Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
schnelledine

Futtermittelallergie und riecht stark nach Käsefüßen?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Ich habe mal einige Fragen und zwar bin ich bei der Tiervermittlung auf einen Hund gestoßen der mir sehr gut gefällt aber das Problem ist das sie eine Futtermittelallergie hat.

Momentan verliert sie Fell und riecht wohl sehr stark nach Käsefüßen. Die Dame am Telefon meinte das es noch ca 4 Wochen dauern kann bis man weiß was sie überhaupt fressen darf.

Und sie verträgt irgend was nicht gut. Leider muss sie mit 22 Hunden zusammen leben was diese Sache nicht vereinfacht, da sie den anderen Hunden Futter klaut.

Ich bin nun hin und hergerissen ob ich diese Sache auf mich nehmen soll oder ob ich abwarten soll was dabei rauskommt?Auf einer Seite möchte ich gerne helfen aber ich habe noch einen anderen Hund zu Hause und eine 4 jährige Tochter. Ist dies viel Arbeit mit der Allergie?

So würde der Hund super zu uns passen.

Sind dies sehr hohe Kosten die ich Tragen müßte bei so einem Ausschlussverfahren der Allergie weiß nicht genau diesen Namen.

Ich bin auf eure Meinung gespannt. Vielen Dank LG Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Käsefüße:

Das kommt, wenn sie viel im Wasser sind. Irgend ein Erreger auf der Haut, der dem Hund aber nicht schadet. Es ist kein gesundheitlicher Nachteil für den Hund, er riecht nur....

Wenn es dich interessiert, frage ich gerne noch mal nach.

Zur Ausschlussdiät kann ich dir leider nichts sagen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soweit ich mich erinnern kann, meinte Muck mal, dass es ein Pilz wäre, wenn der Hund so stinkt.

könntest Du den Hund vielleicht als Pflegestelle mit Option auf Endstelle übernehmen?

Dann wäre er aus der Situation raus, aber würde noch dem Verein gehören, könnte also weiter vermittelt werden.

Und die könnten auch die Kosten übernehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so das mit der Pflegestelle weiß ich nicht ob sie das machen. Aber eine gute Idee :) werde ich mal ansprechen.

Das ist auch nicht gerade um die Ecke wo ich sie abholen müßte wären 6 Std nur eine Fahrt.

@ Tutnix wäre sehr nett wenn du mir das noch genauer erklären könntest.

Die Dame am Telefon meinte das vorher erst verdacht auf Milben war dagegen half aber nichts und ein anderer Tierarzt meinte dann das es eine Allergie sein kann.

Kann man denn bei einer Futtermittelallergie auch nur Barfen? Wäre vielleicht dann am einfachsten. Habe ich früher schon mal gemacht.

LG Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir fällt noch was ein wenn sie das mit der Pflegestelle machen, kann man sich dann den Tierarzt selber aussuchen und wie läuft das mit der Rechnung ab?

Vielleicht weiß das jemand.

Danke schön :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe eine Allergikerin hier.

Solbald ein vernünftiger Allergietest gemacht wurde kannst Du alles geben was mit Reaktionsklasse 0 & 0 angegeben ist.

0= kein Problem bis zu 5 hochgradig darauf allergisch

Nelli ist auf so ziemlich alles allergisch. Gräser, Pollen, Hausstaubmilbe, Futtermilben, Getreide, ziemlich alle Fleischsorten usw usw

Trotzdem führt sie ein ganz normales Leben. Man muß nur konsequent drauf achten das sich alle daran halten und das Du nur Futter nimmst das sie von den Inhaltsstoffen verträgt.

Das könntest Du dann beiden Hunden geben und hättest kein Problem wenn sie mal "mopst".

Allerdings würde ich Dir raten erstmal abzuwarten was das alles so ergibt.

Am Anfang ist es sehr viel arbeit bis man sich genau auskennt aber dann ist es kein Problem mehr.

Hauptsächlich lesen, lesen, lesen bis man sich da durch gewurstelt hat.

Edit: Natürlich kannst Du barfen. Jeh nachdem was der Hund fressen darf mußt Du halt auf Ausweichpräparate gehen oder Zusätze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Soweit ich mich erinnern kann, meinte Muck mal, dass es ein Pilz wäre, wenn der Hund so stinkt.

Richtig Mara.

Das könnten Malassezien sein, ein Hefepilz den der Hund bekommt wenn er sehr oft im Wasser ist. Er entsteht meist durch die Staunässe.

Bei futterallergischen Hunden ist mir noch nie ein käsiger Geruch aufgefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure nette Hilfe.

Oh man was es nicht alles gibt. Momentan weiß ich nicht genau was ich nun machen soll. Auf einer Art möchte ich so gerne Helfen aber ob ich das dann alles so schaffe wenn es so kompliziert ist? Aber ich denke auch wenn sie dort bleibt wird es sicher nicht besser werden.

Vielleicht ist es auch keine Futterallergie wenn ihr so ein Geruch nicht kennt. Ist schon seltsam. Es stand bei ihr in der Anzeige das sie mit Demodex (war ohne Fell)zu ihnen kam was auch immer das ist. Dies ist wohl besser geworden und sie hat wieder Fell.

Ich werde mal morgen die Dame fragen ob sie sehr viel im Wasser ist oder war.

Danke an alle :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier mal ein Link zu Demodexmilben klick

Es gibt viele Möglichkeiten warum der Hund so stinkt.

Pilze

Sekundärinfektionen

usw usw

Einfach mal so den Hund übernehmen solltest Du nicht bevor eine gesicherte Diagnose steht da Du ja schon einen Hund und ein Kind hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.