Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Steffi6281

Unser Hund hat einen Untermieter

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Nun, ich muss etwas grübeln, deswegen schreibe ich mal etwas.

Also, alles begann letzte Woche. Da haben wir festgestellt, dass in unserem Auslauf vom Hund, oder besser gesagt in der Hundehütte eine kleine Katze saß. Ist ja nicht schlimm. Kann sie auch gerne, zumindest wenn sie mit dem Hund klar kommt.

Naja, Freitag ist diese Katze allerdings unters Auto gekommen. Sie hat äußerlich keine Verletzungen. Allerdings hat sie etwas Probleme beim Laufen, da sie die Hinterbeine nicht so gut koordinieren kann. Darüber mach ich mir erst mal keine großen Gedanken. Katzen sind hart im nehmen und das heilt wohl wieder. Hab da schon ganz andere Erfahrungen mit Katzen gemacht. Allerdings ist diese Katze höchstens 7 Wochen alt und die Mutterkatze hab ich noch nicht einmal dort gesehen.

Naja, nun hat sich die kleine Katze nach ihrem Unfall wieder in der Hundehütte einquartiert.

Unser Hund war Donnerstag das letzte Mal dort drin. Also störte die Katze nicht. Nun hab ich am WE probiert, die Katze auszuquartieren. Hab probiert sie an eine Katzentransportbox zugewöhnen. Aber ich hatte keine Chance. Sie kroch immer wieder in die Hundehütte. Heute musste unser Hund wieder in den Auslauf und auch in die Hütte.

Da die Katze sich nicht vom Auszug überreden ließ, blieb mir nichts anderes über, als den Hund einfach dazu zu packen.

Ich hab der Katze übrigens Futter und Milch gegeben, damit sie nicht hungern muss. Schließlich lässt sich die Mutter nicht blicken.

Gestern haben Hund und Katze schon Kontakt gehabt. Allerdings geht mein Hund nicht gerade zimperlich mit der Kleinen um.

Meine Hündin stellt sich mit einem Fuß auf die Katze, wenn die weg läuft und trägt sie bei Bedarf zurück.

Außerdem leckt sie die so ab, dass die Katze dabei über den Boden geschleift wird.

Die Katze scheint es nicht zu stören. Trotzdem hab ich Gweni dann immer zurück gepfiffen.

Aber nun kann ich nicht die ganz Zeit nen Auge drauf haben und ich weiß nicht, wie es gerade im Auslauf zugeht. Heute morgen war jedenfalls der Futternapf der Katze eindeutig interessanter, als die Katze selbst.

Wenn sie flüchtet, ist das okay. Schön wäre es natürlich, wenn die zwei sich vertragen würden.

Sieht schon lustig aus, die Kleine ist so groß, wie das Maul unseres Hundes.

Wie hättet ihr reagiert?

Ist das okay so?

Mit der Katze zum Doc kann ich knicken. Denn eingipsen kann man die nicht. Die Katze ist nicht zahm und wenn die eingegipst würde, müsste die sicher einige Zeit ruhig gestellt werden und das kann man echt knicken. So schont sie sich und ich denke, dass wird so heilen. Wir hatten mal ne Katze, die sich das Rückgrat brach und auch das heilte in zwei Wochen. Danach konnte sie wieder normal laufen. Auch hier konnte der Doc nichts machen.

Vor dem Hund hat sie übrigens keine Angst! Lief da sogar freiwillig hin!

Nun bin ich echt gespannt, wie das aussieht, wenn ich nach Hause komme. Ob die Katze dann noch da ist, oder ob mein Hündchen sie doch vertrieben hat.

Nun bitte verurteilt mich nicht wegen dem Verhalten. Aber ich hab ja versucht, die Katze vom Auszug zu überzegen, aber sie wollte nicht!

Nun kann ich ihr auch nicht mehr helfen.

Gruß Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffi,

wo ist das Problem frage ich mich gerade, warum bringst Du die Katze nicht ins Tierheim,da wird sie entsprechend versorgt, geimpft und entwurmt.

Ist zwar toll, dass Dein Hund das Kätzchen nicht gleich gekillt hat, jedoch ist es für eine Katze, die erst angefahren wurde und danach nicht untersucht wurde, sicher kein Pappenstiel, wenn sie von einem Hund so bedrängt wird.

Also nimm Dir einfach die Zeit, fang das Kätzchen ein oder lass es vom Tierheim abholen!

Wird auf Dauer das Beste für das Kätzchen sein.

