Jump to content
Hundeforum Der Hund
paddysrasselbande

Mein Hund soll gebissen haben!?!

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben

Ich bin neu hier :winken: und vielleicht kann mir einer helfen ...ich mache mir schon über eine Woche einen Kopf .

Also wir haben 2 Schäferhunde ( Rüde und Hündin) und einen Pudelterriermix ( kastrierter Rüde) Dazu kommen noch Katzen . Die Leben alle im Haus und kennen keinen Zwinger . bei uns gehen viele Kinder ein und aus und das täglich ( das ist ja auch ein Grund warum ich mir ein Kopf mache ) .

Unsere Hündin ist kein Problem die intressiert sich nicht gross für andere Hunde ...mal schnüffeln ...und dann ist gut , unser Kleiner der ist zu allem und jedem freundlich . Unser Rüde der jagt gerne kaninchen , deswegen kann er nicht immer frei laufen und wenn andere Hunde kommen dann jault und heult er und wenn wir ihn dann freimachen dürfen dann rennt er wie eine Rakete dahin und beschnüffelt die anderen Hunde und hat bis dato noch nichts gemacht.

Bis vor einer Woche ( Schulferien haben angefangen) und unser 10 Jähriger ( er weiss eitentlich das er nicht alleine mit dem Hund raus darf da er ihn nicht halten kann) wollte mir eine Freude machen ( ich war gerade unter der Dusche )als ich von draussen ein gekläffe , geheule und flucherei hörte . Ich zog mich an und rannte nach unten , da kam mein Sohn auch schon heulender weise mit unserem Rüden rein. er erzählt mir unser Hund hätte den Nachbarshund gebissen ( Rauhaar dackel) . ich bin dann zu den Nachbarn gegangen um zu sehen was passiert ist und wollte mich entschuldigen . Mit der Frau konnte man relativ gut reden , sie sagte mir das der Mann mit dem Rauhaardackel zu Tierarzt gegangen ist . Ich habe gesagt ok wenn was ist wir übernehmen die Rechnung . Es kam bis abends keiner und ein Mann ging nochmal rüber um sich nach dem Hund zu erkundigen , da wurde er vom schlimmsten angeböbelt von dessen herrchen und der sagte dan er wäre bei der Polizei und beim Anwalt gewesen.Mein Mann ein wenig irritiert und fragte warum wir das nicht unter uns kären könnten , da sagte der gute Herr wir hätten äusserst agressive Hunde und er würde das nicht mehr dulden ( hat uns noch nie beim spazieren gesehen :motz: .

Also kriegte mein Sohn zwei Tage später eine Einladung zur Polizei . Das lief so ab unser Sohn wollte gerade mit dem Rüden rausgehen als der Nachbar mit seinem Rauhaardackel kam , unser Rüde wie immer Jaul heul und wollte dahin . Unser Sohn natürlich nicht die kraft ihn festzuhalten , wurde hinterher über ein Blumenbeet gezogen ( Knie toltal auf) Nachbar sieht unseren Rüden auf sich zu wetzen und nimmt sofort den Rauhaardackel auf den Arm um ihn angeblich zu beschützen . Unser Rüde springt an dem guten Herrn hoch , da der kleine HUnd am bellen war auf de Arm.Verletzt den Hund am hinteren Schenkel relativ schwer ( musste genäht werden ) und hat auch Herrchen mit der Kralle erwischt .

Jetzt heisst es unser Hund wäre äusserst agressiv und hätte vorsätzlich gebissen. Jetzt bin ich mir nicht sicher ...ich glaube nämlich nicht das er gebissen hat.Wobei ich wieder sagen mss das ich mir nicht vorstellen kann das er mit der Kralle eine solche Verletztung geben kann.

Wie soll ich mich jetzt verhalten wenn ich rausgehe ( im Moment fahre ich mit dem Auto dahin wo keiner ist).

Ich wäre Euch wirklich dankbar .... :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Hund hat einen anderen Hund gebissen.

