Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
LiamKuro

Zughundesport mit Schäferhund

Empfohlene Beiträge

Hey, ich bin schon länger von der Idee begeistert mit Kuro was Zughundesportmäßiges zu machen.

Jetzt meine Fragen:

Ist Kuro da mit 15 Monaten noch zu jung? (Gelenke etc?)

Sollte ich lieber warten bis er HD geröntgt ist?

Und wie ist das dann? Also Kuro soll ja eigentlich nicht an der Leine ziehen, und das weiß er auch und hält er auch ein, wie ist das dann wenn er plötzlich ziehen darf? Also ihn zum Ziehen bringen ist kein Thema, das macht er. Aber mach ich mir damit nicht meine Leinenführigkeit kaputt? Oder lernt er zu unterscheiden das er nur am Zuggeschirre ziehen darf?

Und welches Geschirre würdet ihr mir empfehlen? Es gibt da ja ne eeendlose Auswahl und ich hab da wirklich keine Ahnung von ._.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was verstehst du unter Zughundesport? Soll er einen Wagen oder Schlitten ziehen? Oder vor einem Roller oder Fahrrad laufen?

Bei einem Schäferhund würde ich erst eine HD Untersuchung machen lassen wenn du ihn richtig ziehen lassen möchtest. Du kannst aber auf jeden Fall schon anfangen mit ihm Kommandos zu trainieren auch würde ich dir ein Zughundeseminar empfehlen wenn du es richtig Sportlich machen möchtest.

Zum Thema ob der Hund unterscheiden kann wann er ziehen darf und wann nicht - er kann, wenn es richtig gemacht wird lernt er sehr schnell das das Zuggeschirr Arbeit bedeutet und was das heißt.

Hier kannst du schon mal einiges nachlesen zu dem Thema http://www.polar-chat.de/topic_81254.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schlitten oder Wagen eher nicht. Ich dachte da eher so Roller oder Fahrrad.

Gut ok, dann warte ich ab bis er geröntgt ist. :)

Kommandos wären dann solche wie links, rechts, lauf, langsam, schneller, stopp?

--

Gut zu wissen das er das unterscheiden kann. Das beruhigt mich :D

Eingelesen zum Thema hatte ich mich schon. Mich auch schon erkundigt wie ich eine Zugvorrichtung selber bastel, also sone Stange damit die Leine nicht aufs Rad fällt etc.. oder mit dem Ruckstopp aus Gummi etc.

Beim Geschirre weiß ich nicht ob ein Faster oder ein x-Back. Jedes hat seine Vorzüge aber auch Nachteile. Aber welches nun für Kuro?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An Kommandos sind wichtig - Richtungsanweisungen also rechts, links, gerade aus oder einen anderen Begriff dafür.

Ganz wichtig ist ein Stopp oder Steh Kommando.

Geschirr musst du ausprobieren, ich habe zwei verschiedene ein X-Back und ein Faster ähnliches speziell für meinen Windhund.

Die Wechsel ich öfter weil bei jedem Geschirr andere Muskelgruppen beansprucht werden.

Am besten wäre es du könntest probieren mit welchem dein Hund besser zurecht kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh ok :) danke für die Tipps.

Mh anprobieren is schlecht weils hier in der Nähe keinen Laden gibt der irgendwie irgendwas in der Richtung verkauft. Müsste also mal schauen das ich Kuro mal ausmesse und mir ein jeweiliges Faster und x-Back Geschirr bestelle und dann mal schaue was besser passt. Hast du da irgendeine Empfehlung von welchem Anbieter? Für das Faster denk ich mal Uwe Radant (? oder?) aber für das x-Back?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich leider nicht da ich alles selbst herstelle und so keine Erfahrung mit anderen Herstellern bzw Shops habe. Ich würde mal googeln und dann bei einigen Shops anfragen ob sie nach Maß fertigen bzw. dich beraten lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Idee :) danke.

Falls noch irgendjmd hier ne Empfehlung hat kann er das gerne schreiben.. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prinzipiell ist es so, dass die Hunde unterscheiden: Zuggeschirr (und Kommando) = ich darf ziehen, normales Halsband oder geschirr: Ziehen verboten.

Theoretisch.

Bei uns hat das gewollte Ziehen (beim Mantrailen) die Leinenführigkeit dennoch ganz schön in Mitleidenschaft gezogen. Das kann durchaus passieren und dann muss man stark dagegen trainieren. Leider.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Originalbeitrag

Prinzipiell ist es so, dass die Hunde unterscheiden: Zuggeschirr (und Kommando) = ich darf ziehen, normales Halsband oder geschirr: Ziehen verboten.

Theoretisch.

