Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
saskia22

Plötzlich blind

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

Mein Hund Caruso ein Colliemix ist inzwischen 12 Jahre alt. Seit ein paar Tagen ist er blind. Es kam ziemlich plötzlich von einen auf den anderen Tag. Gestern konnte er noch Eichhörnchen sehen und heute sieht er mich nichtmehr. Jetzt meine Fragen:

Normalerweise kommt sowas doch eher schrittweise oder? Für ihn muss es doch unglaublich schlimm sein erst noch normal zusehen und plötzlich garnichtsmehr. Der Tierarzt sagt, dass er noch hell und dunkel unterscheiden kann.

Was genau soll ich jetzt beachten? Klar keine Möbel umstellen usw. Im Moment läuft er noch gegen alles und jeden.

Warscheinlich ist es für mich schlimmer als für ihn aber ich möchte es ihm aufjedenfall so einfach wie möglich machen sich an die Situation zu gewöhnen..

Vielleicht hat jemand ja gute Tipps oder Erfahrung mit plötzlich blinden Hunden?

Danke im vorraus für die Antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi du,

also ich habe hier nur ein teilweise blinden Hund.

Auf dem einen Auge war er von jetzt auf nachher blind. Das andere geht schrittweise.

Vielleicht hast du gar nicht bemerkt, dass es schrittweise kam.

Welche Augenkrankheit hat er den?

Ich kann dir nur sagen. Hunde lernen sehr schnell damit umzugehen.

Solltest jetzt halt keine Möbel rumrücken. Ansonsten verhalte dich ihm gegenüber genauso wie vorher. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es für den Hund wirklich schlimm ist. Ich denke eher, dass ist nur ein menschliches Problem.

Er hat Ohren und die Nase. Die meisten Hunde arbeiten eh selten mit den Augen. Daher einfach normal behandeln. (Wenn du ihn rufst einfach öfter mal mit den Finger schnipsen oder öfter Pfeifen. Damit er hört wo du bist.)

Du wirst merken... Es ist nur halb so wild.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das tut uns leid.Aber du wirst dich schon drann gewöhnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Saskia- plötzlich Bilind gibt es nicht! Um das ein Hund plötzlich erblindet liegen andere gesundheitliche Gründe vor die Ihr vermutlich einfach nur nicht wahrgenommen habt. Da es eine ganze Reihe für Gründe gibt die durchaus lebensbedrohlich sind ist ein sofortiger Tierarztbesuch zwingend bitte wende dich umgehend an die nächste Tierklinik und lasse lasse deinen Hund gründlich durchchecken denn von einem Tumor bis hin zu Alterszucker der dringend nach entsprechender Ernehrung und Insulin schreit, gibt es eine vielzahl von Ursachen.

Zur Blindheit selbst solltest du einfache Komandos einführen und mal eine Zeit lang selbst Blindenhund spielen so wie Treppen ein Komando Rauf oder Runter heißen können oder ein Hinderniß einfach Vorsicht oder Wand. In der Regel findet sich der Hund nach wenigen Tagen selbst ganz prima zurecht und erkennt alle Umgebung über Witterung, Luftbewegung und Gehöhr so das sie oft durch die Gegend rennen als wenn sie sehend währen obwohl sie sich auch in fremder Umgebung befinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da er Diabetiker ist sind wir grundsätzlich mindestens alle 2 Wochen beim Tierarzt bei dem nicht nur sein Blutzuckerwert getestet wird. Ich denke eine wirklich schlimme Lebensbedrohliche Krankheit wäre aufgefallen und nicht unbekannt und auch wir haben ein Bluzuckermessgerät mit dem wir nachvollziehen könnten, falls etwas falsch eingestellt ist. Es kann natürlich sein, dass ich es nicht gemerkt habe. Jedoch konnte er vor ein paar Tagen aufjedenfall besser sehen. Jetzt rennt er alles um, das hat er davor nicht gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hallo Saskia- plötzlich Bilind gibt es nicht!

:??? Wieso nicht? :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt auch Augeninfarkte!

Und die führen sofort zur Blindheit. Beim alten Hund durchaus möglich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Dackelhündin eines Bekannten ist vor Jahren auch fast von einem auf den anderen Tag erblindet (sie war 9 Jahre alt). Es gibt eine Erkrankung die das mit sich bringt, weiß aber nicht mehr was das genau war.

LG Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Plötzlich Blind gibt es nicht, weil eben andere Erkrankungen und Probleme dazu führen auch bei einem Augeninfakt ist dies nicht ohne Hintergrund. Da der Hund bereits als Diabetiker bekannt ist und auch behandelt wird ist es anzunehmen das es aufgrund des Zuckers zu einem Augeninfakt gekommen ist aber auch bei dieser bekannten Vorerkrankung wäre es grob fahrlässig hier eine Ferndiagnose zu stellen dies sollte ausschließlich ein Arzt beurteilen. Eventuell wäre auch ein DOK angeschlossener Augenarzt ratsam. Mir wurde mal bei einem Hund einer Freundin gesagt der erst drei tage danach vorgestellt wurde "Wärt ihr gleich gekommen hätte ich sein Augenlicht retten können aber jetzt ist es leider zu spät" gerade bei frischen infacten / Schlaganfällen haben wir heute bei sofortiger Behandlung gute Chancen und ein Tumor z:B der irgendwann den Sehnerv abdrückt kann niemand einfach sehen auch kein Arzt den muss man suchen. Deswegen ist eine Untersuchung einfach unumgänglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hey ,

