Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

(Halbe) Schockdiagnose bei Sammy

Empfohlene Beiträge

So ich habe Jule von dir gesteichelt.

Ich würde auch deinen Mann mit reingehen laßen,wenn es Dich zu sehr mitnimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist nicht so toll, aber wird schon gut rumgehen! ich drück auch Daumen für Sammy.

Und ein schlechtes Gewissen brauchst dir auch nicht machen, wenn du beim Einschlafen nicht dabeibleiben kannst. Wenn dein Mann dabei ist, ist Sammy ja auch nicht alleine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mache ich auch, bzw wir machen das so...

Ich muss halt loslassen bevor ich meinem Bub was "schlechtes" antue...

Er hat uns den heuten Klinikaufenthalt nicht übel genommen, auch wenn wir ihn teilweise, noch vor dem röntgen, bei der Untersuchung, wirklich "festhalten" mussten.... hätte ich ohne meinen Mann gar nicht geschafft................

Als wir heute wieder zu Hause waren, gabs erst noch eine tolle Runde ( der Doc hat gesagt, ich muss ihn was Bewegung angeht nicht einschränken bis zum Termin)...dann gab es noch einen fetten Knochen.....der Bub ist wie immer....... seine Welt scheint in Ordnung zu sein ;) Gott sei Dank...

Ich muss mal versuchen mich zu entspannen jetzt, die Sorgen von mir zu schieben.... bis nächsten Dienstag vergehen ja noch paar Tage.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohhh :(

Knuddel ihn mal von mir und Grüße von Bruno und Emily :kuss:

... und ein wenig ärgere ich mich hier wenn ich das vom Tierarzt lese - klingt schon wieder in Richtung der

"der hat nix" - Tierarzt - Erfahrung, die ich mit Bruno durch habe ...

"Knochensplitter im / am Ellbogen" klingt für mich nach "ED" - und das ist dann üblicherweise mehr oder wenigere beidseitig. Warum wurde da, wenn man schon dabei war, der andere Ellbogen nicht auch geröngt ? Versuch mal, das beim OP - Termin nachzuholen... falls da auch was ist, kann man das gleich mit machen. Ansonsten fällt das erst in ein paar Jahren auf, wenn´s zu spät ist und die Schmerzen wegen Arthrose da sind :so

Gruß,

Andreas

post-22077-1406419667,2_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sylke,

dein Sammy schafft das! Bei Rayu's erster Narkose mußte auch mein Mann herhalten, aus den gleichen Gründen wie bei dir. Jetzt, bei der zweiten, da hab' ich es geschafft auch dabei zu bleiben. Auch Emmy war dabei, was den großen Riesen erst recht beruhigt hat.

Und nach den OP`s kam Rayu immer in einen Aufwachraum, lag auf einer dicken Matratze und wir alle, auch Emmy, durften bei ihm sitzen bis er richtig wach war. Ständig kam eine Helferin und hat nach den Hunden geschaut, ob z.B. kreislaufmäßig alles in Ordnung ist.

Emmy lag ganz eng an Rayu gekuschelt und hat aufgepasst. Da lag doch aufder Matraze nebenan eine englische Bulldoge und die hat "Töne" von sich gegeben! Emmy hielt es wohl für ein Knurren und wollte sich schon auf die, noch tief schlafende, Bulldoge stürzen!

Nach der OP wird eine anstrengende Zeit auf dich zukommen, auch für Sammy wird es nicht leicht.

Bei uns war jedesmal 8 Wochen Leinenpflicht angesagt, 3-4 x am Tag 5 Minuten Gassi gehen, wurde dann ganz langsam gesteigert, bis zu einer halben Stunde. Nur im Schritt, kein Laufen, kein Springen.

Habe Rayu in dieser Zeit viel mit Kopftraining beschäftigt, damit er wenigstens etwas ausgelastet war.

Nach jedem Gassigang habe ich seinen Ellbogen mit Retterspitzumschlägen gekühlt.

Ich gehe davon aus das bei Sammy auch eine ED vorliegt? Die Gefahr das sich nach einer solchen OP eine Arthrose in dem betroffenen Gelenk bildet, ist groß!

Erkundige dich bei deinem Tierarzt was du Sammy an knorpelaufbauenden Medikamenten geben kannst.

Bei Rayu hatte sich erneut Knochen nachgebildet, was wieder mit humpeln und Schmerzen verbunden war. Nicht selten lt. unserem TA, aber an der Stelle wo es bei Rayu war, habe er es noch nicht gesehen, sei auch in keiner Literatur beschrieben.

Habe auch von beiden OP's eine CD, da sieht man ganz genau wie und wo operiert worden ist.

So, jetzt hab ich dich genug zugetextet. Ihr schafft das!

Daumen sind gedrückt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och Mensch, Sylke, das tut mir jetzt aber echt leid :kuss:

Der Labbi meiner Freundin musste auch als Junghund am Ellenbogengelenk operiert werden, die dortige Veränderung wurde aber durch einen Böschungssturz verursacht; um zu verhindern, dass sich aus dieser Veränderung eine Arthrose entwickelt, wurde operiert.

Aber: Die Untersuchungen nach Abschluss des Heilungsprozesses ergaben: Alles gut =)

Ich würde allerdings auch - wenn Sammy schon einmal in Narkose liegt - direkt die andere Seite mit untersuchen lassen, sicher ist sicher.

