Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
anders

Hundesteuer noch nicht bezahlt nach 1,5 Jahren - nun anmelden, was passiert?

Empfohlene Beiträge

hi!

Ich weiß es ist schlimm wenn man den Hund net anmeldet, das ist mir selbst klar, leider ging immer nicht weil kein geld da war, nun will ich aber den Hund anmelden, wollt aber wissen was auf mich für kosten hinzu kommen weil ich den hund erst nach 1,5 jahren anmelde, Wie hoch wird die strafe sein(mir reicht ne ungefähre zahl) oder muss ich nur für das 1 Hundejahr nach zahlen oder wie machen die das? ich würde gerne vorhher wissen wie viel geld ich brauch damit ich dann gleich bezahlen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich muss mich da auch bekennen, ich habe die Hundesteuer auch immer vor mir hergeschoben und vergessen. Als wir dann hingegangen sindum das zu klären haben sie uns nur gesagt, dass wir das vorherige Jahr nachzahlen müssen.

LG Loki&Fiffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wenn Du sagst Du hast ihn erst seit jetzt :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

musstest du keine Strafe oder os zahlen, hatte was bei google gefunden der da bis damals 100 DM strafe zahlen musste, habe nun bloß bange das die strafe noch viel höher ist, wenn ich nur eine hunde steuer da nachzahlen muss ginge es ja, sind ja hier glaub ich 75€.

nein das kann man net sagen, die wollen ne adresse vom vorbesitztzer, kaufvertrag oder was vom tierheim also nen vorlage wo der hund her ist, so einfach isses leider net.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei Welpen ist so ich weis aber nicht obs wenn man sich ein alten Hund zulegt auch so ist. Das erste Jahr war mein Hund frei haben den gleich angemeldet aber die auf der stadt hat mir gesagt das er das erste jahr frei ist.

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

echt, hast du dein welpen den aus dem tierheim, so weit ich weiß kriegt man nur das eine jahr hundesteuerfreiheit, sonst muss der hund glaube ich spätestens nach 14 tage angemeldet werden(welpen glaube ich ab 3 monate), das ist zumindest das was ich so alles gelesen habe, aber kann ja von bundesland zu bundesland unterschiedlich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne das nur so, daß Welpen bis 6 Monate befreit sind. Is vielleicht auch unterschiedlich :???

Einfach mal anrufen und fragen was man zur Anmeldung alles brauch und wenn keine Vorbesitzer etc. verlangt werden, eben sagen man hat ihn neu.

Nen Versuch isses Wert. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber ehrlich gesagt weis man ja auch schon vorher wenn man sich ein hund anschafft das kosten auf ein zu kommt wie halt hundesteuer. haste dein hund wenigstens Versichert? Das ist sehr wichtig wenn der mal dir ausbüchst und über die straße läuft und deswegen vielleicht zwei autos in einander fahren wird das teuer für dich und wenn noch menschen verletzt wurden noch mehr.

ich habe meinen Hund bei axa versichert brauchte zum glück bis jetzt noch nicht aber man soll nie sagen .

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

das steht sogar auf meinen antrag vorbesitzer eintragen oder zugezogen von oder erworben von ect. komm da leider net drum rum.

ja habe daran auch gedacht und hatte auch geld dafür aber paar tage nach dem ich sie hatte hat sie eine katze(von ner freundin) am auge verletzt ab tierazt und einige kosten dazu gekommen damit habe ich am anfang net gleich gerechnet, schwubs war das geld weg aber muss auch sagen war ne spontane eher unüberlegte sache ein hund zu holen, ich handle meistens erst und überlege später(machmal ein fehler)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier muß ein Hund innerhalb 3 Monaten angemeldet werden.

Es gab sogar Hundezähler, die vor den Haustüren bellten...:-) ...

Wenn die nicht fragen, brauchst du doch gar nichts dazu schreiben.

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Anmelden in der App

      Hab gerade die polar-chat App runtergeladen und kann mich dort nicht anmelden Es heißt immer, mailadresse und Passwort würden nicht zusammen passen. Hat jemand eine Idee, was ich falsch mache?

      in User hilft User

    • Nach 2 Jahren nach komplett Kastration anzeichen für Läufigkeit

      Hallo, ich möchte hier kurz eine Geschichte erzählen, vielleichthat das jemand hier auch an seiner Hündin erlebt, den ich bin mittlerweile total verzweifelt. Es geht hier um Honey, Honey ist 3 1/2 Jahren jung sie ist ein kleiner Mischling Pincher, Jack Russel  und Terrier also knapp gesagt die kleine hat Feuer im Hintern. Nun mitte April fing das alles an,  sie wollte nicht mehr fressen oder mehr als ein paar schritte laufen.  Alswir beim Tierarzt waren ,waren ihre Lymphknoten so geschwollenund Fieber hatte sie auch. Also gabs ne Spritze, Antibiotika.  Fieber wurde besser aber mein Hund war einfach anders. Plötzlich fing Erbrechen und Durchfall an der Durchfall war echt schlimmund der Fieber der war auch wieder da. Als ich bemerkte das der Stuhl ganz wässrig ,teerartig und blutig war schnappte ich sie und ging hier zum Tierarzt da ich keine Zeit verlieren wollte, ich hatte ja Panik.  Bei diesem Tierarzt meinten sie dann sie hätte ne Magen Darm Infekt und wurde dementsprechend behandelt. Nun ihr gings immer noch nicht besser es war ne Achterbahn fahrt, es gab Tage da dachte ich jetzt hat sies geschafft, aber dann kam wieder ein Rückschlag.. Ich schnappte eie und wir gingen zum Tierarzt mittlerweile war ihre Mumu sooo geschwollen. Es wurde ein Scheiden Anstrich gemacht und Blut genommen. Nun am Abstrich eigte sich Schollen, das gibt es NUR bei NICHT kastrierte Hündinnen. Da Honey auch 41 Fieber hatte und es nicht besser wurde,wurde sie in der Tierklinik vom Chefarzt operiert. Er hat einige Gewebe Proben genommen und ein geschickt. Das ergebnis des Labors keine Hormone gefunden. Mitlerweile  sind es über 3 Wochen her. Honey hat zwar und Gott sei Dank kein Fieber jetzt grad aber viel besser geht es ihr nicht. Die Aussagen von den Tierärztin und Chefarzt das was Honey hat gibt es nicht. Aber abstelle zu helfen was ich jetzt tun soll man wird nur weiter geschickt und man schsut Honey nicht mal mehr an. Die geschwollene Scheide / Mumu ist immer noch da. Sie sitzt auf ihrer Seite ich glsub das tut ihr weh .Ausfluss auch noch da. Nun ist guter Rat teuer, auf der einer Seite sind Hormone da aber auf der anderen Seite sind da keine. Ich bin soo verzweifel hat vielleicht jemand sowas erlebt mit ihrer Hündin? Oder vielleicht kennt ihr jemanden das wäre so so hilfreich Danke

