Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
sanna234

Schäferhund schnappt ins Gesicht!

Empfohlene Beiträge

Hallo !!!

Es geht um den Hund meiner Eltern . Der Schäferhund ( Hündin ) ist 6Jahre alt und seit ca. 2 Jahren schnappt sie allen ins Gesicht die es ihr hinhalten . Das heißt sobald man sich zu ihr runterbeugt schnappt sie mit einem drohlaut ins Gesicht . Obwohl sie nicht richtig zubeißt kommt es trotzdem zu Verletzungen wie z.B. blutiger Nase etc. Sie knurrt auch nicht schon vorher als Warnung sondern es geht immer ganz schnell . Ansonsten zeigt sie keinerlei agressives Verhalten aber da sie auch bei Kindern zuschnappt haben wir angst um unsere 5jährige Tochter bei der sie schon mehrmals zugeschnappt hat . Mein Vater behauptet immer "der Hund tut nix " und wir bilden uns das nur ein oder er sucht fehlverhalten bei den anderen . Solange man den Hund nicht weiter beachtet ist auch alles Okay , bis man ihr das Gesicht hinhält ....

Wäre schön wenn jemand eine Idee dazu hat , wie man ihr das "abgewöhnen " könnte .

Es ist nicht der erste Schäferhund und mein Vater hat auch schon viele selbst zum Schutzhund ausgebildet aber bei diesem sind wir ratlos

MFG sanna234

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun ,

Originalbeitrag

bis man ihr das Gesicht hinhält ....

....wozu ?

LG Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz einfach nur um sie z.B. zu streicheln , die meisten gehen mit dem Gesicht zum Hund runter und vorallem machen Kinder das . Bzw. meine Tochter ist oder war oft genug mit ihr auf Augenhöhe , das heißt wenn der Hund sitzt darf sie ihn nicht anfassen weil er dann zuschnappt .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie könnt ihr es zulassen dass sich irgendwer dem Hund so nähert dass er zuschnappt? Seit zwei Jahren besteht das Problem und ihr macht nichts dagegen? Erst einmal verhindert doch bitte diese Situation. Also keine menschlichen Köpfe in Hundenähe, kein Kind in Hundenähe.. Wenn es nicht zu verhindern ist, dann zieht dem Hund einen Maulkorb an.. Sorry bin etwas geschockt.. Und für die richtige Problemlösung nd Ursachenforschung holt euch bitte einen guten Hundetrainern. Aber erst einmal verhindert dass jemand doch noch ernsthaft verletzt wird - zu eurem und zum Wole des Hundes!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm ,

lässt sich Kontakt zwischen Hund und Kind vermeiden ?

LG Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Möglicherweise geht automatisch mit dem Gesicht der gesamte Oberkörper runter/über zum/über den Hund & er fühlt sich dadurch bedroht oder bedrängt?!

Sich so zu einem Hund runterzubeugen ist für die meisten nicht sehr schön.

Meine Hündin geht dann sofort ins Beschwichtigen über oder fängt an zu hecheln. Deshalb achte ich immer sehr auf meine Körperhaltung.

Und noch eine andere wichtige Frage: ist der Hund gesund???

Der alte Hund aus der Verwandschaft hat alle Menschen gebissen, die ihn streicheln wollten. Warum? Die Zähne waren entzündet, teilweis vereitert und der Hund hatte furchtbare Schmerzen. Leider haben die das erst zu spät bemerkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

einen Rat habe ich nicht, aber vll. einen Erklärungsansatz. Ich habe gelesen, dass Hunde es als Bedrohung empfinden, wenn man sich über sie beugt, einem Hund direkt in die Augen schauen (wer macht das nicht, wenn er mit einem Hund Kontakt aufnehmen will? Mal ganz ehrlich!) ist eine Provokation und manche Hunde reagieren dann aggressiv, wenn ihre Individualdistanz auf diese Weise unterschritten wird. Meine Hündin kann das auch nicht ab, wenn ich mich über sie beuge oder ihr mit dem gesicht zu nahe komme, aber sie reagiert zum Glück defensiv und beschwichtigt und geht weg.

Ist vor zwei Jahren etwas vorgefallen? Wie wurde sie ausgebildet? Wurde sie z.B. bei Fehlern hart gestraft? Wie macht das dein Vater im Umgang mit ihr, wenn er sie streicheln will?

Was macht sie, wenn du dich neben sie hockst, sie nicht anschaust und nur deine Hand zu ihr führst, um sie zu streicheln? Ist sie sonst sehr selbstbewüßt oder eher ängstlich?

Eines finde ich klar: Kinder und Fremde müssen von dem Hund ferngehalten werden! Weiterhin denke ich, dass der Hund eine konsequente Führung braucht, die aggressives Verhalten weder provoziert noch zulässt und gleichzeitig Vertrauen vermittelt. Und natürlich einen gesundheitscheck, wie von den Vorrednern angedeutet!

LG Kersten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie schon gesagt , sie reagiert nur auf sie zukommende Gesichter . Man kann sie problemlos anfassen und auch mit ihr spielen . Von uns geht keiner mehr zu ihr runter , beim Kindergeburtstag wurde der Hund entfernt und allen "fremden" wird gesagt was sie nicht tun sollten und der Hund ist friedlich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinst du deine Eltern würden sich darauf einlassen, eine Hundetrainer zu Rate zu ziehen?

Allein, ohne professionelle Hilfe, werdet ihr nicht weiter kommen und auch mit Hilfe kann es möglich sein, dass der Hund für den Rest seines Lebens gesichert werden muss -oder ferngehalten. Das hat sich jetzt so lange etablieren dürfen, dieses Verhalten, das ist evtl. nicht sicher "abtrainierbar".

LG Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun,

ungesehen ist das immer schwer zu beurteilen.

Hat dieser Hund nur eine erweiterte Vorstellung von Individualdistanz, welche man schlichtweg

respektiert und fertig-die-Sauce oder besteht tatsächlich ein ernsthaftes Aggressionsproblem ?

Wenn ihr die Begegnung Hund-Kind nicht dauerhaft vermeiden bzw. moderieren könnt ,

solltet ihr zwingend einen kompetenten Hundetrainer aufsuchen !!

Auch wenn sich darüber jemand -

Originalbeitrag

mein Vater hat auch schon viele selbst zum Schutzhund ausgebildet

-mutmaßlich ein Loch in den Bauch freuen wird.

Zum Wohle des Kindes jedoch..... ;)

LG jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.