Jump to content
Hundeforum Der Hund
paddysrasselbande

Mein Hund soll gebissen haben!?!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

also ich hab das Thema gefunden. Hier der Link:

Wir hatten heute unseren Wesenstest

Sollte dein Hund natürlich nicht nur aus Freude anfangen zu jaulen, dann ist es für den Wesenstest unerlässlich zu trainieren, da kann ich Lemmy nur zustimmen.

Lu(cky)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@SchnauberLucky Das wäre super wenn du den Beitrag finden würdest ....... :zunge:

@Lemmy Nee der Jault weil er dahin will und nicht kann , wenn wir ihn dan loslassen dürfen( mit Absprache des anderen Hundebesitzers) rennt erdahin und das Thema ist erledigt ..... unser anderer schäferhund intressiert sich nicht gross für andere Hunde :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ paddysrasselbande

Hab den Beitrag schon gefunden (siehe ersten Beitrag von mir auf dieser Seite!)

Daumen sind gedrückt und bleiben es auch, kannst ja immer mal berichten, wie der Stand der Dinge ist.

Lg Lu(cky)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Wesenstest war bei meinem Urmel. :D

Auch wenn es peinlich war, das Missgeschick mit der Hinterlassenschaft ist nicht sicherheitsrelevant. Sowas wird normalerweise von keinem Gutachter negariv gewertet.

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass bei dem Ist-Zustand Deines Hundes ein Wesenstest bestanden werden kann.

Wenn sich ein Hund (besonders wenn er sich als bereits als bissig erwiesen hat) an der Leine aufführt, dann wird kein Gutachter einen positiven Wesenstest bescheinigen.

Leider kann man keine pauschale Auskunft geben, wie ein eventueller Test bei Euch ablaufen wird. Das ist stark vom Tester abhängig.

Auf jeden Fall muss er anständig an der Leine laufen. Egal in welcher Situation. Ob pöbelnder anderer Hund, Radfahrer, lärmende Kinder etc. Normalerweise wird auch die Abrufbarkeit unter Freilaufbedingungen in Anwesenheit anderer Hunde getestet. Da seh ich bei Euch eher schwarz.

Wenn Ihr daran nicht umgehend arbeitet, drohen ihm Maulkorb- und Leinenzwang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wie ich bereits geschireben habe, musste ich noch keinen Wesenstest machen. Schön Bullibande, dass du auch in diesem Thema antwortest, du kannst vielleicht besser helfen als meine Wenigkeit.

Muss der Hund beim Wesenstest wirklich wie eine 1 an der Leine laufen? Ich dachte es geht darum den Hund auf sein Wesen zu testen und nicht auf seine Erziehung. Man lernt eben nie aus. Danke für deine Antwort, man kann eben immer was dazulernen und ich finde es toll, wie du die Situation in deinem Wesenstest gemeistert hast *Bewunderung auf ganzer Linie* - In einer Prüfungssituation sein und dann auch noch eine Verkettung solcher Missgeschicke.

Lg Lu(cky)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das war der 12. Wesenstest den ich gemacht hab. Irgendwie lief jeder Test aber etwas anders ab. Wie gesagt, es kommt auf den Gutachter an.

Was aber immer gleich ist: Der Hund muss einwandfrei an der Leine laufen. Kein Zerren, Gekläffe oder gar Pöbelei. Er muss nicht exakt Fuß gehen, aber auf jeden Fall absolut stressfrei (mit meist durchhängender Leinde) für den HH.

Das Ganze läuft in belebten Innenstädten und gut besuchten Hundeplätzen ab. Es kann auch sein, dass extra pöbelnde Hunde vorgesetzt werden. Zeigt der eigene Hund auch nur einen Ansatz von Aggession, ist der Ofen aus.

Nur so am Rande. Bei Urmels "Hinterlassenschaften" waren der Gutachter und ich schuld. Hat der Gutachter selbst gesagt. Urmel wollte schon lange vorher seine Geschäfte erledigen. Wir haben dies aber ignoriert. :Oo Irgendwann konnte er es halt nicht mehr halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich dachte es geht darum den Hund auf sein Wesen zu testen und nicht auf seine Erziehung.

