Jump to content
Hundeforum Der Hund
Myrna

Rüde scheinträchtig?

Empfohlene Beiträge

Hallo und Enstschuldigung für die blöde Überschrift...

Zum Problem: Seit meine Genie (10 Mon) das erste Mal läufig war und mein Cit (10 Mon.) in dieser Zeit auch seine Sexualität entdeckt hat, verhält sich unser Cit sehr merkwürdig.

Kurz nach Genies Standhitze fing er an, seine kleine Kuscheldecke - die er vorher nie groß beachtet hatte - überall mit rumzuschleppen. Teilweise legt er sie dann auch vor meine Füße, so dass ich schon dachte, ich soll mit ihm und der Decke spielen (meine Hunde bekommen Spielzeug ansonsten immer nur zeitweise und kontrolliert) in Ermangelung anderem Spielzeuges.

Aber nein. Sobald ich die Decke aufnehme, versucht er sie mir abzunehmen. Aber gaaanz vorsichtig, kein überschwengliches nach Schnappen oder so. Hat er sie wieder, trägt er sie wieder zu seinem Platz und legt sich damit hin. Kurze Zeit später das gleiche Spiel von vorne.

Ich gebe zu, ich bin irritiert :???:???

Wenn meine Genie dieses Verhalten an den Tag legen würde, würde ich denken: alles klar, hängt mit ihrer Scheinschwangerschaft zusammen.

Aber mein Rüde??

Meine Frage: Hat jemand von euch auch schon ein solches Verhalten bei seinem Rüden beobachtet? Und ist es vielleicht doch nur ein Spiel, welches ich als Hundehalter einfach nicht verstehe, oder sollte ich noch mal nachsehen, ob mein Rüde vielleicht zur Hündin mutiert :???

Bin da ehrlich gesagt, etwas ratlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob das jetzt so stimmt weiß ich nicht, aber außer Primaten sind Hunde die einzigen Säugetiere, bei denen auch bei den männlichen Tieren im Hirnanhangslappen das Hormon "Prolactin" gebildet und ausgeschüttet wird.

Dieses Hormon bewirkt neben der Milchbildung beim weiblichen Tier auch den "Nestbau-" und "Brutpflegetrieb".

Von daher kann ich mir gut vorstellen, dass auch ein Rüde mit entsprechendem Nestbau- und Brutpflegeverhalten auf die vorhergegangene Läufigkeit einer Hündin reagiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

A) heißt das bei Hunden immer noch "Scheinträchtigkeit", schwanger sind allenfalls Menschen und Primaten! B) tritt die Scheinträchtigkeit fast grundsätzlich erst zwei Monate NACH der Läufigkeit und Standhitze ein, wenn schon, und C) denke ich, dass Du Deine Hunde viel zu sehr vermenschlichst.

Ich glaube, dass Dein Rüde mit 10 Monaten sich in der Pubertät befindet und wahrscheinlich eine neue Spielform entwickelt hat, um Deine Aufmerksamkeit buhlt. Möglicherweise auch grad deshalb, weil Du mit der "Scheinträchtigkeit" oder auch erst Läufigkeit Deiner Hündin zu sehr beschäftigt bist und weniger Zeit für den männlichen Jungspund hast? Eine mitfühlende ebensolche "Scheinträchtigkeit", wie sie menschliche männliche, besonders softe" Zweibeiner durchleiden, wenn ihre Partnerin schwanger ist, kommt noch nicht mal bei den Primaten vor - sie geistert allenfalls in den menschlichen übersensiblen (hysterischen???) Köpfen herum.

Liebe Grüße

Gini, Rodin & Primo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab die Überschrift mal geändert, damit nicht das Wort ausdiskutiert werden muss! ;) (Auch wenn es stimmt! :D )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

A) heißt das bei Hunden immer noch "Scheinträchtigkeit", schwanger sind allenfalls Menschen und Primaten! B) tritt die Scheinträchtigkeit fast grundsätzlich erst zwei Monate NACH der Läufigkeit und Standhitze ein, wenn schon, und C) denke ich, dass Du Deine Hunde viel zu sehr vermenschlichst.

Ich glaube, dass Dein Rüde mit 10 Monaten sich in der Pubertät befindet und wahrscheinlich eine neue Spielform entwickelt hat, um Deine Aufmerksamkeit buhlt. Möglicherweise auch grad deshalb, weil Du mit der "Scheinträchtigkeit" oder auch erst Läufigkeit Deiner Hündin zu sehr beschäftigt bist und weniger Zeit für den männlichen Jungspund hast? Eine mitfühlende ebensolche "Scheinträchtigkeit", wie sie menschliche männliche, besonders softe" Zweibeiner durchleiden, wenn ihre Partnerin schwanger ist, kommt noch nicht mal bei den Primaten vor - sie geistert allenfalls in den menschlichen übersensiblen (hysterischen???) Köpfen herum.

