Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Cony

Berufs-Hundesitter

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Heute war ein Artikel in der Zeitung, dasse eine junge Frau bei uns in der Nähe Hundesitting anbietet auf einem eingezäunten Gelände. Von dort aus kann man auch mit den Hunden an einen Baggersee damit die Hunde baden können.

Habe mir das heute mal angeschaut, da ich die Idee an und für sich gut finde. Das Gelände ist rundrum eingezäunt (oberhalb ist eine Bundesstrasse) leider ist es nicht sehr hoch eingezäunt (80 cm etwa Höhe).

Es gibt eine Gartenhütte und mehrere Hundehütten mit kleiner Terrasse (das war Auflage vom Veterinäramt damit die Hunde Schutz vor Sonne und Regen haben.

Pro Stunde und pro Hund soll das Sitten 5 ¤ kosten - bei längeren Aufenthalten gibt es andere Preise - leider hatten sie keinen Flyer mit den Preisen da ?!?

Eröffnung "Tag der offenen Türe :D " (hoffentlich laufen da keine Hunde weg - grins)

ist am Samstag. Ein Bereich ist abgezäunt mit Agilitygeräten, wo man zum Üben kommen kann bzw. wo die Hundesitterin die Hunde auch beschäftigt.

Vermutlich wird man da noch einiges nachbessern müssen, was die Erfahrung bringt.

Habt Ihr Erfahrungen mit solchen Hundesittern gemacht? Gute oder schlechte?

Jemand hatte seinen Hund dort schon probeweise und die Dame war begeistert, da der Hund so ausgepowert war vom Rumtoben mit anderen Hunden.

Wäre dann wohl nix für meinen HDkranken Hund!

Ich hab es mir nur angeschaut, falls mal wirklich ein Notfall eintrifft, wo man die Hunde nicht mitnehmen kann. Wir hatten neulich das Glück, dass wir Dank Regenwetter die Hunde mitnehmen konnten zur Beerdigung meines Schwiegervaters - bei heissem Wetter hätte ich sie nicht im Auto lassen können! Da wäre ich halt dann nicht mitgefahren, was mir die Verwandtschaft sicher übel genommen hätte!

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Cony,

hast du eine Ahnung, wie viele Hunde sie gleichzeitig in Betreuung nimmt?

Ich hab zwar keine Erfahrungen mit Berufssittern...

Ich persönlich hätte schon ein Problem damit, wenn mein Hund ohne mein Beisein mit ihm völlig fremden Hunden auf einem eingezäumten Grundstück laufen sollte...

Gehst du zu der Eröffnung? Kannst dann ja mal berichten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mal sowas im Fernsehen gesehen.

Das sah da richtig kuschelig aus was ich gesehen hatte, das war auch ein eingezäuntes Gelände, der Zaun war allerdings höher. Und es gab neben lauter Hundehüttchen auch welche die eingezäunt waren. Die hatten da auch einen kleinen Agilityparcour in einem abgetrenntem Bereich. Ich weiß nicht ob ich bei sowas meine Hunde abgeben würde. Denke dazu müsste man sich an verschiedenen Tagen einfach mal anschauen wie es dort läuft. Aber eine tolle Idee finde ich es auf jedenfall.

Bei uns in der Nähe gibt es nur einen "Gassigehservice". Die gute Frau nimmt hin und wieder auch den ein oder anderen Hund zur Pflege auf, wenn man irgendwo hin muss und kann den Hund nicht mitnehmen.

