Jump to content
Hundeforum Der Hund
paddysrasselbande

Mein Hund soll gebissen haben!?!

Empfohlene Beiträge

Das ganze ist ziemlich blöd gelaufen. Jetzt muss man schauen das man das beste aus der Situation macht.

Aber genau deshalb, muss der Hund erzogen sein, und sowas darf nicht passieren !!!!

Mit Schäferhunden die Leute anspringen und erschrecken, oder gar beissen wird der Ruf nicht besser.

___________

Jeder Hund gehört erzogen ( egal welche Rasse) .... und ich hoffe für die TE das sie mit ihrem Hund jetzt daran arbeitet, dass das nicht mehr vorkommt.

Viel Glück

Das ist wohl wahr. Aber in diesem Falle gehört eher das Kind erzogen. Denn der Hundehalter hat ja gezeigt das durch Management solche Situationen gar nicht entstehen.

Das der Dackelbesitzer sich falsch verhält braucht man nicht zu erwähnen. Es ist passiert was nicht hätte passieren dürfen. Das wird höchstens die Versicherung interessieren bei der Schadensregulierung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich hatte auch schon einen Schäferhund, und mir ist auch aufgefallen, dass viele Leute den Schäftertierchen mit viel Respekt oder Angst begegnen.

Ja, das hält sich leider hartnäckig aus den Zeiten, als der Schäfer der klassische Hund zum Abrichten war.

Ich kann das heutzutage auch nicht mehr nachvollziehen; die Schäfer, denen ich so begegne, sind eigentlich alle eher "Schafe".

Aber sie haben halt eine "Vergangenheit", und auch, dass lange Zeit Schutz- und Polizeihunde fast ausschließlich Schäferhunde waren, hat viel zu diesem Image beigetragen.

Wenn man über Letzteres mal nachdenkt - warum hat sich das heute wohl geändert? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Das der Dackelbesitzer sich falsch verhält braucht man nicht zu erwähnen. Es ist passiert was nicht hätte passieren dürfen. Das wird höchstens die Versicherung interessieren bei der Schadensregulierung.

Das kann ich mir nicht vorstellen, denn ob das Verhalten falsch war, ist eine rein (verhaltenspsychologische) Philosophiefrage. Der Mann hat seinen Hund schützend hochgenommen, er hat nichts getan, womit er ihn in die Situation hineingeschickt hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also aus meiner Gegend kenne ich leider keine Schafe. Die Schäfer die mir begegnen werden schlecht gehalten und mit recht haben die Leute dann angst. Da soll mal einer sagen ein Chihuahua ist ein Modehund...

Ein Beispiel ist eine ältere Frau die ihren Schäfer immer an Laternenpfähler bindet weil er austickt wenn man an der anderen Straßenseite an ihnen vorbei läuft.

Alles schon gesehen und mit erlebt. Ganz toll sind auch die, die meinen Hund dann hetzen "weil sie ja gaannzz lieb sind". Und Herrchen dann noch ruft "Fein schnapp ihn dir"... da fällt mir nichts mehr ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich liebe alle Hunde und ich habe auch einen Kleinen Pudelterriermix und mir tat der kleine Dackerl wirklich leid. Ich bin am nächsten tag nochmal hingegangen um zu sehen wie es ihm geht .Trotz das mich sein Herrchen angeknatscht hat ( kann ich wie gesagt verstehen ) . Und unser Sohn hat auch daraus gelernt ( trotz das er mir eine Freude machen wollte)er wir nie wieder alleine mit dem Hund gehen . Wir sind ab Morgen wieder in einer Hundeschule =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke nicht dass es hilfreich ist Hunde zu verniedlichen. Die meisten Schäfer die ich kenne sind alles andere als Schäfchen. Aber in der Regel gut erziehbar.

