Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bulldog Trio

Wie lange ist es zumutbar einen Hund allein zu lassen

Empfohlene Beiträge

Finja hat eigentlich schon alles kennengelernt.

Angschafft wurde sie zu einem Zeitpunkt mit Schichtdienst mit Tagespapi, der ihre Wurfschwester hatte. D. h. morgens oder mittags dahin gebracht, mittags oder abends abgeholt, ein Gassigang mit ihrer Schwester zusammen, den Rest mit mir und das vom ersten Tag an. Das war ne gute Lösung, Finja´s Tagespapi hat selbstständig mit freier Zeiteinteilung und auch viel zu Hause gearbeitet.

Danach Arbeitslosigkeit meinerseits, d. h. rund um die Uhr mit mir zusammen.

Danach Job 3 ganze Tage mit Mittagspause, 2 halbe Tage. Morgens, mittags mit ihr gegangen, nachmittags wurde sie von ihrem Tagespapi mit genommen auf ne Gassirunde. Ansonsten alleine zu Hause. Mir teilweise zu viel Streß, für den Hund auch, ich immer schlechtes Gewissen. Mir eigentlich Hund zuviel alleine. Aber weggeben? Nee, kam auch nicht in Frage. Finja hat es mehr oder weniger klaglos mitgemacht.

Jetzt haben wir geänderte Arbeitszeiten, eigentlich wieder so wie am Anfang. Finja wird morgens zu ihrem Tagespapi gebracht, dann geht sie mit ihrer Schwester und mit ihm, am frühen Nachmittag hole ich sie ab, der Rest des Tages gehört uns. Einen Tag in der Woche ist es umgekehrt, da muß ich erst mittags arbeiten. Damit können wir beide (Hund und ich) gut leben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann leider nicht mit bstimmen ... warum? ... weil keine passende Kategorie vorhanden ist ...

Räubers Frauchen und ich haben alle 3 Wochen, für 3 Woche, gleiche Schicht ... und dann ist Räuber schon mal bis zu 10Std alleine .... allerdings hat er hinterm Haus einen 30m² großen Auslauf, welchen er bequem durch einen Durchgang im HWR jederzeit erreichen kann .... Sommer wie Winter ... dieser ist zu 90% überdacht und ziemlich Windgeschützt .... zur Zeit pennt er auch Nachts dort ... weil er mag es einfach etwas kühler ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Marley ist im Schnitt so 2, 3 Stunden am Tag alleine. Da sind Dinge wie Kino, Therme, Arztbesuche, Ämter, Einkäufe ohne Hund etc. eingerechnet.

In die Uni muss ich auch für etwa 6 Monate pro Jahr, der Rest ist vorlesungsfreie Zeit. Dabei lege ich mir die Seminare und Vorlesungen so, dass es maximal 6 Stunden Abwesenheit am Stück sind. Ich wohne nur 3 Radminuten von der Uni weg, also Wegzeit kommt keine mehr drauf. Zudem besuche ich äußerst selten alle Vorlesungen, sondern eher so die Hälfte der Sachen. Man kann viel von Zuhause aus machen. Letztes Semester war ich in der Vorlesungszeit vielleicht 10 Stunden die Woche in der Uni.

Zum 400-Euro-Job in einem Wohnheim nehme ich sie mit und wenn Nachhilfeschüler zu mir kommen, ist sie zwar in der Wohnung, aber nie im gleichen Raum, weil das die Schüler nur ablenken würde.

Das Maximum des Alleinseins waren bislang so 8 Stunden, das geht problemlos. Ich hätte auch kein großes Problem damit, sie von 19.30 Uhr bis morgens um 9 allein zu lassen, wenn sie aus irgendwelchen Gründen einmal nicht mit zur Arbeit dürfte. Sie pennt dann ja eh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wie lange ist es denn zumutbar einen Hund allein zulassen ?

Also ich finde ein Hund sollte lernen, problemlos auch mal 3-4 Stunden allein bleiben zu können, damit man zumindest einkaufen oder mal ins Kino gehen kann.

Höchstdauer wg Pipimachen 6 std , ab dann finde ich sollte man zumindest dafür sorgen ,zB durch eine Hundesitter dass der Hund zwischendurch mal Pipi machen kann.

