissen hat. Die Bisse müssen sehr heftig gewesen sein. Der Hund ist ca. ein Jahr alt. Die Besitzerin, junge Erwachsene, was ich nach dieser Aktion von ihr, sehr bezweifeln muss. Sie drehte diesen Hund, wenn er sich nicht so verhielt, wie sie es w

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.