Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
svava

Schlaflos in Wildau, *grummel*

Empfohlene Beiträge

Ok vorab Tierarzt spätestens Montag falls ich bis dahin nicht zu müde bin ;-)

Berhardinerin Anni hatte Husten Dok war auch da Lunge frei, Herz gut, ein Lympfknoten leicht geschwollen. Hustensaft 2mal täglich. Husten mittlerweile weg nach 2 Tagen mit Rotznase (das meine ich wörtlich). So heute kam flüssiger Durchfall, es grasiert bei uns wohl auch was bei den Wuffels ..... Seit dem späten Abend ist Anni am jaulen, wimmern, leises Bellen - na ja leise ist bei nem Bernhardiner so ne Sache ;-) .... Gefressen hat sie Abends nix. Vielleicht Bauchschmerzen?

Westi/Spitz Mix Junior hat ebenfalls Durchfall, frisst aber. Er hechelt die ganze Zeit stark, klebt regelrecht an mir, springt mir auf den Schoss oder gleich ins Bett und jetzt der Satz aller Sätze: Das hat er ja noch nie gemacht. (Na ja ausser ich bin nicht Zuhause)

Ok die beiden sind Anni 10, Junior 14 ..... werden die jetzt senil? Bauchschmerzen? Andere Ideen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versteh nicht wie man da noch Smilies setzen kann.

Ich geb dir nur ein Tipp. Tierarzt und zwar heute noch.

Was soll das mit senil zu tun haben.

Wenn mein Hund wimmert wegen Bauchschmerzen dann bin ich schneller beim Tierazt als man gucken kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit einem Hund, der vor Schmerzen jammert, würde ich unverzüglich auf der Matte der Tierklinik stehen. Die können ihm zumindest Erleichterung verschaffen. Ein 10jähriger Bernhardiner ist ja nun auch nicht mehr der Jüngste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade bei einem so großen Hund, wo mir sofort der Verdacht einer evtl Magendrehung käme und da schnellstes Handeln nötig wäre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Versteh nicht wie man da noch Smilies setzen kann.

Ach das macht nix :kaffee: hilft da manchmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Die können ihm zumindest Erleichterung verschaffen. Ein 10jähriger Bernhardiner ist ja nun auch nicht mehr der Jüngste.

Stimmt, konnte ich allerdings auch. Medis dafür hat sie bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Gerade bei einem so großen Hund, wo mir sofort der Verdacht einer evtl Magendrehung käme und da schnellstes Handeln nötig wäre

Klar, nicht nur Dir .....

die entsprechenden Symptome und davon zeigte sie keine:

-erfolglose Versuche sich zu erbrechen ev. zu koten

-starkes Speicheln/Hecheln

-zunehmend aufgetriebenener Bauch

-harter, schmerzempfindlicher Bauch

-Maulschleimhaut blass

-Kreislaufschwäche

bis auf die Unruhe und ihr "Walgesänge".....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin,

vorab: Anni geht es gut.

Als ich das Eröffnungsposting schrieb war Anni bereits im Garten und wuselte völlig entspannt rum, sonst hätte ich mir sicher nicht die Zeit genommen hier zu posten. Bisher konnte ich mich auf mein Bauchgefühl immer voll verlassen und das war nicht in Alarmstimmung.

Was meiner Übermüdung geschuldet ist, ist das ich nicht geschrieben habe, das Anni 8 Jahre nur Draussenhund war und erst bei uns gelernt hat, das Hund im Haus normal und ok ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Grummel.....

