Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Wie bringe ich meinem Hund bei, im Garten auch zu ruhen?

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

da ich schon mal auf Euer kompetentes Fachwissen zugreifen konnte möchte ich mich nochmal miit einer aktuellen Frage an Euch wenden:

Wir haben einen eingezäunten Schrebergarten von knapp 500qm Größe.

Wie ihr Euch vorstellen könnt ein Eldorado für unseren Hund. Schnüffeln , buddeln , planschen ( Hund hat einen eigenen Pool ) , Bälle jagen, Knochen (Kauknochen) verbuddeln alles machbar.

Ich denke das ist auch das"Problem". Zuhause muss er wegen seines Jagdtriebes immer online laufen, hier im Garten geniesst er das volle Hundeleben.

Leider möchte unser Hund so gar nicht ruhen, d.h. er ist immer auf Achse . Getreu dem Motto : es gibt immer was zu tun , packe ich es an :D

Nun ist bei 37 Grad die Sache nicht mehr ganz sooo gut wie ich finde.

Ich habe ihn in meiner Not an eine Leine gebunden bei uns in der Sitzecke. dort steht auch sein Wasser, sein Napf , seine Decke und sein Spielzeug. Kaum ist er an der Leine ruht er indem er sich in den Platz legt oder auf die Seite . Wohl immer in unserer Nähe aber das ist auch gut so.

Wie kann ich meinen Hund dazu bringen zu ruhen (auch ohne Leine)? Was ist sinnvoll ? was weniger ?

Ich würde mich wirkllich über hilfreiche Antworten freuen und sende Euch herzlichste Grüsse aus dem sonnigen aber gemütlichen Schrebergärtchen .... :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist das ein Welpe oder ein Erwachsener?

Wenn Erwachsen : Ganz ehrlich ?

Ich würde ihn machen lassen und drauf Vertrauen dass er selbst weiß ,wann genug ist.

Vor allem wenn er auch noch nen Pool zum Abkühlen nutzt....

Ich hab hier auch so einen hyperaktiven Hund ,der nur im Garten offline darf, der rennt ne Runde ,stromert durch den Garten und dann legt er sich selbst hin.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Christiane,

mein Motto wäre an sich, dass dein Hund schon merken wird, wenn's ihm zu warm und zu anstrengend wird... Falls du aber tatsächlich Zweifel daran hast, dann finde ich vorläufig die Lösung des Anleinens sinnvoll. Derweil könntest du Zuhause ja üben ihn auf eine Decke oder ähnliches zu schicken, wo eben mal Ruhe angesagt ist. Letzteres hab ich mit meinem Energiebündel hier auch geübt und es funktioniert jetzt (meistens ;) ) auch im Garten meiner Eltern o. ä.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Leider möchte unser Hund so gar nicht ruhen, d.h. er ist immer auf Achse . Getreu dem Motto : es gibt immer was zu tun , packe ich es an :D

Wie sieht ein Besuch im Schrebergarten bei euch denn normalerweise aus?

Also was macht ihr dort (und zeitgleich der Hund), wie lange bleibt ihr für gewöhnlich und was passiert genau, wenn ihr den Hund nicht anleint?

Mein Hunde ist im Garten eigentlich immer in meiner Nähe (oder mal kurz auf Erkundungstour) und legt sich dann irgendwo hin, von wo aus er mich gut im Blick hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

danke für Eure zahlreichen antworten bis hierher.

Ich versuche sie alle nacheinander zu beantworten.

Also Balou ist erwachsen, schon 2 1/2 Jahre alt. Er ruht sich wirklich nie aus. Egal was hier passiert oder auch nicht er ist immer auf Achse.

Zuhause brauche ich ihn nicht schicken, da findet er sein Maß selber. Ist er müde dann legt er sich hin und ruht sich aus. Möchte ich das er in sein Körbchen geht aus welchem grund auch immer ( Kommando:Körbchen) dann macht er das ohne zu zögern.

Nur eben im Garten nicht.

Wir kommen unterschiedlich lang in den Garten je nach Wetterlage natürlich. Heute sind wir gegen 10.45 Uhr angekommen und bleiben bis kurz vor 20 Uhr denke ich.