Wieso weiß ja hier kein Mensch und man wird es auch nicht in Erfahrung bringen können (ob der durch die Bewegungen/Gesräusche/ etc im Beutebereich angesprochen wurde, oder andere Formen von aggressivem Verhalten - who knows?).

Schwamm drüber.

Deinem Sohn wirst du sicherlich schon erklärt haben, dass er nicht alleine mit dem Hund raus darf.

Entschuldigt habt ihr euch, finanziell ist auch alles geregelt, nehme ich an.

Sorgt dafür, dass sich euer Hund anderen gegenüber neutral verhält. Der darf nicht beim bloßen Anblick eines anderen Hundes rumheulen und ein Theater veranstalten (vor allem dafür nicht auch noch belohnt werden).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je.... :(

Ich kann dir nur viel Glück wünschen, leider. Sind in einer ähnlichen Situation, allerdings mit sehr viel netteren Opfern.

Dass dein Hund gebissen haben soll: glaub es erstmal. Selbst unser absolut super-netter, niemals-Beißer Butch hat jetzt vor kurzem in eine Hand gebissen. Sicher, das Ziel war wohl auch da der Hund auf dem Arm, das macht die Situation aber nicht viel weniger schlimm oder die Wunde in der Hand ungeschehen.

Wurde Anzeige erhoben?

Ich drücke euch die Daumen, mehr kann ich leider auch nicht tun hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Worst case habt ihr eine Anzeige am Hals und der Hund muß einen Wesenstest machen.

Das ist alles sehr dumm gelaufen, läßt sich aber nicht mehr ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jemandem bei uns in der Gegend ist dies auch passiert und das Ergebnis war ein Wesenstest. Dieser wurde abgelegt und auch positiv Bestanden (also im Sinne der Hundehalterin), dennoch hat der Hund jetzt immer Leinenzwang :-(

Ich drück dir ganz fest die Daumen und Lucky die Pfoten!

Lu(cky)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja wir haben eine Anzeige ......der Hund ist versichert .

Ich denke auch das wir einen Wesenstest machen müssen, aber wie kriegen wir das mit dem geheule hin . Wir haben schon mit Leckerli versucht mit Spielzeug usw.

Aber ich danke euch schon mal für die netten Aufmunterungen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke dir auch ganz fest die Daumen! Hoffe das alles gut geht. Dein Hund wird sicher einen Wesenstest machen. Ich hoffe dass er den besteht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab noch nie einen Wesenstest machen müssen, aber ich denke, dass der Hund "nur" auf sein Wesen getestet wird. Er muss sich doch sicher nicht wie ein Stoffhund verhalten.

So weit ich weis hab ich schonmal hier im Forum einen Beitrag über einen Wesenstest gelesen, bei dem der Hund mehrmals in einem Kaufhaus einen Haufen hingesetzt bzw. das 2. Mal gepieselt hat und der hat auch ohne Einschränkung bestanden.

Das heulen macht dein Hund doch sicher nicht, weil er agressiv ist, oder. Die Hunde die ich kenne und heulen sobald sie andere Hunde sehen, machen dies jedenfals nur aus Aufregung. Sollte das bei deinem Hund auch so sein, so dürfte dies keinen Einfluss auf den Ausgang des Wesenstests haben. Wie gesagt: Ich musste einen solchen Test noch nie machen, drücke dir aber trotzdem die Daumen und schau jetzt nocheinmal, ob ich den Beitrag im Forum evtl noch finde.

Lu(cky)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Such dir eine gute Hundeschule, in der man das Thema mit dem Heulen angehen kann. Wir hatten auch ein Pöbelproblem, immerhin DAS wurde sehr gut durch professionelle Hilfe "abgestellt" :)

Für die "Therapie" bei Gepöbel gibt es so viele Methoden wie Sand am Meer, dabei muss man halt auch immer sehen, welche am Besten zu Hund und Halter passt. Da ihr ja nicht nur einen Hund habt, wird sich sicherlich auch noch ein wenig Rudel-Verhalten einstellen, denke ich, also dass die Hunde sich gegenseitig anstacheln.