Ich bin wohl eher der Typ, wenn meine Hunde nicht mitkönnen fahre ich nirgends hin. Für kurze Zeiten wie zB mal ein Wochenende vertraue ich meine beiden Lieblinge meiner Freundin an. Da weiß ich das sie meinen Dusty auch per Hand füttert, wenn er nicht fressen mag, sie meine Hunde mit Ihrem Leben verteidigen würde und es Ihnen an nichts fehlt bei Ihr. Dafür kümmere ich mich aber auch genauso um Ihren Hund, der hier oft zu Gast ist. Der ebenfalls normal sehr schlecht frisst, bzw eigentlich gar nichts, wenn er alleine fressen muss. Nun kommt er einmal am Tag zu mir und bekommt sein Futter zusammen mit meinen. Der Einfachheit halber haben wir Ihn aufs selbe Futter umgestellt was meine bekommen, und ob ich 2 oder 3 Näpfe vorbereite macht ja nun wirklich nichts aus ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich bin wohl eher der Typ, wenn meine Hunde nicht mitkönnen fahre ich nirgends hin. Für kurze Zeiten wie zB mal ein Wochenende vertraue ich meine beiden Lieblinge meiner Freundin an. Da weiß ich das sie meinen Dusty auch per Hand füttert, wenn er nicht fressen mag, sie meine Hunde mit Ihrem Leben verteidigen würde und es Ihnen an nichts fehlt bei Ihr. Dafür kümmere ich mich aber auch genauso um Ihren Hund, der hier oft zu Gast ist. Der ebenfalls normal sehr schlecht frisst, bzw eigentlich gar nichts, wenn er alleine fressen muss. Nun kommt er einmal am Tag zu mir und bekommt sein Futter zusammen mit meinen. Der Einfachheit halber haben wir Ihn aufs selbe Futter umgestellt was meine bekommen, und ob ich 2 oder 3 Näpfe vorbereite macht ja nun wirklich nichts aus ;)

Mittag durch Hundesitter macht mir das nichts aus (also nur Gassi gehen) aber über Nacht auch sehr.

Vertraue meine Hunde auch niemanden für ein WE an.

Die einzige der ich da vertraut habe und die es in der Vergangenheit öfter

mal gemacht hat (und das ist schon wieder 8 Jahre her) war mein erstes

Hundemädchen, da wußte ich aber auch das es für die Hunde wie Urlaub war.

Und als meine noch jung waren (das war aber in 1993/94) war meine

Mutter mal bei uns zuhause zum sitten.

Ansonsten haben wir die letzten Jahre die Hunde immer mitgenommen oder

ich bin alleine mal irgendwo hin am WE.

Ob so ein reiner Hundespielplatz gut ist, keine Ahnung aber ich wäre da auch

sehr vorsichtig. Hier in der Nähe (für mich aber zu weit weg) gibt es das

Hundedorf, das ist ähnlich aber schon sehr proffessionell. Ich kenne Leute

die ihre Hunde da abgeben und die schwärmen davon. Da sind aber

mehrere die sich um die Hunde kümmern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also, ich habe und werde wohl Shelly wohl nie zu einem Sitter geben (müssen), daher kann ich von der Seite her nix sagen.

Aber es gab mal ein "klitzekleines" Forumstreffen daaaaamals in Berlin bei JBAC.

Sie hat mitten in Berlin auch ein (wie ich finde ziemlich großes) eingezäuntes Gelände und betreibt neben der Hundeschule auch eine Hundetagesstätte, so wie du es beschrieben hast.

http://www.hundespielplatz.beep.de

Als wir dort waren, waren auch einige "Kundenhunde" dort. Und die kamen mir mehr als zufrieden vor. Der eine ist eher der ängstliche, blieb von uns Menchen weitestgehend fern, andere wollten dicht beim Menschen sein und wuselten um uns herum, holten sich die ein oder andere Streicheleinheit ab.

Petra erzählte auch, dass manche mit ihren Hunden ankommen und sobald sie auf dem Gelände sind und die Besitzer weg sind, sind es VÖLLIG andere Hunde. Manch einer äußerte Bedenken, weil der Hund vielleicht grad im Rüpelalter ist o.ä. Aber davon war dort nix zu beobachten. Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll.... ich würde mal sagen: Es herrschen einfach klare Regeln. Wenn irgendetwas ist greifen entweder Petra (Chef vom Platz :D ) oder ihr Hund Hutch (Chef unter den Hunden :D ) sofort klärend und ruhig ein. Und das wissen die Hunde eben auch. (hoffentlich kommt DAS jetzt so bei euch an, wie ich das meine..... :Oo )

