Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Ich könnte mich in den Hintern beißen!

Empfohlene Beiträge

ach Iris,

das klingt doch noch sehr harmlos!

Immerhin blieb Deine Hündin ja noch in höflichem Abstand vor der Frau stehen!!

;)

Als Meggie mich das letzte Mal am See beim Badeausflug mit abgeschalteten Ohren so richtig bis auf die Knochen blamiert hat, steckte ihre megahungrige Fellschnauze plötzlich mampfend in einer Tasche die neben einem Angler auf dem Boden stand!!!

?!??!?

Knallrot, schimpfend, stammelnd, unter dem Boden kriechend und nach angemessener Entschuldigung ringend, hatte ich meine Meggie sofort wieder an der Leine.

Das schärfste:

Der Angler drehte sich nur freundlich lächelnd um und meinte seelenruhig: "ist schon o.k. - war nur 'ne Bratwurst!"

:respekt:

Ich verbringe auch viel Zeit mit Meggie auf dem Hundeplatz und arbeite fleißig an einem zuverlässigen Gehorsam. Und Meggie entwickelt sich wirklich gut!

Mehr als sein Bestes geben und fleißig trainieren kann man echt nicht tun!

Das doch ist wie mit Kindern!

Manche Blamage kann man sich einfach nicht ersparen...

:Oo:Oo

LG

Rike.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Iris,

kann gut verstehen, wie Du Dich gefühlt hast...

Grade gestern hatte ich ein ähnliches Erlebnis:

Ich war mit dem Hund meiner Mutter (DSH, 9 Monate) und Sammy im Wald.

Gaaaanz tief drinnen.

NORMALERWEISE verirrt sich da (ausser mir :D ) keine Menschenseele hin.

Bin aber trotzdem immer aufmerksam!

Gestern dann dies:

Odi kommt mit nem Stock und fordert Sammy auf, mit ihn darum zu "kämpfen".

Sammy hat sich nicht getraut- traut er sich nie.

Odi totaaaaaaal enttäuscht.

Das kann ich ja nicht zulassen. ;)

Also habe ich - knurrenderweise- an dem Stock gezergelt und dann traute sich auch mein Dicker :klatsch:

Ich stehe da und feuer die beiden an, als auf einmal eine Stimme ertönt:

Wenn ich hier weitergehe, komme ich dann nach Altena???

Boah, hab ich mich erschrocken!

Steht max. einen Meter ein Mann hinter mir.

Odi und Sammy haben sich auch erschrocken, lassen den Stock fallen und springen um den Mann rum :Oo

Ich: Sammy! Odi! HIER!

Reaktion: NULL... :(

Erst beim 2. Rufen kam Sammy auf mich zu, als er neben mir steht, fängt er an zu bellen...

Das war dann Grund genug für Odi, auch zu kommen.

Hab sie dann beide abliegen lassen...

Und sogar Sammy war ruhig =)

Sie blieben dann auch liegen, allerdings hab ich Odi am Halsband festgehalten, weil ich nicht weiss, wie er reagiert...

Der Mann fragt wieder:

Komme ich hier nach Altena??

Ich : Nö, der Weg ist in gut einem km zu Ende...

Er: Egal, dann geh ich durch den Wald weiter...

Er will weiterlaufen, zögert und sagt: Die tun mir doch nix, oder?!

ICH HAB NÄMLICH ANGST VOR HUNDEN!!!

Ah ja... Aber erst so nah rankommen... ?!?

Naja, auch hier ist alles gut gegangen, aber ich hatte schon Sorge, dass die beiden, weil sie im Team waren, anders reagieren...

Ich hatte blöderweise meine Pfeife nicht dabei :(

Vielleicht hätte sich dann alles in Wohlgefallen aufgelöst?!

Schwer zu sagen, aber ich denke eigentlich schon...

seh es so wie ich:

alles gut gegangen- weiter üben und gut ist ;)

Und: Beim nächsten Mal NOCH aufmerksamer sein ;)

Liebe Grüße,

Tina mit Sammy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Angler drehte sich nur freundlich lächelnd um und meinte seelenruhig: "ist schon o.k. - war nur 'ne Bratwurst!"

