Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bella1915

Wie kann ich die Bindung zu meinen Hund verbessern?

Empfohlene Beiträge

Es wäre nicht nur Hundeschule angebracht (da lernt nicht nur der Hunde sondern vor allem auch der Hundehalter) sondern auch Hundesport - z.B. Agility - was deine Mutter dazu sagt ist eigentlich Nebensache - es ist ja dein Hund und ein Leben - oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur, wenn TE über 18 ist und es ihr eigener Hund ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Das hört sich nach einem Hund mit Kontrollzwang an, denn nichts anderes ist es wenn dir dein Hund Permanent an den Hacken hängt.

"Nichts anderes" ist vielleicht ein bisschen engmaschig betrachtet ...

Wenn ich lese, dass ein JRT, ein Solitärjäger also, mit drin ist, kommt mir eher ein territoriales Verhalten als ein Kontrollzwang in den Sinn.

Und dann stimme ich mit ein: Der Hund braucht offenbar Erziehung UND Auslastung.

Ob das bei einem 11 Monate alten, sich also in der Pubertät befindenen und u.U. jagdtriebigen Hund bei dem beschriebenen Wissensstand der Halter ohne professionelle Anleitung zu wuppen ist, wage ich zu bezweifeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bella,

ich habe nicht so genau alles durchgelesen daher meine Frage (sie ist vielleicht auch schon

gestellt worden)ist das dein erster Hund?

einen JRT darf man nicht unterschätzen,sie sehen süß und drollig aus,aber brauchen eine

konsequente Erziehung.Wenn keine Hundeschule (wegen deiner Mutter)dann hole dir

eine Lektüre über die Erziehung von JRT.Ich kenne mich nur mit Schäferhunden aus sind leichter

aber müssen auch konsequent erzogen werden.

Die Gassizeiten lieber eine weniger aber dafür ausgedehnter,mit viel Sitz- und Platzübungen

und Leckerli suchen lassen,suchen strengt den Hund an und er ist dann ausgelastet und die

Bindung ensteht dadurch auch nochmehr. :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhuh :)

Frag dich mal: Wer ist hier der Boss?

Was ja auch schon gesagt wurde, JRT ist kein "gemütlicher" Hund, der braucht richtige Beschäftigung, wo er sich aber nicht zu sehr hoch fährt, sonst hypern sie noch mehr.

Kauf dir doch auch ein gutes Hundebuch(wenn du noch keins hast), da kann man auch schon viel daraus lernen.

Ach ja und wegen der "Freude", was der Mensch als Freude versteht oder glaubt bei seinem Hund zu sehen, ist oft gar keine Freude, sondern Massregelung des Hundes an dem HH... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Es wäre nicht nur Hundeschule angebracht (da lernt nicht nur der Hunde sondern vor allem auch der Hundehalter) sondern auch Hundesport - z.B. Agility - was deine Mutter dazu sagt ist eigentlich Nebensache - es ist ja dein Hund und ein Leben - oder?

Nun kommt vielleicht eher darauf an wer das ganze finanzieren muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bindung/ Respekt

      Hallo, ich habe seit Samstag, den 20.7.2019 einen Mini Goldendoodle Rüden. Leider fängt er jetzt schon an, dass er sich nicht mehr an mir orientiert. Gestern Abend ist er mir nicht mehr gefolgt, bin dann weggeräumt und er ist mir hinterher. Ich habe seit seiner Ankunft am Samstag viel mit Gelb und manchmal mit Rot korrigiert, wenn er etwas gemacht hat was er nicht durfte zb Gegenstände anknabbern oder am Bett oder an der Couch hochspringen. Ich sehe mir die Videos von Anita Balser bei Facebook a

      in Hundewelpen

    • Bei Fuß verbessern

      Hallo!  Ich habe noch eine Frage. diesmal geht´s um das Thema bei Fuß- ich hab bei der Suche irgendwie nichts dazu gefunden. Ich arbeite zur Zeit mit Kostja am bei Fuß, habe das so aufgebaut, dass ich ein paar Leckerlies in die linke Hand genommen hab, er war auf der linken Seite von mir und wenn wir dann gelaufen sind, hab ich ihm nach und nach eins gegeben. Bisher hab ich es so gemacht, dass er vorher nicht sitzen sollte, also keine wirkliche Ausgangsposition, er soll einfach wenn ic

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Keine Bindung-was mache ich falsch?!?

      Hallo zusammen! Ich habe einen Rüden, gute 9 Monate alt, der sich überhaupt nicht für mich interessiert!!! (Draußen). Seitdem er nicht auf meinen Ruf kommt ( als er ca 5 Monate alt war) ist Schleppleine angesagt. Wir haben den Rückruf dann mithilfe einer Pfeife geübt, es hat auch sehr gut geklappt. Allerdings nur bis zum Punkt, dass ich ihn unerwartet abrufen konnte als er einfach rumlief (ohne zu schnüffeln etc.). Nun, seit ca. Einem Monat kommt er gar nicht mehr (gerne). Wenn, dann nur na

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundebegegnungen verbessern?

      Hallo zusammen   Ich habe einen 3 Jahre jungen Islandhund (Hütehund). Wir haben leider ein ziemlich großes Problem bei Hundebegegnungen. Ich lasse meinen Hund so oft es geht frei laufen, wenn ich dann einen anderen Hund sehe oder Spaziergänger leine ich ihn an.   Es dauert dann meist noch ein wenig, bis er die Begegnung sieht. Sobald er einen Hund sieht, fixiert er ihn fast dauerhaft, läuft immer nur ein paar Schritte und bleibt dann kurz stehen usw. Kommt der Hund näher

      in Aggressionsverhalten

    • Bindung zum Hund

      Die Überschrift sagt's ja eigentlich schon aus. Ich hab mich mit dem Thema in letzter Zeit intensiv auseinandergesetzt, weil man ja beim ersten eigenen Hund alles richtig machen will  ( Grund der Thread - Eröffnung ist eine Diskussion, die ich mit einem HH hatte. Der hat seit einiger Zeit seinen ersten Hund, einen Spaniel aus jagdlicher Zucht. Ich habe den Hund nun häufiger mal am Campus gesehen, kennengelernt und auch erlebt. Es ist ein lieber Rüde, der auf mich ein bisschen orientierungslos

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.