Liebe Grüße

Gini, Rodin & Primo

zu A) Danke für die Belehrung "ScheinTRÄCHTIGKEIT". Hat meine Frage ja fast schon beantwortet...

zu C) Du denkst, dass ich aufgrund meiner Frage meine Hunde zu sehr vermenschliche und unterstellst mir anhand meiner Frage unterschwellig Übersenibilität und Hysterie ?

Obwohl mich deine aggressive Schreibweise irritiert, ich für mich persönlich nicht nachvollziehen kann, warum du auf meine Frage - statt mit einer einfachen sachlichen Anwort - meinst, meinen Charakter und den Umgang mit meinen Hunden beurteilen zu können, danke ich dir doch für die in deinem Text auch sachdienlichen Hinweise.

Wenn ich ein ungewohntes Verhalten bei meinem Hund beobachte (und dies ist das erste Mal, dass ich zwei Hunde gleichzeitig besitze), spiele ich natürlich erst einmal alle Möglichkeiten durch; auch Möglichkeiten, die evtl. nicht in Betracht kommen. Und genau deshalb frage ich hier im Forum nach...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Myrna,

ich kann Dir sagen, dass mein Rüde auch seine Aufmerksamkeit auf sich sieht in dem er sein Plüschtier im Maul herum trägt. Als scheinschwanger würde ich ihn wirklich nicht bezeichnen; der ist in allem ein sehr selbstsicherer Kerl!

Auch die Vorgängerrüden haben auf sich aufmerksam gemacht. Sei es durch das Beiziehen der Körbchendecke, durch den geliebten Baumwollknoten, oder durch einen anderen Gegenstand.

Bei einem meiner Rüden war der Baumwollknoten immer das Zeichen, das er sich zurück ziehen wollte. Er hat ihn ins Maul gepackt, geschaut, ob ich das sehe und wenn ich dann zu ihm sagte "willst Du in Dein Häuschen", trabte der vor sein Häuschen, ich öffnete die Tür, er ging hinein und ward eine zeit lang nicht mehr gesehen. Genauso signalisierte er mir auch, jetzt reicht es; ich will raus!

Es war eine tolle Kommunikation, die mich sehr oft zum Schmunzeln brachte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Pfotenhoch!

Danke für die ausführliche Antwort! Ich werde jetzt mal bei meinem Rüden vermehrt darauf achten, WANN er diese Attacken hat, vielleicht gibt es ja Parallelen zwischen Cits Verhalten und deinem Geschilderten :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bei einem meiner Rüden war der Baumwollknoten immer das Zeichen, das er sich zurück ziehen wollte. Er hat ihn ins Maul gepackt, geschaut, ob ich das sehe und wenn ich dann zu ihm sagte "willst Du in Dein Häuschen", trabte der vor sein Häuschen, ich öffnete die Tür, er ging hinein und ward eine zeit lang nicht mehr gesehen. Genauso signalisierte er mir auch, jetzt reicht es; ich will raus!

Es war eine tolle Kommunikation, die mich sehr oft zum Schmunzeln brachte.

Hi hi, och wie süß ist das denn! :klatsch:

Kann ich mir direkt bildlich vorstellen, Christa!

Sorry für OT...zum Thema selbst kann ich leider nichts Hilfreiches beisteuern, mein Rüde macht so etwas bislang nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ob das jetzt so stimmt weiß ich nicht, aber außer Primaten sind Hunde die einzigen Säugetiere, bei denen auch bei den männlichen Tieren im Hirnanhangslappen das Hormon "Prolactin" gebildet und ausgeschüttet wird.

Dieses Hormon bewirkt neben der Milchbildung beim weiblichen Tier auch den "Nestbau-" und "Brutpflegetrieb".

Von daher kann ich mir gut vorstellen, dass auch ein Rüde mit entsprechendem Nestbau- und Brutpflegeverhalten auf die vorhergegangene Läufigkeit einer Hündin reagiert.

Kleine Korrektur:

Jede Tierart, bei der auch männliche Tiere an der Aufzucht der Jungen beteiligt sind, bildet Prolaktin - das Hormon löst nämlich das Brutpflegeverhalten aus - bei Männlein und Weiblein - und nicht nur die Milchbildung bei Weiblein.

@Rodin: Das hat nichts mit "Softie" bei Menschen-Männern zu tun: spätestens im letzten Schwangerschaftsdrittel bilden Lebensgefährten von schwangeren Frauen Prolaktin, allerdings wäre ein Überschuss an Prolaktin, der bis zur Milchbildung führt, nicht normal und ein Nichtbilden von Prolaktin wäre quasi die Verweigerung der Vaterschaft.

