Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
mopslove

Eingreifen oder nicht?

Empfohlene Beiträge

Ich hab hier mal ein kleines Problem oder eher Flora ;)

Sie will ständig spielen und Toben, am liebsten mit Lotte und Knauz!

Die beiden pennen aber auch mal gerne mal 2-3 Stunden, Die kleine versucht sie dann mit kläffen oder anbeißen aufzufordern.

Lotte wird da schnell sauer und knurrt, die kleine rafft es aber nich und macht weiter. Lotte geht dann richtig auf sie Los beißt sie weg, oft wirft sie sich dann hin und dann ist gut. 3 min später macht sie das aber wieder und Lotte beißt sie dann richtig in die Ohren bis sie blutet:o

Leider ist die kleine so doof und macht das 10 min später wieder! :wall:

Die Ohren und das Maul sehen echt schon lädiert aus :kaffee:

Einmischen oder machen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd eingreifen, wenn die Kleine die Ansage nicht versteht, und die älteren Hunde unterstützen.

Kleine auf ihren Platz schicken und dann ist Ruhe angesagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn einer meiner Hunde den anderen blutig beißen würde, würde ich auf jeden Fall eingreifen. Kein Blut fließen lassen, Hunde sollten sich nicht gegenseitig verletzen. :no:

Ich kann Dir allerdings nicht genau sagen wie Du am besten eingreifst, da meine Hund sich gottseidank so gut miteinander verstehen, dass es keine Beißereien gibt. Sie harmonieren miteinander - würden sie das nicht tun, dann würde ich sie nicht zusammen halten, für die Hunde (und die Halter) bedeutet das einen enormen Stress.

Wenn die Hunde aber partout zusammen leben müssen obwohl es so scheppert, würde ich tendenziell die Kleine davon abhalten, die anderen beiden immer wieder zu "nerven". Aber wie gesagt, damit habe ich so selbst keine Erfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie haben alle drei einen Platz zusammen, also ein grosse Körbchen, deswegen ist das schwer sie auf den Platz zu schicken ;)

Ich hab dann schon versucht mal was mit ihr zu spielen oder die Kinder, aber sie ist richtig versessen drauf Lotte zu nerven!

Lotte ist ja wirklich das super geduldigste Tier, aber da wird sie echt zum Wolf, aber nur wenn sie pennen will und die kleine kommt wieder nerven!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann würde ich der Kleinen einen eigenen Platz zuweisen. Wenn sie es später mal kapiert, dann können sie ja wieder zusammen liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde grundsätzlich jedem Hund die Gelegenheit geben, dass er sich auf einem eigenen Platz zurückziehen kann. Da die Kleine die Ansagen nicht versteht, die Große unterstützen und sie auf einen seperaten Platz verfrachten.

Du tust dir keinen Gefallen, wenn du das so weiterlaufen lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok ich mach das jetzt mal, Lotte will mal wieder pennen und die kleine nervt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Falls sie nicht im eigenen Körbchen bleibt, würde ich ihr am HB eine Hausleine dran machen und immer wieder zurückführen bis sie im Körbchen entspannt liegen bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch dazwischen gehen, und ich wäre auf der Seite des älteren Hundes. EIgene Schlafplätze sind eine sehr gute Idee, die "Große" hat doch ihre Ruhe verdient :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab ein kleines Körbchen auf die andere Seite des Raumes gestellt, 8 Meter entfernt, sie rennt sofort wieder rüber und beißt, Ich nehme sie setze sie zurück und sage deutlich Nein, sie renn t wieder rüber und beißt, ich nehme sie sage NEIN, und das gleich noch 3 mal. Beim 4 mal hat Lotte jetzt wieder geschnappt, ich nehme die kleine und sie rennt wieder los :wall:

Jetzt habe ich sie angeleint, sie springt da rum und jault :wall:

Wie lange lasse ich sie da jetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Streit ums Körbchen - Eingreifen oder austragen lassen

      Hallo, als ich letztes Jahr nach 16 Jahren hundelos war, habe ich es nicht über's Herz gebracht, Skrollans Körbchen zu entsorgen. Meine Eltern haben dann im Herbst (auch nach kurzer hundefreier Zeit) wieder einen Rüden aufgenommen (sehr ruhig, aus schlechter Haltung in Ungarn, bellt nie, insgesamt sehr zurückhaltend). Da wir uns schon immer gegenseitig beim Hundehüten unterstützt haben, war es normal, daß Charlie (so heißt der Ungare ) immer Montag vormittags hier ist. Er hat auch gleich mit großer Freude das Bettchen bezogen.... Dann ein knappes halbes Jahr später ist Zlavia hier eingezogen. Ich habe ein zusätzliches Körbchen im gleichen Raum (andere Ecke) aufgestellt. Zlavia mochte anfangs allerdings gar nicht im Bettchen liegen - hat sie überhaupt nicht interessiert. So kam es, daß Charlie die Bettchen gewechselt hat, immer strategisch günstig in das, wo ich mich eher aufgehalten habe (nähe Sofa oder aber Blick in die Küche). Zlavia hat es weiterhin nicht die Bohne interessiert. Allgemein muß man aber noch sagen, daß Zlavia manchmal recht grob mit Charlie umgeht. Jetzt auf einmal (seit der Läufigkeit etwa) ist Zlavia aufeinmal zum Körbchenhund mutiert Was ja eigentlich schön ist und ich auch weiß, daß sie sich darin vorher noch nicht entspannen konnte, aufgrund schlechter Erfahrung in der Vergangenheit!!! Aber jetzt geht sie Charlie aufeinmal auch richtig böse an, wenn er im Bettchen liegt (egal in welchem).... Habe ich von Anfang an einen Fehler gemacht, indem ich Charlie in beide Bettchen gelassen habe? Soll ich die Bettchen fest zuteilen (Charlie z.B. in das was von Anfang an da war)? Oder mich gar nicht so viel einmischen und sie das selbst regeln lassen? Freue mich über Ratschläge, da das für mich eine neue Siuation ist - bei den vorherigen Hunden gab es dieses Problem nicht!!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Früheres Eingreifen der Mods bei Beleidigungnen

