Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Jasminx

Wie oft Joghurt, Quark etc.????

Empfohlene Beiträge

Hallo,

i.A. muss ich Montys Futter immer etwas aufpeppen,

damit er vernünftig frißt. An eine Futterumstellung mag

ich gerade nicht denken, weil ich glaube, das es mit anderem

Futter nach einer Zeit genauso laufen würde.

Wie oft darf man seiner Nase Hüttenkäse/Quark oder Joghurt geben???

Könnte man das jeden Tag machen oder wäre das zuviel???

Ich habe es auch schonmal mit Möhrchen aus dem Glas oder

selbstgekochten Möhren aufgepeppt, die liebt er richtig...

Apfel, Öl etc. gibt es auch.

Danke für Eure Tips.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube nicht, dass es schadet....würde allerdings sagen, dass das auch immer abhängig ist wie viel zu zum Aufpeppen brauchst!

Da ich mein Futter nicht aufpeppen muss füge ich auch eher selten Quark oder ähnliche Dinge bei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

naja, ich sag mal es wären ca. 2-3 Teelöffel.

Bisher gibt es das max. 2-3 Mal in der Woche.

Also wenn wir mal von den Milchprodukten ausgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielmehr würde ich wohl davon dann auch nicht geben...meine THP haben mal gesagt, dass Hunde mit Milchprodukten nicht sonderlich gut zurechtkommen...

Aber ich bin kein Tierarzt und kann das daher auch nicht sagen, ob da was dran ist oder nicht. Wenn er sonst alles frisst würde ich es immer abwechseln...frisst er denn keine Dose?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Jasmin!

Ich glaube, solange Monty es gut verträgt, spricht nix dagegen, ihm Joghurt oder Quark regelmäßig zu geben. Fanja bekommt 3 mal pro Woche Joghurt, und als sie noch jünger war, gab's sogar jeden Tag einen Joghurt als Zwischenmahlzeit. Manche Hunde vertragen ja keine Milchprodukte und reagieren mit Durchfall, aber solange das bei Monty nicht der Fall ist, sehe ich da kein Problem.

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Danke für Eure Antworten, Iris, mit Deiner Frage wegen dem Futter

hast Du mich ja darauf gebracht, mal bei uns nachzufragen.

Monty hat einen Magen wie ein Pferd. Der hat noch nie Durchfall

gehabt, einen prima output und brechen tut er auch nie.

Klar frißt er Dose, kriegt da aber immer nur eine Messerspitze,

weil Scotty ja immer 2 Teelöffel unter sein Futter kriegt.

Deshalb frißt er wohl abends immer so gut, weil da bekommt er

auch etwas, aber echt nur wenig, noch nicht mal einen halben

Teelöffel, möchte eigentlich nicht, das er so ein

Dosenfanatiker wird.

Weil ohne ein wenig Dose, frißt Scotty sein Futter ja gar nicht.

Meint ihr es wäre besser, ihm mehr Dose zu geben?

Welches Dosenfutter denn?

Scotty mag nur Cesar, das liebt er und da es nur so wenig

ist was er bekommt, bleibe ich auch dabei.

Monty kriegt dann auch immer eine Messerspitze davon ab

gut reingerüht, ist echt ein Witz eigentlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mach nicht täglich was unters Futter aber ab und an bekommst sie auch Quark, Joghurt oder Frischkäse mit unters Futter.Meistens dann eine Esslöffel voll.

Wenn die Hunde es gut vetragen ist auch mit Sicherheit kein Problem es täglich zu machen wenn man es nicht übertreibt.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi nochmal!

Oh, mit Dose würd' ich aufpassen! Wir hatten ja in meiner Familie einen Beagle. Eigentlich war Ciska ein super verfressener Hund, aber Trockenfutter fand sie nicht so toll. Da Konsequenz für meine Mutter in Bezug auf Hunde ein Fremdwort ist und man dem "armen Hundle" ja auch nicht einfach was vorsetzen kann, was es nicht mag, fingen wir auch an, mit Dosen aufzupeppen. Das Ende vom Lied war, dass Ciska irgendwann nur noch Dose gefressen hat.

Was zum Aufpeppen übrigens auch ganz toll ist, ist Thunfisch (der ganz normale aus der Dose). Da stehen die meisten Hunde total drauf und man braucht auch nicht viel.

Aber wenn man Joghurt in so kleinen Mengen gibt wie du, dann dürfte es auch kein Problem sein, wenn du es jeden Tag machst.