      in Gesundheit

    • Leben ist das, was passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu schmieden...

      Das geplante Weidegelände für das Rinderquartett (Lotte, Linus, Ruthie und Zappa) stellte sich bei den Planungen im Vorfeld als zu hügelig für Lotte und Linus heraus, die durch ihre Arthrose eingeschränkt sind.
      Also planten wir um und haben das passende Gelände für die Vier gefunden, wo sie jetzt sind. Soweit so gut. Als wir uns umhörten, stießen wir auf einen Landwirt, der direkt Feuer und Flamme von der Idee war, seinen Hof in einen Lebenshof umzuwandeln. Für das Quartett war es zwar auch nicht passend, wir blieben jedoch in Kontakt. Er hat einen Hof mit ganz viel Potential, macht phänomenal, gutes Heu, mäht extra spät, wegen der Kitze und der Bienen und hatte schon einiges an Materialien, um den alten Winter-Anbindestall in einen Laufstall mit Winterauslauf umzubauen. Er möchte am liebsten kein Tier mehr in eine ungewisse Zukunft verkaufen.
      Nach reichlichem Nachdenken, haben wir uns entschlossen, mit ihm zusammen zu arbeiten und ihn dabei zu unterstützen, aus seinem Nutzhof einen Schutzhof zu machen. Wir wollen in den nächsten Tagen noch weitere Details besprechen, haben aber erstmal gesagt, dass wir versuchen wollen, zumindest erstmal beim Umbau behilflich zu sein und drei seiner Rinder abzusichern. Das wären Rosarot, ihr Sohn Rudi und ihre Tochter Roswitha.
      Wir hoffen helfen zu können, starten mit einer Sammelaktion in unserer Auktionsgruppe ( https://www.facebook.com/groups/121244734976158/ )und halten Euch auf dem Laufenden...      

      in Andere Tiere

    • Erziehung mit 2 Jahren

      Hallo, ich habe ja in einem anderen Post schon kurz erzählt dass wir einen Hund aus dem Tierschutz aufnehmen möchten. Nächste Woche soll es soweit sein, und obwohl wir versuchen uns einzulesen und meine Eltern auch immer einen Hund hatten, kommen, je mehr man nachdenkt, Fragen auf. Was mich grundlegend interessiert, wie sieht es mit der Erziehung aus? Der Hund, ein kniehoher Mischling, wohnt momentan in einer Pflegestelle. Ich habe heute, wieder, mit dem Pflegefrauchen telefoniert und sie bringt "vorsichtshalber" die Box für die erste Zeit mit. Das hat mich etwas irritiert. Sie meinte, er ist es zwar gewohnt alleine zu bleiben, hat aber bisher immer noch 2 Hundekumpels dabei gehabt. Anfangs hätte er den ein oder anderen Schuh zerstört, sie wüsste jetzt natürlich nicht wie er sich ganz alleine vehält. Nun stellt sich mir einfach allgemein die Frage, ist ein 2jähriger Hund noch "gut" zu erziehen oder ist es da schon schwieriger? Er hat in seiner Heimat in einem Hof, ohne menschliche Nähe gelebt, ist aber seit geraumer Zeit in Deutschland und schon mehrere Monate in der Pflegestelle. Er wird als verschmust und offen, etwas stürmisch beschrieben. Nähe suchend und überall dabei sein wollend. Eigentlich haben wir uns gegen einen Welpen entschieden, in dem Glauben dass es "einfacher" ist mit einem Hund der schon in einer Familie gelebt hat, aber diesbezüglich mache ich mir, vielleicht auch einfach zuviele, Gedanken.. so getreu dem Motto "was Hänschen nicht lernt..." Es soll jetzt nicht falsch rüber kommen, natürlich ist es Hund abhängig und man muss sich kennenlernen und so, aber vielleicht brauche ich ein paar beruhigende Worte  (Übrigens hatte ich die Gedanken auch in Bezug auf meine Kinder, bevor sie auf der Welt waren. Da wächst man ja bekanntlich auch an seinen Aufgaben)

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundesteuer am Erst oder Zweitwohnsitz entrichten?

      Gibt es eindeutige Regelung, wo die Hundesteuer zu entrichten ist, wenn der Hund sich zu 95% am Zweitwohnsitz aufhält? Kann man den Hund auch am Zweitwohnsitz anmelden? . Welche Anschrift sollte/kann im Kaufvertrag stehen? Erst - oder Zweitwohnsitz? Mir wäre der Zweitwohnsitz sympathischer! Danke

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.