Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Kommentare der Passanten

Empfohlene Beiträge

Wir werden in diesem Punkt nicht auf einen Nenner kommen. Müssen wir auch gar nicht. :)

Was ich aber nicht mag, unabhängig von einzelnen Usern oder Themen, ist, wenn etwas mit Geringschätzigkeit betrachtet und als Pillepalle betitelt wird. Dazu gibt es keinen Anlass.

Darüber hinaus haben die "Forscher" Bloch und Gansloßer auch nicht anders angefangen, als zu beobachten.

Ich will wirklich nicht, dass auch noch dieser Thread im OT ausartet, aber ich mag auch nicht alles unkommentiert stehen lassen, nur weil man hier im Forum das "böse" Wort nicht ausschreiben kann...(vielleicht sollten wir in Zukunft stattdessen "Du-weißt-schon-was" schreiben ;) ).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Äh,

Originalbeitrag

Die Rudelstellung kam mir lediglich in den Sinn, weil Steinchen davon sprach, sie können einen Kopfhund erkennen ohne Vergleich etc pp.

Nun ja. Rudelstellung verwendet den Begriff Kopfhund nicht, deshalb weiß ich nicht, was ich zu Deiner Assoziation sagen soll.

....hilft dir das bezügl. Chronologie ??

Yatzy , es war deine phantasiegeschwängerte Verknüpfung.

Nicht Steinchen`s !

DEINE.

LG Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jörg, ich hätte das nie thematisiert, wenn sich Silke nicht berufen gefühlt hätte hier "einzuschreiten". Mein erster Kommentar war "Wenn du meinst ;) " -- mehr nicht!

Also bitte... wenn schon chronologisch, dann richtig. Dank dir.

edit: und was meine "phantasiegeschwängerte" Assoziation betrifft, hab ich das für die, die es lesen wollen schon sehr genau ausgeführt.

Norwich: ja sicher ist das ne Geringschätzung von mir. Dazu stehe ich absolut. Du hast aber recht, dass das hier nicht wirklich sinnig ist zu diskutieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Komisch ,

Originalbeitrag

Bei den Rudelstellungen auch nicht. Wenn Du schon davon sprichst (was hier sonst bisher niemand getan hat, wenn ich nicht irre)..

....aber vielleicht hat dein PC ´nen Shuffle-Modus ..??

ja sicher ist das ne Geringschätzung von mir.

...und wenn soviel Ehrlichkeit sich noch mit Information paaren würde ....

...könnte man niederknien.

:so

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Yatzy, wo sind eigentlich die harten Fakten, die du so gerne einforderst und hochschätzt, bzgl. den Erkenntnissen eines gewissen H.S.?

Seine Erfahrungen sind für dich Fakten. Die Erahrungen Anderer aber nicht.

Du wertest "Fakten" äußerst subjektiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jeeeez. Stahl ist schon ein ziemlich harter...

Und auch er unterscheidet Hundetypen und markiert sie mit hübschen Farben, nach denen er dann die Typen benennt.

Wäre schon spannend, sich darüber auszutauschen, worauf im einzelnen die Typisierungen beruhen und wo da Gemeinsamkeiten und Unterschiede sind.

HST beurteilt Welpen mit seinem Biotonus-Test, der durchaus von einigen (mehr oder weniger selbst ernannten?) Experten belächelt wird.

Und?

Was lehrt uns das?

Man(n) und Frau sollten unbeirrt ihrer Wege gehen, möglichst Richtung Quelle, statt sich vom Bächlein, dass vor 2300 km mal von der Quelle genascht hat, besäuseln zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Was lehrt uns das?

Man(n) und Frau sollten unbeirrt ihrer Wege gehen, möglichst Richtung Quelle, statt sich vom Bächlein, dass vor 2300 km mal von der Quelle genascht hat, besäuseln zu lassen.

Ich finde deine Ausführungen sehr interessant!

Was ist denn die "Quelle" oder die Richtung dorthin?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die quelle ist natürlich Karl Werner, der dieses uralte wissen........ *hust*

;-)

Ein H. S. hat doch die definitionen zu kopfhunden nicht erfunden. Der ist einer der es laut raus brüllt, so dass es auch noch der letzte mit internet-zugang lesen kann.