Wir stellen die Stühle hin, decken den Tisch, machen Balou Platz zurecht (Essen, Trinken, Spielzeug, Poolkontrolle) und ich gehe eine runde durch den Garten bevor ich Balou aus der Box lasse ( wir haben hier freigänger Katzen die vögel "killen" der Aas liegt schon mal hier ).

Dann kann er erstmal frei rennen und schnuppern. Ich habe wegen seiner Magengeschichte ein auge auf ihn. Später biete ich ihm ein Spiel an oder setze mich hin in unsere Sitzecke. Mal kommt er dazu mal rennt er durch den Garten, mal stromert er in den Gebüschen. Hinlegen tut er sich auch nicht nach zwei Stunden Action.

Ich biete ihm zwischendurch immer mal wieder Spiele an Land und im wasser an, mache Suchspiele mit ihm, kraule ihn , gehe mit ihn zusammen nach unserem Sohn gucken was der so macht ( Sohn ist 11) .

Nach einer weile leine ich ihn dann an damit er zur Ruhe kommt.

Später lasse ich ihn sitzen , leine ihn ab und gebe das Kommando Lauf. Zwischendurch also so gegen 14 Uhr und 18 Uhr gehen wir noch spazieren damit er sich lösen kann.

Möchtest Du noch etwas spezielles wissen ? Kann ich Dir damit schon weiterhelfen ( und Du vielleicht uns :D ?)

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir haben ein ca. 1000qm Grundstück und unsere fast 10jährige Podenca ist wie Euer Balou :D

Man könnte ja was versäumen und so, zum Glück kühlt sie sich immer wieder mal im Pool ab,

aber wenn es uns arg "zu bunt" wird leinen wir sie auch kurzzeitig an.

Wenn wir wissen das wir länger auf dem Grundstück sind (wenn es zu heiß ist gehen wir nicht so lange raus, lieber öfter),

dann wird im Schatten Kopfarbeit gemacht oder es gibt was zu knabbern wo sie länger mit zutun haben.

Wir dachten auch mal (weil alle anderen wissen wann sie genug haben und gehen freiwillig ruhen/in den Schatten)

das sie es auch weiß,

aber als sie dann "komisch" wurde haben wir entschieden das es reicht und achten jetzt extrem auf Schatten-/Ruhezeiten bei ihr.

Wenn wir Ihr nicht sagen würden wann genug ist, würde die 10 Stunden auf dem Grundstück rumlaufen. :Oo

Geholfen habe ich Dir wahrscheinlich weniger ;) aber Du stehst nicht alleine mit so einem Hund da :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachdem ich schon mal einen Hund mit Sonnenstich hatte, der sich die Seele aus dem Leib gekotzt hat, glaube ich nicht mehr, dass alle Hunde wissen, wann genug ist.

Aber wenn er zwischendurch in den Pool geht, dann sollte ja nichts passieren.

Ich fände Ruhezeiten aber nicht schlecht, weil ich denke, die Umstellung von 14 Stunden Programm zu "diese Woche gehen wir nicht in den Garten" dürfte etwas schwierig sein .. aber wenn nicht, dann lass ihn halt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

jetzt bin ich schon wieder zuhause und was soll ich sagen. Er legt neben dem Esstisch an dem ich sitze an der Seite und ist völlig grogy. Er ruht also von sich aus ( weil wir ja zu Hause sind :D )

Schön oder auch nicht schön zu hören das ich nicht alleine mit dem "Problem" bin.

Vor einem Sonnenstich oder eher noch Kreislaufproblem ( Kollaps?) habe ich bei 32 bis 37 Grad Außentemperatur schon ein wenig Sorgen, wohingegen ich mich bei 17 Grad sicherlich entspanne und dem Hund seinen Spaß im Garten gönne. ;)

@Cartolina darf ich fragen wie Du den letzten Satz gemeint hast ?

Also Programm ist in etwa gleich zuhause wie im Garten , nur das wir zu Hause natürlich keinen Indoorpool ( außer einen der sich Waschmaschine nennt :D ) haben. Wasserspiele fallen da natürlich weg. Ansonsten sind wir bis zum Herbst jeden Tag im Garten. Natürlich nicht immer den ganzen Tag , manchmal nur eine halbe Stunde wenn es arg nass oder kalt ist im Herbst/Winter.

Programm läuft dann in der halben Stunde nicht wirklich viel.