Wie geil ist das denn bitte????

Ach, wenn nur alle so emsig am Gehorsam arbeiten würden wie das Gros hier und wenn nur alle, denen trotzdem mal ein Mißgeschick passiert, auf solche Angler treffen könnten...

Meine Güte, wir sind doch alle keine Maschinen. Und es ist doch effektiv nichts passiert, oder?

Sehe es wie Antje, wegrennen ist ein sehr gutes Mittel, allerding in solchen Situationen nicht immer einfach, da man ja der "Gefahr" den Rücken zudreht. Für mich war immer wichtig, ganz freundlich zu rufen und dabei auch zu bleiben. So hab ich Sherlock mal von einer läufigen Hündin weg bekommen und damit von dem Frauchen viel Beifall geerntet, gerade WEIL ich so freundlich zu meinem Hund blieb.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja, ich war echt total platt!!

So eine Reaktion wie bei jenem Angler findet man selbst bei freundlichen und erfahrenen Hundebesitzern selten!!!

=)

LG

Rike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es freut mich ungemein das in euren Ecken hauptsächlich freundliche Menschen wohnen.

Ich hatte am Sonntag wieder so ein Erlebnis.

Mein Mann,meine Kids und die Hundis gehen zusammen mit mir spazieren.

Chicca und Daisy kennen den Weg von Morgens,da wir diesen auch immer zu Schule gehen.

Also wissen sie auch,das sie dort offline laufen dürfen.

Beide Hunde ohne Leine,zwei Fahrräder von vorne kommend.

Ich stelle mich links rüber,rufe beide Hunde ran und lasse sie absitzen.

Fährt die Frau an mir und den Hunden vorbei und kloppt so einen Spruch wie:An der Leine wäre es auch nicht schlecht.

Wieso bitte,was haben die Hunde getan,das die dumme Pute mosert?

Mein Mann wollte grad was sagen,da hab ich ihn dann noch von abhalten können.

Ich hab nämlich keine Lust mehr,mich über solche Leute aufzuregen.

Meine Nerven spare ich mir lieber für Kinder und Hunde auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Vielen Dank für eure netten Kommentare, jetzt fühl ich mich schon viel besser!

Weglaufen ist übrigens eine super Idee, das mache ich normalerweise auch, wenn Fanja nicht kommt - wieso bin ich da nicht selber draufgekommen? :???

Ich bin auch froh, dass ich nicht die einzige bin, der sowas mal passiert! Rike, ich hab sehr gelacht über deine Geschichte! Toll, dass der Angler so cool reagiert hat!

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weglaufen....

ja das hilft bei Meggie auch, kann aber genauso peinlich sein:

Als wir unsere Maus erst kurz hatten (und die Erziehung noch mehr am Anfang stand...)

da war mal mein herzenslieber Mann mit dem Hund spazieren.

Irgendwo stand ein Gartentor offen, und oben an der Treppe die Tür ebenso.

Im Flur standen zwei Frauen und unterhielten sich. Ich weiß nicht was da so gut roch, doch ehe mein Mann sich versah, war Meggie ins fremde Haus gestürmt, begleitet von entsetzten und empörten Aufschreien aus der Wohnung.

Mein lieber Mann hätte sich so schrecklich gerne bei den Leuten entschuldigt!

Aber er wusste, dass die sicherste Methode -um Schlimmeres zu verhüten-

ein schnelles, feiges Abhauen war!!

Er kam sich so schäbig dabei vor...

:redface :redface

LG

Rike.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rike, Du machst Renate ja rechte Konkurenz in den ausgefallensten Hundestorries =)

@ Iris In der von Dir beschriebenen Situation, brauche ich immer das "Warten", da ich weiss, dass Shyla der Gefahr nicht den Ruecken drehen will, aber gut an der Stelle warten kann, bis ich bei ihr bin. Dieses Komando ist fuer uns gerade so wichtig wie das "hier" und bedeutet Shyla bleibt auf der Stelle in welcher Position ist mir egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...