Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Mulle

Mein Sohn wurde gebissen

Empfohlene Beiträge

Puh, was soll ich jetzt davon halten.

Eben rief die Lehrerin meines Sohnes an (9 Jahre, 4. Klasse).

Ich solle nicht erschrecken, wenn gleich die Polizei zu uns kommt: Mein Sohn wurde auf dem Weg zur Schule von einem kleinen Hund angegriffen. Es sei aber nichts passiert, nicht mal Kratzer und ein Verkehrspolizist hat die Situation zufällig beobachtet und alles aufgenommen.

Mehr konnte sie nicht sagen, Polizei kam auch nicht.

Ich bin dann in der Pause hin und habe mit meinem Sohn gesprochen.

Es war ein Deutscher Schäferhund (klein?). Halter und Hund (angeleint) kamen meinem Sohn entgegen und mein Sohn hatte wohl gleich ein komisches Gefühl. Der Hund "guckte schon so", sagte er. Der Gehweg war aber nicht breit genug, um weit auszuweichen. Beim Passieren ist der Hund dann auf ihn zugesprungen soweit die Leine zuließ und hat ihm in den Arm geschnappt.

Passiert ist nichts, sein Arm war etwas rot, wie die Jacke aussieht, weiß ich noch nicht, lt. der Lehrerin sieht man nichts. (Aber laut der Lehrerin war es auch ein kleiner Hund.)

Der Hammer aber war: Der Halter wollte erst einfach weitergehen. Ein Polizist (stand in der Nähe am Zebrastreifen*) kam aber sofort dazu, weil er das Ganze beobachtet hatte. Und der Mann stritt ab, dass etwas passiert sei und sagte wohl nur: Sowas macht mein Hund nicht. Daraufhin sagte der Polizist lt. meinem Sohn, dass es doch nicht der erste Vorfall mit diesem Hund war ... :motz:

Uah. Mir ist das gruselig. Mein Sohn weiß mit Hunden umzugehen - und hatte mit diesem doch garnichts zu tun. Er hat ihn nicht angefasst, gar nichts.

Und der Halter ... Himmel, hilf. Wenn er sich gleich entschuldigt hätte, hätte ich gesagt: Man steckt nicht drin, sowas kann passieren. Aber es einfach abzustreiten ... Hallo?? Na warte, Kerl. Nicht mit mir. :motz:

Wirklich skurril ist das aber wg. des Zebrastreifens: Wir selbst haben nämlich gestern die Polizei angerufen, weil die hiesigen Autofahrer diesen Zebrastreifen ständig ignorieren und drüber brettern, obwohl da die neu eingeschulten Erstklässler (u.a. meine jüngste Tochter) entlang gehen. Hätten wir uns nicht beschwert, wäre da kein Polizist gewesen und der Typ hätte sich einfach aus dem Staub gemacht :o

Bin gespannt, was das gibt.

Und ob mein Kurzer jetzt irgendwie ängstlicher wird. Von einem Schäferhund angegangen zu werden, ist schon gruselig, wenn man so klein ist :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man, armer Kerl.

Ich hoffe das er jetzt keinen größeren Schaden davon trägt.(seelisch)

Und das der Polizist da heute stand, GsD.

Ich sag ja immer, es kommt immer alles so wie es kommen muß.

Liebe Grüße an deinen Sohn. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mulle,

erstmal drücke ich dem Sohn und Dir die Daumen das wirklich nichts weiter ist.

Dann habe ich dazu meine eigene krasse Meinung (nein die ich hier nicht kundtun werde ;) ) und würde an Deiner Stelle sehr klare deutliche Worte mit dem Halter sprechen.

So wie ich in Deinen Beiträgen immer lese geht ihr sehr vorbildlich mit Euren beiden Hunden um ( ihr habt doch den Ex-Laborbeagle oder? :D ) und ich denke Dein Sohn weiß wie man sich einem Hund nähert, was zu beachten ist.

Er wird nicht auf ihn gestürzt sein.

Außerdem finde ich das es sich nicht gehört das DEIN KIND ausweichen muss, wobei das im Notfall natürlich besser ist als drauf zulaufen. Ich denke der HH hätte da mitdenken müssen.

