Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Tanya30

Frage - Pfote anheben/Kopf auflegen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

wir haben heute beim Gassi gehen eine recht selbstbewusste Schäferhündin getroffen die meinem Rotti die Schnauze auf den Rücken gelegt hat - ich dachte immer, daß wär eine Dominanzgeste. Zeitgleich hat sie aber ihre Pfote angehoben, was ja eher ein Beschwichtigungssignal ist. Kann mir jemand das Verhalten erklären? Mein sonst so selbstbewusster Rotti war sichtlich verunsichert und hat beschwichtigt indem er ihr die Seite zugedreht hat. Er hatte aber die ganze Zeit die Haare aufgestellt und ich habe ihn dann mit "wir gehen weiter" da rausgeholt. War keine brenzlige Situation, aber irgendwie wiederspricht sich doch die Kommunikation der Hündin, oder so wohl als auch??? Vielleicht steh ich aber auch nur etwas auf dem Schlauch...

Lg

Tanya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt nach so einem *ich versuchs mal... vielleicht darf ich... ich tu dir aber nix, tu du mir auch nix*... ein Mensch würde vermutlich Nägelkauen.. oder sich ne Fluse von der Jacke wischen... oder die Schuhe binden... so: *flöööööt*...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihihi Antje,

genauso deute ich diese Situation auch :D , Kenay macht es ab und an bei Ängies Cassidy......nach dem Motto:

Darf ich.....oder lieber nicht......ich könnt ja mal probieren......ich tu auch nichts, bin ganz lieb :D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich kenne das von Monty auch, er macht das bei Scotty, er guckt

dann aber auch ganz lieb und wartet dann auf die Reaktion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hört sich an als wenn du von meiner Hündin sprichst.

Ich würde ja gerne, probier es einfach mal aber tu mir nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss den anderen hier mal widersprechen. Schnauze auflegen bei gleichzeitigem Anheben einer Pfote ist ist noch eine Steigerungsstufe von einfach nur Schnauze auflegen. Soll heißen, es wird hier ganz klar von der Schäferhündin dominiert und gleichzeitig klar gemacht: Noch eine Bewegung und es knallt.

Damit ist auch das Verhalten deines Rotti völlig klar, der nämlich die Situation richtig eingeschätzt hat und seinerseits nichts zur Eskalation beigetragen hat, sondern stattdessen die Seite zugedreht hat.

Das ist eine ganz klassische Konstellation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, man müsste Rutenhaltung, Ohren, Mimik, gesamte Körperhaltung noch dazu sehen, um das wirklich beurteilen zu können.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
es wird hier ganz klar von der Schäferhündin dominiert und gleichzeitig klar gemacht: Noch eine Bewegung und es knallt.

Hm,

da solltest du Kenay mal sehen, er macht das allerdings nicht bei fremden Hunden......nur eben bei Cassidy, und der Blick ist einmalig........total verlegen, ganz vorsichtig rantasten usw.

Und wenn er das bei Cassidy versucht bekommt er *Lack*, und zwar umgehend.......die beiden flitzen dann wie irre durch die Gegend, und Kenay hat dann auch glaube ich sein Ziel erreicht....nämlich die Aufmerksamkeit von Cassidy :D

So kommt es mir vor, das ist mein Eindruck.......vielleicht schreibt Ängie ja noch was dazu :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

genauso konnte ich das bei unseren Hunden auch immer beobachten.

Es sieht aus wie eine zärtliche Geste und endet dann mit abschlecken oder Spiel..

von Dominanz kann ich da bei uns nix beobachten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Nelly macht das auch, aber nur bei einem Hund, "ihrem" Linus .... und dann geht es ab wie bei Kenay und Cassidy .... es wird gespielt, getobt und gerannt .... :D

Ich denke es ist wie Anja/Bärenkind es schreibt, man muss das Gesamtbild sehen ... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.