Jump to content
Hundeforum Der Hund
Francis1

Teenies

Empfohlene Beiträge

So, habe nun eine vollpuppertierende 8 monatige Beardie-Hündin zu Hause...

So ein freches Ding :D

In der Hundeschule klappt es ganz gut..

Vorhins hat sie ein Stück Erde im Maul gehabt, ich wollte es rausnehmen...

püüh, konnte man vergessen.. sie hat mich sogar kurz mal angeknurrt...

Frech, frecher = Micki... ;)

Los erzählt von eurem Leid :klatsch: .. ich kann viele Geschichten von meinem Teenager erzählen...

Diese frechen Dinger =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hat denn keiner einen Teenager zu Hause??? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

doch ich, zwar am Ende der Pubertät, aber er will es gerade nochmal wissen..

Heute war er der Auffassung, das die Runde die ich gehen wollte ihm nicht passt und ist einfach auf dem Feldweg stehen geblieben.

Tja Pech gehabt, ich 2x gerufen und dann weitergelaufen.

nach über 300m hat er dann gemerkt das er damit nicht durchkommt und kam hinterhergetrottet.

Solche Einfälle hat er seit ein paar Tagen wieder öfter.

Mal nicht hören, da nicht laufen wollen, dort einfach hinrennen, mit der tollen vergammelten Maus im Maul ab ins Gebüsch und die dort gemütlich verdrücken...

Achja die liebe Flegelphase :Oo

Ich wünsche dir starke Nerven und versichere dir, ihr seit erst am Anfang :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die schlafen alle schon.

Meine süße wird zwar morgen 8 aber ich weiß es noch wie heute als sie in der Pubertät war :D

Als Welpe hatte ich ihr Sitz, Platz, aus, bleib, pfötchen usw bei gebracht.

Leinenführig war sie auch.

Und mit 5 Monaten war PUFF alles weg.

Kein Sitz, kein Platz.

Die Leine war Dauer stramm.

Es wurd geknurrt angesprungen und gebellt.

Sie raubte mir alle nerven und war einfach ein Nervenvieh :D

Und mir 13 Monaten wieder PUFF und ich hatte fast wieder nen lieben Hund :D

Komische Zeit und ich hatte von nichts ne Ahnung.

Ach aber später lacht man drüber und man wird wehmütig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jule kam erst mit einem Jahr.

Aber kurz nachdem sie ankam, kam eine Phase, die ich Pubertät nenne, weil ich keinen besseren Ausdruck dafür habe.

In den ersten Wochen war sie ein toller Hund gefolgsam, lieb, schmusig und lernwillig.

Aber nachdem sie gelernt hatte, dass sie hier nicht mehr um Futter, Aufmerksamkeit etc kämpfen muss, wendete sich das.

Sie hörte eine zeitlang null, knabberte ständig etwas an, zerfledderte meine Handschuhe, etc.

Es dauerte ein paar Monate, aber es gibt vorbei.

Wichtig war vor allem bei ihr, dass ich nicht die Fassung verlor.

Sonst hätte sie das Vertrauen schnell wieder verloren.

Heute, da sind wir ein tolles Team.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.