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn dein Hund runterfährt sobald er angeleint wird find ich das eine gute Lösung. Du kannst darauf aufbauen indem du dann, wenn er ruht, ein bestimmtes Wort sagst z.B. Pause, Ruhe, irgendsowas, ist eigentlich vollkommen egal. Hauptsache es ist nicht zu häufig im täglichen Gespräch zu hören.

Er merkt ja auch daß ihm diese Ruhe gut tut, er ist zufrieden. Wenn du das `ne zeitlang so machst sollte es kein Problem sein ihn mit diesem Wort zur Ruhe zu bewegen. Würde ich allerdings nicht zu früh versuchen, lieber länger mit Leine als zu früh ohne und du machst dir vieles wieder kaputt.

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Elke,

danke für den Denkanstoss den ich morgen direkt parralel zur Leine versuchen werde. Die Nacht muss ich nur noch ein Wort "erdenken" :D

Werde dann morgen berichten wie es funktioniert hat.

Weitere Tips und Erfahrungen nehme ich dennoch gerne entgegen :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Leckere Dinge aus dem Garten

      Vielleicht hat ja jemand von euch auch einen kleinen Garten und nutzt dort die Pflanzen, um Marmelade, Sirup, Salat oder anderes daraus zu machen. Ich würde mich gerne dazu austauschen.   Morgen würde ich mich an Holunderblütengelee begeben. Diesen kann man ja auf ganz unterschiedlicher Art machen. Was ist denn euer Lieblingsrezept dazu?     Hier mal ein paar Fotos aus unserem Garten

      in Leckere Kochrezepte und Backrezepte

    • Spaziergang vs. Garten

      Mich würden mal eure Erfahrungen interessieren, ersetzt ein Garten auch nur einen einzigen Spaziergang?   Nur mal so als Beispiel: ich war heute Nachmittag so ca. 1,5 bis 2 Stunden spazieren, danach habe ich mich in meine Arbeitsklamotten geschmissen und bin mit den Hunden wieder in den Garten. Während ich gemäht, gebuddelt, geräumt und gerödelt habe, haben die Hunde gespielt, gepennt, Löcher gegraben, Knochen geknabbert. Als ich dann nach 3,5 Stunden fertig war und sie fragte

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Zecken im Garten

      Frau Hund war vor 3 Tagen sehr aufgeregt im Garten am Schnüffeln und wollte auch losbuddeln. Als ich mir angeschaut hab was da ist, hab ich Mäuselöcher im Boden gefunden. Grundsätzlich hätte ich jetzt nicht unbedingt ein Problem mit den Mäusen, aber da wo es Mäuse gibt, sind auch Zecken. Mein Albtraum wären Zecken, deren Nachkommen und das alles in meinem Garten 😱   Da ich auch einen Teich mit Bachlauf im Garten habe, fühlt sich die Maus wahrscheinlich ziemlich wohl...

      in Plauderecke

    • Wie bringe ich einem Hund das Bellen bei (um bei der Suche Personen anzuzeigen)

      Ich würde gerne mit Richard und Rover am Rettungshundetraining in unserem Verein teilnehmen. Dort wird Rettungshundetraining als Sport gemacht. Nun hatten wir letzte Woche unsere erste Stunde und stoßen gleich an auf ein unüberwindbares Hindernis. Die beiden müssen lernen zu bellen, um anzuzeigen, dass sie eine Person gefunden haben. Die Methode ihnen das beizubringen besteht darin, ihnen ein Leckerchen hinzuhalten und es erst zu geben , wenn sie bellen.  Mein Problem  ist, dass ich ih

      in Lernverhalten

    • Filou kann nicht "ruhen"

      Hi!   Ich habe seit Freitag meinen neuen Begleiter im Haus. Wie auch mein letzter Hund ist es ein Mischling aus dem Tierheim. Ich habe ihn mir unter 2 Geschwistern ausgesucht und bewusst den aktiveren genommen, der auch sehr wissbegierig ist (mein letzter war ein Husky-Mix). Ich liebe einfach Hunde, die man überall hin mitnehmen kann (das ist für mich Sinn der Sache) Er ist circa 7 Monate alt (Zahnwechsel ist durch) und verhält sich auch entsprechend wie ein Junghund ;-) Es gibt also v

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.