Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Renate

Ohne Shelly macht "Katzen jagen" keinen Spass!

Empfohlene Beiträge

Heute hat es sich ergeben, dass ich die Abendrunde mit Boomer alleine gemacht habe!

Er hat es eindeutig genossen, und *klebte* förmlich an mir! :D

Ausserhalb vom Ort hab ich ihn, wie immer, abgeleint.

Auf einer Wiese sass eine kleine, süsse, schwarze Katze! :o

Boomer sieht sie :o ...... kurzer Blick zu mir :D !

Ich ein kurzes *Lass es!*

Wie selbstverständlich läuft er im Fuss, OHNE Leine, mit mir weiter, ohne die Katze auch nur noch eines Blickes zu würdigen! :klatsch:

Wäre Shelly dabei gewesen, die ja IMMER *Ramba Zamba* macht, wäre das in der Form NICHT möglich gewesen!

Das zeigt mir mal wieder, dass sich die Hunde in bestimmten Situationen gegenseitig *hoch pushen*!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

was wir Menschen können, das können die lieben Kleinen auch :D

Ganz liebe Grüße

Snake

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich ja wirklich klasse an, super! :klatsch:

Ist mal wieder ein typisches Beispiel zum Thema *Gruppenzwang*, zwei Hunde pushen sich fast immer gegenseitig hoch wenn sie etwas (in ihren Augen) Aufregendes sehen/erleben. :Oo

Da kannst du mal sehen wie gut Boomer auf dich hört, wenn er dich sogar *fragt* mit seinem Blick was er tun soll.

Habe es ja schon mehrfach hier in Beiträgen erwähnt, Shari hört (für meine Begriffe) sehr gut, aber ist ein zweiter Hund dabei habe ich auch hin und wieder Probleme da sie jeden *Blödsinn* mitmacht. :)

Also Renate, anstatt eine Runde abends drehst du nun zwei Runden, eine mit Boomer und eine mit Shelly. Dann wirst du naürlich für´s Forum keine Zeit mehr haben, oder frühestens ab 22.00 Uhr. Geht doch, oder? :P

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Braver Junge :D

Ich hab das Problem mit Cleo & Yuma und den Pferden ...mal klappt es 1 A ,aber wehe einer von beiden hat einen schlechten Tag und befindet, dass Pferde heute eine Bedrohung darstellen, dann hab ich 2 hysterische Hunde dabei ?!? ...

Daran sieht man mal wieder, wie wichtig es ist , den Hunden ab und an mal Einzelzeit zu gönnen!

Aber an einer Katze vorbeizulaufen ist schon der Hammer !! :respekt: !!!

Martina mit Cleo & Yuma und Tyler , dem Tochterhund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joys geht auch an Katzen vorbei. Letzen :Oo hat sie sogar ein Hund links liegen gelassen :)

Femke

P.s Mein Hundi hat katzen zum Knutschen also nicht zum Fressen wie Shelly von renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also Renate, anstatt eine Runde abends drehst du nun zwei Runden, eine mit Boomer und eine mit Shelly. Dann wirst du naürlich für´s Forum keine Zeit mehr haben, oder frühestens ab 22.00 Uhr. Geht doch, oder? :P

:??? Klar, gehen tut ALLES!

Aber dann verpassen wir beide uns abends garantiert, wenn du um 21 Uhr schon immer inne Heia gehst! :P

Daran sieht man mal wieder, wie wichtig es ist , den Hunden ab und an mal Einzelzeit zu gönnen!

Ja, ich merke das ja an Shelly, sie benimmt sich abends bei mir ALLEINE auch wesentlich ruhiger, als bei den gemeinsamen Runden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Aber dann verpassen wir beide uns abends garantiert, wenn du um 21 Uhr schon immer inne Heia gehst! :P

Das ist ja gar nicht wahr, diese Woche war es schon immer fast 23.00 Uhr bevor ich hier Schluß gemacht habe. Muß ja auch früh raus und bin nicht mehr die Jüngste, menno! :D

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, Jagen macht halt im Rudel mehr Spaß! ;)

Dein Beitrag erinnert mich grad wieder daran, dass ich vor lauter Renovieren auch schon länger keine Einzelrunden mehr mit den Hundis gegangen bin. *schäm*

Finde das schon wichtig, grad auch, um solche Verhaltensweisen mal zu beobachten!

Aber war Boomer nicht auch früher mal ein großer Allein-Jäger?

Jedenfalls ist es so oder so klasse, dass er ohne Leine ganz locker mit Dir an der Katze vorbeilaufen konnte! :respekt:

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das hört sich ja wirklich klasse an, super! :klatsch:

Ist mal wieder ein typisches Beispiel zum Thema *Gruppenzwang*, zwei Hunde pushen sich fast immer gegenseitig hoch wenn sie etwas (in ihren Augen) Aufregendes sehen/erleben. :Oo

LG Elke ;)

Hallo Renate,

das ist doch ein super Erfolgserlebnis.

Ich kenne das von meinen beiden Westies auch noch,

der eine fängt an und der andere macht dann mal eben mit.

