Jump to content
Hundeforum Der Hund
Miemingborders

Was ist für euch ein Gassigang? Ablauf - Gestaltung - Länge - Intensität?

Empfohlene Beiträge

Bei Jule besteht leider eine große Jagdleidenschaft.

Wenn ich absehen kann, was auf uns zu kommt, darf sie oft frei laufen.

Aber es gibt hier leider sehr viele Hunde, die nie von der Leine kommen.

Denen müssen 3mal 20 Minuten Ausgang reichen. Die Halter wundern sich auch noch, warum die so oft aggressiv, ängstlich, fett und sonstiges werden.

Damit würde Jule durch drehen.

Für mich ist es besonders wichtig, dass sie ausreichend Bewegung hat, besonders eben, weil ich zu gut weiß, wie schlimm zu wenig sein kann.

An dem Jagen arbeiten wir, es klappt immer besser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Parkbank die ganze Zeit geht überhaupt nicht! Wenn einem mal die Puste ausgeht, okay. Aber ansonsten geh ich am liebsten durch den Wald und dann gleich ein paar längere Strecken. Eventuell morgens halt nur eine kürzere Runde, wenn z.B. Einkauf ansteht, dann aber auf jeden Fall am Nachmittag noch mal eine längere Tour.

Und vor allem vermeide ich es, täglich die gleiche Runde zu drehen. Erstens ist das für Lucy zu langweilig und zweitens trifft man dann auch diverse HuHas (und WauWaus, was wiederum spannender für Lucy ist...).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

In der Regel gehe ich aber für die Hunde spazieren und will nicht möglichst schnell von A nach B. Also dürfen sie ausgiebig schnuppern, im Wasser planschen oder was auch immer sie wollen. Ich richte mich da schon nach denen!

Schnuppern ist sowieso die Hauptbeschäftigung meiner Hunde, es sind eben Jagdhunde, die haben immer die Nase am Boden.

dto :)

Keinen Zeitplan und keine "Arbeits-, Auslastungsaufgabe"

Länge: Habs mal mit dem Navi mitgemessen. Über den ganzen Tag verteilt ca. 6 km.

Stundenmäßig so um die 3 Stunden. Je nachdem, wann Prinz mit dem schnuppern fertig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich so den Allerspaziergang passieren lasse... Naja, da hat Hundi doch recht viel mit mir gemacht, zwar nicht gezielt aber doch ab und an. Abruf, Stöckchen holen, wir haben Leckerlis ins Gras geschmissen, es wurde geschmust...Hach und das beste ich musste mich nichtmal viel bewegen bei der hitze :D Ebby juckt das garnicht.

Und jetzt pack ich mir meine Decke und geh an die Aller mit Wuff, tschüüü

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns ist es immer eine Mischung aus schnüffeln, spielen, rennen, toben, Übungen etc.

Die Mischung ist je nach Tag anders, mal einen Tag mehr UO, mal nur toben und rennen.

Feste Zeiten, Runden und co finde ich bescheuert, zum einen, weil es langweilig wird, zum andern, weil ich gerade so träge Halter nicht häufiger ertragen kann.

Ganz aus dem Weg kann ich denen nicht gehen, wohnen ja alle in der Nachbarschaft.

Jule ist sowieso immer mit Begeisterung dabei, egal was wir machen.

Heute waren wir in der Bergedorfer Einkaufszone, das fand sie auch toll. Sogar die kurze Visite beim Tierarzt fand sie klasse.

Haben ein neues Geschirr gekauft, abgesprochen, dass sie merhfach den Teirarzt besuchen darf, bevor er ihr eine Spritze gibt, Leckerlis gekauft, herum gestöbert etc.

Das muss sie lernen, wenn sie die Ausbildung zum Assistenzhund machen soll.

Umso schöner, dass sie mit solcher Freude dabei ist. =)=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dafür hat Jule anscheinend wirklich die optimalen Voraussetzungen. :)

Alma hat neuerdings den perfekten Personal Trainer für sich entdeckt: tieffliegende Schwalben (oder Mauersegler?).

Aber keine Angst, sie ist langsam, die Schwalben kriegen das gar nicht mit. Außderm ist sie schnell aus der Puste. Das ist mehr so´n Hinterhergehoppel als Jagd.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie ist einfach klasse, sie will arbeiten, immer dabei sein und bleibt trotzdem gut alleine.

Egal was ich mit ihr mache, solange ich gelassen bleibe, ist sie mit Freude dabei.

Zum Ausgleich darf sie gleich im Wald toben, sie wird direkt in den See springen.

Aber geplant war das nicht, es ist nur eben der passende Job für diesen Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr interessant zu lesen, wie eure Spaziergänge so aussehen :)

Ich komme mir hier immer ziemlich blöd vor so vollausgerüstet, wie ich rumlaufe: Schleppleine, Führleine, Leckerlibeutel, Dummy, Wasserflasche, wenns ans Wasser geht Ersatzsocken und Schuh für das Finnentier.

Fini ist ja auch leidenschaftliche Jägerin, daher ist ihre Lieblingsbeschäftigung schnüffeln.

Das darf sie auch fast den ganzen Spaziergang über.

