Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
diabenges

Loch im Bein

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr.

Ihr kennt ja Lady unser sausewind *g* sie ist jetzt am Freitag im Wald gelaufen mit anderen Hunden aber auf jeden fall hat sie sich irrgendwas ins Bein gerammbt und sie kann net mehr gut laufen am ersten tag konnte sie ihr Bein nicht mehr hoch dann hat sie immer laut geschrieen und jetzt geht es langsam wieder Gotz sei Dank weil ich hab das Spielen mit ihr richtig vermisst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöli.

Kannst du bitte deine Beiträg ein wenig strukturieren?

Mal nen Absatz reinmachen?

Oder nen Punkt oder ein Komma an der richtigen Stelle.. das wär auch fein.

Dann kann man die Beiträge besser lesen.

Zu deinem Beitrag:

Wurde der Hund einem Tierarzt vorgestellt?

Oder habt ihr einfach gewartet, bis der Schmerz nachlässt und wisst gar nicht, was passiert ist?

:??? Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 20 Loch Undercover Ranger

      Hallo.   Ich trenne mich von meinen 20Loch Ranger. Sie haben Charakter Schrammen und Macken und bräuchten ganz ganz dringend mal n neues Paar Schnürsenkel da diese sich schon auflösen. Das ein und andere Festival und Konzert haben sie schon mitgemacht. Sohle geschraubt. Größe 7 (ich trage 41 und es passte mit Baumwollsöckchen gut).    Ich möchte lediglich n Zehner um Karton und Versand zu decken. Also fast Geschenkt.

      in Suche / Biete

    • Abzess am Bein

      Ich könnte ein paar Forumsdauemn für unseren Magic gebrauchen. Am Freitagmorgen habe ich noch nichts bemerkt, als ich ihm die Füße gewaschen habe. Keine Schwellung oder Schmerzreaktion oder irgendwas.   Als ich ihn Mittags vom Garten ins Haus holte und wieder die Füße gewaschen habe, habe ich das hier am Gelenk hinten zwischen Ober- und Unterschenke entdeckt:     Winr sind gleich zum Tierarzt gefahren. Es scheint wohl ein Abzess zu sein, der aufgegangen ist und leider durch alle Hautschichten geht. Das weiße was da raushängt ist abgestorbenes Gewebe. Keine Ahnung woher das kommt...   Jetzt bekommt er ABs und 2x täglich  muss ich die Wunde mit Lotagen reinigen. Inzwischen sieht es so aus:
        Die TÄ meinte das wird einige Wochen dauern bis das abgeheilt ist. Ich mache mir echt Sorgen, über dem Gelenk ist ja auch nicht soviel Gewebe bis zum Knochen usw.... ich hoffe das fängt langsam mal anbesser statt schlimmer auszusehen. Hat jemand von Euch da irgendwie Erfahrungen mit?    