      Ich wollte mich wieder sportlich mit meinen Hunden betätigen und habe bei uns in der Nähe einen Hundeverein entdeckt, der auch Agility anbietet. Prima, dachte ich, dass schaue ich mir mal an. Auf der I-Seite wurde man darüber informiert, dass man einfach mal beim Training vorbei schnuppern könnte usw. Gut, ich also gestern da hin.   Mitmachen: Pustekuchen. Man darf nicht einfach in die Agility-Gruppe, oh nein. Man muss zuerst in den Anfänger-Kurs und die Sitz-Platz-Fuß-Nr. abdaddeln, damit sich der Herr Vereinsvorsitzende davon überzeugen kann, dass der jeweilige auch schön gehorsam ist. Mein Hinweis, dass mein Hund den Hundeführerschein absolviert hat und mit mir zusammen ein Besuchsteam für Demenz-Kranke bildet, reicht nicht. Ich müsste erst mein meinem Hund die vereinsinterne Prüfung ablegen. Da habe ich dann freundlich abgewinkt.   Natürlich kann jeder erzählen, dass im Himmel Jahrmarkt ist und der eigene Hund der beste, bravste Hund however ist. Aber ich habe nun mal Unterlagen zu den abgelegten Prüfungen und das sollte doch reichen.   Oder sehe ich das zu eng?

      in Kummerkasten

    • Er schlingt sein Futter ohne zu Atmen *grummel*

      Halloooo Jetzt muss ich doch mal um Rat fragen.Unser kleiner Border ( jetzt knapp vier Monate) schlingt sein Futter wie ein verrückter runter Unsere andere Maus frisst total gemütlich und er atmet es förmlich ein.Das finde ich super schrecklich. Zu Anfang habe ich gedacht das es sich schon legen wird aber scheinbar ist es nicht so. Futter aus der Hand nimmt er mittlerweile schon vernünftig ohne das der Arm weg ist. Ich glaube ja das es nicht wirklich gesund ist und würde mich sehr über Tipps wie ich es ändern könnte und Erfahrungsberichte freuen. Ich kenne sowas auch gar nicht.All meine Hunde bisher haben das SO nicht gemacht. Man muss ihm doch beibringen können das ihm niemand etwas wegnimmt. Lg Shana

      in Hüte- & Treibhunde

    • Joss möckert so vor sich hin *grummel*

      Da bin ich wieder Inspiriert durch einen anderen Thread hier, mal meine Frage, die aber sonst nirgends rein passt, weil er ist ja nicht krank oder so ^^ Joss möckert. Nun hab ich mir ja nen Belgier geholt, es heißt, diese Rasse hat keinen Eigengeruch, was ich bis vor ein paar Wochen bestätigen konnte. Jetzt stinkt er. Männo, da macht das Streicheln keinen Spaß mehr ( naja, macht es schon noch, aber danach wasche ich Hände ). Kann natürlich sein, dass er durch viel Unterwolle oder sein dichtes Fell vor sich hinmöckert, weil er jetzt im Moment bei fast jedem Spaziergang schwimmen geht. Sein Fell ( auch die Unterwolle ) wird aber unheimlich schnell wieder trocken Klar, ich rubbel ihn ab und trotzdem ist noch eine gewisse Restfeuchtigkeit gegeben, aber es kann ja nicht davon kommen oder? Doch? Kann es auch mit seiner Geschlechtsreife zusammenhängen? Dass sich seine Hormone so ausbilden zur Zeit, dass er mehr nach Hund riecht, schon ein wenig beißend? Kenne ich nämlich von meiner Freundin mit den beiden Schweizer Schäfis, der unkastrierte riecht genauso, wie Joss jetzt angefangen hat zu riechen, das Kastrierte riecht nicht mal ansatzweise so. Beide haben sehr ähnliches Fell, nur Fellows Fell ( der Unkastrierte ) ist etwas mehr gelockt und etwas dichter. Und wenns mit dem Fell zu tun hat, welche Möglichkeiten hab ich außer scheren, das kommt nämlich nicht in Frage. Meine oben erwähnte Freundin gibt Chlorophyllpaste mit ins Futter - er stinkt immer noch Also brauch ich mir das Zeug gar nicht zu holen, oder könnte es bei Joss anschlagen und wirken? Habe im Fressnapf gesehen, dass es da so ne Art Aloe - Vera - Auftraglösung für den Hund gibt - aber ich weiß nicht, ob das was bringt? WAS KANN ICH MACHEN?? Ich lieb meinen Kleinen / Großen, aber den Geruch muss ich dafür ja nicht lieben :) Ach so, es stinkt mal mehr, mal weniger, aber es stinkt schon durchgehend Nochmal ach so: ich hab nix umgestellt, er bekommt seit seiner 8. Lebenswoche rohes Fleisch, das bekommt er immer noch, keinerlei Umstellungen bei Futter oder sonstigem