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich kann offengestanden nicht nachvollziehen das Du so gelassen bleiben kannst wenn eine junge, offenbar schwer verletzte Katze (weil sie angefahren wurde) sich bei Dir bzw. Deinem Hund einquartiert :o:o

Ich würde mir nicht erst Gedanken machen ob das Bemuttern Deiner Hündin bedenklich ist (denke ich übrigens nicht, ist alles schon vorgekommen), sondern darüber ob der Katze nicht schnellstmöglich geholfen werden sollte.

Es ist nicht damit getan zu sagen "die sind hart im nehmen", da ist doch handeln angesagt, mal ehrlich.

Wenn Du sie nicht eingefangen kriegst ruf beim Tierheim an, die machen sowas öfter und schaffen das sicher. Aber das arme Tier einfach seinem Schicksal überlassen? Mir wäre es nicht egal und auch nicht recht,wenn die Katze wieder verschwinden würde. Ich würde mein Leben lang daran denken was ihr alles passieren könnte und das ich es hätte verhindern können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns gibt es Katzennothilfen die eingeschaltet werden um die Katze zu fangen und zu versorgen.

Mir würde es keine Ruhe lassen wenn ich nicht wüßte ob die Katze ernsthaft verletzt ist.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist nicht Dein Ernst, oder? Als Tierhalter eine verletzte Jungkatze sich selbst überlassen - tschuldige, aber da habe ich kein Verständnis für. Das Draufpatschen Deines Hundes kann zu weiteren Verletzungen führen. Ruf bitte umgehend ein Tierheim oder die Katzenhilfe an, damit ihr geholfen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar könnte ich das Tierheim anrufen. Aber die Katze gehört zum Hof unser Vermieter. Wer weiß, ob die Mutterkatze nicht doch noch kommt und sich um die kurze kümmert. Schließlich sitze ich nicht 24 Stunden vor der Katze.

Mal abgesehen davon, dass ich mit dem Tierheim ganz beschissene Erfahrungen habe. Habt ihr mal versucht, ein Tier im Tierheim loszuwerden???

Da muss man echt bald nen Eid ablegen, dass die Katze nicht einem selbst gehört und man die nur "entsorgen" will. Da möchte ich nicht wissen, wie die reagieren, wenn man da ne Katze hinbringt, die nen Unfall hatte. Abgesehen davon, dass die Katze nicht mal zahm ist.

Ich kümmer mich so gut ich kann um die Katze, hab ja probiert sie umzusiedeln. Sollte zu ihren Artgenossen. Aber wenn sie lieber bei dem Hund ist, kann ich das auch nicht ändern.

Sie lief ja immer zurück zur Hundehütte und machte es sich bequem.

Sie fühlt sich wohl da und Schmerzen hat sie keine. Also kriegt sie Ruhe und Futter.

Gruß Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Steffi, BITTE wende dich DRINGEND und SCHNELLSTENS ans Tierheim oder eine Katzennothilfe in deiner Nähe!

Ein so kleines Kätzchen, dazu noch angefahren und verletzt, braucht DRINGEND ärztliche Hilfe und ordentliche Versorgung!

Dass dein Hund auf ihr *rumtatscht* fördert mit Sicherheit NICHT den Heilungsprozess!

BITTE, tu etwas, und lass es nicht einfach drauf ankommen, ob die beiden sich vertragen oder die Katze doch *auszieht*!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Klar könnte ich das Tierheim anrufen. Aber die Katze gehört zum Hof unser Vermieter. Wer weiß, ob die Mutterkatze nicht doch noch kommt und sich um die kurze kümmert. Schließlich sitze ich nicht 24 Stunden vor der Katze.

Wer weiß, kann sein, kann aber auch nicht sein. Und es ist ja wohl völlig irrelevant ob die Katze nun Dir gehört oder sonst wem, und wenn es Dein Vermieter ist. Es scheint ihn ja nicht zu kümmern was aus ihr wird, oder? Tatsache ist, in dem Moment in dem ich sowas sehe bin ich dafür verantwortlich und muss handeln. Wenn nicht Du, wer dann?

Immerhin bekommst Du es mit.

Ich kümmer mich so gut ich kann um die Katze, hab ja probiert sie umzusiedeln. Sollte zu ihren Artgenossen

Und damit ist ihr dann geholfen? Wenn sie bei ihren Artgenossen ist? Versteh doch um Himmels willen das dass Tier HILFE braucht. Von einem Tierarzt.

Sie fühlt sich wohl da und Schmerzen hat sie keine. Also kriegt sie Ruhe und Futter.

