Jump to content
Hundeforum Der Hund
cloud

Überfordert

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag
Originalbeitrag

Geh mit deinem kleinen Welpchen in eine Welpengruppe.

?

Das würde ich nicht unbedingt empfehlen... lieber Kontakt mit ausgewählten, souveränen Hunden.

Ich schon. Es gibt auch gute Hundeschulen mit guten Welpengruppen, wo gerade unerfahrene Halter viel über sich, ihren Hund und die Tücken im Welpenalltag lernen können, sodass das "große Unbekannte" seinen Schrecken verliert.

Viel Glück & Kopf hoch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

find auch Hundeschule von Anfang an sehr wichtig und dann natürlich altersgerecht in eine Welpenstunde. Klar muss man da sehr vorsichtig sein, weil die meisten der Welpenstunde nicht den Wert geben, die sie haben sollte. Je nach Hundeschule ist auch oft ein souveräner Althund dabei.. Also für uns war/ist es eine tolle Erfahrung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie du merkst, bist du nicht alleine ;)

Ja auch ich hab irgendwann dagehockt und geheult vor lauter Schlafmangel, Pfützen wegwischen, Gardinen und Schuhe retten usw...die normalen Welpenschandtaten beseitigen ;) Ich saß dann auf dem Boden, hab wiegesagt geheult und da kam mein kleines Welpenmonster zu mir, ist auf meinen Schoß gekrabbelt und hat meine Tränen weggeleckt, mich angewedelt und mich fragend angsehen was denn los ist...da konnt ich nur noch lachen und grinsen und alles war vergessen ;)

Halte durch! Es wird, glaube mir :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht tröstet Dich das ein bisschen: Wir haben unsere Kleine mit acht Wochen in unser Kleinrudel geholt (Hündin, 9 Jahre alt und Rüde, 6 Jahre alt). Besonders der Rüde kann kleine Hunde nicht ab, weshalb wir am Anfang ziemlich Bedenken hatten, ob die Integration auch klappt. Natürlich ist der "böse Onkel" zur Begrüßung auf die Kleine losgegangen, weshalb wir die Hunde erst mal getrennt hielten (in der Wohnung, war aber durch ein Türgitter recht einfach). So konnten sie sich sehen und riechen, aber nicht zu nahe kommen. Es war schon ziemlich heftig, denn der Große ist eifersüchtig und wollte natürlich bei jedem Gassigang dabeisein, da half wiederum nur das Gitter.... manchmal bin ich zwischen Putzlappen, Vanish und Staubsauger und drei Hunden schier verzweifelt und dachte, das wird niemals was.

Aber nach zwei Wochen, im Urlaub auf neutralem Gelände, konnten wir sie dann zusammen lassen und mittlerweile ist der Rüde der reinste "Welpenhüter". Auch wenn er ihr noch manchmal die Zähne zeigt, wenn sie zu frech zu ihm wird.

Das hat uns riesig gefreut und seither macht alles große Fortschritte. Es ist nur eine Frage der Zeit und man darf bei einem Baby nicht die Geduld verlieren. Mittlerweile ist sie schon fast sauber und das erleichtert die Sache dann doch ungemein.

In diesem Sinne, halt die Ohren steif!

Gruß Gaby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Welpenschule werde ich auf jeden Fall besuchen, habe aber darauf geachtet, dass es keine 0-8-15 Spielstunde ist. Da gehen wir Samstag hin. Mal sehen, wie er sich macht.

Danke nochmal für die tröstenden Worte :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss sagen.. heute ist der erste Abend, an dem ich nicht rumheule und wünschte, ich könnte ihn gleich morgen abgeben.

Gestern nacht hat er von 23 Uhr bis 9.30 Uhr morgens geschlafen. War zwischendurch wach, hat sich aber wieder hingelegt.

Es war auch ein Freund da von 17-23 Uhr heute (also heute im Sinne von Mittwoch). Ich habe das Gefühl, er hat sich ruhiger verhalten - vielleicht, weil ich auch entspannter war? Er ist zwar auch ausgerastet, aber wir haben uns beide mit ihm beschäftigt und dann ging das auch. Beim Essen ist er nach einer kurzen Bettelei um Fressen und Spiel dann irgendwann eingeschlafen, war kurz nochmal draußen als der Freund gegangen ist und jetzt schläft er wieder seit zwölf. :-)

Ich will, dass mein Freund endlich wiederkommt. Glaube, dann klappt es wirklich besser.

LG, Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe meine Hündin letztes Jahr im Juni im Alter von 8 Wochen bekommen. Das war zwischen Abi und Studium. Ich hatte also 4 Monate Zeit für die Eingewöhnung. In der Zeit habe ich nur wenig gearbeitet. Da war sie dann meist auch dabei, blieb aber zeitweise auf der Arbeit schon mehrere Stunden allein, wenn wir weg mussten.

Ich fand das alles deutlich einfacher als ich es mir vorgestellt hatte. In meiner Fantasie saß ein bellendes kleines Monster, das mein Leben auf den Kopf stellt. Im wahren Leben war's ein pflegeleichter Welpe, der in seinem bisherigen Leben keine 10 mal ins Haus gemacht hat. Wir sind raus und erst wieder rein, wenn sie gemacht hat, nie vorher. Dazu habe ich das Kommando: "Mach Pipi" eingeführt. Beim Pipimachen habe ich das gesagt und sie gelobt. Das hat sie super schnell kapiert und es funktioniert bis heute, was z.B. in stressigen Situationen sehr praktisch ist.

Der Schlafmangel endete zum Glück nach 10 Tagen, denn ab da schlief sie durch. Das tut dein Hund aber ja sogar jetzt schon. Ich fand es relativ anstrengend, 10 Nächte am Stück mitten in der Nacht aufzustehen und war froh, als das vorbei war.

Ich habe mir aber wirklich nie gewünscht, dass ich den Hund nicht geholt hätte. Sowas habe ich nicht mal eine Sekunde gedacht. Ich fahre auch trotzdem noch in den Urlaub. Als nächstes sind im neuen Jahr 4 Wochen Thailand geplant. Marley kommt solange zu einem Kumpel von mir. Das ist überhaupt kein Problem. Nur weil ich jetzt einen Hund habe, ist doch mein Leben nicht zu Ende. Das wäre ja fürchterlich.

Generell bin ich fast genauso flexibel wie vorher, obwohl ich alleine mit dem Hund lebe. Sie kann gut alleine bleiben und für tagelange Abwesenheit gibt's den besagten Kumpel und zudem meine Eltern. Notfalls gibt es ja auch Pensionen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu welcher Hundeschule gehst du denn?

Siehst du, da kannst du richtig stolz drauf sein. Ich habe die erste Woche mit Hannah auch jeden abend weinen im Bett gesessen und gedacht ich pack das alles nicht.

Und nu bin ich richtig stolz auf meine Pappenheimer :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welche Rasse ist er den?

Hast du ein Foto?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Lisa,

was macht denn dein Schlafentzug?

Hast du denn auch Glücksgefühlmomente mit deinem Welpen, oder nervt er dich einfach nur permanent?

Wie alt ist er jetzt?

Und hast du vor, mit ihm Hundesport zu machen? Gerade ein Nova Scotia Duck Tolling Retriever ist ja sehr arbeitsfreudig und schreit nach Retriever-typischer Auslastung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...