Ab und an werden Suchspiele gemacht oder Madame muss zeigen, dass die Ohren nicht nur zur Zierde da sind und sie durchaus noch weiß, was Stop, Sitz, etc. bedeuten.

Manchmal buddeln wir gemeinsam oder rennen ein Stück, da Fini eben fast ausschließlich an der Schlepp läuft und diese nicht schleppt.

Wir üben viel an Hundebegegnungen und an "Frauchen ist nicht nur zum Spaß mit, sondern auf die muss man auch mal hören".

Dauer ist von einer halben Stunde bis 2h (aber dann mit Pausen). Wenns noch länger ist, was nur selten vorkommt, dann mache ich meistens bei der Hälfte eine Pause von einer halben bis ganzen Stunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr buddelt gemeinsam? Nach Mäuschen? :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere heutigen Gassigänge waren bisher absolut nicht vorzeigbar. Zweimal 30 min im Schnarchtempo, da die Althündin bei Hitze eingeht und beide Hunde kaputte Pfoten und stopper Pads haben (Asphalt und Schotterwege kennen sie kaum... das ist dann die Reaktion des Hundes darauf).

Durchgängig von 11-18 Uhr im Garten mit Laufspielen (nicht von mir gestartet, sondern miteinander) und vorhin gab es jeweils ein Schafsbein für die beiden, die können sie dann morgen weiter essen. Während wir mit dem Kind im Planschbecken saßen kam auch immer wieder ein Hund und hat die Nase gekühlt und ansonsten stellen sie sich recht erfolgreich tot.

Gegen 22-23Uhr gehe ich dann nochmal eine große Runde durch den Wald, damit sie ein bisschen die Beine ausschütteln können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gewöhnung an Pullover und Mantel -wie lange hat das bei euch gedauert?

      Hallo zusammen,   die Frage steht schon im Titel: wie lange hat es bei euren Hunden gedauert, bis sie sich an Kleidung gewöhnt hatten -oder war das vom ersten Tag an kein Problem? Oder haben sie sich praktisch nie wirklich daran gewöhnt?   Ich frage, weil Holly es hasst, etwas anzuhaben, und sie mir furchtbar leid tut in ihrer Pein   Das Anziehen erduldet sie noch mit Märtyrermiene, aber das Anhaben scheint sie furchtbar zu finden. Schüttelt sich dauernd, schubbert

      in Plauderecke

    • Wie lange braucht das Fell um nachzuwachsen?

      Meine Hündin (Langhaar Collie) wurde vor gut 4 Wochen am Bein operiert und dafür musste die gesamte Schulter und Teile vom Bauch geschoren werden. Seitdem warten wir mit Spannung darauf, dass das schöne Fell endlich wieder nachwächst. Aber leider tut sich da gar nichts undd as macht uns langsam Sorgen. Der Tierarzt, der sie auch operiert hat ist da ziemlich gelassen und sieht das nicht als Problem. Ist es wirklich kein Problem? Wer hat Erfahrung damit und kann mir etwas darüber sagen.?

      in Gesundheit

    • Wie lange musstet ihr warten bis euer Traum in Erfüllung ging?

      Hallo,   angeregt dadurch das ich nun schon seit 14 Jahren, also seit ich 7 Jahre alt war, gerne einen Hund hätte und dieser Wunsch nie verloren ging, nicht mal eine Sekunde, aber meine Lebensumstände nie wirklich zu passen scheinen oder immer irgendwas dazwischen kommt, wollte ich hier einfach mal fragen wie lange ihr warten musstet bis ihr euch euren ersten eigenen Hund zulegen konntet? Und warum hat es vorher nie gepasst? Was musste für euch unbedingt stimmen um es durchzu

      in Der erste Hund

    • Wie lange dauert es bis Kortisonsalbe die Haut schädigt/ausdünnt?

      Hallo Leute! Mein Hund hat seit 1,5 Wochen eine Entzündung an einem Zeh. Der TA hat mir eine antibiotische Kortisonsalbe gegeben (1 Gramm Isaderm®-Gel für Hunde enthält als Wirkstoffe 5,0 Milligramm Fusidinsäure und 1,0 Milligramm Betamethason.). Die Stelle (ca. 1 cm groß) ist mittlerweile fast abgeheilt, der TA meinte aber, ich solle das Gel noch 3 - 4 Tage weiter verwenden, bis es komplett abgeheilt ist. Jetzt lese ich im Internet, das Kortisonsalben die Haut irreversibel schädigen können u

      in Hundekrankheiten

    • Läufigkeit - Wie lange aufnahmefähig?

      Hallo zusammen,   wir hatten heute vormittag ein Erlebnis, was mich zur oben genannten Fragen geführt hat.   Und zwar war meine Hündin vor kurzem läufig, der erste Tag, an dem wir es gemerkt haben war der 12.12.2016. Seit Heiligabend wurde der Ausfluss dünner/wässrig, wir sind nur noch an entlegenen Stellen spazieren gegangen und haben auch keinen getroffen. Erst an Silvester kam die nächste Rüdenbegegnung, da ist mein sonst so liebes Mädel völlig explodiert, als der Herr der

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.