Ich finde es ja nicht übel das Du sie fütterst, aber mit ärztlicher Versorgung wäre ihr besser geholfen. Das sie keine Schmerzen hat würde ich an Deiner Stelle nicht beschwören, Du sagst ja selber das Du sie nicht 24 Stunden im Auge hast. Um das mit Sicherheit sagen zu können müsstest Du sie schon genauer beobachten.

Da muss man echt bald nen Eid ablegen, dass die Katze nicht einem selbst gehört und man die nur "entsorgen" will. Da möchte ich nicht wissen, wie die reagieren, wenn man da ne Katze hinbringt, die nen Unfall hatte

Das die TH Mitarbeiter misstrauisch sind kann ich gut nachvollziehen,aber meinst Du nicht das Du mal einen Moment lang Deine schlechten Erfahrungen hinten anstellen und an das Leben der Katze denken kannst?

Oder wenn Du wirklich anrufst und erklärst in was für einer Situation das arme Tier ist.

Ich denke schon das die TH Leute trotz aller Lügenmärchen die sie täglich hören noch unterscheiden können ob jemand ein Tier loswerden will oder ob es wirklich ein Notfall ist.

Am besten wäre doch wenn die Katze abgeholt und untersucht wird, und dann weitervermittelt wird.

Aber so wie jetzt ist es doch kein Zustand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich schüttel gerade mal wieder den Kopf,

egal wem das Tier gehört, anscheinend kümmert sich der Besitzer

ja nicht darum. Also mußt Du einschreiten und was tun. Bitte schnell,

damit dem Mäuschen geholfen wird.

Schließe mich den anderen 100% an.

BITTE TU WAS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und nicht morgen, auch

nicht in Stunden, GLEICH!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun bitte verurteilt mich nicht wegen dem Verhalten. Aber ich hab ja versucht, die Katze vom Auszug zu überzegen, aber sie wollte nicht!

Nun kann ich ihr auch nicht mehr helfen.

Gruß Steffi

das halte ich für ein Gerücht, Hilfe sieht in meinen Augen anders aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ungebetener Untermieter, und nun?

      wir haben im Sommer ein altes Fachwerkaus gekauft, bei dem der Boden ausgebaut ist zu ca 80% Als ich heute Abend oben war, um die Katzen zu füttern hab ich etwas oben im Spitzboden über mir gehört. Irgendein Vieh hat da ganz intensiv am Holz genagt. Als ich an die Decke geklopft habe, um zu hören ob es wegläuft hat es das völlig ignoriert. Von den Geräuschen her klang das auch irgendwie deutlich größer als eine Maus. Wir haben dann oben nachgesehen, aber da war nix zu sehen. Leider ist der Spitz

      in Kummerkasten

    • Mein kleiner Untermieter

      Da hab ich vor vielen Jahren mal einen Nistkasten gekauft, erst hing er im Baum, da tat sich nüscht, dann hab ich ihn an den Zaun befestigt, da hat sich auch nichts getan und gestern.....hab ich das richtig gesehen....da huschte was rein und heute hab ich sie genau gesehen. Das Eigenheim hat eine kleine Blaumeise bezogen

      in Andere Tiere

    • Meine Untermieter

      ...außer Geli wohnen derzeit noch Annabell und Elektra bei uns im Laufe der letzten 35 Jahre hatten sie viele Vorgänger ...und pfiffig sind die auch ...und lieben die Abwechslung

      in Andere Tiere

    • Überreagieren der "Untermieter"?

      [ALIGN=justify]Juhu ich wusste nicht genau wohin mit diesem Thread und deswegen steht er nun hier. Schien mir am Passenden dafür. Auch fiel mir keine bessere Überschrift ein, aber da mich das Thema ziemlich beschäftigt mach ichs jetzt einfach mal auf. Es geht um einen guten Freund von mir, der im ersten OG eines Miethauses mit mehreren Partein wohnt. Sein Wohnzimmer liegt über einem Wohnraum ( soweit wir wissen nicht das Schlafzimmer, eher Ess- bzw. Wonzimmer ) einer anderen Parteit, also den

      in Plauderecke

    • 2 Untermieter

      Hallo Fories, tja...eigentlich hätte ich ja gerne noch einen Hund Allerdings kann man sich ja nicht immer alles aussuchen...und so möchte ich Euch zwei meiner neuen Untermieter vorstellen Der Besuch war kurzfristig, aber ich habe mich trotzdem gefreut Darf ich vorstellen das ist Die schnellste Maus von Laufdorf Auch wenn mich die Augen in ihrem Bann gezogen haben...aber sie zog in beidseitigem Einverständniß wieder aus Nach Durchsicht ihres Mietvertrages stellt sie fest, dass das ne

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.