Jump to content
Hundeforum Der Hund
aawurz

Bitte Einschätzung des Verhaltens an anderen Hunden

Empfohlene Beiträge

Hey ,

Originalbeitrag

Wenn ich sie in eine Hundeschule gebe, wo mehrer Hunde im Freilauf sind, sie würde sofort auf alles losgehen und rüpeln, wie weit sie geht weiss ich halt nicht...

...und genau das wird nicht passieren , wenn die Hundeschule was taugt.

LG Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ggg ja ich schau mich hier mal um...alle die ich kenne, arbeiten so.

Am Besten wäre ja eine Einzelstunde, mit nem Trainer der eigene souveräne Hunde hat..

Ach herrje wie mich das nervt..*selbstinarschbeisst*

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau... dies ist bei Xento auch nicht passiert. Alle anderen Hundeführer wollten nicht das Xento mit ihren Hunden zusammen kommt, obwohl die Trainer darum gebeten haben. Sogar die Frau mit dem dominantesten Rüden "AussieSheperd" der alle anderen angeleft hat und auf den Rücken geworfen hat, wollte sich nicht drauf einlassen. Xento und ich haben uns wie abtrünige gefühlt. Aber die Frau kriegt jetzt jedes mal einen auf den Latz wenn sie Hunde Familien treffen haben, da Xento ganz toll mit dem Rüden seinem Bruder befreundet ist und dessen Frauchen immer ganz viel von Xento erzählt, wie toll sie doch zusammen spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das nun mal gefilmt, das lange Video als sie direkt rauskamen, in den Garten, das 2. danach. Ab und an denke ich Linas Bellen ist ich will da hin und dann wieder ich will da hin und fress Dich, übertrieben.

Sry für die Qualität, aber ging nicht anders :D

Ach ja und wäre es nicht ein Betreuungshund, und der Besitzer dabei, würde ich sie losmachen, mit nem Wassereimer daneben, denn ich glaube, Lina würde sie einmal angehen und dann gut...Aber ich weiss es eben nicht :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

SCHIEEEEEEEB :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

puh, naja. Was soll man dazu sagen?

Deine Hündin rafft halt nicht, was das soll. Ihr steht da rum und macht nix. Leine stramm, Hund anglotzen, bissl knurren, rumspringen, Zerren, jaulen...

Eigentlich sieht so ne klassische Leinenaggro am Anfang aus. Genau das. Leine hemmt mechanisch. Das was man dann sieht sind Frustrationshandlungen, weil man zu anderen Hund will, aber nicht kann.

Wenn sie ohne Leine den Hund umnieten würde (würde sie?), sieht die Sache aber vielleicht sehr viel komplexer aus, als bei ner einfachen Leinenaggression (hinter der zu Beginn keinerlei sozialmotivierte Aggression steckt!).

Ich würde wirklich vorschlagen du schaust nach ner guten Hundeschulele mit einer guten Gruppe. Da kann man dann das Verhalten am ehesten bewerten (lassen). Das schafft für dich dann auch wieder mehr Sicherheit, weil du die Sache in Zukunft besser einschätzen kannst.

Stramme Leine sollte bei deinem Hund aber bei Hundebegegnungen ein No-Go sein. Ich würde jedenfalls Wert drauf legen und das ist etwas, was man sofort und recht leicht erarbeiten kann.

Der Rest kommt dann mit der Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hier ist ja nun auch extrem gestellt, wollte nur zeigen das aus dem nichts sie den anderen angeht, obwohl sie vorher relaxt da steht oder die beiden gehen. Na klar merke ich das sie unsicherer wird, jedemal wenn ichs probiere und Leinen ab, geht sie so rau auf den anderen, das wir sie trennen müssen.

Und deswegen lass ich sie nicht komplett zusammen.

Ich habe mal eine Trainerin angeschrieben, sie antwortete, das sie eine Analyse machen will, ich muss mal auf Antwort warten.

Danke Euch

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das hier ist ja nun auch extrem gestellt, wollte nur zeigen das aus dem nichts sie den anderen angeht, obwohl sie vorher relaxt da steht oder die beiden gehen.

Sie geht da nicht aus dem NICHTS drauf los.

Die hat den anderen Hund die ganze Zeit im Kopf - ja, die schnüffelt mal hier und da woanders, weil sie eh weiß, dass sie durch die Leine gehemmt ist. D

ie läuft meist im Kreis um dich rum, immer wieder der Seitenblick zum anderen Wuffel.. völlig entspannt ist was anderes. ;)

Die hat anhaltendes Interesse (wieso auch immer) und will das durchsetzen.