      in Plauderecke

    • Schlaflos und verzweifelt :(

      Hallo zusammen! Ich weißt nicht, ob es in diesem Forum eine Vorstellungsrunde gibt? Ansonsten hole ich das gerne nach Es ist fast neun Uhr an einem Samstag, neben mir ein schlafender Labradorwelpe von 10 Wochen und eine Tasse schwarzer Kaffee (und ich HASSE schwarzen Kaffee!!) - wir haben uns einen Terrorzwerg in die Wohnung geholt, der uns die Nächte zur Hölle macht. Vielleicht könnt ihr mir helfen? Es hat eigentlich schon am zweiten Tag nach seinem Einzug begonnen. Welpi kriegte einen seiner typischen "Anfälle". Diese verrückten Minuten sehen (meiner Meinung nach) nicht wie bei anderen Welpen aus, nein, unser Bruno geht auf "Zerstörungstour". Es wird einfach ALLES systematisch von ihm kaputt gemacht. Sobald man sämtliche Gegenstände vor ihm in Sicherheit gebracht hat, kommen die Möbel dran bzw. wird versucht, in die Wand Löcher zu graben und zur Krönung, wenn er sich ordentlich hochgepuscht hat, auch noch gebellt, geknurrt, die Decken bzw Polster gerammelt (!!!) und evtl. mal in die Wohnung gepieselt. Ablenkung mit Spielzeug funktioniert nur kurz und puscht ihn zusätzlich. Mein Freund und ich haben auf unterschiedlichste Weise versucht, mit dem Verhalten umzugehen, klappt aber eher schlecht als Recht. Ich ignoriere ihn meistens (was ihn dann anscheinend noch mehr zu Schandtaten anspornt ), von meinem Freund wird er, wenns ganz arg ist, mit einem lauten NEIN und einem Fingerpieks in die Seite runtergeholt. Das funktioniert dann auch - eine Stunde. Unter Tags habe ich diese Ausraster ganz gut in den Griff gekriegt. Zuerst dachten wir, er wäre überfordert, haben somit sein Programm auf fast Null gefahren. Also ab und an spielen, Gassi gehen, Ende. Da fing er dann plötzlich an, in der Nacht nicht mehr zu schlafen, sondern nur noch Terror zu machen. Habs also mit einer anderen Taktik versucht und ihm mehr Beschäftigung gegeben: Also nicht nur im Garten Gassi, sondern wirklich um den Block, mehr Spieleinheiten usw. Beim Abendspaziergang war er dann so k.o., dass er zuhause SOFORT eingepennt ist. Kaum kam mein Freund gegen Mitternacht von der Arbeit heim, gings wieder los. Ich bin momentan wirklich, wirklich verzweifelt. So klappt alles super, er ist auch sehr gelehrig und folgt teilweise schon recht gut, seine Blase kann er super halten. Aber wenn er seine stundenlangen Ausraster hat, weiß ich mir einfach nicht mehr zu helfen?!?! Obwohl er total müde ist, will er einfach nicht schlafen. In seine Box geht er auch nicht gerne, gestern hat er sogar mal reingemacht Tut mir leid wegen des langen Posts, aber wir brauchen dringend Tipps, bevor uns der Schlafmangel komplett die Nerven raubt

      in Hundewelpen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.