      in Hundekrankheiten

    • Fritz hat angeblich jemandem in's Bein gekniffen

      Hallo alle,    ich bin gerade total aufgewühlt und verunsichert, also entschuldigt bitte, falls das hier etwas konfus daher kommt.. Viele wissen ja, dass Fritz seit unserem Überfall Angst vor Männern hat und meistens, wenn er sich bedroht fühlt, in die Leine geht und jeden verbellt. Bei uns am Haus arbeitet ein Bauarbeiter seit einiger Zeit, der ziemlich penetrant ist und es nicht schafft, auch nur ein einziges Mal still zu sein, wenn er Fritz und mich sieht. Fritz reagiert extrem auf diesen Mann, weshalb ich immer die Richtung wechseln muss, wenn wir ihn sehen. Leider hält das den Mann nicht davon ab, uns dann auch mal ein paar Schritte nachzugehen und mich dumm anzusprechen. So ist es vor einigen Tagen wieder passiert, ich habe ihn gesehen, mit Fritz die Richtung gewechselt und versucht, ganz ruhig Abstand zwischen den Mann und uns zu bekommen. Er kam uns nach, rief sogar nach mir und plötzlich stand er vor uns. Fritz ging nach vorne, bellte laut, ich bat ihn, uns in Ruhe zu lassen. Er kam noch einen Schritt auf uns zu und sagte in einem wirklich unangenehmen Tonfall, ich habe keine Ahnung von Hunden und solle gefälligst nicht immer weg gehen. Irgendwie wurde eine blöde Diskussion daraus und plötzlich blaffte er mich an, Fritz habe ihn gebissen. Ich habe das nicht mitbekommen, möchte es aber auch nicht abstreiten. Denn Fritz hat schon das ein oder andere Mal jemandem in's Bein gekniffen, allerdings nie so, dass eine Wunde daraus entstand oder jemand wirklich verletzt wurde. Bloß droht mir dieser Mann jetzt mit Anzeige und hat behauptet, ich müsse mit Fritz zum Wesenstest und mich beim Veterinäramt melden. Ich versuche nach wie vor, ihm aus dem Weg zu gehen (auch ohne Fritz) aber habe jetzt ehrlich gesagt ziemliche Angst. Es liegt in meiner Natur, immer vom Schlimmsten auszugehen und ich sehe mich schon mit einem "gefährlichen Hund" der nur noch mit Maulkorb raus gehen darf. Eine Haftpflichtversicherung habe ich selbstverständlich für Fritz, falls irgendwelche Kosten auf mich zukommen.  Hatte jemand schon mal einen ähnlichen Fall und kann mir sagen, was jetzt auf mich zukommen soll? 
      Ich finde es nachvollziehbar, wie Fritz sich verhalten hat, da wird ja ziemlich bedrängt wurden. Trotzdem macht es mich auch gerade fix und fertig, was passiert ist. Und es kommt mir so absurd vor, mit einem 30cm hohen Hund von 8 Kilo gesagt zu bekommen, ich habe einen äußerst aggressiven Hund den ich nicht "im Griff" habe. Muss ich jetzt wirklich zum Veterinäramt mit Fritz? 

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Loch im Zahn - und nun?

      Hallo, ich habe festgestellt das Butsch im hinteren Backenzahm ein Loch hat. Nicht auf der Kaufläche,sondern an der Seite am Zahnfleisch. Ich muss mal versuchen ein Bild zu machen. Er ist jetzt ja nun auch schon 10 Jahre alt, hat aber überhaupt keinen Zahnstein, bis auf minimal Ablagerungen an den Fangzähnen. Woher kommt das? Was kann der TA da machen? Ich möchte nicht das ihm der Zahn gezogen wird Hat jemand von euch Erfahrung damit? Ich rufe Montag mal beim TA an aber vielleicht kann mir ja jemand von euch schon was dazu sagen wie bei so etwas verfahren wird. Schmerzen scheint er so keine zu haben aber es ist ihm unangenehm wenn man da dran geht. Kauen und Fressen tut er ohne Probleme, er kaut auch auf der Seite wenn es Knochen ect. gibt.

      in Hundekrankheiten

    • Bein anbinden, hochbinden (?)

      Ich habe da mal eine Frage, vielleicht hat das schon mal jemand gehört, bzw bei seinem eigenen Hund "erlebt".... Also kurz für die, die uns nicht kennen erklärt ..... Bei Sammy wurde ein Knochen im Bein verkürzt....damit der besser zusammen wachsen kann, wurde der Knochen mit einer Platte und 5 Nägeln fixiert. Die Nägel haben in seinem Knochen nicht gehalten, deshalb wurde in einer neuen OP eine größere Platte mit 9 Nägel eingesetzt. Heute wieder extrem schlechtes Gangbild ( er tritt nicht mehr auf dem verletzen Bein auf, hüpft also auf 3 Beinen)..... ich befürchte, dass die neue Platte bzw die neuen Nägel schon wieder nicht halten. Morgen habe ich einen Termin in der Klinik. Der Tierarzt hat heute am Telefon gesagt, dass sie schon vermutet haben, dass diese neue Platte wieder nicht halten könnte, und sie haben mit sämtlichen anderen Spezialisten telefoniert, um eine Lösung zu finden, wenn es eventuell wieder nicht "klappt"... Er hat gesagt, dass sie darüber nachdenken, Sammy das Bein hochzubinden/anbinden ( ich weiss es nicht mehr) ....damit es nicht mehr bewegt werden kann, und der Knochen die nötige Ruhe zum zusammen wachsen bekommt. Logisch kann ich mir das morgen bei unserem Termin nochmal genau erklären lassen... aber ich befürchte schon wieder eine grübelnde , schlaflose Nacht... mein Kopf arbeitet, und überlegt und überlegt und kommt nicht weiter... Kann mir jemand dazu was sagen?

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.