Je nachdem wie der Halter reagiert würde ich mir andere Sachen überlegen immer im Hinterkopf das es nicht der erste Vorfall war und vielleicht das nächste Mal ein kleineres/unerfahrenes Kind das "Opfer" sein kann.....

Alles Gute für Euch :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hoffe deinem Sohn geht es gut.

Wenn ein Hund was anstellt, sollte man als HH den Arsch in der Hose haben und dazu stehen.

Zum Glück war der Polizist da.

Schlimm ist nur das der HH wohl schon auffällig geworden ist....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles Liebe für deinen Sohn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Die Polizei, dein Freund und Tro... :motz:

Ich. Glaub. Das. Jetzt. Nicht.

Mein Sohn ist jetzt zu Hause. Sein Bericht lautet: Der Hund hat eindeutig schon von Weitem gedroht, er ist ihm deshalb über die ganze Breite des Gehwegs ausgewichen und dachte, das würde reichen, der Hund war ja an der Leine. Trotzdem hat der Hund ihn angesprungen und gegen die Wand gedrückt - es war ... eine Flexi-Leine. :Oo Der Halter latschte weiter ... Mein Sohn hat versucht, den Hund von sich wegzuschieben, daraufhin wurde er in den Arm gebissen. An der Regenjacke sind die Fänge abgerutscht. Erst dann, als scho der Polizist angerannt kam, zerrte der Halter das Tier von ihm weg.

Der Polizist, der dann ins Spiel kam, hat die Daten von meinem Sohn aufgenommen und ihn getröstet, er war reichlich durch den Wind. Der Hundehalter aber ... ging wohl seiner Wege :wall::wall::wall:

Ich habe gerade bei der Polizei angerufen. In den Akten ist nichts, ich soll es morgen noch mal versuchen. Allerdings ... solange der Hund angeleint war, sei das ja (Setzt euch!) ohnehin noch nicht einmal eine Ordnungswidrigkeit.

Hallo?

Es ist also kein Problem, wenn große Hunde kleine Kinder anspringen und erschrecken und so stark schnappen, dass das Kind daraufhin heult - solange der Hund an einer x-Meter-Flexileine hängt? Das macht nichts - nicht den Aufwand einer Akte wert?

Aber ich soll blechen, wenn mein 1A-hörender Hund ohne Leine bei Fuß mit mir durch den Park geht?

Ich glaub, es hackt. :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist jetzt alles nicht wahr, oder? :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mulle,

ich hoffe Dein Sohn "verkraftet" die Szene und sein Vertrauen in Erwachsene ist nicht in Frage gezogen worden ( weder der Polizist hat richtig reagiert weil er die Daten nicht aufnahm noch der HH selbst in meinen Augen). Ich drück alles das es gut wird/bleibt bei Deinem Sohnemann.

Zu dem Rest sage ich nichts. Ohne Worte. Unglaublich.

Aber so ähnlich habe ich es auch erlebt. Nur das der Hund unangeleint war und meinen Mann samt Hund angefallen hat(wobei nur mein Mann ärztlich behandelt werden musste).

O-Ton: "Das ist maximal eine Ordnungswidrigkeit!" Ich dann: "Dann bin ich ja froh das mein Mann seine Hand noch bewegen kann und alles wieder verheilt. Er muss nämlich noch gut 30 Jahre für seine und ihre Rente arbeiten!"

Ich weiß nicht was da manchmal für Leute sitzen und was die sich dabei denken..... :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och Mann, das gibt's doch echt nicht! Verkehrte Welt... :no:

Alles Gute für Deinen Sohn, Mulle, hoffentlich erholt er sich gut von dem Schrecken, ein Glück ist er wenigstens nicht ernsthaft verletzt worden, das hätte ja noch viel schlimmer kommen können als es so schon ist. :knuddel

Sagte der Polizist nicht, das sei nicht der erste Vorfall gewesen? Dann muss es doch etwas in den Akten geben bei der Polizei! :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Mann, so etwas ist wirklich übel.

Gut, dass da jemand von der Polizei stand, denn was wäre gewesen, wenn ein Kind nicht so gut mit Hunden könnte...

Alles Gute dem kleinen Kerl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.