Jump to content
Hundeforum Der Hund
Shiva83

Meine Hündin fühlt sich immer angesprochen

Empfohlene Beiträge

Hallo, mein Freund und ich haben seit Montag einen 6 Monate jungen Dobermannrüden der natürlich noch sehr viele Flausen im Kopf hat die wir ihn natürlich von Anfang an versuchen abzugewöhnen. Ich selber habe noch eine ruhige liebe Labradorhündin. Das Problem ist wenn wir Pascha (den Rüden) maßregeln und das auch mit einem etwas lauteren Ton fühlt sich meine Hündin sofort angesprochen. Ein Beispiel mal: Pascha liegt mit uns samt Shiva (meiner Hündin) auf der Couch und möchte anfangen zu spielen er haut mit der Pfote nach uns und versucht auch in den Arm zu beissen. Wenn mein Freund oder ich ihm dann unmissverständlich mit dem Komando Platz klar machen wollen das er aufhören und sich hinlegen soll, läuft Shiva direkt auf Ihren Platz weil sie denkt das wir sie meinen. Wenn wir Komandos geben oder so reden wir den Hund immer an also es kommt nie nur das Komando allein.

Wie können wir Shiva jetzt begreiflichmachen das sie nicht gemeint ist???

Lg Jacqueline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde vor dem Kommando den Namen des Hundes nennen.....

So lernt sie vielleicht, das zu unterscheiden..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat meine Hünding anfangs auch gemacht, als mein Rüde dazu kam. Ich würde die Kommandos auch immer mit Namen koppeln, dann wird es leichter für deine Hündin.

Was du noch machen kannst ist, dass du sie, wenn du das Kommando für euren Rüden benennst, nicht beachtest, also sie auch nicht anschaust.

Ich habe meine Hündin dann immer beruhigt und habe ihr auch gesagt, dass sie nicht gemeint war, meist mit so Dingen wie ist ok, Fly. :)

Ich denke, dass sich das bei euch nach einer Eingewöhnungsphase gibt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok also den Namen sagen wir immer bevor wir das Komando geben. Beachten tu ich sie in dem Moment auch nicht. Ok also werd ich das mal so versuchen das ich sie nach dem Tadel des Rüden beruhige.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Müssen wir bei Jacki auch öfter machen wenn wir mit den Katzen schimpfen... Die ist auch so ein Sensibelchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wie wäre es denn für den Rüden andere Kommandos zu nehmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau mal hier, die Antwort von Anita auf eine ähnliche Frage!

Ich denke, manchmal meint man, man guckt den anderen Hund nicht an, aber in Wirklichkeit guckt man doch leicht aus den Augenwinkeln und Hunde sehen das! Garantiert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde in diesem Fall auch andere Kommandos nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir sagen auch die Namen vor weg und zeigen meist auch noch auf den Hund der gemeint ist

(beim ranrufen, Sitz-/Platz machen etc.)

Da wir hier 6 Hunde haben müssen wir das ja irgendwie händeln und das mit dem zeigen geht halt ganz gut .

(also Sicht- und Hörzeichen)

Wir haben hier auch eine 10jährige die manchmal übermütig wird..

....wenn wir die dann Maßregeln, legen wir ganz viel wert auf eine Extreme Betonung des Namen,

denn sonst versteckt sich unser Benji auch..

..aber wenn er dann ein dunkleres, tadeldes "Aaaaaauuuraaaa" hört weiß er das er nicht gemeint ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

vorallem wird sie sich ja auch erstmal dran gewöhnen müssen, dass da nun noch einer ist der gemeint sein kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kastrationsbedingte Inkontinenz bei Hündin - Behandlungsmöglichkeiten?

      Hallo ihr Lieben, wir brauchen mal ein bisschen Unterstützung in Form von Erfahrungswerten. Mein Minchen hat eine kastrationsbedingte Inkontinenz, die je älter sie wird, immer mehr zunimmt. Waren es zu Beginn nur Tröpfchen, die sie während des Schlafens verlor, ist es jetzt jeden Morgen ein großer nasser Fleck. Hinzu kommt, dass sie auf viele Medikamente mit einer Unverträglichkeit reagiert. Als sie einzog, wurde von meinem Tierarzt Canephidrin verschrieben. Folge davon war eine starke Unruhe

      in Hundekrankheiten

    • Hündin bellt mich an

      Meine Tierschutz/Hütehündin hat die ersten Monate überhaupt nicht gebellt. Gar nicht. Ganz langsam ging es los mit kurzem Bellen und Knurren beim Spielen mit anderen Hunden. Seit ein paar Wochen bellt sie mich an, wenn ich sie abgeleint habe und sie ein paar mal auf- und abgerannt ist. Erst bellt sie beim Rennen - vor Freude, nehm ich an. Dann stellt sie sich vor mich hin, schaut mich an und bellt unablässig, so als wollte sie mir etwas sagen. Richtig laut und lange. Hat jemand ei

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Agression: Einst ängstliche Hündin wird übermütig

      Hallo zusammen,   wir (mein Partner(lernbereiter Hundeanfänger) und ich (der 4. Hund in meinem Leben)) haben Ende Dezember 2018 einen Straßenhund von einer Organisation aufgenommen.   Kurz zu ihr: Piña wurde uns als einjährige Hündin abgegeben, wobei der Tierarzt sie später eher auf etwa 4 Jahre geschätzt hat anhand der Zähne. Sie hat in der Organisation Welpen aufgezogen und wurde dann kastriert. Sie war etwa 6 Monate dort. Sie ist vom Wesen zunächst zurückhaltend, taut aber

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - eine absolut menschenfreundliche Hündin

      LLUNA: Schäferhund-Mix, Hündin, geb.: März 2015, Gewicht: 31 kg, Höhe: 63 cm   LLUNA kam mit ihrem Bruder Tro und ihrem Vater Chow ins Tierheim. Bisher lebten sie wohlbehütet bei älteren Menschen in einem großen Landhaus. Leider mussten die Besitzer aufgrund ihres Alters ins Seniorenheim uns so mussten sie sich schweren Herzens von ihren Hunden trennen. LLUNAs Vater starb einige Wochen später mit seinen 14 Jahren im Tierheim. Und so blieben LLUNA und TRO übrig. LLUNA kennt bi

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Hündin leckt sich und macht Pipi! Inkontinent??

      Hallo ich habe noch nicht mit meinem Tierarzt gesprochendas mache ich aber noch. Vieleicht habt ihr aber auch shcon Ideen. Meine Leonie ist kastriert. Jetzt kommt es in immer näher werdenden Abständen vo, das sie sich stark im Genitalbereich (Scheide) leckt. Meist macht sie dabei dann auch iene kleine Menge Pipi. heute morgen war es sogar so das sie sich nicht gelekt hat und Tropfen verloren hat. Jetzt nicht merhr. Das ar noch nie sonst nur wenn sie sich neorm leckt. Dann steht sie auf und ma

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.