Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Schöni

Hallöchen zusammen - kurze Vorstellung

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Einen schönen guten Dienstagmorgen, also ich 55 Jahre, verheiratet seit 1979, 1 Tochter, 2 Enkelkinder, ich selbst habe 2 Hündinnen: Kira 11 Jahre, Schnauzer-DSH-Mix und Klein-Leni wird 6 Monate , Labbi-Mädel.

Meine Tochter hat bei ihrer Hochzeit Emma - jetzt 6 Jahre, Schnauzermädl - mitgenommen. Dazwischen hatten wir noch Gina, Labbi-Schnauzer, welche wir leider im April erlösen mußten.

Sie wurde nur 2,5 Jahre alt, hatte bösartigen Tumor welcher nicht mehr operiert werden konnte da Aorta und Wirbelsäule schon mit verwachsen war. Dies war ganz, ganz schlimm - ein gesunder Hund bzw. man merkte ihr nichts an und dann das Röntgenbild, OP und die Entscheidung treffen sie nicht mehr aufwachen zu lassen, setzte uns allen zu.

Dann sah ich Leni und wußte sofort, das ist mein Hund - mit 10 Wochen durfte ich sie nach Hause holen - mein Sonnenschein (außer den Enkelkindern).

Wir wohnen am Stadtrand von Nürnberg - noch ziemlich viel Natur. Im Garten haben wir noch Teichbewohner und unsre Kampfhäsin Nala ca. 7 Jahre.

Meine Tochter hat noch ein Katzenpaar und Ihr Mann ein wunderschönes Aquarium.

So, nun glaub ich das wichtigste gesagt zu haben - vielleicht noch kurz zu Kira: sie war ein "Deutscher" Strassenhund, sehr scheu gegenüber Männer -teilweise immernoch- aber unheimlich intelligent und wissbegierig. Mir ihr machte Hundesport und Rettungsstaffel sehr viel Freude, wurde letztes Jahr pensioniert.

Jetzt grüsse ich alle und wünsche eine schöne Woche

Schöni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :winken::winken:

4351542.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken:

und herzlich Willkommen hier,

Liebe Grüße

Moon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

post-9565-1406419749,3_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:wink: Herzlich Willkommen hier in unser wunderbaren Runde.

Hoffe wir lesen und sehen (Bilder) viel von euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, :winken:

forumfaepjg1l9n.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, :winken:

post-25262-1406419750,58_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:danke an Alle für die lieben Willkommensgrüße.

In unserem Hause gabs mal wieder ne kleine Aufregung - Leni mußte der Magen ausgepumpt werden. Sie hatte sich überfressen bzw. zu viele Apfel- und Zwetschgenkerne fingen in ihrem Magen an zu rebilieren und quollen dermaasen auf (wie ne Schlange nach ihrer Mahlzeit) daß ich abends noch meinen Tierarzt aufsuchte. Nachdem das Brechmittel nicht richtig half, Lenis Kreißlauf machte nicht mit, mußte sie in Narkose gelegt werden. Bei ihrer Einlieferung wog sie 19,8 kg - Entlassung 18,1 kg obwohl sie schon wieder 1 Liter Flüssigkeit über Tropf erhalten hat. Nach einigen Tagen Diät wieder ganz die Alte bzw. Junge und das Fressen schmeckt, ganz Labbi halt.

Wünsch noch schöne Woche :winken: Lb. Grüsse Ingrid mit Doggis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich willkommen hier

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo und herzlich willkommen

Liebe Gruesse Yvonne und Balu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Vorstellung an euch

      Servus bin brayn und komme aus Thüringen ich habe einen hund marley 3 spinnen und 4 scorpione mfg

      in Vorstellung

    • Kurze Vorstellung :)

      Guten Abend liebe Hundefreunde    Bevor ich ein Thema eröffne, stelle ich mich bzw. natürlich uns erstmal vor. Ich habe zwar vor Jahren glaube ich schon einmal hier gelesen und auch zwecks Barf hier Fragen gestellt, aber das ist soooo lange her, dass ich mir nicht mehr sicher bin, ob es hier war.  Zu unseren Personen, zwei super liebe Pekinesen namens Lucy, 9 Jahre jung und Maya 4 Monate jung  und meine Wenigkeit (ach ja drei  Männer leben hier auch noch, mein Mann und meine zwei großen Jungs ) .    Liebe Grüße an Alle    