Zum Thema: Ich habe bei meinen bisherigen Rüden schon oft Brutpflegeverhalten festgestellt. Das richtete sich zum Beispiel auf "adoptierte" Kleintiere wie Meerscheinchen, Kaninchen, auf die dazugekommenen Welpen-Zweithunde und mein jetzt 2jähriger Rüde "bemuttert" heute noch sein Frotteepüppchen mit Quietscheffekt, das ihm von der Züchterin mitgegeben wurde - während andere Spielsachen durchaus totgeschüttelt werden oder kräftig draufgebissen wird.

Das Püppchen wird wirklich sanft behandelt und soll sogar oft auf Spaziergänge mit.

Möglicherweise sehen z.B. Hütehunde eben doch nicht alles als Beute, was sie BEhüten und pflegen, als wären es ihre Kinder. ;-)

LG

Marita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Originalbeitrag

Dieses Hormon bewirkt neben der Milchbildung beim weiblichen Tier auch den "Nestbau-" und "Brutpflegetrieb".

Kleine Korrektur:

Jede Tierart, bei der auch männliche Tiere an der Aufzucht der Jungen beteiligt sind, bildet Prolaktin - das Hormon löst nämlich das Brutpflegeverhalten aus - bei Männlein und Weiblein - und nicht nur die Milchbildung bei Weiblein.

Korrektur inwiefern? ;)

@Rodin: kann es sein, dass Du das mit dem Heischen nach Aufmerksamkeit doch sehr stark vermenschlich siehst ;) ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Rüde muss Nachts immer raus

      Hallo zusammen,   mein Mischling hat nur drei Beine aber ist aktiv und alles wir bewegen ihn auch über den Tag sehr und ausgiebig.  Doch Nachts (Zeiten variieren stark) muss er immer raus egal wann wir ins Bett gehen und wann die letzte Runde war...  habt ihr irgendwelche Tipps weil langsam geht das an die Substanz.   liebe Grüße Leo 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Cane Corso Rüde 2 Jahre alt - Besteigen

      Hallo,  Ich habe ein Problem mit meinem Rüden. Er ist im September 2 Jahre alt geworden und natürlich voll in der Pubertät.  Ich beobachte jetzt schon das zweite Mal dass wenn die Hündinnen in Umkreis läufig sind er Allüren an den Tag legt die ich nicht toll finde und gern richtig unterbinden möchte.    Am Abend wenn ich auf dem Sofa sitzen ( er darf mit hoch solange es uns nicht stört) und ich ( dieses Mal auch wir )  zur Ruhe kommen dreht er auf und wird extrem aufdrin

      in Junghunde

    • Rüde 6 Monate Labbi-mix, schnappt und beisst Kinder

      Hallo, ich bin auf der Suche nach Rat.   Wir haben unseren Labbi-Mix seid der 9 woche,  anfangst war alles in bester Ordnung,  die Kinder (7&11 Jahre) waren total happy. Die Kinder sind beide mit einem Rottweiler aus der Familie gross geworden und kennen somit den Umgang mit Hunden. Wann der hund Aufmerksamkeit haben möchte und wann Ruhezeit ist usw. So nun mein Problem mit unserem Hund, vor ca. 8 Wochen ging das massive beissen los in die Hände und wenn die Kinder sich i

      in Junghunde

    • Tierheim aixopluc: ENZO, 3 Jahre, Mischling - ein hübscher, großer Rüde

      ENZO: Mischling, Rüde, geb.: 01.2014, Höhe: 65 cm, Gewicht: 30 kg   ENZO ist ein Fundhund. Sein Besitzer hat sich nie gemeldet, um den hübschen Rüden wieder abzuholen. Der große Mischling ist sehr aktiv und liebt es zu laufen. Menschen, die gerne wandern oder viel joggen, hätten in ihm einen wundervollen Begleiter. Allerdings sollten seine neuen Menschen wissen, dass er auch schon mal mit vollem Körpereinsatz in die Leine geht, um an den Fleck zu gelangen, an den er gerne möchte.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Aixopluc: ODIE, 1 Jahr, Bardino-Mix - ein sehr menschenbezogener Rüde

      ODIE, Bardino-Mix, Rüde, Geb.: November 2016, Gewicht: 18 kg, Höhe: 55 cm   ODIE wurde in Manresa gefunden, als er sich anscheinend selbst Gassi führte. Das heißt, er trug seine Leine im Maul. Leider konnten wir trotz aller Bemühungen den Besitzer nicht ermitteln und dieser hat auch nicht nach ODIE gesucht. ODIE ist ein wirklich toller Junghund, der sich gehorsam, aufmerksam, anhänglich und sehr auf den Menschen bezogen zeigt. Er ist junghundtypisch noch sehr verspielt und voller

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.