So übers Internet ist es schwierig, konkrete Tipps zu geben.

Reagiert der Hund denn auch auf Distanz zu anderen Hunden? Ist es nur dieser Dackel, oder allgemein bei allen Hunden?

P.S:

Wesenstest:

Ich weiß ja nicht wo du wohnst, aber hier in SL-H wird der Wesenstest nach einem Vorfall nicht "Mindernd" anerkannt. Sprich wenn die Auflagen kommen, kann man den gerne machen - ändert aber nix am Maulkorb.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja das kann in den besten Familein vor kommen.

Ich hoffe dein sohn hat daraus gelernt aber damit sollte es auch gut sein.

Macht ihm bitte keine vorwürfe.

Tja was jetzt alles kommt kann ich nicht sagen.

Atmet erstmal tief ein und wartet was da auf euch zu kommt.

Ich würd euch nach der aktion einen Hundetrainer ans herz legen, den ihr wahrscheinlich so wie so braucht sollte es zum Wesenstest kommen.

Lasst euch nicht ein reden euer Hund sei böse.

Es war ne blöde aktion und das wars erstmal

Mein Hund hat auch schon nen anderen geschnappt und ist auch in keinsterweise böse.

Und auch meine eigenen Hunde wurde schon gebissen und auch die Hunde sind nicht böse und mit den meisten geh ich heute noch zusammen gassi.

Es sind Tiere mit 42 zähnen und da kann eben immer was passieren.

Trainer suchen und den leuten zeigen das ihr euch dem Problem annehmt.

Sollte der Rüde bis dato weiterhin so reagieren tut euch selbst einen gefallen und kauft so lange einen Maulkorb.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ängstliche werden öfter gebissen

      https://news.liverpool.ac.uk/2018/02/02/anxious-personality-may-linked-heightened-dog-bite-risk/   Das ist ja nicht neu und habe das schon selber erlebt- bin selber bisher nur einmal "gebissen" worden, als ich wegen etwas sehr aufgewühlt, verunsichert, verheult und fertig war- in dem Moment hatte mich der Hund von hinten geschnappt, ich hatte den gar nicht bemerkt. Ich fuhr herum mit einem "Geht's noch" und  war einfach nur tierisch beleidigt , mit dem Hund war nie wieder was.  

      in Aggressionsverhalten

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund hat gebissen.

      Hallo! Ihr könnt das Thema ja schon an der Überschrift erahnen. Heute geht es um unseren 8 Monate alten Labrador Retriver Rüden Percy. Ein (eigentlich) sehr ruhiger und gutmütiger Junge. Heute auf der Spielwiese, wir spielten mit dem üblichen Rudel, stieß ein neuer 6 Monate alter Hund dazu. Dessen Besitzer versuchte alle Hunde mit einem quietschenden Ball zu animieren. Percy, der alles was quietscht nicht mehr her gibt sobald er es hat, hat ihn sich natürlich geschappt. Der "

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beißen und gebissen werden

      Hier geht's weiter mit der Diskussion. Ausgelagert aus “Ich klage an!“.

      in Aggressionsverhalten

    • Hund hat gebissen

      Hallo zusammen.. Mein Mann und unsere Kinder (10j/6j/10m) haben einen labbi-mix.. Die Hündin kam mit 12 Wochen zu uns und ist mittlerweile 2 Jahre. Der Alltag,  die Spaziergänge und alles was dazugehört läuft reibungslos.. mit Artgenossen haben wir auch keine Probleme. Sie ist sehr aufgeschlossen und wirklich lieb.. Unser 6 jähriger und Emma (Die Hündin) hatten von Anfang an immer das innigste Verhältnis.. jeden morgen wenn er aufsteht setzt er sich auf die Couch, Emma legt sich zu ihm

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.