Jump to content
Hundeforum Hundeforum
gast

Wieder drei Mal füttern?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr!

Vor 3 Wochen habe ich Fanjas Mahlzeiten von 3 auf 2 am Tag reduziert. Jetzt ist mir folgendes aufgefallen: Fanja frisst manchmal morgens nicht ihre ganze Mahlzeit. Nehme ich dann das Futter nicht weg, frisst sie den Rest meistens mittags. Hat sie morgens alles gefressen, schleicht sie mittags um den Futternapf und schleckt auch mal drin rum. Gerade hat sie das auch gemacht, aber vom Frühstück war nix mehr übrig. Ich habe ihr dann eine Handvoll Trockenfutter in den Napf gegeben, weil ich sehen wollte, ob sie wirklich Hunger hat (Fanja gehört nicht zu den "Staubsauger"-Hunden, die alles fressen, was sie kriegen können, sondern sie frisst wirklich nur, wenn sie Hunger hat). Davon hat sie ca. die Hälfte gefressen, und jetzt liegt sie zufrieden in der Ecke und pennt.

Jetzt frage ich mich, ob ich nicht wieder zurück auf 3 Mahlzeiten am Tag gehen sollte, da Fanja offensichtlich mittags Hunger hat. Spricht eurer Meinung nach irgendwas dagegen? Meine einzigen Bedenken sind, dass die Portionen dann zu klein sind und Fanja dann nie so richtig satt wird. Was meint ihr?

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Iris,

warum nicht, ich wäre froh wenn Monty 3x fressen würde, macht

er aber nicht, er frißt morgens immer nur ganz wenig, biete es ihm

immer Mittags an, will er nicht. Gerade habe ich es mal mit Joghurt

aufgepept, was macht er, schleckt den Joghurt und spukt das Futter aus..

Ganz toll. Eigentlich frißt er nur abends richtig gut.

Von den empfohlenen 200 Gramm frißt er gerade mal 100 wenn überhaupt.

OK, er kriegt noch verhältnismäßig viele Leckerlies zwecks Übungen etc.

Habe auch schon den Verdacht das ihm sein Futter nicht mehr so gut

schmeckt weil ich es immer aufpeppen muss.

Und er frißt am besten, wenn er parallel zu Scotty frißt, dann haut

er abends besser rein.

Ich finde es sogar gesünder wenn der Hund 3x am Tag frißt,

wenn man die Zeit hat, würde ich es vorziehen, wenn er denn frißt :heul:

Monty wiegt ja nur 8,3 kg bei 47 cm SH, er ist aber definitiv nicht zu dünn,

will heißen, er braucht nicht mehr Futter, da er sehr zierlich gebaut ist,

eher wei ein Mädchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns gibt es auch die Hauptmahlzeiten morgens und abends.

Mittags, nach der grossen Runde bekommt jeder was kleines zum Knabbern!

Vielleicht kannst du so Fanja`s Mittagshunger überbrücken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke nicht, das etwas dagegen spricht.

Vielleicht reicht mittags aber auch ein größerer harter Keks oder eine kleine Mahlzeit aus einem Kong gelutscht?

Liebe Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Danke für eure Tipps! Ich werd dann wohl einfach mal ein bisschen rumprobieren und schauen, wie ich mittags eine kleine Zwischenmahlzeit einbauen kann.

@ Jasmin: Oha, dann hast du ja auch einen recht schlechten Esser zu Hause! Ich frag mich immer, ob ich das als Vor- oder als Nachteil sehen soll. Einerseits ärgere ich mich natürlich, weil ich immer so einen Aufriss mit dem Futter machen muss, andererseits finde ich es schon auch praktisch, dass ich mir keine Gedanken darüber machen muss, ob Fanja zu dick wird!

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, habe schon oft das aufgepeppte Trockenfutter wegwerfen müssen.

Du barfst aber morgens oder? Das ist natürlich aufwendiger.

Ich denke solange der Hund gesund ist und nicht zu dünn, ist es OK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schwarzkümmelöl gegen Zecken füttern

      Hallo! Ich habe jetzt schon öfters gehört, dass Schwarzkümmelöl ins Futter gemischt wird, um Zecken abzuhalten. Eine Veterinärmedizinstudentin hat mir letztens erzählt, dass es oft wegen der ätherischen Öle nicht vertragen wird und auch lebertoxisch ist. Wisst ihr mehr dazu? Ich stehe diesen ganzen ganz sanften Methoden gegen Zecken eher skeptisch gegenüber und frage aus reinem Interesse

      in Gesundheit

    • Magen-Darm-Infakt - wie weiter füttern etc.?

      Unsre beiden haben am Sonntag angefangen mit Durchfall. Beide wurden gestern beim TA vorgestellt und dieser diagnostizierte Magen-Darm-Infakt.   Beide bekamen eine Spritze, gegen die Entzündung bzw. gegen die Krämpfe und Schmerzen. Und Antibiotika für eine Woche.   Heute sieht es bei beiden schon etwas besser aus. Sie bekamen wie vom TA verordnet Schonkost. Reis mit Möhren und en gerieben Apfel drüber. Heute morgen Haferschleim mit nem geriebenen Apfe

      in Hundekrankheiten

    • Obst & Gemüse füttern

      Hallo, es gibt ja einiges, was man den Hunden neben ihrem Trocken- und/oder Nassfutter zumischen kann.  Mit unter zum Beispiel auch Sellerie, meine Frage ist, ob das für Welpen auch schon so gut ist bzw ob die das schon so gut vertragen? Grade Sellerie soll ja sich sehr gesund sein für Hunde. Vllt. Habt ihr ja noch ein paar Tipps oder Ideen wie ich etwas Abwechslung und zusätzliche Nährwerte in das Gutter mit einbringen kann?  Unsere Juna ist jetzt 5 Monate alt und ein Alaunt-Bull

      in Hundewelpen

    • Risiko Magendrehung - wie oft füttern?

      Wundert mich, daß es zu dem Theman noch keinen Thread zu geben scheint, hab unter "Magendrehung" zumindest nichts gefunden. Gibt es dazu irgendwelche Fütterungsratschläge, wie oft man füttern sollte? Sprich, ist ein voller oder leerer Magen besser um möglichst vorzubeugen. Und wenn man die Futtermenge verteilt, sollten das dann 2 oder 3 Mahlzeiten sein oder sogar mehr? Gibt's Statistiken oder Studien zum Thema? Fänd ich ganz interessant um die Problematik womöglich besser einschätzen zu können.

      in Hundekrankheiten

    • Wie viel sollte man füttern?

      Hallo.  Ich hab eine chiwawa/Pekinesenmischung ca1,5 Jahre alt und ich weiß nicht wie viel ich füttern soll.  Sie bekommt früh immer nassfutter und dann so zwei drei mal kleine happen Trockenfutter.  Ist das zu viel?     Liebe grüße Cindy 

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.