Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Andrea2011

Katze haart stark - jetzt normal oder Grund zur Sorge?

Empfohlene Beiträge

Moin!

Katze Tini, 4 Jahre alt, Mix aus Hauskatze und Hauskatze-Main Coon, Freigängerin haart momentan sehr stark. Ist das momentan normal? Der Kater (10 Jahre, Siam-Hauskatzen-Mix, ebenfalls Freigänger) fusselt so gut wie garnicht.

Sollte ich mir Sorgen machen? Oder ist das jetzt der normale Haarwechsel?

Es fällt mir nur auf, weil Olli halt nicht haart.. :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Morgen. Also ich habe 3 Katzen,und 2 Haaren auch stark,die dritte (Freigänger) haart nicht so extrem! Ich fahre bei Sammy und Mogli nur über das Fell da fliegen schon die Büschel! :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Traum Goku

Klingt ja gut, dass nicht nur meine Miez fusselt wie eine Irre. Wenn man drüber streichelt, hat man "panierte" Hände *gg*

Leider hasst sie bürsten... Wollte sie gestern (mal wieder) mit dem Furminator ausfusseln, aber das war ein Satz mit X.

Gott sei Dank hat sie nur halblanges Fell (so ne komische Zwischenlänge, nichts halbes, nichts ganzes) ohne Tendenz zum Filzen.

Ich glaub, ich mogel ihr Biotin unters Essen, vielleicht hilfts ja beim Haarwechsel :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hey

Hier im Haus leben auch 5 Katzen (nicht meine) und vor allem 2 haaren auch ganz krass momentan.

Wenn man die streichelt, sieht man nacher nicht mehr, ob ich jetzt ein Mensch oder die Katze bin. :D

Sind übrigens alle Freigänger..

Ich würde mir keine Sorgen machen, wenn sie nur haart und sonst fit ist, ist es wohl der Fellwechsel.

Ist halt auch nicht bei allen Katzen gleich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann es sein, dass Freigänger intensiver haaren?

Olli und Tini dürfen erst seit diesem Frühjahr raus, vorher war das ganze "milder". Irgendwie haben sie immer gefusselt, quasi "Dauermauser", aber nicht stark. Halt immer wenige Haare, dafür aber kontinuierlich. Nu ists ne regelrechte Fusselschlacht :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch 2 Wohnungskatzen, die eine haart ganz fürchterlich das ganze Jahr über, die andere fast überhaupt nicht. Beide bekommen das gleiche Futter. Ich habe gute Erfahrungen mit dem EFA-Z von Virbac gemacht. Einmal Täglich einen halben TL ins Futter., das bringt schon was. Gebe ich auch dem Hund wenn er sich mal wieder sehr stark juckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Katze geht auf Hundewelpen los

      Hallo Ich bin neu hier und wollte mal schauen ob jemand einen Tipp für mich hat.  Ich habe eine Katze die ist Jetzt 18 Jahre alt und habe jetzt seid 3 Tagen einen Hundewelpen 12 Wochen alt.  Meine Katze will jedes mal wenn sie ihn sieht auf ihn los gehen und wenn ich dazwischen gehe faucht sie auch mich an.  Trau mich  in der Wohnung nichts zu machen weil ich Angst habe sie geht wieder auf ihn los und ich bekomme es nicht richtig mit.  Lg

      in Hundewelpen

    • Hund und Katze vertragen sich nicht

      Hallo,ich habe eine Katze,einen York shirer und neuerdings einen 10 Jahren alten golden Retriever aus dem Tierheim.Mit dem yorkie gab's keine Probleme,aber mit der Katze,denn sie hat Angst und geht ihm seitdem aus dem Weg(5Monate). Der Hund bellt sie an,und sie verzieht sich im Dachgeschoss (der Hund traut sich nicht dorthin wegen der offenen Treppe) Natürlich störe ich den Hund wenn er bellt,doch die Katze kommt einfach nicht aus ihrem Versteck raus.Seitdem geht sie auch nicht mehr in den Garten.Was soll ich bloß machen??? 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Plötzlich lautes aufschreien ohne (für mich) ersichtlichen grund

      Hallo   Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen, bin total verzweifelt:(  Meine 7 jährige hundedame hat diese nacht während sie friedlich geschlummert hat, ganz plötzlich fürchterlich laut angefangen zu schreien, es ging durch mark und bein!!:( sie hat nicht geträumt, ihr hat etwas schmerzen bereitet, aber ich weiß nicht was! Da vor einigen monaten schonmal so ein "schreianfall" war, bin ich vor lauter sorge in die klinik, sämtliche gelenke wurden durchgecheckt, der rücken genau abgetastet, NICHTS!!  Es ist auch kein eingeklemmter nerv oder spondylose oder cauda equida, das würde man dem hund anmerken, alleine an einem veränderten gangbild (weiß ich aus erfahrung) epilepsie ist es auch nicht, sie krampft nicht und ist auch völlig klar nach der schrei attacke, ich habe jetzt den verdacht dass sie eine entzündung der analdrüsen oder vagina hat.  Beim genauen hinsehen fiel mir auf das die afterregion geschwollen ist und eben auch die schamgegend. Es ist ganz weich und fühlt sich an wie pudding.. wenn shila läuft sieht es auch so aus, sorry aber ich versuche es so anschaulich wie möglich zu beschreiben, als würde ein kleines "säckchen" zwischen ihren beinen hängen. Sie hat auch heute sehr lange gebraucht um sich zu lösen.. nun meine frage: könnte das eine analdrüsenentzündung, ja schon ein abzess sein? Dieses plötzliche schreien, kann das azf eine solche entzündung hindeuten? Shila ist übrigens kastriert! Heute nach meiner schicht werde ich natürlich in die klinik fahren, nur ich suche schonmal nach möglichen ursachen bzw erfahrungsaustausch! Vielen dank im voraus! 

      in Hundekrankheiten

    • Ranger: *überhündische Sorge bei Hausgeburt*

      Soeben gefunden bei der morgendlichen Presseschau und es ist so schön rührend:   https://www.netmoms.de/nachrichten/familienhund-unterstuetzt-bei-hausgeburt-auf-fabelhafte-weise/?obref=outbrain-www-fol-video&ncid=focus|referral|outbrain&cm_ven=focus|referral|outbrain   Hunde sind eben doch die besseren 'Menschen'. Wer kennt noch ähnliche Fälle, vielleicht mit seinem eigenen Liebling ?

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Atmung normal? Hund atmet stockend ein...

      Hallo ihr Lieben,   es wäre klasse, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Unsere Podenco-Hündin, die seit 6 Monaten bei uns lebt, atmet immer nur stoßweise ein. Das macht sie schon immer, aber meine Tochter hat das eben auch bemerkt und sich gefragt, ob das überhaupt normal ist. Bisher habe ich mir da nie Gedanken drüber gemacht, da Elli insgesamt einen sehr fitten Eindruck macht.    Aber auffällig ist es schon: Sie atmet 3-4 Mal stoßweise/ruckelnd ein und dann normal wieder aus.   Atmen alle Hunde so?   Wäre lieb, wenn ihr mir helfen könntet :)   Danke schonmal!    

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.