Allein, nee, da ist die Klappe dann doch nicht sooooooo groß,

vor allem nicht wenn es um die Begegnung mit anderen Artgenossen

an der Leine war.. ansonsten zu zweit sehr pöbelig..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja den Gruppenzwang kenne ich, meiner macht dann auch immer so einen Mist. Früher hatten er und sein Kumpel, es immer auf einen Schäferhund abgesehen, zu zweit haben sie ihn geärgert, den Ball geklaut etc. Aber wenn einer alleine war, da war nicht dran zu denken diesen Hund zu ärgern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund und Katzen

      Hallo zusammen,   nach langen Überlegungen bin ich nun soweit, dass ich es mir zutraue, einem Hund ein zufriedenes Zuhause zu bieten. Nach anfänglichen Sorgen anderer Art ist es nun meine Hauptsorge, dass meine Katzen (reine Wohnungskatzen) nichts von einem neuen, tierischen Mitbewohner halten. Es sind zwei erwachsene Katzen, die nun schon seit etlichen Jahren mein Leben bereichern. Ich halte sie für aufgeschlossen und recht selbstbewusst, aber ob sie Vorerfahrungen mit Hunden haben, das weiß ich leider nicht. Sie sind Fundtiere aus dem Tierheim.   Ich frage mich nun vor allem, ob eine Zusammenführung mit einem Hundewelpen erfolgsversprechender wäre - oder die mit einem ausgewachsenen Hund. Gerne ein Mischling, Yorki oder Chihuahua, auf keinen Fall aber ein sehr großer Hund. Da ich bei Hunden wenig Vorerfahrungen mitbringe (habe mir nur Einiges angelesen), wäre mir ein ausgewachsener Hund fast lieber. Habe Angst, in der Erziehung eines Welpen Fehler zu machen. Aber vielleicht wäre für die Katzen gerade ein Welpe besser? Ich habe da bisher nichts Richtungsweisendes gefunden, deswegen frage ich einfach mal hier. Freue mich auf feedback zu dem Thema.   Liebe Grüße, Kerstin  

      in Der erste Hund

    • Plötzlich lautes aufschreien ohne (für mich) ersichtlichen grund

      Hallo   Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen, bin total verzweifelt:(  Meine 7 jährige hundedame hat diese nacht während sie friedlich geschlummert hat, ganz plötzlich fürchterlich laut angefangen zu schreien, es ging durch mark und bein!!:( sie hat nicht geträumt, ihr hat etwas schmerzen bereitet, aber ich weiß nicht was! Da vor einigen monaten schonmal so ein "schreianfall" war, bin ich vor lauter sorge in die klinik, sämtliche gelenke wurden durchgecheckt, der rücken genau abgetastet, NICHTS!!  Es ist auch kein eingeklemmter nerv oder spondylose oder cauda equida, das würde man dem hund anmerken, alleine an einem veränderten gangbild (weiß ich aus erfahrung) epilepsie ist es auch nicht, sie krampft nicht und ist auch völlig klar nach der schrei attacke, ich habe jetzt den verdacht dass sie eine entzündung der analdrüsen oder vagina hat.  Beim genauen hinsehen fiel mir auf das die afterregion geschwollen ist und eben auch die schamgegend. Es ist ganz weich und fühlt sich an wie pudding.. wenn shila läuft sieht es auch so aus, sorry aber ich versuche es so anschaulich wie möglich zu beschreiben, als würde ein kleines "säckchen" zwischen ihren beinen hängen. Sie hat auch heute sehr lange gebraucht um sich zu lösen.. nun meine frage: könnte das eine analdrüsenentzündung, ja schon ein abzess sein? Dieses plötzliche schreien, kann das azf eine solche entzündung hindeuten? Shila ist übrigens kastriert! Heute nach meiner schicht werde ich natürlich in die klinik fahren, nur ich suche schonmal nach möglichen ursachen bzw erfahrungsaustausch! Vielen dank im voraus! 

      in Hundekrankheiten

    • Katzen Allergie - was kann man tun

      Ich denke hier gibt es auch so einige Katzen Liebhaber, hier habe ich null komma gar keine Ahnung.   Mein Sohn ist davon betroffen. Seine Freundinn hat eine Katze, darauf reagiert er recht heftig. Stundenweise ist es kein Problem, heute Nacht hat er bei ihr geschlafen und kommt um 8 Uhr fast krank hier an, hängt den ganzen Tag rum.   Nun kann er im Moment dem Thema zwar aus dem Weg gehen, am 01.10.2018 wollen sie aber zusammen ziehen. Natürlich will seine Freundin die Katze mitnehmen.   Und nun? Gibts auch hier Desensibilisierung, oder ein Medikament, oder was kann man tun?   Bin für jeden Hinweis sehr dankbar.

      in Andere Tiere

    • Habe zwei Katzen und mein Hundewelpe hat Würmer

      Hallo Leuts   Ich habe mir gestern einen Welpen gekauft, der beim 2ten Mal erbrechen eingekringelte Würmer erbrochen hat. Bin schnellsten möglich mit ihr zur Tierklinik gefahren und habe sie sofort behandeln lassen. Nun ist es so weil sie ja noch 8Tage ist und die Tierärztin gesagt hat ich soll Hund und Katze fernhalten. Weiß ich nicht in wiefern sich Hund und Katze gegenseitig anstecken können.  Ich würde mich über antworten freuen 

      in Hundekrankheiten

    • Mini-Symposium von Spass-mit-Hund am 14.10.18 in Meschede

      Mit Christina Sondermann, Thomas Riepe, Maria Hense
      Das wird sicher eine schöne Veranstaltung 🙂

        https://www.spass-mit-hund.de/tierischgut2018/

      in Seminare & Termine


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.