      Grund meines Anliegens ist unter anderem dieser Thread: [url=]http://www.polar-chat.de/topic_80579.html[/url] Ich frage mich gerade wie das hier im Forum weitergehen soll wenn man bestimmte Leute aufs übelste mobt und teilweise beleidigt. Die angesprochene Vorrichtung hat durchaus einen positiven Sinn. Warum dann Leute den Threadstarten hier wieder einmal übel angehen müssen entzieht sich komplett meinem Verständnis. Man kann doch den Themenstarter nicht dafür verantwortlich machen, das es Menschen gibt die nicht nachdenken und denen nicht klar ist das diese Vorrichtung nicht dazu gedacht ist Hunde stundenlang im Auto schmoren zu lassen. Allerdings hilft die Vorrichtung Hunden mit Frischluftzufuhr wenn sie mal kurzzeitig im Auto bleiben müssen und deshalb ist dieses Teil bei sinnvoller Handhabung eine echte Hilfe. Ich würde mir wünschen das hier die Mods mal Konsequent eingreifen wenn es beliedigend wird. Leider habe ich das Gefühl das auch Teammitgleider hin und wieder ihre Emotionen nicht im Griff haben und sich im Ton vergreifen. Z.B hier: Sorry, aber warum muss HV davon ausgehen das das nicht für jeden Menschen der bei Verstand ist, klar ist. Schließlich wird da keine Klimaanlage für Hunde angeboten, sondern nur eine Möglichkeit den Hunde ein wenig mit Frischluft zu versorgen. Und an alle die das Teil noch nicht getestet haben, die Innentemperatur sinkt tatsächlich deutlich wenn die Halterung installiert ist, nur mal ganz beiläufig erwähnt. Es kann auf jedem Fall nicht sein das in einem solchen Thread Aussagen wie von Teammitgliedern unkommentiert geduldet werden. Man muss nämlich davon ausgehen die der überwiegende Teil der User auf solche Aussagen mit extrem aggressiven Antworten reagiert und dann die Stimmung im Forum ganz schnell einen extremen Negativtrend bekommt. Mir fällt hier immer wieder und immer häufiger auf, das viele nicht mehr in der Lage sind eine vernünftige Diskussion zu führen ohne persönliche Antipatien öffentlich zu machen oder mal ohne Scheuklappendenken auch andere Meinungen zu überdenken und zu akzeptieren, was ja nicht heißt diese auch zu übernehmen. Ich beteilige mich inzwischen nur noch sehr wenig hier, weil mir diese ständigen Anfeindungen und die fehlenden Toleranz anderen Meinungen gegenüber extrem auf die Nerven gehen. Und das ist sehr schade, da ich das Forum anfangs ganz anders kennengelernt habe.

      in Verbesserungsvorschläge

    • Joggerin von vier Schäferhunden attackiert - Besitzer stirbt, als er eingreifen will

      Ziemlich bedrückende Geschichte. So unvorhersehbar kann das Leben sein. http://www.schwaebische-post.de/599756/

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Bei wilden Kämpfchen eingreifen?

      Der Welpe geht den Großen manchmal (spielerisch) an, steigert sich manchmal rein, wie das eben so ist, und dann klappern schon mal die kleinen spitzen Welpenzähne in der Luft weil er nach dem Großen schnappt. Nach uns Menschen schnappt er aber nicht. Der Große erträgt es meistens oder maßregelt ihn sanft (für meine Begriffe etwas zu lieb dafür dass Welpi ihn in den Schniedel beißt^^). Meint ihr ich soll da eingreifen und den Welpen maßregeln, wenn er so schnappt oder die Hunde das unter sich ausmachen lassen? Habe bisher eingegriffen (kam aber noch net so oft vor, weil der Welpe ja noch keine Woche da ist), allerdings würd ichs ja mal gut finden wenn der Große auch mal erzieherisch was tun würde, außer ab und an ein Schnauzengriff. Weil Aggressionen dulde ich hier in keinster Weise, auch später nicht, ich möchte das der Knirps das von Anfang an lernt, dass ich das nicht akzeptiere. Oder denkt ihr das schränkt ihn in der Entwicklung mit dem Großen ein? Will nur alles richtig machen, damit es später harmonisch wird PS.: Außerdem hat er den Großen heute angehuckelt

      in Hundewelpen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.