Sicherlich ist das nicht jedermanns Sache und der ein oder andere findet immer etwas dran auszusetzen. Hängt ganz vom Halter ab, man kann es eben nicht jedem Recht machen. Aber ich finde es eine tolle Möglichkeit für viele Hunde, bevor der Hund den ganzen Tag zu Haus allein sitzt. Und das halt auch mitten in der Großstadt. ;)

Nachtrag:

Und was die Sache mit z.B. HD-kranken Tieren angeht. Nachdem ich das gesehen habe, würde ich mir um das Auspowern und Toben nicht so viele Gedanken machen. Es sind nur wenige (meist jüngere) Hunde gewesen, die immer mal wieder zusammen getobt haben. Einige wollten auch ihre Ruhe haben und legten sich irgendwo etwas weiter abseits. Da das Gelände so groß war, ging das auch super. Aber es war (jedenfalls dort) nicht so, dass sich die Hunde mehrere Stunden über den Platz gejagt haben.

Ich würde vielleicht höchstens Bedenken haben, was das Wetter angeht. Das das nicht immer so vorteilhaft für einen "kranken" Hund ist. (nasskalt usw.) Aber dagegen läßt sich sicher auch was machen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

guckt mal hier, das ist das was ich oben meinte.

Sehr proffessionell aufgezogen und hat einen guten

Ruf für die Tagespflege/Tagespension (Spielgruppe etc.) wie auch für die Pension

für mehrere Tage mit Übernachtung.

Hundedorf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Also in dem Zeitungsartikel stand, dass sie eine Kapazität bis zu 20 Hunde hat.

Allerdings denke ich, dass man nicht alleine 20 Hunde ausreichend betreuen kann. Was ist z. B. wenn es wirklich mal einen Beiss-Zwischenfall gibt und sie muss mit einem Hund zum Tierarzt, um ihn versorgen zu lassen.

Überlege mir auch, wie dann die rechtliche Seite aussieht, da sie ja Aufsichtspflicht hat.

Auch wenn sich eine Gruppe Hunde bildet, die sich dann kennen, wird es bei Neuzugängen zu Machtrangeleien kommen, da Hunde die Rangordnung ja immer wieder neu ausdiskutieren.

Also für mich käme es nur im Notfall in Frage, meinen Hund dorthin zu bringen und dann wäre mir trotzdem nicht wohl dabei.

Das Angebot, auf dem Platz mal Übungen an den Geräten zu machen, wäre da schon eher für mich interessant (natürlich keine hohen Sprünge oder Steigungen, da mein Hund das ja nicht soll wegen der HD).

Also ich wünsch der jungen Dame trotzdem, dass sie davon leben kann und ich denke sie wird selbst erst hineinwachsen müssen, um der Sache gerecht zu werden.

Heute z. B. hat es übel geschüttet bei uns und ich frage mich gerade, ob diese Aufenthaltshütte trocken geblieben ist. Die Hundehütten hatten gestern noch nicht mal eine Teerpappe drauf, da hat es sicher reingeregnet.

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mußte sowas noch nie in Anspruch nehmen und wäre mir auch nicht sicher ob ich es machen würde.

GsD gibt es eine sehr nette Freundin die dann sogar bei uns einzieht so das Kyra in ihrer gewohnten Umgebung bleibt falls wir mal ohne Hund irgendwo hin müssen.

Wenn man aber vielleicht beruflich weg muß oder irgendwas anderes hat ist es bestimmt keine schlechte Sache.Es hat ja auch nicht jeder jemand dem man den Hund mal eben abgeben kann.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich wäre das nichts.

Da würde mich auch interessieren wie viele Hunde sie zusammen nimmt. Wie sie auf die Verträglichkeit achtet usw.

Ich nehme selbst immer Hunde in Pflege, immer zu mir nach Haus im Familienanschluss, dh direkt in der Familie!

Aber nun auch nicht endlos viele ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Also ich hab mir folgendes mal angesehen: Huta Hannover

Auf der Seite gibt es auch Videos vom Ablauf dort...

Und ich muss sagen, das es weder für mich, noch für meinen HUnd was wäre, aber ich denke es kommt A immer auf den Hund an, und B was man als Halter für Anprüche an Hundesitter stellt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.