Bei uns hat das gewollte Ziehen (beim Mantrailen) die Leinenführigkeit dennoch ganz schön in Mitleidenschaft gezogen. Das kann durchaus passieren und dann muss man stark dagegen trainieren. Leider.

Das Problem kann auftauchen wenn man auch zum normalen Spaziergang ein Geschirr benutzt, das ist für den Hund natürlich schwerer zu unterscheiden.

Das hatte ich kurzfristig auch, als ich mit Geschirr gegangen bin, nur halt umgedreht, meine wollte auch vor dem Fahrrad nicht mehr ziehen. Als ich dann wieder komplett aufs Halsband gewechselt habe war das nach kurzer Zeit wieder in Ordnung.

Wenn man bei beidem ein Geschirr benutzen möchte sollte man um "Arbeit" und "Freizeit" klar zu trennen, bei einem ein klare Ritual einführen, z.B. vor dem Spazierengehen muss der Hund sich erst setzen und einige Meter bei Fuß gehen oder ähnliches.

Oder nachdem der Hund am Fahrrad angeleint wurde noch einige Augenblicke ruhig stehen bleiben und dass ein spezielles Startkommando benutzen.

Es ist eh Sinnvoll dem Hund beizubringen das man am Fahrrad nicht gleich los stürmt sondern ruhig auf ein Startkommando wartet.

Hier ein gutes Beispiel, zwar bei einem Rennen aufgenommen aber gerade deshalb beeindruckend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 7 Monate alter Schäferhund

      Ich wurde gebeten bei der Vermittlung eines Hundes zu helfen. Ende 60 und einen kleinen Schäferhundwelpen ins Haus geholt was leider nicht so lief, wie erhofft. Gesundheitlich ging es nun Bergab, totale Überforderung und klinsch in der Familie.. und jetzt sucht der kurze schweren Herzens ein neues Zuhause.  Er ist ein kleiner Rohdiamant der noch viel, viel lernen möchte. Auf Menschen geht er offen und neugierig zu ohne dabei ungestüm zu sein. Bei Hundebegegnungen ist er auch sehr neugi

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Shiba Ino/ Altdeutscher Schäferhund

      Hallo, ich werde mir demnächst meinen ersten Hund zulegen. Die kleine ist ein Mischling aus einem reinen Shiba Ino und dem Altdeutschen Schäferhund.  Ich wollte nach Tipps für eine gute Erziehung fragen? Und habt ihr damit schon Erfahrung gemacht? Gibt es spezielle bei dieser Mischung etwas zu beachten oder irgendwelche Krankheiten?    Bin über alles sehr dankbar. 😀

      in Hundewelpen

    • Schäferhund-komplex?

      Hallo zusammen 😃 Wir haben eine 7,5 Monate alte Rhodesian Ridgeback Hündin die sich prächtig entwickelt.  Sie ist eine eher vorsichtigere Hündin aber suuuper neugierig und total lieb. Andere Menschen und Hunde findet sie immer toll und möchte am liebsten mit jedem spielen. Wir treffen auch regelmäßig die verschiedensten Hunde und sie verhält sich immer toll.  Jetzt aber zu meiner Frage 🤔 Als sie ca 4 Monate alt war, kam bei uns im Wohngebiet ein erwachsener Schäferhund auf sie

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: JUANA, 6 Jahre, Schäferhund-Mix - braucht Menschen, die ihr Gelegenheit zur richtigen Körpersprache ermöglichen

      Schäferhund-Mix Juana (geb. 06.01.2012) ist leider ein trauriges Beispiel für gut gemeint ist nicht immer gut gemacht. Dies lag jedoch keinesfalls an den Bemühungen der Besitzer, denn diese haben von Anfang an Hilfe und Anleitung in einer Hundeschule gesucht. Leider gibt es noch immer einige Hundeschulen, welche lieber veraltete Dominanztheorien und für Hunde undurchsichtige Korrekturmaßnahmen unterrichten, anstatt ihren Wissenstand an moderne Verhaltensforschungen anzupassen. So musst

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Belgischer/Deutscher Schäferhund als Ersthund

      Hallo, nach einiger Recherche wollte ich doch mal ein paar aktuelle Meinungen einholen zum Thema ob ihr einen Schäferhund als Ersthund geeignet fändet. Dabei geht es mir ehrlich gesagt weniger um das Wesen, sondern darum, dass man viel hört darüber, dass die Zucht problematisch ist, Krankheiten auftreten und dieser gebogene Rücken etc. Aber generell einfach Erfahrungen oder Meinungen - solange es konstruktiv und höflich ist.   Danke! 

      in Der erste Hund


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.