Gut, dass du ne Trainerin angeschrieben hast :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mag damit völlig daneben liegen, aber ich schildere trotzdem mal, was ich beim Ansehen denke.

Kann das sein, dass deine Hündin sehr darauf bedacht ist, die Grenze ihrer Individualdistanz abzustecken?

Also ihr Bereich mit dir und ihr drin sollen unangetastet bleiben? Ist natürlich schwierig, dass eindeutig zu sagen, weil sie ja nun durch die Leine auch nicht in der Lage ist, aus einem gewissen Bereich herauszukommen, aber das hatte ich jetzt irgendwie im Hinterkopf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ich weiss es nicht genau, grundsätzlich habe ich das Gefühl sie will keinen Kontakt, geht der andere Hund aber fiept sie hinterher...

Ich würde sagen hier sie will hin eindeutig auch erst freundlich, nur sie weiss dann nicht was freundlich ist :D naja also wisst ihr, sie geht dann drauf los, nach dem Motto, ok ich weiss nicht was ich soll dann ma Angriff....

Beim Spazierengehen ist es wie Yatzi schrieb ja genauso, sie schaut aus dem Winkel hin, leckt sich guckt wieder weg. Und der andere reagierte genauso, zeigt ja eigentlich jeder dem anderen alles ok ich will Dir nix...

Ich warte nun auf die Nachricht der Dame und schau mal....wobei ich lieber mit Männern arbeite ggg aber ich kenn hier keinen....

Herrje:D

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • rassetypische Verhaltens- und Hormonprobleme beim brit. Hütehund

      http://hundemagazin.ch/rassetypische-verhaltens-und-hormonprobleme-beim-britischen-huetehund/   das wär der richtige Link.

      in Hüte- & Treibhunde

    • Rassentypische Verhaltens- und Hormonprobleme bei Molosser

      Wie ich finde, ein lesenswerter Artikel Wobei Uschi ganz klar durch die Kastra gechillter wurde, aber auch in die SDU rutschte.   http://hundemagazin.ch/rassentypische-verhaltens-und-hormonprobleme-bei-hunden-3/?fbclid=IwAR2ZxuptGXqEBvUqdYe6uiy6sRKRMb2kb1PdFkJUY_RdQJTt4QfT6G0Pdpo

      in Aggressionsverhalten

    • Disharmonische Hundebegegnungen - Bitte um Einschätzung :)

      Liebe Hundefreunde,   Ich hätte gerne mal wieder eure Einschätzung  Mein Kleiner hat heute im Freilauf von sämtlichen Hunden einen drauf gekriegt (und ich mich wahrscheinlich auch nicht immer richtig verhalten, war alles neu für mich).   Nr.1: drei freilaufende Hunde, sind wir schon ein paar mal begegnet stets ohne Probleme, meiner also freudig hin und binnen weniger Sekunden Verfolgungsjagd und 3 gegen 1.  zwei ließen sich von der Halterin abrufen, ein 11 Monate alter Rüde n

      in Junghunde

    • Problem Hund? Eure Einschätzung

      Hallo ihr,   ich brauche dringend eure Hilfe.  Problemhund ist wahrscheinlich übertrieben aber ich brauche mal eure Einschätzung. Ich habe seit zwei Wochen ein neues Familienmitglied, einen Chihuahua 5 Jahre alt. Ich habe ihn aus einer Familie mit Kindern übernommen, da diese nicht mehr genügend Zeit haben.  Der kleine ist war anfangs sehr sehr ängstlich und jetzt wo er sich an mich gewöhnt hat weicht er mir nicht mehr von der Seite, er folgt mir in der Wohnung auf Schri

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Eure Einschätzung zu unserer jungen Dobi-Hündin

      Hallo an Alle,   wir haben eine fast 9 Monate alte Dobermann-Hündin, die wir als Welpen bekommen haben und über alles lieben  Natürlich haben wir uns vor dem Kauf ausreichend über die Rasse informiert und sind uns bewusst darüber, dass Dobermänner Powerpakete sind.   Nun haben sich bei uns die Lebensumstände etwas verändert – kurz, mein Mann war bis vor zwei Wochen rund um die Uhr zu Hause und Hauptbezugsperson für unsere Maus. Ich bin im 5. Monat mit unserem ersten Kind schw

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.