Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cassya

Gebarfter Hund = Salmonellenausscheider?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Vor Kurzem wurde mir nahegelegt, nicht mehr zu barfen, da die Hunde möglicherweise Salmonellen ausscheiden könnten.

Sie selbst erkranken nicht...übertragen diese jedoch.

Zudem sei die Zubereitung des Fleisches in der eigenen Küche hygienisch bedenklich, wenn schon...dann bitte in einem seperaten Zimmer und einem eigenen Spülbecken/ Lappen/Besteck...

Wie läuft das bei euch?

Und hat schon einmal jemand diesbezüglich Erfahrung mit Salmonellen gemacht? Lasst ihr eure Hunde testen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau das ist auch meine große Angst.

Deswegen wird mein Kleiner nur teilweise mit Frischfleisch gefüttert und bekommt auch kein Geflügel.

Ich habe 2 Kinder, da ist mir das zu gefährlich.

Das ist aber nur so ein Gefühl. Wäre schön wenn da jemand genaueres wüsste!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann könnte man auch auf Giardien untersuchen, Kokzidien, Echinokokken.....

Alles Dinge, die Hunde ausscheiden könnten ohne unbedingt selbst zu erkranken und mit denen sie Menschen in ihrem Umfeld infitieren könnten ;)

Und das auch ganz ohne Rohfütterung!

Aufnahme von Hundekot eines anderen infizierten Hundes reicht da schon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich würde noch dazu interssieren ob Salmonellen durch ´s einfrieren sterben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich barfe ja nicht, aber mein Hundebesuch tut es aber und bringt auch immer Fleisch mit.

Das wird normal in der Küche verarbeitet - und dass ich mir mit dem Messer danach kein Brot schmiere oder aus der Schüssel Cornflakes esse, ist ja klar - ne?

Ab in die Spülmaschine, gut is.

Hunde können auch Salmonellen ohne Barf haben. Einfireren tötet keine Salmonellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gab mal einen hetzerischen Artikel im Spiegel.

Den hat mir meine ehemalige Tierarzt gegeben, damit ich meine Kinder und den Rest der Welt nicht mit dieser neumodischen FütterungsArt vergifte.

Dazu gab es hier auch nen Thread von mir mit dem verlinkten Artikel.

Bin grad mir dem Handy hier, deswegen guck ich gleich mal. ;)

Übrigens, Glückwunsch zu Gemmas zusätzlichem Geburtstag. :kuss:

Hab es nur kurz überflogen, f&a zu wenig zeit momentan. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laboklin und das gesundehunde Forum hat dazu glaub ich mal gesammelt.

Ist aber schon paar Jährchen her :

In 5% der gesammelten Proben (300Hunde) konnten Salomonellen nachgewiesen werden, bis auf wenige Ausnahmen waren die Hunde ohne Symptome.

Ansonsten würd ich auch sagen : Das Leben ist nunmal kein Ponyhof. Es gibt soviel was uns umbringen kann. Hygiene und gesundes Leben(Immunsystem)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerne :) .

Ich habe auch wirklich ernsthaft Angst vor Salmonellen, aber der Artikelt ist einfach nur übertrieben hetzerisch.

Als ob wir für uns Menschen nicht auch regelmäßig rohes Fleisch in den Fingern halten?!

Zudem kaufen doch die meisten Barfer ihr Fleisch beim Schlachthof, das sind also quasi Tiere die für den Menschenverzehr gedacht sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.