Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
mer-lin

Milzentfernung beim Schäferhund

Empfohlene Beiträge

Vor einer Woche wurde meinem Schäferhund in einer Notop die stark vergrösserte Milz entfernt. Ursache unbekannt. Hat jemand Erfahrung mit der Zeit danach? ihm geht es immer noch nicht gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe keinerlei Erfahrung mit dieser Krankheit, möchte aber Thema gerne mal nach oben schubsen und hoffe es liest jemand der dir weiterhelfen kann.

Wenn ich mir allerdings nach so einer OP unsicher wäre, ob das so normal ist, wie es dem Hund nun geht, würde ich deinen Tierarzt mal anrufen und nachfragen.

Gute Besserung an deine Fellnase :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Die Mutter von Shari, Summer (Schäferhund-Malinois-Mix), hat mit 10 Jahren ihre Milz entfernt bekommen. Die OP war nicht einfach denn die komplette Milz war nur noch ein riesengroßer Tumor - der Tierarzt gab Summer eine geringe Chance. Trotzdem hat ihr Frauchen sie operieren lassen und es ist alles gut gegangen!

Wie schnell Summer sich nach der OP erholt hatte kann ich nicht sagen, aber wenn es für dich sehr wichtig ist würde ich nachfragen. Könnte mit der Antwort allerdings ein paar Tage dauern. Mittlerweile ist sie über 15, die OP war also die richtige Entscheidung!

Wie alt ist dein Hund? Wünsche ihm alles gute und daß er sich jetzt so nach und nach wieder erholt!

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinem Hund wurde auch die Milz entfernt, wegen eines Tumors. Er hat sich danach eigentlich schnell wieder aufgerappelt, ich war allerdings noch oft beim Tierarzt zur Nachsorge und mein Hund hat noch lange danach Schmerzmittel bekommen.

Wie alt ist denn Dein Hund und wie äußert es sich, dass es ihm noch nicht gut geht? Meinst Du damit das er allgemein schlapp ist? Bekommt er noch Medikamente? Beschreib seinen Zustand mal ein wenig näher, vielleicht kann ich dann mehr dazu sagen :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meinem Hund wurde auch die Milz entfernt, hat sich gedreht. Ihm selbst gings schon eine Woche nach der OP wieder blendend aber die Blutwerte haben ca 1en Monat danach noch nicht gepasst. Schmerzmittel hat er nur 5 Tabletten gebraucht aber das wöchentliche Blutnehmen hat ihm dann schon noch etwas zugesetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Meinem Hund wurde auch die Milz entfernt, wegen eines Tumors. Er hat sich danach eigentlich schnell wieder aufgerappelt, ich war allerdings noch oft beim Tierarzt zur Nachsorge und mein Hund hat noch lange danach Schmerzmittel bekommen.

Wie alt ist denn Dein Hund und wie äußert es sich, dass es ihm noch nicht gut geht? Meinst Du damit das er allgemein schlapp ist? Bekommt er noch Medikamente? Beschreib seinen Zustand mal ein wenig näher, vielleicht kann ich dann mehr dazu sagen :yes:

ER IST SECHS JAHRE UND HATTE VORHER NIE WAS: WAR EINE GANZ AKUTE SACHE;SOZUSAGEN VON HEUTE AUF MORGEN:

NACH DER OP WAR ER ZWEI TAGE SCHON WIEDER FAST DER ALTE ABER DANN KOCHTE DIE ENTZÜNDUNG HOCH: HEUTE IST SCHON DER SECHSTE TAG OHNE FRESSEN;ER ERBRICHT NUR GALLE:

WIR WAREN INZWISCHEN DREI MAL IN DER KLINIK;AM MITTWOCH NOCH MAL SCHALLEN UND MIT GANZ VIEL PECH NOCH MAL AUFMACHEN: ICH HABE GROSSE ANGST:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

PUH, da kann ich Dir nur alles Gute wünschen und Euch beiden fest die Daumen drücken, denn mit dieser Problemstellung bin ich überfordert :o:kuss:

Das Du Angst hast kann ich gut verstehen, ich kann Dir nur raten Dich an die Tierärzte zu halten :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich habe keinerlei Erfahrung mit dieser Krankheit, möchte aber Thema gerne mal nach oben schubsen und hoffe es liest jemand der dir weiterhelfen kann.

Wenn ich mir allerdings nach so einer OP unsicher wäre, ob das so normal ist, wie es dem Hund nun geht, würde ich deinen Tierarzt mal anrufen und nachfragen.

Gute Besserung an deine Fellnase :)

Vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

PUH, da kann ich Dir nur alles Gute wünschen und Euch beiden fest die Daumen drücken, denn mit dieser Problemstellung bin ich überfordert :o:kuss:

Das Du Angst hast kann ich gut verstehen, ich kann Dir nur raten Dich an die Tierärzte zu halten :kuss:

Danke für dein Mitgefühl :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach herje, das hört sich aber wirklich nicht gut an.

Ich drück euch die Daumen, das er nicht noch mal aufgemacht werden muß.

Gute Besserung an deine Fellnase :knuddel :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.