Die Klinik in die ich immer mit meinen Hunden gehe, läßt das Dabeisein beim Sedieren gar nicht zu, deshalb musste ich mich immer schon im Vorraum von Meinen "verabschieden" - für meine Hunde war das aber sicher besser so... :Oo , die sind immer ganz vertrauensvoll mit den Helfern mitgegangen, die machen da auch überhaupt kein Trara drum.

Geheult hab ich immer dann wenn sie weg waren... :heul:

Alle haben sowohl die Narkose als auch die Eingriffe super überstanden - bei deinem Sammy wird das nicht anders sein :kuss:

Ich drück euch die Daumen für Dienstag, das wird schon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Is nich wahr, oder? Aber nun gibt es wenigstens einen Packan an die Humpelei.

Böte es sich nicht an, direkt eine Arthroskopie zu machen - mal dumm gefragt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ein Mist :( aber gut, daß es endlich erkannt wurde, bald kann Sammy wieder

richtig toben und alle Sorgen sind vergessen. Die Daumen werden ganz feste

gedrückt am Dienstag. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde allerdings auch - wenn Sammy schon einmal in Narkose liegt - direkt die andere Seite mit untersuchen lassen, sicher ist sicher.

Das wird gemacht, das ist schon so besprochen.

Der Tierarzt meinte, das die Splitterung von einer Wachstumsstörung kommen kann, und meinte er sei guter Dinge, das Sammy nach der OP wieder ganz gesund ist.

Daran muss ich mich jetzt festhalten, das eh schon alles schlimm genug für mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Siehe meine 2. PN - ich drücke ganz fest die Daumen!!!! Auch ich hatte ja so gehofft, dass nix Ernstes ist , schade!!!

Ich knutsch Dich ( ohne Tabakgeruch, Tag 3 des Nichtrauchens hat bei mir angefangen ^^ ) und knuddel Dich :kuss::knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Sammy wird alt (?)

      Hallo liebe Foris ! 🙃   Meine "kleine" Sammy ist mein erster Hund.... und langsam habe ich das Gefühl das sie alt wird. Meine Mutter widerspricht mir zwar immer weil sie meint "9 ist noch kein Alter für einen Hund" aber dennoch habe ich das Gefühl, dass sie laaangsam aber sicher eine Oma wird.   Zu Sammy: Sie ist ein ca 60cm großer Jagdhund Mischling. Sie liebt die Nasenarbeit und liebt es draußen rumzurennen und mit ihrem Hundekumpel zu toben. Auch in der Wohnung haben beide

      in Hunde im Alter

    • Was wird aus Goldie Benny & Chi Sammy?

      Ich habe heute den Newsletter von Cani Italiani e.V. bekommen und teile die Nachricht jetzt hier. Benny, Sammy und Ernie lebten bisher im Oberpfälzer Wald. Ihre Besitzerin ist gestorben und nun brauchen sie ein neues Zuhause. Vielleicht können Benny und Sammy ja doch zusammen bleiben. Das Ömchen Ernie hat schon eine Pflegestelle gefunden:   https://www.cani-italiani.de/paten-gesucht/ernie/   Sie wohnt jetzt in diesem schönen Dackelseniorenclub, in dem schon der kleine Lucio u

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Unser Sämmy ;Metrobactin

      Unser Sämmy 13 Jahre ist er schon er muss regelmäßig Phen Pred einnehmen, 2x 2 sonst kann er nicht mehr laufen nur so hat er etwas Lebensqualität seit etwa August, hat er starken Durchfall es schießt nur so raus wenn er Microbactin , kleine Dosierung 500 mg einnimmt ist alles ok, und er macht Würstchen und es geht ihm Gut aber wird es abgesetzt, dann geht es mit dem Durchfall wieder los TA meint, das Antibiotikum dürfte auf Dauer nicht gegeben werden Kot haben schon im Labor unters

      in Hundekrankheiten

    • Auf ein Neues - Sammy ist da!

      Hallo zusammen,   wir hatten einen älteren Hund, der leider sehr krank wurde und inzwischen leider verstorben ist.   Eigentlich wollten wir keinen weiteren Hund und wenn dann auf gar keinen Fall einen Welpen! Ja...genau....   Silvester ist Sammy eingezogen. 13 Wochen alt und frech wie Straßendreck.  Nicht stubenrein, zwicken bis der Arzt kommt, stur wie 10 Maulesel....das volle Programm.   Wenn und falls er mal groß wird, wird er ein Schäferhund-Labrador-Mi

      in Hundewelpen

    • Tierheim Gießen: SAMMY, 3 Jahre, Bobtail-Aussie-Mix - Doppel-Merle

      Sammy kam durch eine Nachbarin des Besitzers in unser Tierheim. Lange Zeit beobachtete sie den schlechten Pflegezustand und das raue Benehmen des Besitzers seinem Hund gegenüber. Bisher hatte Sammy wenig Bewegung, war oft alleine, bekam keine Erziehung und wuchs eher isoliert auf. Nun, als der Hund beim Umzug im Wege war, gelang es ihr endlich ihn herauszuholen. Hier im Tierheim zeigte sich Sammy sehr unsicher und schnell fiel auf: Sehen kann der arme Kerl nicht. Auch auf Töne reagiert Sammy n

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.