Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Nale

Hilfe, die Maus hat Tetanus!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

meine Hündin Taiga hat Tetanus. Seit 4 Tagen ist sie jetzt in der Klinik und kämpft wohl den Kampf ihres Lebens. Was mich interessieren würde, hat jemand von Euch Erfahrung mit der Behandlung von Tetanus? Ich bin etwas irritiert; immer wenn ich Tetanuserkrankungen bei Hunden google, dann werden die Patienten mit einem Anti-Serum für Pferde behandelt. Das Serum wurde unserer Hündin nicht gegeben, weil es dafür angeblich zu spät war. Sie bekommt starke Antibiothika, Schmerzmittel und Muskel Relaxanzien. Hat jemand so auch schon mal seinen Hund gegen Tetanus behandelt-sprich, ohne Serum? Um Infos sehr dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider kann ich nix beitragen - ausser deiner Maus alle Pfoten und Daumen zu drücken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh heilige Schei*e... das tut mir leid für dich!

Erfahrung habe ich nicht, würde das I-net auf links drehen an deiner Stelle.

Gute Besserung, ich drücke deinem Hund die Daumen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Behandelt wird so wie von dir beschrieben - man versucht, die Schmerzen zu lindern und Krämpfe zu vermeiden, bis der Antikörperspiegel im Körper so hoch ist, dass die Symptome abklingen.

Die Gabe von Antiserum in diesem Stadium ist sehr umstritten, da sich die Giftstoffe über die Nervenscheiden verbreiten und es bei Tetanus keine Behandlung nach dem Prinzig gibt, wie sie zB bei einem Schlangenbiss erfolgt.

Alles Gute deiner Maus.

War es eine Bissverletzung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Mann, ich drück euch mal alle Daumen! Weiß nur das Tetanus bei Hunden sehr selten ist und das dieses Pferdeserum auch umstritten ist. Eine Impfung für Hunde gibt es nicht.

Aber google mal, im Internet findest du einiges über den Krankheitsverlauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Dir auch keinen Rat geben - wünsche der Maus aber Alles Gute, viel Kraft und Durchhaltevermögen!!

Wir drücken die Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Oh was ein Mist,

wir hatten hier im Forum auch einmal einen Fall von Tetanuns, die HH hat alles was zur Behandlung des Hundes unternommen wurde hier aufgeschrieben.

Vielleicht hilft dir das etwas weiter.

Sissi geht es verdammt schlecht

Ich drück für deine Maus ganz fest die Daumen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider kann ich auch nur die Daumen drücken für eure Maus... :(

Ganz viel Glück und Kampfgeist Taiga!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir leider auch keinen Rat oder einen Tip geben.

Ich glaub der Link von Muck ist recht interessant für dich.

Ich drück euch ganz fest die Daumen, das ihr alles gut übersteht :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh mein Gott :(

Das Serum macht nur Sinn, solange sich die Toxine vom Clostridium tetani in der Blutbahn befnden, nur da können sie abgefangen werden. Wenn sie an der Nervenbahnen sitzen, kann das Serum nichts mehr ausrchten :no:

Die Behandung erscheint mir sehr richtig, wichtig ist weiterhin, dass der Hund in einem abgedunkelten absolut ruhigem Raum untergebracht ist, weil jede noch so kleine Erregung zu neuen Krämpfen führen kann.

Ich drücke die Daumen, dass ihr das schafft!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.