Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Kommentare der Passanten

Empfohlene Beiträge

Nur, dass Pia nicht Rudelstellungen vertritt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Paige, Du machst hier nicht die Regeln, weshalb ich den Inhalt Deines Beitrages gelöscht habe. Wenn Du Aufklärung betreiben willst, tu es da wo es erwünscht ist und das ist nicht HIER.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ach Katja, ich liebe dich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Man braucht vor diesen Hunden keine Angst haben, das einzige was besonders ist: Einige lassen sich durch ihre Halter nicht verbiegen. Normale Kommandoführung? Ist bei manch einem Exemplar (ich denke gerade an Steinchens starken Alpha) fast unmöglich.

Bei meinem Hund würde HS seines gleichen finden, wie er ihn sicherlich noch nicht gefunden hat.

Das glaube ich auch.

ich finde es schade, dass dieser Thread ins OT abdriftet. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich find's sehr interessant, fühle mich hier manchmal wie ein Kindergartenkind auf nem Fachkongress für Sinologie aber ich bilde mich weiter, versprochen :so

(hab zu Verhalten bis jetzt Trumler gelesen, ausserdem Fichtlmeier, Patricia McConnell, Pia Gröning, und schaue im Internet Ian Dunbar)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Greife mal wieder ursprünglich auf, weil hier kamen wir ins Stocken.

Originalbeitrag

Ich kenne den Begriff "Kopfhunde" nur von Bloch. Er verwendet ihn um drei unterschiedliche Hundetypen voneinander abzugrenzen, nämlich jenen, den er auch als Anführer-Typ bezeichnet und den geselligen Typ sowie das "Seelchen". Dieser Kopftyp entspricht ziemlich genau dem, was hier u.a. von Steinchen als reale Beobachtung geschrieben wurde.

Jetzt fehlt für mich als artigen Leser nur noch der Abgleich mit der Definition des Vaters der Threadstellerin zum Begriff "Kopfhunde".

Kenne Steinchen's Malmut und Paige's Mali persönlich, und sehe da Gleichnisse in deren "Verhalten". Wie man das namentlich nennt, ist mir gleich, also bleiben wir mal bei diesem Begriff KH.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werd ihn fragen, aber die Meinung eines nordfriesischen alten Dickschädels ist sicherlich weder repräsentativ für die gesamte Jagdszene noch wissenschaftlich besonders fundiert

nur mal so als Vorwarnung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solche Meinungen höre ich mir immer genauer an, entgegen wünschte ich mir schon so einige Male über den ein oder anderen Fachvor-/beitrag drüber gelesen zu haben. Aber mit deren Nachhaltigkeitswünschen ziehen sie immer wieder die Augen auf die von ihnen geschriebenen Buchstabenreihen wie ein Magnet magisch an. Wahrscheinlich weil ich da nach menschlichkeitsfreundlichen Ausnahmen suche, meist verzweifelt und vergebens.

Thema für mich abonniert, warte geduldig auf die einfache Erklärung. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rasseratende Passanten

      Bisher ist mir noch kein Thread zu dem Thema untergekommen, dabei ist es doch manchmal sehr amüsant, was andere Leute so in unseren Hunden zu erkennen meinen.   Beim Husky ist das meist nicht so ergiebig, der wird doch von vielen erkannt oder es kommt irgendwas wie "Eskimohund", "Grönlandhund", "Schneehund", "irgendein Schlittenhund", ... Zumindest vom Breitengrad her ist das in der Regel nah dran. (Vermutlich aufgrund Kasis relativer Kontrastarmut kommt öfters mal ein "Guck mal,

      in Plauderecke

    • Hund schlägt bei Passanten an

      Liebes Forum,   ich oute mich mal als Nicht-Hundebesitzer. Allerdings habe ich ziemliche Schwierigkeiten mit den Hunden in der Gegend und möchte euch um Rat bitten. Jedes Mal wenn ich durch das Dorf in dem ich Wohne spaziere werde ich aus-gebellt. Es sind so 2 bis 3 Hunde welche hinter einem Zaun warten und wenn ich vorbei komme werden sie aggressiv. Das ist besonders nervig, wenn ich früh Morgens zur Arbeit muss oder Abends noch einen Sparziergang mache. Da hätte ich gerne Ruhe u

      in Aggressionsverhalten

    • Hunde werden ständig von Passanten gefüttert.

      Hallo, wir haben 2 Border-Collies und wohnen gegenüber einem Friedhof. Es sind mehrere Leute die meinen sie müssten unsere Hunde mit Leckerlis versorgen. Gibt es eine Rechtsgrundlage Ihnen das zu verbieten? Gruß Klaus 

      in Kummerkasten

    • Pietätlose Kommentare

      Dann mache ich mir mal Luft ....   Die Kommentare in diesem Thread http://www.polar-chat.de/hunde/topic/101880-hund-%C3%BCberfahren-keine-ruhige-minute/       überschreiten für mein Empfinden die Grenzen der Pietät im Umgang mit der Trauer eines Menschen bei Weitem.   Sowohl ihr rein spekulativer Charakter als auch die Überzogenheit der Inhalte lassen den Verdacht zu, dass der Grund für eine derartige Beteiligung aus rein destruktiven Gründen besteht.   Damit wird dem Themenerstelle

      in Kummerkasten

    • Was Passanten über eure Hunde sagen.....

      Gestern hatte ich über das Thema ein Gespräch mit meiner Freundin und hatte danach fast Bauchweh vor Lachen.    Wenn ich mit meinen Hunden unterwegs bin, höre ich immer wieder die gleichen Reaktionen. Die Top 3 möchte ich euch mitteilen:   1. Zu Cliff: "Is das ein Jagdhund?"   Nein, ein Aussie-Dobi-Mix.    2. Zu Fluse: "Oh guckt mal Hans, was hat der schöne blaue Augen! Ist ein Husky, ne?" Nö, sie ist ein rumänischer Straßenköter, Rassen unbekannt.   3. Zu Cliff mit Stock in der Schnut

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.