      in Vorstellung

    • Dominanz und Rudelführer: kurze Erklärung der heutigen Sichtweise

      Es ist mir heute wieder einmal passiert: ich gehe mit drei Hunden durch den Wald und begegne einer Frau mit Hund an der Leine. Ich rufe meine zu mir und nehme Phoebe hoch. Da komme ich mit der Frau ins Gespräch über Hundeverhalten allgemein und in Bezug auf meine Hunde und schon kommt von ihrer Seite: "Da sind sie wohl der Rudelführer oder ist das die kleine Hündin? Weil sie die hochnehmen? Wenn die so andere Hunde angeht, ist sie wohl die dominate in ihrem Rudel?" Usw.   Jetzt bin ich selbst über die alten Theorien zu Dominanz und Rudelführergedöns hinaus, auch wenn ich - da ich bisher nur Terrier hatte - durchaus an ein bestimmtes Statusstreben einzelner so veranlagter Hunde glaube (nur will ich das hier nicht diskutieren).   Mir fehlten nur auf die Schnelle - und das nicht das erste Mal - die richtigen Worte -  kurz und knackig, aber insbesondere auch EINLEUCHTEND - hier diesen Glauben daran, das Hunde die Weltherrschaft an sich reißen wollen, zu erschüttern.   Ich fange immer an mit Gehegewölfen und Forschung und soziale Gruppe und und....... und komme ziemlich verschwurbelt daher.     Wie erklärt ihr jemandem, der noch immer nichts anderes kennt als die längst überholte Dominanztheorie, der vermutlich zu viel CM geschaut hat - wie erklärt ihr so einem zufällig auf dem Weg getroffenen Hundehalter zur besseren Sicht auf seinen Hund und mit dem Ziel, hier einige Erziehungsmethoden zumindest zu hinterfragen, die neue Sicht auf den Hund ohne diese beiden Begriffe. Für einen Unbekannten oder nur wenig bekannten Menschen, innerhalb von wenigen Minuten. Ohne dass man komisch rüberkommt.   Was sagt ihr dann, welche Worte wählt ihr?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hallöchen wir sind die Neuen

      Hallo an alle!   Wir sind ganz neu hier und möchten uns gerne vorstellen.Wir sind zwei Frauchen und ein Labbi-Doggen-Mix-Mädchen namens Motte sowie zwei zwei ältere Kater namens Ole und Willi. Motte ist jetzt bisschen älter als 8 Monate und ja was soll ich sagen...anders als erwartet bzw als beschrieben. Die kleine Maus lebt jetzt seit knapp 4 Wochen bei uns und wir sind durch eine Kleinanzeige auf sie aufmerksam geworden.Und ja ich hatte mir immer vorgenommen kein Tier über eine Kleinanzeige zu kaufen...aber dann haben wir sie gesehen...Aber ich sollte vielleicht noch ein bisschen mehr ausholen um alles ein bisschen verständlicher zu erklären... Vor Motte hatten wir auch schon einen Labbi Rüden Sam den wir aber nach kurzer schwerer Krankheit über die Regenbogenbrücke gehen lassen haben. Und wir wollten eigentlich erstmal noch einige Zeit warten bis ein neuer Wauzi zu uns kommen sollte...Aber es war kein Leben mehr für uns...Wir haben uns bemüht unseren Tagesablauf umzugestalten, endlich Dinge zu tun von denen wir gesagt haben das wir sie uns gönnen wenn wir etwas ungebundener sind...aber es hat uns nicht glücklich gemacht ...und manchmal muss man einfach auf sein Bauchgefühl hören und nicht auf die Vernunft und so haben wir uns ein bisschen umgeguckt. Und dann haben wir unsere Motte gesehen und angefangen nach zufragen.Die Anzeige wurde von der Besitzerin von Mottes Mutter ins Netz gestellt weil sie nicht wollte das Motte ins Tierheim gegeben wird. Es hieß sie ist stubenrein,geimpft und kann mehrere Stunden alleine bleiben. Sie sei mit Katze aufgewachsen (das war uns mit am wichtigsten neben der Stubenreinheit und dem Alleine bleiben).Alle Informationen kamen vom damals aktuellen Besitzer von Motte. Und das Motte ein kleines "Behindi-Kindi" ist war für uns absolut nebensächlich. Uns wurde auch mitgeteilt das sie weder Auto, Bahn oder Bus fahren kennt und uns war schon klar das Motte jetzt in die Rüpelphase kommt und mit Sicherheit noch Erziehung braucht...aber hey ein Welpe braucht das schließlich auch also wäre das kein großer Unterschied... Wie sich später raus stellte eine große Fehleinschätzung unsererseits...Und dann kam Motte...klapperdürr, verschuppt, total überdreht, ungeimpft,nicht stubenrein und nicht sozialisiert...   Jetzt ist der erste Monat um und so langsam kommt Motte bei uns an...Wir haben uns auch gleich nach ihrer Ankunft um eine Hundetrainerin gekümmert als wir gemerkt haben ok das werden wir alleine nicht schaffen...erste Teilnahme an der Hundeschule haben wir auch schon gemeistert. Aber wir machen uns nichts vor es wird noch ein langer anstrengender Weg ...   Ich habe mich hier angemeldet um Erfahrungen austauschen zu können, um den ein oder anderen Tipp zu finden und auch um nicht zu verzweifeln...   So ich bin etwas geschockt das der Text doch so lang geworden ist   Ich wünsch euch einen guten Start in den Tag

      in Vorstellung

    • Vorstellung

      Hallo, wir möchten uns gerne vorstellen. Wir sind uli und Patty und haben seid drei Monaten einen Hund namens Negro aus Spanien. Er ist angeblich ein labradormischling aber nach seinem aussehen zu urteilen könnte auch ein ca de bestiar mit drin sein. Vlt kennt sich ja jemand damit aus. 

      in Vorstellung


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.