Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Forest

Leinenzug

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen

ich bin neu hier und brauche dringend Hilfe.

Mein 9 monatiger Flat zieht situationsbedingt extrem an der Leine, bzw. er springt so heftig in die Leine, dass ich mir vor 2 Wochen einen Sehnenab-oder anriss in der linken Schulter zuzog.

Eigentlich weiss er wie es geht, ordentlich an der Leine zu gehen- Sehr schön zu beobachten bei warmen Wetter, da ist er ziemlich unmotiviert.

Aber so bald es feucht und kühl wird, da fährt er wieder zu Höchstleistungen auf.

Die üblichen Tricks wie Stehen bleiben, Tempo und Richtungswechsel.....alles erfolgreich geübt.

Es gibt keine Dominanz oder sonstige Führungsprobleme.

Nur halt die eskalierenden Situationen, die aber bei einem tempramentvollem 35 kg Rüden sehr schwierig zu managen sind.

Ein Auslastungsproblem gibt es in der Regel auch nicht.

Da ich meinem Hund das Halti ersparen möchte, bitte ich um alternative Tipps.

Vielen Dank !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich denke übers Internet Leinenführigkeitstipps bekommen ist eher ungünstig....

Such dir eine (gute) Hundeschule!

achja, sorry: herzlich willkommen!!! :)

edit: ein Halti kauft man auch nicht einfach so und legt damit los... sollte auch unter Anleitung geübt werden....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

dann beschreib doch mal die Situation wann er das macht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mein 9 monatiger Flat zieht situationsbedingt extrem an der Leine, bzw. er springt so heftig in die Leine, dass ich mir vor 2 Wochen einen Sehnenab-oder anriss in der linken Schulter zuzog.
Kennst du die Situationen, in denen er in die Leine springt?

Ich würde in dem Fall vorrausschauender laufen und solche Situationen in größerem Abstand "umschiffen" bzw. im Vorfeld agieren, indem ich den Hund auf die abgewandte Seite durch die Situation führen würde.

LG

Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für Deine netten Grüße.

In der Hundeschule sind wir bereits,

da besteht auch oftmals das Problem nicht.

Wie gesagt er weiss ja eigentlich wie es gehen sollte, wären da nicht die eskalierenden Situationen. Das kann ein auffliegendes Blatt sein oder ein anderer Hund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Kleine Sofortmaßnahme, die auch aus dem Internet kommen darf ;) :

Nimm beim Spaziergang die Leine in zB die rechte Hand, dann nimm diese Hand auf den Rücken und die linke Hand auch. Mit der Linken hälst du hinter dem Rücken dann die rechte Hand fest. Leine nicht auf 2m Länge lassen, sondern so, dass er angenehm neben dir geht. Will er an nen Baum und du bist einverstanden, lass ruhig wieder Leine lang und nimm die Hände vom Rücken, aber wenn ihr weiter geht, sofort wieder die Händeaufdenrücken-Position einnehmen.

Egal wie der Hund zieht, er kann dir nicht mehr so ohne Weiteres die Hand auskugeln, UND es hat den Vorteil, dass du automatisch grade gehst und er viel mehr auf dich achten muss. Denke auch, es ist für deinen Hund ein deutliches Signal "Jetzt wird artig gegangen" im Gegenzug zu Freilauf und co :)

Edit: die Hand welche die Leine hält ist im Grunde egal. Nimm das, was die lieber ist :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank Friederike !

Werde ich, wenn die Schulter ausgeheilt ist, auf jeden Fall probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Vielen Dank für Deine netten Grüße.

In der Hundeschule sind wir bereits,

da besteht auch oftmals das Problem nicht.

Wie gesagt er weiss ja eigentlich wie es gehen sollte, wären da nicht die eskalierenden Situationen. Das kann ein auffliegendes Blatt sein oder ein anderer Hund

naja wenn es eskaliert wegen einem Blatt , must du mit ihm an der PAnik üben ..

oder will er mit dme Blatt fangen spielen ?

ist es ein Hund, müsst ihr daran üben - wenn es eng wird haben mein ezu sitzen und zwar rughig zu sitzen bis der ander Hund vorbei ist

dann muss man unterscheiden ist es ein ich will dahin oder ich will den fressen Ziehen

ein bischen musst du es schon erklären

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

tip nur bedingt, aber Thema Halti, würde ich von abraten. So wie du die Situation beschreibst, könnte ein Halti extrem gefährlich sein.

Ich würde evtl. sogar zu einem Hüftgurt raten.

Ich will jetzt nicht fragen wie schwer du bist ;)

Es kann bei deinem Hund ein Phase sein, die sich wieder legt.

Will er in dem Moment spielen oder hat er angst, konntest du da was erkennen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also, mit dem Blatt will er Fangen spielen.

Natürlich wenn ich gerade an der Straße stehe...

Zum anderen Hund will er einfach nur hin-Zum Spielen, zum Schnüffeln... Aber nicht immer....

Wir trainieren das am anderen Hund vorbeigehen und es gibt grundsätzlich keinen Kontakt an der Leine

Das Problem ist halt die wuchtige Spontanität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.