ich bin hier auf die seite gestoßen, weil ich mich jetzt leider auch mit dem thema beschäftigen muss " blinder hund " . . wir wissen es erst richtig seit gestern und es war schon ein schock . unsere kleine ist acht jahre alt super fit immer gewesen total verspielt und auf einmal ein anderer hund . das verhalten hat sich fast von heut auf morgen geändert! .. waren gestern erst noch beim Tierarzt und da wurde uns gesagt netzhautablösung . sie hat jetzt schon erhebliche " schäden " bekommt jetzt medik. und vll löst sich dadurch nicht komplett alles ab und sie wird nicht zu 100 % blind . die chance steht bei 50 zu 50 ... mir tut es im herzen weh ! zu sehen wie unsicher sie geworden ist und mit was für einen blick sie einen anguckt . sie läuft nur noch sehr sehr langsam und spielen ist erst mal gar nicht mehr drin . ist aber ok ich will ihre die zei geben die sie braucht! ich hoffe nur das sie nicht leidet , denn das will ich auf keinenfall .. jetzt kommt auch noch dazu das sie am tag vier std alleine ist wegen arbeit , es war nie ein prob ( hoffe ich ) doch jetzt weiß ich nicht . wenn sie jetzt auch noch blind ist ob es ok ist ? ... manchmal glaube ich das ich mehr leide als sie ;) ... freunde meinten ich sollte sie einschläfern lassen da es kein leben wäre ! aber das auf keinenfall .. wenn ich weiß das sie keine schmerzen hat und es ihr gut geht kommt das für mich niemals in frage !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erkennt ein Hund, wenn ein anderer z. B. blind ist?

      Hallo @ all,   fragt mich jetzt nicht, wie ich auf diese Frage komme, es kam mir einfach in den Sinn. Ich würde gerne Wissen ob ein Hund erkennt, wenn ein anderer Behindert ist, z. Bsp. blind oder taub? Verhalten sich Hunde solchen Hunden anders? Merkt ein Hund, das z. Bsp. zähnefletschen nichts bringt, weil der andere Hund es nicht sieht und ändert sein Verhalten diesem Hund gegenüber?   Mal angenommen, ein Hund aggiert bei jedem Hund gleich, egal ober er Behindert ist, oder nicht, stelle i

      in Körpersprache & Kommunikation

    • TEO - blind? NA UND!

      Rasse: Segugio Italiano a pelo raso (Kurzhaar) Geschlecht: Rüde Alter: geboren ca. 2006-2007 Größe: ca. 50 cm kastriert: nicht kastriert Krankheiten: Teo ist blind Mittelmeertest (Leishmaniose, Rickettsiose, Ehrlichiose) folgt vor Ausreise, auf Wunsch gegen Kostenerstattung auch früher Impfung komplett vorhanden Verträglichkeit: mit Hündinnen verträglich mit Rüden verträglich Kinder, Katzen und Kleintiere unbekannt   Teo ist ein unglaublich lieber, älterer Segugio-Rüde ... er wurde blind

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Focus macht blind

      Gerade eben hat mir mein Terrierkrümel wiedermal eine wichtige Lektion fürs Leben vorgelebt: Dank seines wirklich ausgeprägten Jagdtriebes, der ihn früher absolut unansprechbar unterwegs sein ließ, haben wir in den letzten Monaten viel gemeinsamen Spaß miteinander beim gemeinsamen Mäuselöcher Suchen und Buddeln, was ich zum Umlenken von zB Hasen und Rehen benutze und unter Signalkontrolle gestellt habe, bzw. wir sind da noch fleissig am arbeiten. Heute hab ich ihn wieder suchen geschickt und i

      in Plauderecke

    • Iriskolobom - Was ist wenn er blind wird?

      Hallo mein Hund hat ein Iriskolobom (Loch in der Iris). Anfangs war es noch klein und jetzt scheint es immer größer zu werden Ich habe Angst davor, dass er blind wird, weil ich nicht weiß, wie ich damit umgehen soll. Was ist wenn Probleme auftauchen (Ängstlichkeit od. Aggression)? Was für Beeinträchtigungen hat das? Hat hier jemand einen blinden Hund? Das Bikejöring fällt dann ja weg, aber welche andere Beschäftigung kann ich ihm dann geben? Liebe Grüße muggelchen

      in Hundekrankheiten

    • Wie blind kann man eigentlich sein?

      Hallo Zusammen Hatte gerade vorher wieder mal ein ''tolles'' Erlebnis mit einer anderen HH. Ich stand mit nem HH der zwei Sylkieterrier (ka. obs richtig geschrieben ist) hat,auf nem Feld, haben ein wenig geplaudert und die 4 Hunde haben geschnüffelt, gespielt und Mäuse gejagd. Das Feld ist relativ gross, ca. 300m lang und 200m breit und wir standen am Waldrand. Auf der anderen Seite (also 200m entfernt) geht ein anderer Weg durch. Dort lief eine HH mit einem Riesenschnauzer, der sobald er u

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.