Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

 

✅  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
angellove

Bin verzweifelt

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe einen 12 Jährigen Mischlingsrüden, er ist kastriert... vor zwei Monaten wurde ihm ein Milztumor entfernt... also die komlette Milz!

Blutwerte waren in Ordnung... nur sein Verhalten verschlimmert sich von Tag zu Tag :-(

Er will nur noch zu seinem Geschäft raus... 2 Minuten und dann verhält er sich wie ein störrischer esel!

Er flüchtet in die Dusche... oder versucht hinters Bett zu kriechen... zittert am ganzen Körper, starkes Hecheln! Seit Vorgestern nimmt er die Wohnung auseinander, weil er Unterschlupf sucht...

Es hat den Anschein, als wenn er einen Stich bekommt und dann geht es los. Sieht aber nicht wie ein Anfall aus...!

er hat sich durch die Rückbank gebissen um nach vorne zu gelangen...

Ich weiß ich sollte noch mal mit ihm zum Tierarzt gehen... aber hat vielleicht jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir sehr leid für Dich und Deine Fellnase, aber Du gibst Dir letztendlich selber die Antwort.....gehe noch mal zum TA.....denn nur der kann euch helfen...... ;)

Ich wünsche Dir und vor allem Deiner Fellnase alles Gute...... :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich weiß ich sollte noch mal mit ihm zum Tierarzt gehen... aber hat vielleicht jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

JA!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Tierarzt kann sich sein Verahlten nicht erklären... da die Blutwerte in Ordnung sind.

Er sagte ich soll wiederkommen, wenn er nicht mehr frisst :-(

Aber so geht es einfach nicht weiter... ich kann noch nicht mal sagen ob er schmerzen hat oder ob da was im Kopf nicht mehr funktioniert... kaut tierarzt keine Anzeichen für Hirntumor.

Daher meine Frage... ob einer von euch dieses Verhalten kennt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein ich kenne ein solches Verhalten nicht.....und die Aussage Deines Tierarzt gibt zu denken.....meiner Meinung nach...... :Oo

Besteht nicht die Möglichkeit und Motivation eine zweite Meinung einzuholen.....?? :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wünsche deiner Fellnase alles alles gute!

Ich würde vielleicht nochmal in eine Tierklinik fahren und die Fragen. Eine zweite Meinung kann nie schaden! Das Verhalten muss ja irgendwie erklärbar sein. Oder hatte er vielleicht irgendein traumatisches Erlebnis (jetzt mal abgesehen von der OP)? Es muss ja irgendwo her kommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da würde ich ganz geschwind zu einem anderen Tierarzt gehen! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

da würde ich doch einmal in eine Tierklinik gehen, die haben dort mehr Möglichkeiten einer genaueren Diagnose. Wurde der Kopf denn einmal geröntgt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein der Kopf wurde nicht geröngt und ein traumatisches Erlebnis ist es auch nicht.. da er das Verhalten überall zeigt!

Ja werde auch zu einem anderen Tierarzt gehen... denn mittlerweile stellt er auch eine Gefahr für meinen Sohn da..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde ihn auch nochmal untersuchen lassen...

Unser Calvin ist zwar nicht so gravierend,

aber wenn der Schmerzen hat sucht er auch immer "Fluchtwege" als wenn er dem Schmerz fort laufen will.

Von Deiner Beschreibung her würde ich auf Schmerzen tippen (nur eine Vermutung)

Wünsche ihm gute Besserung und hoffe das ein TA/TK Euch weiterhelfen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.