Mehr dazu morgen wenn ich am notebook sitze und nicht am handy...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

hmmm Flauschi, jetzt wo Du es sagst, kommt mir das auch in den Kopf.

Ich habe anfänglich darauf geachtet, dass wir immer nur die gleichen Hunde treffen. Das war weniger Streß für MICH, weil ich mir keinen Kopf machen musste, was ist wenn.... und diese Unbefangenheit strahlst Du dann auch auf Deinen Welpen aus.

Keine Ahnung, wie es Dir in solchen Momenten geht :???

So habe ich es irgendwann auch gehalten- nur mit "bekannten" Haltern und Hunden getroffen, bei den Treffs hatte ich weniger Stress (mein Hund sicher auch), außerdem lief mein junger Hund mit Althunden, die ihn unter die Fittiche nahmen und von denen er etwas lernen konnte. Ein Rüde dort hatte es besonders auf ihn abgesehen, er korrigierte meinen Jungspunt, wenn er sich zu weit entfernte (war übrigens sehr interessant!) und sorgte dafür, dass keiner der jungen Hunde "aus der reihe" tanzte- Rennspiele oder Spiele allgemein- wurden von ihm überwacht und unterbunden, wenn sie aus dem Ruder liefen. Und genau solche Althunde sind es, die einem jungen Hund einiges beibringen können. Heute findet mein Rüde- diesen Rüden hinreißend, sie passen einfach gut zusammen. Jetzt, wo mein Rüde erwachsen ist, kann der andere auch eher etwas mit ihm anfangen. Sehen sich beide, ist das Interesse sehr stark und sie agieren gemeinsam.

Plätze, an denen immer andere Hund sind habe ich bis heute gemieden, einfach weil ich noch unsicher bin im Umgang mit Situationen, in denen die Hunde übers Ziel hinaus schießen. Das lerne ich nun in der Hundeschule und kann dann selbstsicher auch in solche Situationen starten. Vorher wäre ich kein gutes Vorbild und ich als "Alpha-Queen" will ja jede Lebenslage deixeln, Hund soll gar nicht erst auf die Idee kommen, dass er das machen soll :Oo

Wenn ein Hund um sich beißt, hat das noch lange nichts mit "Alpha" zu tun ;)

Ein Alpha würde eher versuchen, Konflikte unter Hunden- sollten sie zu heftig werden oder sich anbahnen- zu unterbinden (mit einem Blick in die Richtung oder durch eine Bewegungseinschränkung und oder durch splitten) und für Ruhe zu sorgen (er hat es einfach nicht nötig, drauf zu hauen). In der Natur wäre jede Auseinandersetzung Energieverschwendung.

Noch mal zum Thema Alpha und Kopfhund:

Ich würde einen eigenständigen, durchsetzungsstarken, ernsten und souveränen Hund jeden Hund vorziehen, der mit allen Hunden "spielen" will.

Man braucht vor diesen Hunden keine Angst haben, das einzige was besonders ist: Einige lassen sich durch ihre Halter nicht verbiegen. Normale Kommandoführung? Ist bei manch einem Exemplar (ich denke gerade an Steinchens starken Alpha) fast unmöglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ich habe zwei sture, Malamuten und davon ist einer ein Kopfhund und der andere ein Arbeitshund.

Mein oben geschriebener Satz sagt lediglich aus, dass ich zwei Malamuten habe, wovon einer ein Kopfhund ist. Diesen Hund muß man nicht mit anderen Hunden seiner Rasse vergleichen, weil sein Charakter selbstredend ist.

Nun, Userin Steinchen hat ja gar keine andere Beobachtung über das Wesen/die Def eines Kopfhundes aufgeschrieben (was definitiv ok und völlig legitim wäre, weil man sich, wenn man über Hunde redet, nie einem pauschalen Urteil unterwerfen sollte), sondern schlicht gesagt, dass sie keine Vergleichshunde benötige, um zu erkennen, ob man einen Kopfhund vor sich hat oder nicht.

@Yatzy

Was sollte ich dir schreiben, was du nicht wieder zerpflücken würdest?

Ich könnte über diesen Hund bereits nach einem Jahr ein Buch schreiben und es würde ein Bestzeller werden.

