Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

So ein Mist

Empfohlene Beiträge

Ich muss mich hier mal ein wenig ausko*zen...

Vor 2 Monaten habe ich mein Auto abbezahlt, es ist aus 2006 und eigentlich nicht schlecht.

Täglich fahre ich damit von Solingen nach Velbert, dass sind 42 km pro Strecke.

Leider ist heute die Motorkontrollleuchte angegangen, nicht gut!

Also was mache ich? Papi anrufen und nachfragen, ich soll vorbeikommen er schaut nach. Papi ist Kfz-Mechaniker.

Ich bei Papi, und er stellt DIE Diagnose: Auto kaputt, warum? Keine Ahnung.

Super und jetzt?

Er hört sich normal an, läuft normal, nichts anders als sonst außer dieser doofen Lampe.

Habt ihr Erfahrungen damit? Papa sagt ich kann damit noch zur arbeit und zurück wenn ich nicht wie sonst mit 160 über die Autobahn düse.

Toll, jetzt muss ich auch noch früher los fahren...

Ich glaube ich kauf mir ein neues Auto.......

Sorry musste mal so wirr dahergeschrieben werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

:knuddel

Du Arme! Was ist das denn für eine Rasse?

EDIT: Natürlich Marke :D :D Bin nicht mehr ganz wach!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja wirklich doof :kuss:

Aber einfach nur kaputt?

Keine Diagnose, was es ist?

Wir haben das auch schon 2 mal gehabt. Einmal bei meinem Mann und seinen Yaris - da hatte sich das Auto nur irgendwie verschluckt. Das passiert wohl manchmal. Der Feher wurde ausgelesen und alles war wieder in Ordnung.

Das 2. Mal war dann mein Suzuki. Hier hatte eine Zündkerze einen ganz feinen Haarriss. Gewechselt und alles TipTop.

Seltsam - Das Diagnosegerät zeigt nicht an um welchen Schaden es sich handelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist Rasse, äh Marke Daihatsu Cuore.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er hat nur mal Kfz-Machaniker gelernt, hat aber nie als solcher richtig gearbeitet nach der Ausbildung. Defakto hat er garkein Auslesegerät. Das müssen wir morgen mal schauen.

Er vermutet es ist das Abgassystem meines Autos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also ich bin mit meinem Auto so jetzt über ein Jahr gefahren. Die Werkstatt hat den Fehler nie gefunden, war ein paarmal da. Beim letzten Service haben die festgestellt, es war irgendwas bei der Wasserpumpe irgend so ein Teil. Jetzt ist alles gut und mein Auto hat schon 11 Jahre auf dem Buckel.

Kann was schlimmes sein, muss aber nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja echt blöd.....aber Dein Vater müsste Dir doch sagen können was es ist......oder hat er kein Testgerät für den Anschluß an den Bordcomputer, denn diesen Anschluß müsste Dein Auto haben.....dem Baujahr zur Folge...... :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann ist das Kind ja noch gar nicht in den Brunnen gefallen ;)

Vielleicht ist es ja nur so eine Kleinigkeit wie bei uns - viele unserer Bekannten hatten das übrigens auch schon. Lampe leuchtet - kein Defekt - Fehler auslesen - paar Euros fürs Auslesen und "Gute Fahrt"

Ich drück dir ganz feste die Daumen - zumal dein Auto ja normal fährt und keinerlei Anzeichen eines Defekts hat.

ToiToiToi :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, beim Auslesen wird doch normalerweise angezeigt, wo der Fehler liegt! Wobei, wenn man googlet, liest man oft, dass da irgendwie oft nichts gefunden wird! Bis hin zu: habe dann auf einmal einen Verbrauch von 22 Litern (allerdings andere Marke)!

Ich wünsch Dir viel Glück, dass das nur ein einfacher Fehler ist, der nicht so sehr ins Geld geht! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Skorpio, mein Papa hat so ein Gerät leider nicht und seinen Onkel haben wir nicht erreicht.

Eigentlich ist das einzige worum ich mir Sorgen mache, was wenn ich nicht zur Arbeit komme. Ich bin erst seit dem 1. August da in der Ausbildung und war schon 3 Tage krank, das geht einfach nicht.