Wenn alles stimmt was die TS erzählt ist es einfach blöd gelaufen, wenn der 10jährige sich über ein Verbot hinweg setzt und mit einem Hund raus geht den er nicht kontrollieren kann. An der Reaktion des anderen Hundehalters sehe ich aber nichts Falsches. Ich würd mir meinen Minihund auch nicht totbeissen lassen, sondern notfalls lieber hoch nehmen.

Und ein Hund, der einen anderen Hund attackiert der auf dem Arm eines Menschen ist ist alles andere als friedlich oder "macht der doch sonst nicht". Da fehlt ja schon der Respekt vorm Menschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Charlies Tante

Nun er hätte auch die Leine fallen lassen können damit sich der Hund verkrümeln kann. Ich denke das kommt auf den Sachbearbeiter an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wegen Auflagen und Wesenstest etc.:

Mein Rüde hat auch mal zugebissen.

Frauchen hat Hund auch hochgehoben, wodruch er an ihr hochsprang udn sie dann in den Hintern geezwackt hat.

Kam auch zu ner Anzeige. Gut, große Verletzungen waren keine zu sehen, der Hund blieb auch heile.

Ende vom Lied:

einer vond er örtlichen Hundestaffel kam vorbei, hat sich usneren Sachverhalt angehört, den Hund begutachtet, noch paar Fotos gemacht und fragte ob er mal schauen darf wie er auf seinen Hund/Rüden reagiert.

Gut, der Dicek hat dann auf die Entfernung gewinselt, wollte zu ihm hin, aber war doch freundlich.

DAs war es dann auch und paar Wochen später kam, dass die Anzeige zwecks mangelndem öffentlichen Interesse fallen gelassen wurde

Nix mit Strafe bezahlen, Wesenstest etc etc....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

das alles ist dumm gelaufen,wir als Schäferhundbesitzer sind eh immer die Dummen.

Da setz ich mich jetzt lieber mal auf meine Finger und erspar mit einen Kommentar. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du Hanni ....mach das aber nicht so lange, sonst schlafen sie ein ;););););)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ängstliche werden öfter gebissen

      https://news.liverpool.ac.uk/2018/02/02/anxious-personality-may-linked-heightened-dog-bite-risk/   Das ist ja nicht neu und habe das schon selber erlebt- bin selber bisher nur einmal "gebissen" worden, als ich wegen etwas sehr aufgewühlt, verunsichert, verheult und fertig war- in dem Moment hatte mich der Hund von hinten geschnappt, ich hatte den gar nicht bemerkt. Ich fuhr herum mit einem "Geht's noch" und  war einfach nur tierisch beleidigt , mit dem Hund war nie wieder was.  

      in Aggressionsverhalten

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund hat gebissen.

      Hallo! Ihr könnt das Thema ja schon an der Überschrift erahnen. Heute geht es um unseren 8 Monate alten Labrador Retriver Rüden Percy. Ein (eigentlich) sehr ruhiger und gutmütiger Junge. Heute auf der Spielwiese, wir spielten mit dem üblichen Rudel, stieß ein neuer 6 Monate alter Hund dazu. Dessen Besitzer versuchte alle Hunde mit einem quietschenden Ball zu animieren. Percy, der alles was quietscht nicht mehr her gibt sobald er es hat, hat ihn sich natürlich geschappt. Der "

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beißen und gebissen werden

      Hier geht's weiter mit der Diskussion. Ausgelagert aus “Ich klage an!“.

      in Aggressionsverhalten

    • Hund hat gebissen

      Hallo zusammen.. Mein Mann und unsere Kinder (10j/6j/10m) haben einen labbi-mix.. Die Hündin kam mit 12 Wochen zu uns und ist mittlerweile 2 Jahre. Der Alltag,  die Spaziergänge und alles was dazugehört läuft reibungslos.. mit Artgenossen haben wir auch keine Probleme. Sie ist sehr aufgeschlossen und wirklich lieb.. Unser 6 jähriger und Emma (Die Hündin) hatten von Anfang an immer das innigste Verhältnis.. jeden morgen wenn er aufsteht setzt er sich auf die Couch, Emma legt sich zu ihm

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.