Aber wie willst du mit mir über Charaktereigenschaften diskutieren, die für dich fremd sind, weil du sie sicherlich noch bei keinem Hund kennen lernen durftest. Denn wenn du sie kennen würdest, hätten wir diese Diskusion nicht, wo einer von Äpfel und der andere von Birnen redet.

Yatzy:

.Und von jemandem, der auch daran GLAUBT das Wesen eines Hundes anhand von Stellungen via der Liegeposition als Welpe bestimmen zu können --> naja, soll mich so eine Aussage dann wundern? Und ist das dann eine Diskussionsbasis? Für mich nicht, denn über Glauben diskutiere ich nicht.

...auf Halbwissen basierende Seitenhiebe .

Danke Jörg, sehe ich auch so.

Man braucht vor diesen Hunden keine Angst haben, das einzige was besonders ist: Einige lassen sich durch ihre Halter nicht verbiegen. Normale Kommandoführung? Ist bei manch einem Exemplar (ich denke gerade an Steinchens starken Alpha) fast unmöglich.

Bei meinem Hund würde HS seines gleichen finden, wie er ihn sicherlich noch nicht gefunden hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rasseratende Passanten

      Bisher ist mir noch kein Thread zu dem Thema untergekommen, dabei ist es doch manchmal sehr amüsant, was andere Leute so in unseren Hunden zu erkennen meinen.   Beim Husky ist das meist nicht so ergiebig, der wird doch von vielen erkannt oder es kommt irgendwas wie "Eskimohund", "Grönlandhund", "Schneehund", "irgendein Schlittenhund", ... Zumindest vom Breitengrad her ist das in der Regel nah dran. (Vermutlich aufgrund Kasis relativer Kontrastarmut kommt öfters mal ein "Guck mal,

      in Plauderecke

    • Hund schlägt bei Passanten an

      Liebes Forum,   ich oute mich mal als Nicht-Hundebesitzer. Allerdings habe ich ziemliche Schwierigkeiten mit den Hunden in der Gegend und möchte euch um Rat bitten. Jedes Mal wenn ich durch das Dorf in dem ich Wohne spaziere werde ich aus-gebellt. Es sind so 2 bis 3 Hunde welche hinter einem Zaun warten und wenn ich vorbei komme werden sie aggressiv. Das ist besonders nervig, wenn ich früh Morgens zur Arbeit muss oder Abends noch einen Sparziergang mache. Da hätte ich gerne Ruhe u

      in Aggressionsverhalten

    • Hunde werden ständig von Passanten gefüttert.

      Hallo, wir haben 2 Border-Collies und wohnen gegenüber einem Friedhof. Es sind mehrere Leute die meinen sie müssten unsere Hunde mit Leckerlis versorgen. Gibt es eine Rechtsgrundlage Ihnen das zu verbieten? Gruß Klaus 

      in Kummerkasten

    • Pietätlose Kommentare

      Dann mache ich mir mal Luft ....   Die Kommentare in diesem Thread http://www.polar-chat.de/hunde/topic/101880-hund-%C3%BCberfahren-keine-ruhige-minute/       überschreiten für mein Empfinden die Grenzen der Pietät im Umgang mit der Trauer eines Menschen bei Weitem.   Sowohl ihr rein spekulativer Charakter als auch die Überzogenheit der Inhalte lassen den Verdacht zu, dass der Grund für eine derartige Beteiligung aus rein destruktiven Gründen besteht.   Damit wird dem Themenerstelle

      in Kummerkasten

    • Was Passanten über eure Hunde sagen.....

      Gestern hatte ich über das Thema ein Gespräch mit meiner Freundin und hatte danach fast Bauchweh vor Lachen.    Wenn ich mit meinen Hunden unterwegs bin, höre ich immer wieder die gleichen Reaktionen. Die Top 3 möchte ich euch mitteilen:   1. Zu Cliff: "Is das ein Jagdhund?"   Nein, ein Aussie-Dobi-Mix.    2. Zu Fluse: "Oh guckt mal Hans, was hat der schöne blaue Augen! Ist ein Husky, ne?" Nö, sie ist ein rumänischer Straßenköter, Rassen unbekannt.   3. Zu Cliff mit Stock in der Schnut

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.