Es geht eben auch darum, wie/ob der Halter seinen Hund unter Kontrolle hat. Und wenn der es nicht schafft, sich bei seinem Hund dahingehend durchzusetzen, dass an der Leine einfach kein Theater gemacht wird (egal, warum) hat er bei einem Wesenstest mit dem Hund schlechte Karten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Jasbandu

Das stimmt absolut. Der HH und der Einfluß des HH auf seinen Hund wird ebenfalls überprüft und das wird auch schriftlich im Gutachten festgehalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

DANKE an euch zwei, sehr interessant dies zu wissen, auch wenn ich keine solchen Probleme mit meinem Hund habe (zum Glück). Ich wohne am Stadtrand und kann meinen Hund dort zu 99% immer frei laufen lassen, weil sie sich von nichts und niemandem ablenken lässt. Ich bin so zu sagen ihr Heiligtum *freu*.

Nach euren Erklärungen zwecks an der Leine gehen und pöbeln ist mir das einleuchtend, dass der Hund auch nicht aus Aufregung oder Freude anfangen darf in der Leine zu hängen.

Lu(cky)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe da mal zwei Verständnisfragen.

Du schreibst u.a.:

Originalbeitrag

Unser Sohn natürlich nicht die kraft ihn festzuhalten , wurde hinterher über ein Blumenbeet gezogen ( Knie toltal auf) Nachbar sieht unseren Rüden auf sich zu wetzen und nimmt sofort den Rauhaardackel auf den Arm um ihn angeblich zu beschützen .

Unser Rüde springt an dem guten Herrn hoch , da der kleine HUnd am bellen war auf de Arm.Verletzt den Hund am hinteren Schenkel relativ schwer ( musste genäht werden ) und hat auch Herrchen mit der Kralle erwischt .

Jetzt heisst es unser Hund wäre äusserst agressiv und hätte vorsätzlich gebissen. Jetzt bin ich mir nicht sicher ...ich glaube nämlich nicht das er gebissen hat.Wobei ich wieder sagen mss das ich mir nicht vorstellen kann das er mit der Kralle eine solche Verletztung geben kann

1. Was heisst, der Nachbar hat seinen Hund hochgenommen, um ihn angeblich zu beschützen?

2. Warum glaubst du - trotz entsprechender Verletzungen - nicht, dass dein Hund gebissen hat?

Ich stehe da grad ein bisschen auf der Leitung, würde das aber gern verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ängstliche werden öfter gebissen

      https://news.liverpool.ac.uk/2018/02/02/anxious-personality-may-linked-heightened-dog-bite-risk/   Das ist ja nicht neu und habe das schon selber erlebt- bin selber bisher nur einmal "gebissen" worden, als ich wegen etwas sehr aufgewühlt, verunsichert, verheult und fertig war- in dem Moment hatte mich der Hund von hinten geschnappt, ich hatte den gar nicht bemerkt. Ich fuhr herum mit einem "Geht's noch" und  war einfach nur tierisch beleidigt , mit dem Hund war nie wieder was.  

      in Aggressionsverhalten

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund hat gebissen.

      Hallo! Ihr könnt das Thema ja schon an der Überschrift erahnen. Heute geht es um unseren 8 Monate alten Labrador Retriver Rüden Percy. Ein (eigentlich) sehr ruhiger und gutmütiger Junge. Heute auf der Spielwiese, wir spielten mit dem üblichen Rudel, stieß ein neuer 6 Monate alter Hund dazu. Dessen Besitzer versuchte alle Hunde mit einem quietschenden Ball zu animieren. Percy, der alles was quietscht nicht mehr her gibt sobald er es hat, hat ihn sich natürlich geschappt. Der "

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beißen und gebissen werden

      Hier geht's weiter mit der Diskussion. Ausgelagert aus “Ich klage an!“.

      in Aggressionsverhalten

    • Hund hat gebissen

      Hallo zusammen.. Mein Mann und unsere Kinder (10j/6j/10m) haben einen labbi-mix.. Die Hündin kam mit 12 Wochen zu uns und ist mittlerweile 2 Jahre. Der Alltag,  die Spaziergänge und alles was dazugehört läuft reibungslos.. mit Artgenossen haben wir auch keine Probleme. Sie ist sehr aufgeschlossen und wirklich lieb.. Unser 6 jähriger und Emma (Die Hündin) hatten von Anfang an immer das innigste Verhältnis.. jeden morgen wenn er aufsteht setzt er sich auf die Couch, Emma legt sich zu ihm

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.