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe hier noch etwas Pansenmehl, damit kannste auch aufpeppen und das schadet definitiv nicht. Ich bringe es mal zum nächsten Treffen mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Ilona,

hört sich gut an. Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Joghurt

      Loui ist ein Schleckermäulchen. Fressen geht ihm über alles. Ich muss immer aufpassen, daß er das Weichfutter, das wir jeden Tag für unser Federvieh kochen nicht heimlich frisst, wenn die Hühner und Enten damit fertig sind. Und das klaut er auch, obwohl ich immer eine ordentliche Portion Chillipulver als Wurmprophylaxe dranmach. Aber einen Ungarn kann das wohl nicht abschrecken. Ich hatte die Idee, bei dieser Hitze, Naturjoghurt, da gibts doch so kleine Portionen, einfach einzufrieren. Gestern hat er den ersten Becher bekommen. Erst hatte ich Angst, daß er den Plastikbecher zerkauen könnte, aber er hat ganz genüßlich den Eisjoghurt rausgeschleckt. Hat ihm offensichtlich geschmeckt. Da bekommt er heute noch eine Portion davon.

      in Rezepte für Hunde

    • Leinöl-Quark und Omega 3

      Hallo Ihr Lieben, ich versuch meinem todkranken Hund Toby nun mit Rohkost und natürlich mit dem teuren frischen Leinöl und Quark, zu stärken, aber der Hund ist ja nicht blöd. Immer wenn ich das Leinöl im Futter hab, rührt er es nicht an. Hat jemand eine Idee, wie ich ihn dazu bekomme das Leinöl zu nehmen. Als alternative hab ich dem Futter jetzt Leinsamen zugesetzt, das frisst er. Meine Hunde bekommen ihr Leben lang schon Hills gefüttert. Ich halte das für das beste Futter was es fertig auf dem Markt zu kaufen gibt. Zwei meiner Hunde sind damit fast 17 Jahre alt geworden, ohne größere und ernste Beschwerden. Von Hills gibts ja auch Spezialfutter, das entsprechend der Bedürfnisse des Hundes zubereitet ist. Ich möchte für Toby alles tun um ihn im Kampf gegen den Krebs zu unterstützen, halte aber von einigen zweischneidigen Methoden nicht so viel. Oft hab ich den Eindruck, hier soll mit der Not der Leute nur Geld gemacht werden. Zum Bsp. die Goji-Beere-ist ja alles schön und gut aber ein Apfel tut es auch oder anderes Obst und Gemüse. Klar hab ich auch die Beere gekauft. Die nehm jetzt ich, weil mein kleiner Kerl, ja schlau ist und ich es ihm wohl intravenoes geben müsste, denn so nimmt er es nicht. Fischöl werde ich mir jetzt noch besorgen. Vielleicht nimmt er ja das?! Wer hat Erfahrung mit diesen Dingen? Ich bin dankbar für Tipps!

      in BARF - Rohfütterung

    • Rezept für Obst oder Gemüse mit Joghurt?

      Hallo Liebe Fellnasenfreunde.. Ich bin ein bisschen Einfallslos was die Zubereitung von leckeren Obst oder Gemüse Rezepten für meine Fellnase betrifft..wollt mal Abwechslung in den Hundenapf zaubern und bitte hiermit mal um ein paar Tipps..Hab einen 4 Jahre alten (jungen ) Labrador Danke

      in Rezepte für Hunde

    • Ei + Quark bei Welpen?

      Habe von einer Bekannten gehört, dass es gut ist wenn ich meinem Hund einmal die Woche ein komplettes Ei geben würde mit Schale. Ebenso sollte ich etwsa Quark geben. Zur Zeit kriegt meine Kleine nur Trockenfutter und eine ganz geringe Menge Nassfutter zum Geschmack dazu. Sie frisst auch gut. Nun habe ich Frage zum Quark und zum Ei. Luna ist fast 5 Monate alt. Kann ich ihr in dem Alter schon Quark und Ei geben? Ist das wirklich so gesund? Wenn ja muss das Ei komplett durchgekocht sein? Muss ich es komplett mit Schale zerstampfen? Und nun zum Quark... Ganz normaler Magerquark oder doch was anderes? Mit irgendwelchen zusätzen? Ich weiß sind viele Fragen. Kenn mich in solchen Sachen leider nicht aus. Falls ihr noch andere gesunde Sachen wisst, die ich meiner Kleinen geben könnte, bitte auch dazu schreiben. Danke im vorraus Gruß Daria

      in Hundefutter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.