Ich persönlich würde mir keinen Hund anschaffen wenn ich einen 8std Arbeitstag hätte. Auch nicht wenn mittags jemand hingeht. Ich könnte das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren dass der die ganze Zeit alleine da rumsitzt/liegt/schläft. Mit Zweithund vll schon eher, denn auch wenn die nicht miteinander spielen , ist es doch was anderes , ob man zusammen iwo wartet oder allein.....

und daraus ensteht gleich eine neue Frage: Hunde nur an Arbeitslose , da ist immer jemand daheim, aber das Tier bekommt halt dann eher billiges Futter ?

Kann man so pauschal nicht sagen, es gibt ja aber auch noch andere Alternativen neben den Arbeitslosen zB Hausmütter , Rentner , Halbtagsarbeitende- ich kenn jmd die ihrem Hund zuliebe nur noch halbtags arbeitet, dafür aber auf anderen Luxus zb Urlaub - verzichtet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

2-5 Stunden es kommt aber auch auf das Alter des Hundes und den Typ bzw. die Rasse an.

Auf jeden fall nicht länger!

Hunde sind Rudeltiere sie brauchen Gesellschaft! :megagrins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Mann kann ein Hund auch bis zu 8 Stunden alleine lassen, aber das sollte nicht jeden Tag der Fall sein wenn es nur 1-2 die Woche ist finde ich es Ok. Dann höchstens 5-6 Stunden!.

D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es nicht von der Zeit abhängig machen wie lange man einen Hund alleine lassen kann sondern vom Hund..

es gibt schließlich welche die können 1,2 Std nur alleine bleiben anderen wiederrum machen selbt 6,7 Std nichts aus. Das beste Beispiel hab ich hier. Meine Schwester hat n Cihuahua-Pekinese mix (1jahr) nach 2 Std jault und bellt sie ohne ende.. sie trainieren das von klein auf mit ihr aber mehr als 2 Std ist irgendwie nicht drin..

meiner dagegen auch 1 Jahr alt (Border Collie) bleibt ohne weiteres 5Std und auch länger alleine und schläft ganze Zeit durch...

denk Hunde zeigen einem schon ob es ok ist oder nicht.. schließlich merkt man es an dem Verhalten des Hundes.

Und so gesehen ist ja irgendwo keiner "perfekt" für ein Hund gemacht.

Berufstätige haben zwar das Geld aber nicht die Zeit

Arbeitslose haben die Zeit aber nicht das Geld

Und Renter haben das Geld und auch die Zeit aber sind selbt für einige Rassen zu alt und da ist das Risiko höher das sie krank werden und was passiert dann mit dem Hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ein Hund bestimmt keine Uhr im Kopf hat, finde ich das durchaus 8 Stunden Ok sind, wenn der Hund denn anschließend genug beschäftigt wird. Was nutzt dem Hund wenn immer Jemand da ist, sich aber kaum mit Ihm abgibt, dann lobe ich mir die Leute die arbeiten gehen und sich die Zeit für den Hund nehmen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also ich "kenne" viele Seiten und es ist wie viele schon sagen wirklich eine Individuelle Sache.

Unser Hund muss nur in Ausnahmefällen längere Zeit alleine bleiben. Das variiert von 30 Minuten bis hin zu 5 Stunden. Pipi machen und so Sachen gibt es alle 5 bis 6 Stunden kann aber auch schon mal in absoluten Notfällen wie Anfang der Woche ( Sohn hat sich das Schlüsselbein gebrochen und musste sofort ins KH in die Notfallambulanz) auch mal 8 Stunden sein. Dann plagt mich aber auch tagelang das schlechte Gewissen weil der Hund 8 Stunden kein Pipi machen konnte (wohlgemerkt aber nicht 8 Stunden alleine war !!).

So bin ich. Ich kenne es auch anders.

Die Hunde in der Nachbarschaft müssen teilweise regelmässig 8 bis 10 Stunden alleine bleiben und das schon als kleine Welpen von der 16.Woche an.

Mein Ding wäre das nicht aber ich mische mich auch nicht ein da man selten Verstand reinbekommt.

Leid tun mir nur die Tiere, da vernünftige Auslastung auch nicht statt findet sondern höchstens 1 1/2 Stunden Gassi auf den ganzen Tag verteilt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich würde es nicht von der Zeit abhängig machen wie lange man einen Hund alleine lassen kann sondern vom Hund..

es gibt schließlich welche die können 1,2 Std nur alleine bleiben anderen wiederrum machen selbt 6,7 Std nichts aus. Das beste Beispiel hab ich hier. Meine Schwester hat n Cihuahua-Pekinese mix (1jahr) nach 2 Std jault und bellt sie ohne ende.. sie trainieren das von klein auf mit ihr aber mehr als 2 Std ist irgendwie nicht drin..

meiner dagegen auch 1 Jahr alt (Border Collie) bleibt ohne weiteres 5Std und auch länger alleine und schläft ganze Zeit durch...

denk Hunde zeigen einem schon ob es ok ist oder nicht.. schließlich merkt man es an dem Verhalten des Hundes.