Aber irgendwie macht ihr mir Mut, das wird schon nichts schlimmes sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Sie frisst einfach jeden Mist ...

      ... und ich hab keinen Plan wie ich das unterbinden kann.   Es geht um Kensi. Russkiy Toy, 3kg leicht und 7 Monate alt ... und sie frisst unterwegs echt jeden Schei*.   Pferdehaufen, Katzenkot, Vogelkot, Kaninchenkot, Rehkot, Erbrochenes etc ... das sind ja noch die "normalen" Sachen, wo ich sage 'Ok, jeder Hund hat mal solche Gelüste' ... wobei ich keinen Hund kenne, der wirklich alles von dem frisst.  Schlimmer finde ich allerdings, dass sie zum Beispiel auch wild wachsende Pilze frisst  ... oder Eicheln. All so ein Zeugs. Da krieg ich die Krise.  Zuerst hab ichs mit Tauschen probiert ... klappt GAR NICHT (ausser bei Eicheln). Nix ist besser als das was sie da grad gefunden hat.  Dann hab ich es mit bedrohlicher Körpersprache und anraunzen versucht. Beeindruckt sie nur minimal. Meine Colliehündin wäre da schon in Grund und Boden versunken und hätte vermutlich sogar MICH gemieden ... Kensi dagegen schaut mich nur an als wollte sie sagen "Jaaa, okeeeeh, einen Happs noch und ich lauf weiter" ... im Grunde völlig unbeeindruckt.  Nächste Variante war der geworfene Schlüsselbund ... klappt in dem Moment, aber auch nur für dieses eine Objekt der Begierde. Liegt 10m weiter was, dann hängt sie da mit ihrer Schnauze drin.    Ich weiß mir echt keinen Rat mehr.    Habt ihr Tipps? 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mist: Hallo Wien fand auch dieses Jahr nicht statt ;)

      Was ist eigentlich mit den Puten los? schon seit Jahren kommen die nicht mehr vorbei, jetzt müssen wa den Süßkram selber aufessen

      in Plauderecke

    • Nicht so was, so'n Mist

      gestern die Katastrophe: Ich muß meinen  Rechner neu aufsetzen, alles weg... sch........ nun bin ich schon den zweiten Tag dabei den Rechner wieder in den Zustand zu bringen wie er vorgesten war. also alles neu installieren usw.

      in Plauderecke

    • Der Kleine baut Mist und die Große fühlt sich schuldig

      Hallo ihr, ich frage euch als erfahrene Mehrhundehalter, vielleicht könnt ihr mir einen Tipp geben... Hier bei uns läuft soweit alles gut, jedoch gibt es etwas was mir sehr leid tut. Wenn ich mit den beiden Hunden unterwegs bin braucht Elliot als Welpe pausenlos Ansagen weil er jeden Scheiß aufnimmt und zum Teil auch frisst. Eigentlich nicht das Problem, das kriegen wir schon hin. Nur wenn ich mich an ihn wende um das Aufnehmen der Dinge zu unterbinden, fühlt Ollie sich irgendwie auch angesprochen. Sie reagiert dann immer wieder stark beschwichtigend. Das tut mir so leid, denn sie macht ja alles richtig. Zweiter Punkt: sie macht ihm nur noch selten klar wenn es ihr zu viel wird dass er ihr am Hals oder in den Backen hängt. Anfangs hat sie ihm klar und angemessen gezeigt wann es reichte - mittlerweile guckt sie oft mich an, mit einer Mischung aus Verzweiflung und wieder Beschwichtigung. Ich habe ihre Erziehungsmaßnahmen Elliot gegenüber nicht unterbunden, es fiel mir zwar manchmal schwer nicht einzugreifen wenn ich das Gefühl hatte dass das jetzt gerade sehr heftig war, aber ich habe ihr vertraut und sie machen lassen. Mittlerweile tanzt er ihr zeitweise regelrecht auf der Nase herum. Meine ganze geballte Hundeerfahrung hilft mir hier nichts, denn Erfahrung mit einem Doppelpack habe ich bisher noch nicht gesammelt. Es ist, denke ich, alles noch im Rahmen, aber vielleicht habt ihr ja doch einen Tipp wie es machbar wäre, Ollie diese "Schuldgefühle" zu nehmen.

      in Hunderudel


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.