Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jemmily

Humpeln bei Jack Russell seit 1 Jahr

Empfohlene Beiträge

Ist etwas länger aber vielleicht mags ja jemand lesen...

TA Termin wurde natürlich schon gemacht!

Vorgeschichte: vor ca einem Jahr (damals war sie ca 15 Monate alt) ist meine Jack Russel Hündin beim toben ganz doof auf den Rücken gefallen. Sie hatte starke Rückenschmerzen und hat mit dem Hinterbein angefangen komisch zu humpeln. Sind zum Tierarzt, Rücken war wohl geprellt. Gab dann Schmerzmittel und natürlich Schonen. Die Rückenschmerzen verschwanden, das Humpeln blieb. Unser Tierarzt hat nach den Kniescheiben geguckt wg Patellaluxation (er ist da speziell ausgebildet) aba er hat keine der Kniescheiben rausbekommen egal was er getan hat. Haben dann noch ein anderes Schmerzmittel bekommen, das Humpeln blieb. Haben geröngt, das Bein und den Rücken, aber nix gefunden. Die Bilder haben sich am Ende 3 verschiedene TÄ angesehen.

Dann sind wir zu einem speziellen Tierneurologen (einer von 10 extra ausgebildeten in Deutschland) und haben bei ihm ein MRT machen lassen. Speziell geguckt wurde wg der Bandscheibe und den Nerven. Beim MRT haben insgesamt 6 Ärzte gehockt und es sich angesehen (incl. der Röntgenbilder). Und wieder wurde nix gefunden. Alles in Ordnung!

Dann haben wirs noch mit Physiotherapie versucht. Das Humpeln blieb :(

Zum Humpeln: meist das rechte Hinterbein, immer nur beim "traben", oft kurz nach dem Anlaufen. Das Hinterbein hängt dann quasi in der Luft und berührt nicht den Boden auf den andern 3 Beinen läuft sie normal weiter bzw macht so 3-4 komische Hüpfer nacheinander, dann wird das Bein wieder aufgesetzt und sie läuft wieder ganz normal weiter. Hauptsächlich macht sie das auf Wiesen bzw etwas unebenen Wegen. Wenn ich aber zb mit ihr übe (Fußlaufen für die BH etc.), muss sie auch das Tempo laufen, bei dem sie sonst humpelt, aber dann macht sie das nie. Beim Spielen Sport und Toben humpelt sie auch nicht. Wenn sie an der Leine neben mir trabt humpelt sie fast nie, also kein Vergleich zu dem, wenn sie ohne Leine läuft.

Schmerzen scheint sie gar nicht zu haben die rennt und springt wie ne Irre.

Wir haben es alle abgetan als eine doofe Angewohnheit, die wohl durch eine Schonhaltung von den Rückenschmerzen übrig geblieben ist.

Zudem habe ich auch schon oft Jack Russel gesehen, die das ähnlich machen.

Das Ganze geht jetzt seit einem Jahr so. Heute waren wir wandern und es ging sehr steil den Berg hoch und runter. Plötzlich fängt sie vorne an zu humpeln. Sie setzt die Pfote noch auf, aber sie läuft sehr unsauber und man sieht schon, dass sie dor vordere rechte Pfote nicht so belastet.

Das Humpeln, was sie seit einem Jahr zeigt, ist hinten links.

Nun habe ich mir mal Gedanken über die Ursache gemacht.

Also entweder hat sie sich heute wirklich nur doof vertreten oder gezerrt, also was "normales" was gut wegzukriegen ist.

Aber was mir auch in den Sinn kam: durch das Humpeln hinten links, verdreht sie immer leicht den Rücken was auf Dauer sicherlich nicht wirklich gut gesund ist und bestimmt auch zu Blockkaden und Verspannungen führen kann. Zudem werden die Vorderbeine durch das Humpeln vermehrt belastet. Könnte es sein, dass heute, durch die extreme Belastung von dem Bergauf/bergab laufen die Vorderbeine so sehr belastet wurden, dass eine Überlastung staffgefunden hat und sie deswegen vorne humpelt? Oder das eine Fehlbelastung stattgefunden hat?

Wir gehen Donnerstag in eine Klinik, wo die eine Tierärztin zusätzlich noch speziell ausgebildete Chiropraktikerin ist. Sie wurde mir von meiner Trainerin empfohlen und sie scheint sehr gut zu sein. Ich denke, wenn mein Hund irgendwie Verspannungen oder Fehlhaltungen entwickelt hat, müsste sie sie ja rausfinden.

Naja das war die längere Geschichte.

Kennt ihr von anderen Jack Russeln Ähnliches und meint ihr das mit der Fehlbelastung/Überlastung könnte ein Grund für das Humpeln sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe da leider keine Idee zu, wünsche die aber von Herzen, daß das mit der Humpelei bald ein Ende hat. :kuss:

Das mit dem Vorderbein kann eine Überlastung sein, würde ich meinen. Aber auch damit ist nicht zu spaßen. Du weißt wie ich das meine. ;)

Bei Jacki haben wir - warum auch immer - auch eine Sehnengeschichte verschleppt... Aber das ist gegen dein Problem fast schon Kinderkram.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Taringa :)

Ja ihr hattet ja auch so ein Humpel Problem ich erinner mich...*seufz*

Naja ich denke das Humpeln hinten werden wir wohl nicht mehr wegkriegen...wir haben ja schon alles Mögliche getan und niemand hat was gefunden :(

Und klar, mit Überlastungen ist nicht zu spaßen...da können auch ganz schnell Entzündungen entstehen etc und eben weitere Fehlstellungen/Belastungen....

Ich hoffe, dass die Ärztin jetzt was "findet" was man gut behandeln kann...sie hat bei vielen Hunden die ich kenne schon Sachen entdeckt, die andere Ärzte nicht gefunden haben. Aber sie soll nur was finden, was eben gut behandelbar ist *hoff*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meiner ist ja frisch operiert ( auch so ein Humpelbeinchen)... bei ihm war es eine Absplitterung im Ellebogen, auf dem Röntgenbild schlecht sichtbar......beim CT dann bestätigt....

Habt ihr schon ein CT machen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hoffe mal kräftig mit. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

MRT letztes Jahr und davor natürlich alles geröngt

Ich dachte immer, beim MRT sieht man noch mehr wie bei nem CT?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du das weiss ich leider nicht,

bei uns hat das CT die Ursache gefunden....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Naja und allein die Tatsache dass keinerlei Regelmäßigkeit beim Humpeln zu erkennen ist. Total willkürlich...und selbst unter der Gabe von Schmerzmitteln wurde weiter gehumpelt

Ach keine Ahnung :( Ich weiß da auch nicht mehr wirklich weiter...und die Ärzte bisher ja auch nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Du das weiss ich leider nicht,

bei uns hat das CT die Ursache gefunden....

Mh ich werd nochma Fragen am Donnerstag deswegen...also was man wie wo sieht etc.....allerdings glaube ich nicht, dass sie was an den Knochen hat :???

Danke Taringa :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist immer doof, wenn man ein Leiden sieht, aber nicht weiss wo das herkommt....

Mann das tut mir voll leid für Euch...

Habe das ja auch durch...

Ich wünsche Deiner Fellnase alles Gute :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.