Und so gesehen ist ja irgendwo keiner "perfekt" für ein Hund gemacht.

Berufstätige haben zwar das Geld aber nicht die Zeit

Arbeitslose haben die Zeit aber nicht das Geld

Und Renter haben das Geld und auch die Zeit aber sind selbt für einige Rassen zu alt und da ist das Risiko höher das sie krank werden und was passiert dann mit dem Hund?

Es gibt auch sehr viele "junge Rentner"!

Wieso sind Rentner für einige Rassen zu alt? Evtl. sind auch junge Leute für einige Rassen zu jung.......!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bepanthen Augen- und Nasensalbe wie lange haltbar?

      Hallo liebe Community! Für meinen Hund benutze ich bei gereizten und geröteten Augen immer die Bepanthen Augen- und Nasensalbe. Kürzlich habe ich eine kleine Tube angebrochen und nach zwei Tagen waren die Augen wieder völlig in Ordnung.   Jetzt ist die Tube noch fast voll und laut Verpackung ist die Salbe nur noch eine Woche nach Anbruch haltbar...   Ich hab die Öffnung der Tube nach jeder Anwendung desinfiziert, meint ihr, ich muss sie trotzdem wegschmeißen? Wie la

      in Gesundheit

    • Gewöhnung an Pullover und Mantel -wie lange hat das bei euch gedauert?

      Hallo zusammen,   die Frage steht schon im Titel: wie lange hat es bei euren Hunden gedauert, bis sie sich an Kleidung gewöhnt hatten -oder war das vom ersten Tag an kein Problem? Oder haben sie sich praktisch nie wirklich daran gewöhnt?   Ich frage, weil Holly es hasst, etwas anzuhaben, und sie mir furchtbar leid tut in ihrer Pein   Das Anziehen erduldet sie noch mit Märtyrermiene, aber das Anhaben scheint sie furchtbar zu finden. Schüttelt sich dauernd, schubbert

      in Plauderecke

    • Wie lange braucht das Fell um nachzuwachsen?

      Meine Hündin (Langhaar Collie) wurde vor gut 4 Wochen am Bein operiert und dafür musste die gesamte Schulter und Teile vom Bauch geschoren werden. Seitdem warten wir mit Spannung darauf, dass das schöne Fell endlich wieder nachwächst. Aber leider tut sich da gar nichts undd as macht uns langsam Sorgen. Der Tierarzt, der sie auch operiert hat ist da ziemlich gelassen und sieht das nicht als Problem. Ist es wirklich kein Problem? Wer hat Erfahrung damit und kann mir etwas darüber sagen.?

      in Gesundheit

    • Wie lange musstet ihr warten bis euer Traum in Erfüllung ging?

      Hallo,   angeregt dadurch das ich nun schon seit 14 Jahren, also seit ich 7 Jahre alt war, gerne einen Hund hätte und dieser Wunsch nie verloren ging, nicht mal eine Sekunde, aber meine Lebensumstände nie wirklich zu passen scheinen oder immer irgendwas dazwischen kommt, wollte ich hier einfach mal fragen wie lange ihr warten musstet bis ihr euch euren ersten eigenen Hund zulegen konntet? Und warum hat es vorher nie gepasst? Was musste für euch unbedingt stimmen um es durchzu

      in Der erste Hund

    • Wie lange dauert es bis Kortisonsalbe die Haut schädigt/ausdünnt?

      Hallo Leute! Mein Hund hat seit 1,5 Wochen eine Entzündung an einem Zeh. Der TA hat mir eine antibiotische Kortisonsalbe gegeben (1 Gramm Isaderm®-Gel für Hunde enthält als Wirkstoffe 5,0 Milligramm Fusidinsäure und 1,0 Milligramm Betamethason.). Die Stelle (ca. 1 cm groß) ist mittlerweile fast abgeheilt, der TA meinte aber, ich solle das Gel noch 3 - 4 Tage weiter verwenden, bis es komplett abgeheilt ist. Jetzt lese ich im Internet, das Kortisonsalben die Haut irreversibel schädigen können u

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.