Jump to content
Hundeforum Der Hund
raudi

Allergikerhund

Empfohlene Beiträge

Hallo, bin im Moment etwas ratlos :???

Habe mich schon durch zig Futtersorten gegoogelt, bin aber nicht weiter gekommen.

Rayu reagiert auf Huhn, Rind, Schwein, Reis, Hirse, Amaranth, Brennessel.

Egal was ich gefunden habe, hab' ich in die Zusammensetzung geschaut, immer irgend etwas von den Allergieauslösern gefunden, obwohl als z.B. Fisch mit Kartoffeln deklariert, Hühnerleber mit drin :???

Barfen will ich nicht mehr!

Hat jemand von euch eine Empfehlung für mich?

Momentan bekommt er gekochte Kartoffeln und Lunderland Wildfleischdose, verträgt er gut, ist aber, denke ich, auf Dauer zu einseitig.

Bin z.Z. eh durch den Wind, alles was in der letztenZeit passiert ist, ...., nur noch Gedankenkreisen ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, das hier z.B.

http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_trockenfutter/mera_dog/meradog_gertreidefrei/183177#composition

Enthält allerdings RINDERcolostrum, allerdings ist das nicht gleichzusetzen mit "Rind" bzw. Rinderfleisch...

insofern einen Versuch wert...

Ich würde allerdings trotz Deiner Liste Sorten ausprobieren, die zumindest Reis enthalten, die Allergielisten sind meist sehr fehlerhaft und es hängt auch von der Qualität/Verarbeitung des jeweiligen Rohstoffs ab.

Das hier http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_trockenfutter/pro_plan/adult/7224

ging auch immer bei vielen sogenannten Allergiehunden, auch bei solchen mit angeblicher Reisunverträglichkeit. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wolfsblut hätte ich jetzt auch geschrieben. Merlin ist auch Allergieker. Wir barfen, haben aber immer Wolfsblut zu Hause....das schmeckt ihm und er reagiert nicht drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wolfsblut hätte ich jetzt auch geschrieben. Merlin ist auch Allergieker. Wir barfen, haben aber immer Wolfsblut zu Hause....das schmeckt ihm und er reagiert nicht drauf.

Wolfsblut hab ich mir auch schon angeschaut, hatte aber Bedenken wegen der vielen Zusatzstoffe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Exclusion nur empfehlen: http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_trockenfutter/exclusion

Nicht zu viele Inhaltsstoffe und speziell für Allergiker gemacht. Es gibt davon Trocken und Nassfutter in verschiedenen Sorten mit jeweils nur einer tierischen Quelle (z.B. Pferd oder Fisch oder Hirsch...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Merlin reagiert nicht, aber Deine Fellnase ist glaub viel sensiebler.....

Warum magst Du nicht mehr barfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Vera, meine alte Hündin ist auch gegen viele Dinge allergisch. Diagnose: atopische Dermatitis ausgelöst durch Futtermittelallergie und Hausstaub und noch einige andere Dinge die draußen so rumfliegen.

Futtermittel: Getreide, Pferd, Salat, Wild, Huhn ....

also auch ziemlich viel. Da sie die Rohfütterung vom Magen her nicht vertragen hat, habe ich einige Futtersorten (Trockenfutter und Dosenfutter). Mein Tierarzt hat mir dann den richtigen Tipp gegeben - ich soll mal ein Trockenfutter versuchen was nicht so hochwertig ist. Also kein Wolfsblut (das hat meine gar nicht vertragen leider) und was soll ich sagen - es klappt. Nun bekommt sie morgens Rinti Dose und abends Trockenfutter von Bosch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unsere Nelli ist ein Allergikerhund.. wer hat Erfahrung??

      Hallo Ihr Lieben, nach einer turbulenten Zeit komme ich endlich mal wieder dazu hier herein zu schneein.... leider aus einem nicht ganz erfreulichen Grund...... Unsere Nelli wurde beim Tierarzt auf Allergieen getestet. Leider hat Sie etliche. Nun soll Sie desensibilisiert werden. Wer hat Erfahrung damit gemacht? (Gute oder schlechte) Getestet wurde Nellis Serum im Labor. Wäre schön wenn jemand eine genauere Aufschlüsselung der RK (Reaktionsklasse) hätte. Im www habe ich auch nur 1-5 gefu

      in Hundekrankheiten

    • Darf ein Allergikerhund ab und zu etwas Speiseeis lecken?

      Hi, ihr Lieben, kann es unserem kleinen Allergiker schaden, wenn ich ihn hin und wieder mal an etwas Speiseeis lecken lasse? (Schon zerflossen, also nicht eiskalt, er liebt das abgöttisch). Bin unsicher, ob ich da bei Alf etwas falsch machen kann. Es ist nicht die Frage der Magenverträglichkeit, sondern ob auch Speiseeis eine Allergie auslösen kann. Viele von euch haben doch Erfahrung mit Allergikerhunden, vielleicht hat jemand eine Antwort für mich? Danke im Voraus! LG, Anja

      in Gesundheit

    • Barf bei Allergikerhund, aber Tierarzt rät ab!

      HAllo!!! EIne Freundin von mir besitzt seit Jahren einen Berner-Sennenhund vom Züchter, der jetzt allerdings eine Futterallergie bekommen hat. Jetzt wird er auf anraten der Tierärztin nur noch mit so nem Spezialfutter gefüttert und darf sonst nichts (also Leckerlies etc) mehr bekommen. Eben nur dieses Futter. Da meine Freundin auch schon von Barf gehört hat, hat sie sich mal etwas eingelesen. Und da viele ja Allergiker-Hunde barfen und dadurch Erfolge erzielt hatte, fragte sie bei der Tierarz

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.